“Wir fangen gerade erst an”: Apple reagiert auf Kritik an iOS 6 Karten-App

195 Kommentare

Ich habt den Artikel im Ticker gelesen und ihr habt es auf unserem Twitter-Account gesehen: Inzwischen widmen sich den Ausfällen der Apple Karten-Applikation sogar die ersten Blogs. Mit einem offiziellen Presse-Statement reagiert Apple zu später Stunde nun auf die kritischen Kommentare, die sich der Ersatz der Google Maps Applikationen im Laufe der letzten acht Stunden eingefahren hat.

Apple-Sprecherin Trudy Miller äußert sich gegenüber dem Wall Street Journal:

“Wir sind begeistert diesen Service mit seinen innovativen Funktionen wie “Flyover”, der Routen-Navigation und der Siri-Integration anzubieten. Mit dem Launch des neuen Karten-Dienstes wussten wir, dass wir ein bedeutende Unternehmung angehen und wir sind gerade erst gestartet. [Apples] Maps sind eine Cloud-basierte Lösung, die besser werden wird, je mehr Nutzen sie einsetzen. Wir freuen uns über das Feedback unserer Nutzer und arbeiten mit voller Kraft daran, die Kundenzufriedenheit zu steigern.”

Nach Informationen des Wall Street Journals ist Apples Karten-Team derzeit mit Hochdruck dabei, die Schnitzer der Karten-App auszubessern.

Sources tell AllThingsD that the team assigned to the app is under lockdown right now working to fix it.

Diskussion 195 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ahh…Hr. Jobs ist nicht tod…er hat sich nur verfahren… ;-)
      Da hat sich wohl jemand auf seinem Aktienpaket zu lange ausgeruht. Sollte dies tatsächlich das Kartenmaterial von TomTom sein dann gute Nacht ihr Navinutzer.

      Minijobber
      • Ich als Telekom-Kunde nutze die Navigon-Select-App. Wenn TomTom wirklich so altes Material hat… habe es heute selber in Köln-Jungersdorf gemerkt – Appel zeigte ein Feld, wo ein ganzes Stadtviertel steht

        — DIDIOpladen
    • Ich gebe mal ein Tipp an alle die einen Gehirnschrittmacher brauchen: Lasst Apples Karten links liegen wenn sie eich nicht gefallen!! Gibt genug Alternativen!

      — Ivo
      • Mal wieder einer. Wehe, jemand kritisiert mein Apple. Dann kazft Euch halt was anderes! Ist mir unverständlich, dass es einige wirklich nicht ertragen, dass man auch mal was kritisiert, was von Apple kommt.

        — Grufty
      • Nein, gibt es nicht, apple routet ja sogar anfragen auf google aus fremdapps auf ihr eigenes maps um, nahezu alle apps die karten benutzen sind unbrauchbar geworden!

        — Tobias
      • Mal wieder einer. Wehe, jemand meckert nicht mit ohne damit auch nur *im Geringsten* was zu ändern.
        Scheiß zufriedene Leute, denen Maps und das alberne Gewimmer sowas von am Ohr vorbei geht..

        — k@ckvogel
      • @Ivo: was für eine geistreiche Antwort …

        Du kaufst Dir vermutlich auch ein Auto und wenn es nicht fährt, was soll`s … es gibt ja noch Bus und Bahn ;-)

        Es geht hier um ein hochpreisiges Produkt und da darf sowas nicht passieren. Wenn ich so einen Schrott will, kauf ich mir bei Netto für 99 Euro ein Telefon mit Simkarte …
        … aber durch die ganzen ferngesteuerten und kritiklosen Fanboys kann Apple veräppeln wie sie wollen.

        — Klaus
      • Statt immer gleich zu mekkern sollte man eine Sache niemals aus den Augen verlieren. Wir bezahlen viel Geld für unsere Apple Geräte. Sei es iPhone, iPad oder ein iMac. Und wir alle besonders die Kritiker lieben Apple. Und Grade deswegen wird auch kritisiert. Wenn wir uns mit allem zufrieden geben dann wird Apple zu Android. Wir aber kennen bereits die hohe Qualität der Produkte und wenn eines nicht so qualitativ hochwertig ist wie versprochen, dann haben wir allen Grund es zu äußern. Wan denkst du wird Apple die Karten weiterentwickeln (nach zeit)? Bei Kundschaft die sich zufrieden gibt und nichts sagt. Oder bei Kunden die Druck machen weil sie das wollen was die haben müssten.

        Dieses flyover Feature ist wirklich nett gemacht. Aber es gibt noch zu wenig Städte. Und auch bei denen die fertig sind muss auch noch ne Menge nachgebessert werden. Ich meine es ist ein Fakt. Die Mitarbeiter arbeiten ja bereits dran und dank der Update Funktion wird uns in Zukunft mehr als sicher viele Verbesserungen bereitgestellt.

        Also nicht gleich in die Luft gehen wenn man bei Apple Fehler kritisiert. Wir tragen alle dazu bei das diese Fehler korrigiert werden. Und stell dir vor diese App. hat wirklich Potenzial wenn das kartenmaterial ausgeweitet wird und die Nutzer mithelfen die auszubauen.

        Jetzt noch meinen Senf dazu :P
        Ich mag die neue App. aber sie ist noch kein Ersatz für google Maps. Aber da ich die Karten App. recht wenig nutze wird es ausreichen.
        Allen noch einen schönen tag

        SensiBwoy
      • Man kann auch ein Smartphone kaufen, was bereits technisch weiterentwickelter ist.

        — dennis4711
      • Schon richtig. Aber dann sollte Apple erstmal eine vernünftige Grundlage schaffen, bevor man Google kickt. Klar, bekommt das Apple irgendwann hin. Aber das kann noch dauern. Siehe Siri. 1 Jahr Beta… Apple kocht auch nur mit Wasser.

        — Wolfgangster
    • Also ich finde die Karten eigenlich ganz gut.
      Wie mein Vorredner schon sagte wer sie nicht mag soll einfach Alternativen nehmen oder die Web App. Von google Maps
      Ich denke das sich Apple da richtig Mühe gibt und in der nächsten zeit da richtig nachbessert !!

      Chris
      • Auch andere Apps wie Freunde oder mein iPhone finden, nutzten dieses Kartenmaterial. Da nutzt einem die Alternative nichts.

        — Ty
      • Aber ohne diejenigen denen die Maps App nicht gefällt ( wegen falsche Orte, Geschäfte etc) kann Apple nichts verbessern!!

        — Andylee
  1. Krass, die haben das zuständige Team glaub ich richtig angeschissen :D
    Naja also ich bin bisher zufrieden mit dem Gesamtpaket iOS 6. Und falls es mal wirklich
    kein gutes Kartenmaterial geben sollte dann kann man ja immer noch Google Maps über die Web-App nutzen :)

    David
    • …oder *Übergangsweise* einfach eine Navi-App bemühen, von der preisgünstigen “Skoppler” bis zu “Navigon + TomTom” etc. dürfte die Mehrzahl bereits eh haben!

      4winD
      • Die TomTom Navigation hat genau die gleichen Kartenfenfehler denn Apple verwendet die Teleatlaskarten von TomTom das ist ja gerade das Problem. Abhilfe wütend nur Navtec oder OSM. Karten bieten.

        — Roger
    • Wieso sollte Apple jemanden anscheißen? Apple wusste was sie momentan bieten können. Für alle anderen Honks da draußen die ein Gehirnschrittmacher brauchen: Lasst Apples karten links liegen. Gibt genug Alternativen!!

      — Ivo
  2. Das ist für mich die größte Enttäuschung bei iOS 6!
    Damit hat sich Apple keinen gefallen getan und lieber ihre Kartenapp in einer der nächsten Versionen nachgereicht.

    — Raceface
    • Ich denke man hat sich für dieses Release entschieden, weil man mit den Drittanbietern nicht über ein oder zwei Jahre verhandelt, sondern über eine etwas größere Spanne, wie zum Beispiel fünf Jahre. Wenn Apple ihre Karten nicht jetzt rausgebracht hätte, hätten sie vermutlich pro Jahr gesehen für die (Google Maps-)Lizenzen sehr viel mehr Geld zahlen müssen, als sonst.
      Oder zahlte Google etwa an Apple, wie für die Integrationen in Safari?

      — Halidk
      • Der einfache Grund wieso Apple Google gekickt hat, ist der Rechtstreit. Mehr nicht. Die Lizenen an Google, wenn es welche gibt, sind billiger, als eine eue Karte zu entwickeln. TomTom ist bestimmt auch nicht umsonst.

        — dennis4711
      • “Warum das Rad neu erfinden…”?
        Weil dass von Apple bisher sehr oft gemacht wurde… darum. Das ist ja schließlich genau der Grund warum sie dort sind wo sie sind. Das sollte man aber auch einmal bedenken.

        Ich stimmte zu dass die Karten-App eine wirkliche Katastrophe ist und ich bin ganz sicher genauso angepisst wie offensichtlich viele andere auch. Ich sehe das an dieser Stelle erst einmal als einen ordentlichen Rückschritt und hoffe dass sie das “Problem” ganz zügig lösen.
        Weiterführend bin ich mir aber auch sicher dass sie aufgrund der massiven ersten Hinweise recht schnell reagieren werden. Dafür sind sie ja schließlich ebenfalls bekannt. Wie heißt es so schön… die Hoffnung stirbt zuletzt…

        — CSTLP
    • Das viel größere Problem sehe ich eher darin, das Google auch seine Zeit gebraucht haben, um so gut zu werden und die sind um einiges größer als Apple.

      Ich befürchte, dass Apple, Karten-Technisch in den nächsten 2 Jahren, nicht annähernd an Google herankommen wird. Wir müssen dann quasi unter deren “Lernphase” leiden wie wir es jetzt schon tun, allerdings über einen langen Zeitraum.

      — min3z
      • das ding ist nicht dass apple gerade angefangen hat mit den maps und das es bei google danals auch so war. das ding ist, dass es damals KEINE (!) alternative gab. da waren die paar schnitzer von google nicht tragisch weil sich das alles entwickelte und die die pioniere waren. aber jetzt gibt es alternativen und man sollte etwas auf dem markt bringen was ausgereift ist und nicht in der entwicklung befindet und sagt, dass es durch die user besser wird. aber kann mir einer mal erklären wie apple maps besser werden wenn die user die verwenden? davon wird die qualität der satelitenbilder auch nicht besser.. es hört sich alles nach “toller” neuigkeit an, aber es ist in wirklichkeit großer bullsh*t! just my 2 cents..

        chickencombo
      • Eben! Hat nicht gerade Apple mal etwas in der Richtung gesagt, man würde Dinge nur tun, wenn man sie besser kann?

        Flyover finde ich übrigens ganz cool, aber mein iPad 3 braucht schon Rel. lange, bis sich die Bilder aufbauen. Wie geht es da erst iPad 2 Nutzern…

        — Tomtom
  3. Traurig in meiner Stadt fehlen ein paar Straßen, und z.b. Fulda ist komplett verpixelt. Hallo wie kann man so was freigeben?
    Hoffe da tut sich schnell was, oder einfach auf Google Maps App warten!

    — Vitali
  4. “[Apples] Maps sind eine Cloud-basierte Lösung, die besser werden wird, je mehr Nutzen sie einsetzen.”
    Sowas nennen andere auch Beta Test für den wir jetzt alternativlos herangezogen bzw. gezwungen werden….

    — komacrew
    • Hätten alle ja nicht updaten müssen. Die fünf letzten großen iPhone OS-, später iOS-Versionen haben mich wenn etwas dann das gelehrt: Niemals erster schreien bei *.0 Versionen!

      — UranDieb
      • Das ist jetzt aber mal wieder typisches Fanboygeschwätz, oder?
        Es geht ja nicht nur um neue Features – mein iPad hat jetzt eine Uhr – sondern auch um massenweise Bugfixes und Securityfixes, die mit 6.0 gekommen sind, siehe z.B. Heise News.
        Die neue Karten App hätte man ja z.B. auch parallel zu Google Maps anbieten können, bis die ganzen Mängel beseitigt sind. Vor allem: Wie soll die App durch User besser werden, wenn schon die Grunddaten bescheiden sind???

        — Marcus
  5. Ich bin erst wieder zufrieden wenn google eine Maps app zur Verfügung stellt. Das navi App von Apple wäre echt ne tolle Sache mit google Maps im Hintergrund

    — Koch
  6. Immer dasselbe blabla “Wir sind überwältigt, dass alle unser Produkt so toll finden. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, es noch besser zu machen”

    Dabei hat nie einer gesagt, dass es toll ist…

    BTW: Fast dasselbe Statement von Google zur Maps & Youtube App für IOS6 :)

    — min3z
    • Ich finde es Klasse. Auch die Kartenmap funktioniert in Michigan tadellos mit sehrg guten Satelittenaufnahmen.
      Ich habe keinen Grund zum meckern

      — E85
      • Das bei Google Maps gezeigte Gebäude ist das Michigan State Capitol. Hier arbeitet unter anderem der Gouverneur des Bundesstaat. Ich wusste nicht, dass der Herr Student ist.
        Oder um es für die verständlich zu machen:
        Dieser Google Maps Eintrag ist nicht ganz korrekt.
        Schönes Fettnäpfchen…aber immerhin schön mit Anlauf, nicht?

        — Pazuzu
      • Ergänzung:
        Wenn ich es richtig gesehen habe landet man mit Apples Karten im östlichen Teil des Campus. Da ist Apple bei diesem Beispiel tatsächlich ca. 7km näher am Ziel als Google.
        Tut mir leid, aber ich kann gerade nicht anders. Dieses Glanzbeispiel haut mich einfach um.

        — Pazuzu
    • Es gibt genügend Alternativen!!!!!!!

      Ihr müsst von der Geiz ist geil Mentalität abkommen und halt paar Euro hinlegen…….

      IGO
      Navigon
      Garmin
      TomTom
      Sygic
      Bosch
      …………. usw.

      Ausser Garmin und TomTom habe ich alle!

      Grüsse aus der Schweiz….

      — mueduer
      • was hat eine navi app mit einer maps app zu tun? ich habe auch navigon …und werde diese monster-app sicherlich nie mal eben kurz starten um irgendwas nachzuschauen.

        — HO
      • Checkst es nicht, oder? Vorhandene apps die karten einblenden sind nun auch kaputt…

        — Tobias
      • Nicht Gans: Motion X läuft mit open street maps, bing maps und google maps
        Hab grad kontrolliert und geht noch immer!

        — B-brave
  7. Durch den starken Wettbewerb werden irgendwie nur noch BETA Versionen freigegeben und die Kunden mutieren zu Testern… dass kann’s wirklich nicht sein. Kriegen die Jungs von Apple gar nicht mit, dass die Kundenzufrieden darunter leidet??? Erst fertig programmieren, ausführlich testen und dann veröffentlichen!

    — Markossos
    • Kaufen doch trotzdem alle vorerst brav ihre neuen iPhones, das Geld liegt achon bei Apple, die haben ab jetzt ja wieder genug Zeit, allesbis zum nächsten großen Release auszubügelnund alles ist vergessen! xD

      — UranDieb
  8. Die müssen sich die POI Standorte woanders einkaufen. Wenn sie die selbst korrigieren und ergänzen wollen wird das ewig dauern. Da waren die Google Karten vor 5 Jahren schon besser. Ich hoffe es tut sich bald was, denn so macht das iPhone keinen Spass mehr weil ja auch alle andere Apps mit Karten jetzt auf dieses unbrauchbare neue Maps zugreifen. :-(

    — Max
  9. Eigentlich sollten mal alle Besteller einer iPhone 5 eine Anfrage stellen wie man auf iOS5 Downgraded oder androhen ihre Bestellung zu canceln, weil keine vernünftige Maps App mit dem iPhone 5 möglich ist, da man ja an iOS6 gebunden ist…

    — komacrew
  10. Es gibt sicher bald eine neue Version, die aber wegen steigender Hardware Anforderung nur auf dem dann neuen iPhone 6 mit iOS 7 exklusiv laufen wird.

    — BeamMeiPhone
  11. Klingt vielleicht was übertrieben aber mit dem Rausschmiss von google maps ist ein Stück iPhone verloren gegangen. Ich glaube das hat Apple seeeehr unterschätz . Gefaellt mir grad gar nicht wie Apple mit diesem Murks mein iPhone vermiest…

    — Oliver
  12. google hat angeblich schon eine maps app bei apple eingereicht!

    “Google Said to Have Already Submitted Native iOS Maps App to Apple”

    — HO
  13. HO! Apple wird schon richten… Sollte Daten zu bewältigen ist auch für google kein…das haben wir morgen fertig Ding gewesen. Nur schade das Apple evtl nicht 1-2 Jahre einfach vor sich hin gearbeitet hat…

    — Snipa
  14. Ich weiß garnicht, weswegen sich alle so über die Apple-Maps aufregen.
    Mal ganz im ernst, die Navigation funktioniert prima. Und dazu nutzt man (ich) doch eh nur die Standardansicht und nicht die Satellitendarstellung.

    Und das selbst Apple nicht innerhalb kürzester Zeit eine Karten-App fertigstellt, die genauso ausgereift ist wie die bekannte von google, die immerhin Jahre damit zugebracht haben, das sollte doch auch klar sein.

    Und, Aufregung hin oder her.
    Unter maps.google.de habt ihr doch alles, was Ihr vermisst…!?!

    — DP
    • Richtig. Aber jetzt werden bestimmt wieder viele kommen die eine Reihe toller Gründe nennen warum die app nichts taugt. So ist das nun mal. Manche haben an allem was zu meckern.

      — Frank
      • Wir in Deutschland sind bekannt dafür das wir ersteinmal auf das negative schauen, anstatt auf die Chance die Apple mit diesem Schritt (eigene Karten App) geht zu sehen.

        Ich bin auch nicht mit allem so zufrieden, jedoch sehe ich das Potenzial das in Apple steckt. Klar, hätte einiges besser laufen können…nur denke ich, dass wir in Gewisser Hinsicht zu sehr verwöhnt sind, im Sinne von “Highlights” bei Apple.

        Die Karten App wird besser, da bin ich mir zu 100 Prozent sicher. Das Zusammenspiel zwischen Hardware, Software und Service, ist das was Apple ausmacht. Und Samsung…naja kuck Euch die an, die machen eine “Anti Apple” Werbung. Die müssen nach meiner Meinung die Hosen voll haben. :-) Apple Mitarbeiter ist es untersagt Samsung oder eine andere Marke schlecht zu reden. Und nein, ich bin kein Apple Angestellter. :-)

        In dem Sinne..ich wünsche Euch eine schöne Nacht! :-)

        — Starflash
      • Gegen die Chance ist ja nichts zu sagen.
        Aber sowas rollt man nicht so unfertig an den Kunden aus.

        Bauen wir mal ein Auto … Na ja, daß es Probleme mit dem Spurhalten hat, das bessert sich dann mit der Zeit, je mehr damit fahren, desto genauer wird die Lenkung….

        — Pete
    • Und was machste wenn deine Stadt garnicht in der Standardansicht existiert und bei der Sucheingabe “Köln Dom” stattdessen 5km südlich irgendwas als Ziel markiert wird oder das Ziel garnicht existiert?
      Und das grössere Problem ist das die Google Maps-App als Grundlage für viele andere Apps wie Aroundme, Runtastic etc. lieferte und diese Apps jetzt nutzlos sind, da sie nicht mehr funktionieren mit den falschen/fehlenden Daten der Apple App.
      Und das es unter deiner URL einen Webclip gibt bringt den anderen Apps auch nichts, zumal einige Funktionen über den Webclip fehlen…

      — komacrew
      • Was ist bitte daran sooo schwer Apple Karten links liegen zu lassen. Gibt genug alternativen!

        — Ivo
      • @Ivo: Er führt ja gerade recht anschauliche Bsp.s an, bei denen Apples Karten eben/leider nicht links liegen gelassen werden können!

        — UranDieb
      • Ich kann das nicht wirklich nachvollziehen.
        Wenn ich den Kölner Dom suche, pinnt die Stecknadel mitten im Turm.
        Und selbst die kleinsten 500-Seelen-Dörfer hier aus der Umgebung sind mitsamt Straßennamen vertreten…

        — DP
      • @DP ich auch nicht. Der Kölner Dom wird einwandfrei gefunden. Gut die Satellitenbilder sind nicht der Knaller, aber wozu braucht ihr die? Wisst ihr früher habt ihr nicht mal ein Navi geraucht. Da habt ihr euch die Wegbeschreibung ausgedruckt und gelesen oder – noch ne Ecke härter – aus dem Strassenatlas geholt. Klarer fall von digitaler Demenz bei einigen hier, die vermutlich älter sind als ich (und ich bin 20). Ich finde die Apple Maps bestimmt noch nicht perfekt, aber der Ansatz ist doch da. Ein Navi hat übrigens gar keine Satellitenaufnahmen und es soll ein Navi sein und kein Google Maps Ersatz.
        Die Verträge sind halt ausgelaufen und dass Apple sich nicht mit google auf was neues einlässt ist ja wohl auch klar. Oder würdet ihr mit dem Kerl der eure Freundin geschwängert hat noch ein Bier trinken gehen? (Ich weiß es gibt passendere vergleiche, aber Fakt ist: in beden fallen sind sich die beiden Parteien nicht Grün). Also bitte: gebt dem zeit zu reifen. Bis google ne App. auf den Markt schmeißt, nehmt den webclip oder updated nicht. Oder nutzt eine der interessanten Alternativen die ich oben genannt habe. Außerdem habt ihr einen Mund zum reden und solange ihr nicht in der Pampa sitzt wird zur Not jemand da sein der auch einen hat. Also macht mal nicht aus jeder Mücke einen Elefanten – ach ich vergaß: das ist ja typisch deutsch. Sicher hilft Kritik auch nur – selbst Apple muss kritisiert werden (sicher etwas was einige fanboys nicht begreifen) – aber langsam ist dieses Geheule über die App. fast lächerlich. Ich bin mir sicher, dass daran gearbeitet wird. Rom ist nicht an einem Tag erbaut worden…Google Maps übrigens auch nicht…

        — George
  15. Mein 5er bekomme ich irgendwann, aber warum sind so wenig spürbare Meuerungen fürs 4er rübergekommen?
    Siri, die hier aufgeführten Kartenfunktionen, wo sind die fürs 4er und ipad2? Meiner Meinung nach müsste der Aufschrei der geprellten viel größer sein!!! Alles reitet auf LTE UND WARTET, ist aber ganz stolz darauf und keiner hat es! Bleibt doch mal ehrlich, diesmal ist es für viele doch mit dem neuen 6er eine Verarsche geworden!

    — Heiko
      • Ich glaube, Du Dich auch… – Teste mal ein S3 ganz voreingenommen. Wenn das Display kleiner wäre, würde ich schon eins haben. So warte ich jetzt auf das neue Lumia und vergleiche mit dem neuen iPhone.
        Technisch ist das Lumia schon mal besser, aber wir wissen ja alle, dass es auf das “Feeling” beim scrollen und tippen etc. ankommt.

        — Tomtom
    • Du bekommst das was du kaufst. Geh mal zu Android. Du wirst Augen machen!

      Geprellt wird hier niemand. Typische Kiddy Ausage.

      — Ivo
      • Tut mir leid Köeiner, aber mit 59 bin ich alt genug um auch mal die Augen aufzumachen und nicht jeden Hype mitmachen zu müssen! Ich will mich nicht mit Sam…, etc. abärgern, aber ein bisschen Ehrlichkeit sollte auch mir erlaubt sein!

        — Heiko
  16. Im ernst,Wie oft habt ihr denn die google-karten benutzt???
    Ich finde es toll, dass apple gerade versucht uns eine kostenlose navi mit eigener app zu bieten!! Verstehe den ganzen mist nicht!!!! Wenn ihr irgendwohin fahren wollt, nehmt ihr dich immer die navi app nicht die google karten Wozu denn jetzt das ganze theater?!!!!

    — Ibq
    • Die Frage kann ich Dir beantworten: täglich, um nämlich einfach schnell mal nachzuschauen, wo irgendeine unbekannte Adresse denn liegt. Navigiert wird dann mit Navigon.

      — Axel
    • “Im ernst,Wie oft habt ihr denn die google-karten benutzt???”

      Im Ernst: fast täglich. Sämtliche Apps für’s Geocaching griffen bisher auf die Google-Maps zu. Mit Einführung des iOS6 kann ich das vergessen.

      — Norbert
  17. Also im Vergleich zu nem iOS 5.1.1. mit Jailbreak ist iOS 6 kein großer Wurf sondern eher ein Griff ins Klo…

    — Nubbel
  18. Der große Aufschrei kommt erst noch am morgigen Freitag durch die ganzen Neukunden bzw. käufer des iPhone 5

    — Theo
    • So ist es. Und wer das neue iPhone5, insbesondere in schwarz, schon in der Hand hatte, ahnt, dass der Antennagate-Shitstorm beim iPhone4 dagegen nur ein laues Lüftchen war.
      Ich mag Apple wirklich, aber iOS6 samit iphone5 sind schlicht lustlos und uninspiriert. Und wenn das iPhone5 schon nach kurzer Benutzung abgegrabbelt und verkratzt ist, wird klar werden, dass am Material an der falschen Stelle gespart wurde

      — Axel
  19. Sowas unausgereiftes hätte es unter Steve Jobs nicht gegeben…!
    Mich stört nicht nur die Kartenapp, welche komplett misslungen ist, sondern auch die Performance…! Ständig sind beim Schreiben winzige Hänger zu sehen und es wirkt auf meinem iPhone 4 alles nicht mehr so flüssig wie früher unter IOS 5! Ich bereue es sehr das Update direkt gemacht zu haben…! >:-(

    — John S. Kicker
  20. Es ist schon interessant, was manche so durch gehen lassen, nur weil es von Apple kommt. Bei allen anderen Sachen, die so fehlerbehaftet wären wie iOS6, wäre das Geschrei groß. Was Apple hier abgeliefert hat war nicht gerade die Krönung. 200 neue Sachen. Toll. Wenig davon sinnvoll und der Rest unausgereift.

    — Locke316
  21. Es ist immer das selbe , ihr wisst aber schon das zufriedene Kunden nichts sagen nur die die was zu Kacken haben melden sich zu Wort.
    Die Glauben dann das alle unzufrieden sind obwohl es nur eine sehr kleine Gesellschaft ist die unzufrieden ist .

    IOS 6 gefällt mit sehr gut. Bei dem Freunde App. ist es mit den Apple Karten wesentlich schneller im Aufbau . Die Karten sind viel Aktueller , zwar nicht so scharf aber mal ehrlich habt ihr ein Smartphone um rund um die Uhr in die Karte zu gucken oder nutzt ihr es zum Tel ?

    — iSchaffy
  22. Diese Heulerei ist kaum zu glauben. Kritik ist angebracht,. aber das hier … Aber Ihr habt Recht! Dass sich ein von Menschen geführtes Unternehmen erdreistet, ein kostenloses OS Update umsonst anzubieten, in dem ein einzelner Bestandteil nicht gottgleiche Perfektion erreicht hat, ekelt mich auch an. Pfui! Auf – mit Fackeln und Mistgabeln nach Cupertino. Die holen wir uns! … Navigon Europe – 69,90. Bitteschön.

    — Shumway
    • Umsonst oder nicht. Darum gehts doch garnicht. Kritik kann doch deshalb trotzdem sein. Nur so kann es doch besser werden. Aber immer alles in den Himmel heben, ohne kritischen Blick ist ja wohl auch nicht das Gelbe vom Ei.

      — Locke316
      • Kritik ist angebracht .. so hatte ich es geschrieben. Aber diese Ausrucksweise in den Diskussionen. Als ob ein Fehler in der App eine Verletzung der Menschenwürde wäre.. Es sinkt für Sie: Das Niveau.

        — Shumway
  23. Es ist hier wieder ganz klar die Amerikanische Mentalität zu sehen… Außen hui innen Pfui..! Show Must Go On..! Werfen wir der Meute was zum Fraß hin..! …. Alles Tuti?

    — Grins
  24. “Wir freuen uns über das Feedback unserer Nutzer und arbeiten mit voller Kraft daran, die Kundenzufriedenheit zu steigern.”…na dann bin ich ja mal gespannt ob sie die 3D-Ansicht dann auch für pre-iPhone 4S Geräte freigeben. Das einem z.B. mit dem iphone 4 diese Funktion nicht zu Verfügung steht ist eine absolute Frechheit. Schließlich soll die 3D-Ansicht ja quasi die Alternative zu Streetview sein, dass es ja durch das entfernen der GoogleMaps-App nun nicht mehr gibt.

    — Felix
  25. Wusste gar nicht, dass ich in Schöneiche bei Berlin wohne und nicht in Moabit! wtf, sorry Apple aber das war wohl nix.
    iOS6 killed the maps star ;-)

    — McNulty
  26. Oh man, wie blöd sind denn hier einige? Wenn euch die Karten app nicht passt, geht doch auf “maps.google.de” und legt euch das auf den Homebildschirm… Dann hab ihr doch eure geliebten Googlemaps?! Wo is das Problem?

    — epos
    • Na dann beschreibe mir doch bitte mal wie ich bei der Browerversion von GoogleMaps die StreetView-Ansicht öffne. Sorry, aber ich bin offenbar zu blöd das herauszufinden.

      — Felix
    • Das kann ja wohl nur eine Zwischenlösung sein (kein Street View, Zugriff aus anderen Apps u.s.w.). Man kann sagen was man will, als Firma Apple kann man so einen Beta-Mist nicht veröffentlichen (und vorher groß ankündigen). Fail.

      — Dan
  27. Also ich finds toll, wie sie das auf Anhieb hinbekommen haben.
    Man muss bedenken das ist totales Neuland und bis auf die Karten funktionierts meiner Meinung nach besser als Google Maps zum Navigieren.
    Und wenn nicht, what else? Gibt 1000 Apps für den Zweck.
    Man kann es den Kunden sowiso nie recht machen, die nörgeln sowiso immer

    Roman
  28. Die App funktioniert ja ganz gut, nur die eingekauften Daten sind noch fehlerhaft bzw. einfach veraltet. Denkt mal daran das Google auf eine viel bessere eigene Datenbasis zurückgreifen kann.
    Apple wäre schlau gewesen, wenn sie einfach gleich gesagt hätte, diese Karten leben vom Mitmachen. Denkt mal daran, wie schlecht die OpenStreet Karten am Anfang waren. Also nicht nur meckern sondern Fehler über die Kartenapp melden, sonst wird es nicht besser. Richtig ist, dass Apple eine bessere Datenbasis einkaufen hätte können.

    — Eckigel
  29. Moin die Herren,

    Das Geschrei ist groß, ja mit Recht!

    Natürlich ist es Neuland für Apple und ja es ist mit Sicherheit eine Mammutaufgabe solch eine Anwendung zufriedenstellend anzubieten. Auch “Kostenlos” so trügt der Schein…. Diese Aussage zu den Kosten ist Schwachfug…Wenn ihr beispielsweise einen Handyvertrag abschließt, ist das Internet auch nicht kostenlos, wie viele sagen. Ihr kauft diesen Service via Grundgebühr. Genauso läuft es mit Apple. Ihr kauft ein iPhone, via Provider oder direkt bei Apple und natürlich bezahlt ihr damit auch Entwicklungs- und Forschungskosten des Gesamtkonzerns.

    Auch ich habe die Maps-App von Apple während der Beta-Phase getestet. Die Navgation im Auto hat bei mir tadellos funktioniert (Raum Karlsruhe – Baden-Baden), auch mein Auto ist ab und an 2 Meter neben der Straße gewesen. Aber im Gründe hat mich Siri an mein Ziel geführt und nicht wie scheinbar bei einigen 5km daneben (..wie auch immer). Ich benutze Roadbike für meine Mountainbike Touren und hoffe, das es klappt wie bisher. Mit googlemaps war das eine super Sache. Wenn solche Apps aber jetzt auf Applemaps zurückgreifen und nicht richtig navigieren etc. sehe ich das als rießen Rückschritt, da man nicht beeinflussen kann welche Source die Apps benutzen sollen….

    Satellitenbilder sind teilweise mehr als schrecklich und das Lartenmaterial häufig nicht aktuell. Manchmal lässt sich so gar nichts auf Bildern erkennen…

    Roundabout… ich bin ich nicht wirklich zufrieden
    Ich erwarte als Kunde das Produkte funktionieren, daf

    — Mondaras
    • Arghh falsche Taste -.-

      ..dafür bezahle ich! Warum sie nicht oder nur bedingt funktionieren interessiert einen Kunden nicht. Das erlebe ich jeden Tag. Ich bezahle Geld für was, also soll es auch passen, wenn nicht geht man wo anders hin, so einfach!

      Ich hoffe, dass Apple hier schnell nachleg und die Kunden zufriedenstellt. Potential ist da und wenn es ausgereift ist, was bis zum Produktrelease sein sollte und nicht Jahre später, wird Applemaps in meinen Augen besser als Google.

      Nunja warten wir ab und hoffen auf zeitnahe Verbesserungen!!

      — Mondaras
      • Windows funktioniert bisweilen auch nur leidlich. Und? Zahlt man sich trotzdem dumm und dusselig dran.

        — George
  30. Das Problem ist schlicht, dass Apple ignoriert, dass sich Kunden an einen recht hohen (Karten) Standard gewöhnt haben. Apples Karten stellen in einigen Bereichen einen Rückschritt dar. Niemand geht gerne wieder einen Schritt zurück.
    Trotzdem bin ich happy mit IOS 6.

    — HappyGeoCacher
  31. Welche Alternative zu dem Kartenmaterial von Google gibt es den, die man kaufen koennte. Ich denke da bleibt nicht so viel.
    Interessant ist ob Apple die Google Maps App in den Appstore laesst.
    Die soll wohl von Google schon rausgeschickt worden sein.

    reipet
  32. Bei einigen Städten wie z. B. Kassel hat man das Gefühl, das Bildmaterial stammt noch von den Alliierten während des zweiten Weltkriegs.

    — nonicknames
    • Das ist ja mal mehr als schlecht! Apple steht mit seinem Namen eigentlich für gute und ausgereifte Produkte…. Bei der Kartenapplikation legen sie diese Philosophie ab und streifen sich Microsofts drüber -.-

      — Mondaras
  33. Verstehe die Mitteilung von Apple nicht…warum soll das Kartenmaterial besser werden, umso mehr sie von den Usern genutzt werden? Sind die Bilder Scheisse, sind sie Scheisse. Ende!

    — Rohorubo
  34. Das karten,aterial der neuen kartwnapp ist mindestens 4 Jahre alt. Bei ums im Dorf (königsdorf vor Köln) sind zwei Neubaugebiete noch Wiese / Feld und ein zentraler Kreisel noch als Kreuzung.

    Ich will wieder google Maps haben zumals Streetview für mich sehr praktisch war.

    — Erik
  35. Alles schön und gut aber weshalb soll ich mit meinem Hunderte € teuren i-device als Versuchskarnickel für die Verbesserung deren Selbstego-Map-Version herhalten?????????????

    — Katerkarlo577
  36. Um eine vernünftige Kartographie zu haben, müssten die die komplette Infrastruktur von google kopieren.
    Wird Apple schon schaffen. Hat damals bei Xerox ja auch funktioniert. Wie sagte damals Steve Jobs: Gute Künstler kopieren, große Künstler stehlen!
    BTW:
    Verstehe die Beschwerden nicht so ganz. Werde jedenfalls auf Alternativen setzen. Wenn Apple was brauchbares liefert, werde ich wieder vergleichen und ggf. die App auch dauerhaft nutzen.

    — Almjodler
  37. Mal was anderes.

    Wenn man das Betreiberlogo in iOS6 implementiert und dann auf die Karten-App geht, steht da wieder Telekom.de. Aber nur da. Sonst überall das Logo. Sehr seltsam.

    — SirVikon
  38. Das ist mir doch egal ob das Gebiet Neuland ist für die. Das ist eine stabile Version und viele Leute nutzen das Gerät produktiv.
    Für den Preis, den man als Appleuser da bezahlt ist das eine absolute Unverschämtheit und die Berichterstatttung von iphone-ticker ist noch viel zu harmlos.
    Man entfernt eine funktionierende App und ersetzt sie durch eine minderwertige, praktisch nicht einsetzbare.

    Apple: Fu** you!

    — stef
  39. Bei uns Schwaikheim (10000 Einwohner) in der Nähe von Stuttgart sind die Karten Mega aktuell und nicht verpixelt. Da sind die Google Karten uralt. Nur die POI sind nicht so viele wie bei Google vorhanden.
    Bis jetzt ist’s für mich ein guter Start.

    — FreshPrinz
  40. Das die POIs oft nicht stimmen oder mal eine Stadt einen falschen Namen hat kann ich am Anfang alles verstehen, dass läßt sich mit User Hilfe relative schnell beheben.
    ABER:
    Die Satbilder wurden eingekauft und ich würde mein iPhone darauf verwetten das es da nicht nur schwarz weisse, superpixelige oder welche mit Wolken im Angebot gab.
    Bei Apples Finanzen kommt einem das einfach geizig vor.

    — mm82
  41. Wer Streetview vermisst sollte mal die App Street view live Free probieren.
    Die benutzt zwar die Apple Karten aber Googles Street View.

    — PeterO
  42. Die leute denen es gefällt nutzen die karten nicht wirklich, kein wunder dass es denen egal ist, 1x öffnen, toll ich sehe meine wohnung, fertig.

    Die Poweruser die die Karten täglich in anderen mapps eingebettet nutzen, aus anderen apps auf die karte springen, sich kml-files anzeigen lassen etc haben verloren. Und es gibt keine Alternative.

    Und wenn die 5er alle ausgepackt sind, gehts hier richtig ab hehehe..

    Freue mich auf mein Note II

    — Tobias
  43. Das Apple-Statement suggeriert, dass der Hauptteil zur Fehlerbehebung durch die User kommen müsste?!? Dann rechnen wir mit besseren Karten eher in Jahren statt in Monaten. Demnach wäre sogar Open-Streat-Maps bereits deutlich weiter als Apples alpha-Version des Kartenpaketes, denn die haben mehr Jahre Vorsprung – nicht eben nur Google. Und auch Google entwickelt seine Karten ja in den Jahre weiter, Apple würde demnach nie gleichauf ziehen, immer hinterher hinken. Open-Streat-Maps wiederum basiert sogar ausschlieslich auf der Hilfe der Community. Da die neue Apple-Map einer der neuen Schwerpunkte des neuen iOS 6 ist, ist dieses in meinen Augen klar ein kompletter Fehltritt. Mindestens ein Jahr später rausgebracht, dafür aber nebenher sauber entwickelt wäre wohl besser gewesen ;-(

    — Kartoffelsack
    • Was glaubst du, wie google das gemacht hat und noch macht?
      Die bereinigen ihre Daten auch über User Rückmeldungen.

      — E85
  44. Ich bin nun wirklich ein Apple Fan … aber was man sich hier mit der Karten App geleistet hat … GEHT GAR NICHT! Ich wohne in Hamburg und kann mein Haus nur noch schemenhaft erkennen!
    Steve dreht sich und dreht sich im Grab herum! Ganz sicher!

    — TP
  45. Und tschüß ios6. Auch wenn es viel Aufwand war, habe ich gestern das downgrade auf 5.1.1 durchgeführt. Die Karten sind einfach zu mies und versauen einem jede App, die darauf zurückgreift. Die Entscheidung fiel nicht schwer, da beim iPhone 4 ohnehin keine Verbesserungen durch ios6 eintreten. Das “nicht stören” Feature funktionierte auch nicht, nur die Umlaut Tatstatur wäre es vielleicht wert.

    Warten auf ios6.x …

    — joerg
    • Als dann meine erste Euphorie abgeklungen ist, ganz nüchtern betrachtet: Ausser der Uhr, der Nicht Stören Funktion, und der neuen Rechtevergabe bei Programmen fallen mir auch kaum Verbesserungen auf, dafür rückt um so markanter die Fehlfunktion der Apple-Kartenapp in den Vordergrund. Was bleibt für die meisten User am Ende der Hauptvorteil von iOS 6?

      — Kartoffelsack
      • In GarageBand kannst Du jetzt Klingeltöne selber machen UND sofort installieren.
        Safari kann Vollbild.
        Shortcuts werden synchronisiert.
        Mehrere Email Signaturen.
        iWorks Daten können in anderen anderen Apps geöffnet werden.
        :-)
        Nichts großes , lauter Kleinigkeiten.
        PS: das iPhone 5 macht sauschnell Bilder

        — PeterO
  46. Das Problem sind die Apps, die bisher und auch weiterhin auf Google-Karten zugreifen: Bei Runkeeper fehlen jetzt sämtliche Forst- und Waldwege in meiner Umgebung, hier habe ich oft während des Sports, das iPhone gezückt, um mich an einer Kreuzung zu orientieren – das geht derzeit leider nicht mehr:
    Auch der Support von Runkeeper, an den ich mich gestern wandte, ist unglücklich über Apple’s Entscheidung, hier die Antwort:

    “Hi there,

    Unfortunately with iOS6 Apple has decided to switch over to Apple Maps for it’s applications. While your routes might show up in differently on the app, we still use Google Maps for our website, so you should be able to see your routes just fine online, same as usual.”

    — Äppler
  47. Also ich finde die App selbst überhaupt nicht schlecht. Nur am Content hapert es gewaltig. Die SAT-Bilder sind schlimm, die Karten zum Teil recht seltsam – dafür werden sie aber sehr fix geladen. Was mir wirklich fehlt ist die Fußgänger-Navigation.

    — Toni
  48. Alles schön und gut Apple war bis dato immer gut und ich zufrieden! Mus jedoch sagen dass ich noch nie ein upgrade auf ne X.0 iOS gemacht habe. So auch diesmal aber kann mir jemand sagen wie ich die ständig angezeigten Updates am AppStoreApp-Icon für iPhoto und iMovie weg Krieg die ich erst in iOS6 (wenn ich es dann installiere) Updates kann???

    — Katerkarlo577
  49. Noch hab ich ios6 nicht drauf und kann mir bzgl der maps auch kein urteil erlauben.
    ich kann den unmut verstehen der sich bei einigen breit macht, aber wie wir alle wissen, hat apple ein problem mit google und andersherum. apple musste und wollte eine eigene app auf den markt bringen und sie wussten sicher ganz genau dass diese google maps noch nicht das wasser reichen kann.
    nun soviel des schlechten.
    Was ich mir allerdings sehr gut vorstellen kann, ist, dass apple maps ähnlich wie google von dem user selbst ständig erweitert wird im Bezug auf POI. Und wenn Apple bereits 10 Mio Iphones verkauft hat und 10 Mio IOS6 Downloads erzielt hat, wird es nicht lange dauern bis sich die PIO Datenbank sehr gut und sehr schnell füllen wird. Desweiteren denke ich dass die Karten selbst ständig einem Update unterzogen werden, genau wie bei Google. Man kann diesen Planeten nicht einfach mal in 24h abscannen und ständig aktuell halten.
    Als Bsp in Berlin gibt es einige Gebiete die sind per Google Maps einfach nicht aktuell, während bei TomTom und OpenStreetMaps alles aktuell ist… und es gibt eben Regionen da ist es andersherum. So wird es halt ständig sein.

    — erik
  50. Ihr müsst das nicht von der Seite betrachten, das Apple das schlechte Kartenmaterial von TomTom nutzt, sondern daß das Kartenmaterial von TomTom jetzt wohl kontinuierlich besser werden wird, weil Apple da Druck macht. Zudem hoffe ich auf eine externe Google Maps App. als Alternative, falls Apple das zu lässt.

    Alex
    • Wie an vielen Stellen bereits angemerkt wurde, nützt eine externe Google Map dann nicht, wenn ich eine App einsetzen will, die auf die Apple-Maps aufsetzt. Das sind beispielsweise Geocaching- und Tracking-Apps. Es ist ja fein, daß die Apple-Maps irgenwann bessere und genauere POIs bieten wird, aber für obige Apps braucht es die exakte Anzeige von Wald-, Wiesen- und Wanderwegen. Da fürchte ich, könnten noch Jahre ins Land gehen, bis hier die gewohnte Qualtität von Google erreicht wird. Zum Navigieren mit dem Auto oder dem Fahrrad gibt es ja schon andere Möglichkeiten, zumal Navigon für Telekom-Kunden kostenlos ist.

      — Norbert
      • Es gibt auch viele andere Apps, die NICHT Google Maps bzw. nun Apple Maps nutzen. Sehr häufig kommen die Karten von Open Street Maps zum Einsatz.

        — gewappnet
      • Die Apps, die für Geocaching benötige, und die nebenbei etwas mehr als 79 Cent kosten, setzen auf GoogleMaps auf.

        — Norbert
  51. Also bei mir zu Hause (Nähe Wien) ist das Kartenmaterial von der Auflösung, Qualität besser bei Apple Maps als bei google….und die Karten sind auch noch Aktueller. Bei google steht noch immer mein Auto das ich schon vor 100 Jahren verkauft habe. :)

    — Florian
  52. Eben den ersten Lauf mit runtastic beendet. Hammer! Die Karte sieht aus als wenn ein Kindergartenkind die gemalt hätte. Sorry liebe Kindergartenkinder.

    Die Aussage “Wir fangen gerade erst an!” ist doch schon frech. Muss man sich halt etwas Zeit lassen oder besser arbeiten. Soll ja schon seit Jahren in der Entwicklung sein

    — Körni
  53. Dank Apple Maps ist Runtastic jetzt fast unbrauchbar geworden (sofern man nicht gerne auf Hauptstraßen und Autobahnen joggt) :-(

    — Lloyd Henshaw
  54. Die Unfertigkeit der Karten-App hat aber wohl auch Apple selbst erkannt. Eine Woche vor der Veröffentlichung von iOS 6 hat Apple etliche Stellenangebote geschaltet, in denen Experten für Kartendienste gesucht werden.

    — Anne N.
  55. Wie sollen denn falsche Karten dadurch besser werden daß Benutzer sie benutzen? Die können ja nicht mal die Fehler direkt aus der App heraus melden.

    — Pete
  56. Also mein iPhone 4 ist jetzt wieder auf 5.1.1 , weil die Map besser ist und desweitern das Update nur für 4s und besser geeignet ist! Facebook ? Fullscreen Safari? Nicht stören ?
    Unnötig !! Wenn dafür die Maps mich nicht zum nächsten Ort leitet !

    Zum glück ist es momentan noch mit einem 4er einfach möglich downzugraden ! Ohne Jailbreak

    — legurp
  57. Mal was anderes, für mich ist der App. Store eher ein Rückschritt als eine Verbesserung. Vorher lief es flüssiger und war in meinen Augen auch etwas übersichtlicher. Naja werden sicher noch einige Updates mit Verbesserungen kommen – hoffe ich doch

    Hab gerade auch festgestellt, dass ich die Auswahl “App. verschenken” nicht mehr finde. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob es die noch gibt und wo sie versteckt ist?

    — Cricket
  58. Es ist einfach nur hirnrissig, eine ausgereifte Lösung – Lizenzen und Kosten hin oder her – vom iPhone zu schmeißen, nur um die eigene eilig zusammengezimmerte App aus politischen Motiven zu etablieren! Auf dem Rücken der zahlenden Kundschaft. Das ist diletantisch.

    — Greg
  59. Das Apple seine User als Beta tester ausnutzt weiss doch jedes Kind, ist doch schon seit dem ertsen iPhone so…
    es ist wie mit Bananen, die Reifen auch erst beim Kunden, eig. sollte Apple Banana heissen :D

    — Janina Haus
  60. Noch mal was zur Routenberechnung, ich möchte mir die Streckenverbindung ansehen:
    - als Startpunkt eines meiner Lesezeichen
    - als Zielpunkt eine anderes meiner Lesezeichen
    Das geht nicht, denn die Verwendung beider Lesezeichen ist intuitiv nicht möglich, auch wenn man beim Öffnen beider Lesezeichnen eine Option zur Routenführung [Route von hier] bzw. [Route hierhin] vorfindet! Das geht nur, wenn man mind. einer der beiden Adressen in das Suchfeld der Route manuell eingibt. Sehr dämlich umgesetzt wie ich finde. Beide Lesezeichen zeitgleich zu implementieren hätte mit Sicherheit keinen Mehraufwand in der App-Erstellung gekostet ;-(

    — Kartoffelsack
  61. Also dass die Apple Karten die gleichen Infos nutzt wie tomtom stimmt nicht !
    Ich habe die Tomtom Navigation auf dem iPhone, bin damit zufrieden und er findet bei mir z.b. eine Tankstelle in der Nähe, die bei Apple nicht existiert…..

    Was definitiv der “Horror” für mich persönlich ist, ist dass man nicht mehr wirklich gut den Verkehr angezeigt bekommt. Mit google kam man gut selbst an einem Freitagnachmittag durch berlin ohne lange im Stau zu stehen. tomtom kennt meist nur die großen fiesen Staus und bei den Apple Karten weiß man ja mittlerweile nicht mal, ob die Straßen richtig eingezeichnet sind……

    — Oliver
  62. Mal was anderes, für mich ist der App. Store eher ein Rückschritt als eine Verbesserung. Vorher lief es flüssiger und war in meinen Augen auch etwas übersichtlicher. Naja werden sicher noch einige Updates mit Verbesserungen kommen – hoffe ich doch!

    Hab gerade auch festgestellt, dass ich die Auswahl “App. verschenken” nicht mehr finde. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob es die noch gibt und wo sie versteckt ist?

    — Cricket
  63. Vielleicht hat dies schon mal einer mitgeteilt:
    Bis Apple soweit ist, nutze ich die guten Google Map Dienste über Safari. Ein bisschen umständlicher als bisher, dafür zuverlässig und gut!

    — kkri
  64. Man kann sehr wohl Fehler aus der Map-App melden.
    Einfach unten rechts die Ecke “hochziehen” und dann auf Fehler melden gehen. Dort kann man dann auswählen, was vorliegt.

    — Leo
  65. Man wäre bei Apple gut beraten gewesen die Umstellung auf eigene Karten zu verschieben. Selbst mit viel Nachsicht und Verständnis kann man diesen Pixelbrei nicht gutheißen – wenn ich einen Blick auf “Butzbach” werfe, dann kommen einem die Tränen, wenn man Apple mit Google vergleicht – an Navigation ist da gar nicht zu denken. Ich glaube man hat bei Apple immer noch nicht richtig begriffen wie wichtig der europäische Markt ist – mir nützt es nichts wenn ich New York in 3D bestaunen kann.

    — Vertex
  66. Hallo ihr Fannoys – ach was sag’ ich -Fanatiker!!!
    Die Karten sind Mist. Da finde ich es ja so lächrlich, wie ihr Dreck schönreded. Oh, jeh!
    Ich versuche es auch mal: “In meinem Heimatort sehe ich jetzt einen Farbverlauf von braun nach grün – die blöde Google-App hatte mir vorher jede kleine Straße angezeigt, so detailliert, dass man nur noch ‘ne Lupe nehmen musste, um alles zu erkennen. Nun kann ich älterer Mensch endlich auch ohne Brille mitreden.”
    Ihr droht mir aber mit baldigen Updates, die Apple sicher machen wird, um die Karten zu verbessern.
    Woher habt ihr Fanatiker denn diese Information?
    Wie oft wurde denn eigendlich die andere Apple – Beta (Siri) verbessert im letzten Jahr? Da habt ihr “Fans” doch hier auch “gewusst”, wie schnell Apple das alles anpassen und verbessern wird.

    — Paul S.
  67. als apple fan grad in der tube köstlich amüsiert über “Shit Apple Fanatics Say, Part 1″ und part 2 … wers noch nicht kennt, viel spass :)

    — yippieh
  68. App stürzt gleich nach dem öffnen ab!!!

    Seit iOS6 hat der iPad3 ein Stück Charme verloren, und viele gut gemachten apps, wurden mit Einführung von Apple Maps total entwertet und unbrauchbar, apple hat sich damit wohl selbst keinen grossen Dienst erwiesen, noch ein Paar Änderungen dieser Art, vielleicht bei dem nächsten IOS update, dürfte wohl die Kaufbegeisterung vieler potentieller Applefans etwas dämpfen.

    iPadWalla
  69. Ich habe vor dem (sogenannten) Upgrade auf ios6 ein Backup gemacht und tatsächlich geglaubt, dass man mit einem Backup wieder den Zustand vor der Installation herstellen kann. Aber ich habe nicht mit der Apple-Philosophie bzw. mit der Frechheit gerechnet, mir mit Googlemaps einfach was wegzunehmen, wofür ich ja wohl mal bezahlt habe. Kein Warnhinweis (natürlich nicht!), sondern hinterher nur die Überraschung das das “Upgrade” nicht mehr rückgängig zu machen geht. Das war das letzten Mal, dass ich für diese arroganten Heinis einen Cent ausgegeben habe. Lieber bestimme ich selbst, was für mich gut und schlecht ist und sehe mich z.B. bei Android-Handys um.

    — Ralf
  70. einer der Gründe, warum ich mir hier vor Ort, El Salvador ein gebrauchtes iPhon gekauft habe: Hier gibt es kein vernünftiges Kartenmaterial. Leider habe ich auf iOS 6 upgedatet. Ein riesen Fehler. Beispiel: die Stadt, in der ich lebe, Sonsonate, ca. 80.000 EinwohnerInnen hat nur noch 7 Straßen, San Salvador, Hauptstadt, ca. 900.000, ist Kartenmäßig zu einem Dorf zusammengeschrumpft.
    Ich selber brauche weder Hinweise, wo welches Restaurante liegt, noch 3D Ansichten, aber wenigsten eine vernünftige Straßenkarte.
    Dieses update ist schlicht weg Müll. Und upgedated habe ich auch mur, weil ständig der Hinweis kam, ein neues update steht zur Verfügung.
    Hätte nie geglaubt, dass eine Weltfirma wie Apple so einen Schrott herausbringt – bei MS hätte ich mich ja nicht gewundert, aber …
    Große Bitte: postet so schnell als möglich, wie frau / man google map unter i=S 6 installieren kann oder wie frau / man auf 4.3 downgraden kann, ich selber brauch all die 200 neuen Funktionen nicht.
    Danke

    — peschiber
  71. Bei mir ist mittlerweile der Applekartendienst ganz ausgefallen.

    Ich quasi nur einen weißen Bildschirm

    — Andreas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14511 Artikel in den vergangenen 4750 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS