ifun.de — Apple News seit 2001. 19 330 Artikel
750.000 Apps betroffen

App Store-Reinigung: Apple sortiert bereits aus

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Das von Apple angekündigte „große Reinemachen“ im App Store läuft bereits auf Hochtouren. Dies geht aus Beobachtungen der App Store-Analytiker von Appfigures hervor.

Lange Namen

Einer ersten Bestandsaufnahme nach zu Urteilen – detaillierte Zahlen sollen folgen – hat Apple schon mehrere tausend Apps aus der Auslage seines Software-Kaufhauses entfernt und geht rigoros gegen all jene Anwendungen vor, die gegen die neu Formulierten App Store Richtlinien verstoßen.

11% aller App Namen zu lang

Unter anderem hatte Apple angekündigt App-Entwickler zu ermahnen, die einen zu langen App-Namen einsetzen würden. Ein Umstand der auch zahlreiche Anwendungen in den hiesigen Top-100-Charts betrifft.

Zukünftig dürfen Applikationen maximal 50 Zeichen zur Beschreibung ihrer App einsetzen. Der Fernsehsender Pro7, den wir noch am 5. September als Negativ-Beispiel aufführten, hat seinen bisherigen App Store-Namen „ProSieben – Kostenloses Live TV Programm mit Stars, Shows, Hollywood Blockbustern, Serien und großer Mediathek“ jetzt deutlich verkürzt und nennt seinen iOS-Kompagnon nur noch „ProSieben – Kostenloses Live TV und Mediathek“.

Im gesamten App Store sind die Namen von 11% aller verfügbaren Applikationen (rund 220.000 Stück) zu lang.

Halbe Million Apps ohne Updates

Zudem hat Apple angekündigt, gegen verwaiste Apps und gegen Anwendungen vorzugehen, die lange nicht mehr aktualisiert wurden. Von der letztgenannten Gruppe gibt es im App Store zahlreiche Kandidaten. Laut Appfigures wurden mehr als 550-000 Anwendungen schon über zwei Jahr nicht mehr aktualisiert.

562,688 to be precise. Wow. That’s quite a lot of apps. This number doesn’t include apps that are no longer available on the App Store. All of these apps are currently available for download. When you’re thinking outdated app you’re probably thinking apps that never really “made it” and thus never got any updates. However, our analysis found some past hits, including: Tiny Wings (last updated on Aug. 2014), Temple Run (Sep. 2013), and Infinity Blade (Feb. 2012). Will Apple pull these apps?

Update

30 Tage zum Reagieren

Einmal benachrichtigt, haben betroffene Entwickler dann einen Monat Zeit die angekreideten Qualitätsverstöße zu beheben. Anwendungen, die beim Start abstürzen werden von Apple umgehend aus dem App Store entfernt.

Montag, 12. Sep 2016, 13:50 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Akku Test Apps Battery Health und Coconut gibt es auch nicht mehr obwohl vor ca. 2 Wochen noch gekauft…Odet hat das andere Gründe?

    • Bis iOS 10 konnten die genannten Applikationen Informationen zu Batterie-Ladezyklen, -gesundheit, etc. auslesen mittels einer Art „Lücke/dirty hack“ in UIDevice (öffentliche API) um auf die privaten Infos aus IOKit zuzugreifen (über welche sich die Akkuinfos abfragen lassen).
      Dieser Weg ist mit einer Änderung der Programmier-API mit iOS 10 nun nicht mehr möglich (und war auch absehbar, bzw. bereits mit den Updates auf ios8 und 9 erwartet worden).
      Ob die Programme nun von Apple aktiv entfernt wurden oder von den Anbietern selbst für den morgigen offiziellen iOS 10-Launch weiss ich nicht, funktionieren werden sie definitiv nicht mehr und auch offizielle Updates welche die Funktion zurückbringen wird es nicht geben:
      – die öffentliche API unterstützt die Abfrage nicht mehr.
      – direkte Nutzung von privaten APIs (wie hier IOKit) lässt die Freigabe für den Store scheitern.
      Bleibt die Hoffnung, dass der ein oder andere evtl. was zum Selbstkompilieren auf IOKit-Basis als xcode-Projekt bereitstellt, dann könnte man selbst die App signieren für sein iPhone.

  • Dann würd ja die Blitzer App mal direkt ins Apple Nirvana geschickt

    • Das habe ich mir auch beim lesen gedacht.

    • War direkt auch mein erster Gedanke :-)

    • Endlich. Gibt ja genug Alternativen!

    • Atudo laden. Nachfolger von Blitzer.de je nach Kaufdatum bekommt man glaube ich bis zu 3 Jahre eine kostenlose testversion

    • Wäre geil –> wurde ja schon seit Ewigkeiten nicht mehr aktualisiert. Nur abkassieren, aber kein Update raus bringen

      • Seltendämlicher Kommentar!!!
        Abkassieren und dann kein Update bringen?!?! Was hast du bezahlt? 9,99€? 14,99€? 19,99€? Einmalig für immer aktuelle Blitzer …. dieser Service ist dauerhaft und bisher auch immer aktuell!!! Vor wievielten Tickets hat dich die App schon bewahrt??? Rechne nach und denk vor allem nach, bevor du derartige Kommentare schreibst ….

      • Quasi das aktuelle Erfolgsmodell der Macs. :P

      • Bekommst du keine aktuellen Blitzer mehr angezeigt?

      • Es stört mich nur sehr, dass das Design eben nicht angepasst wurde.
        Von daher kann man schon davon sprechen, dass es nicht Ok ist, die App seit mehreren nicht zu aktualisieren! Das ist nun mal fakt.

      • Ergänzung. Wenn hunderttausende oder Millionen das bezahlt haben, dann erwarte ich ein regelmäßiges Update evtl. auch mit kleinen Features oder Neuerungen.

        Das ist meine persönliche Meinung und kein selten dämlicher Kommentar wie deiner @ummel

      • Hat schon mal einer von euch auf die Homepage von Blitzer.de geschaut?
        Die würden Geld dafür geben, wenn Apple mal deren Updates durchlassen würde….

        Aber Hauptsache motzen….

    • Diese Kommentare langweilen mich so langsam!!!
      Bei mir funktioniert die App reibungslos (6s & aktuelles iOS) und ist fast täglich im Einsatz ….. mit Ausnahme der Tatsache, dass die Sprachansage seit ca. einem Jahr nicht mehr funktioniert (damit kann ich gut leben) wüsste ich keinen Grund, der ein Update erfordert ….
      Wenn dich die App nervt, kauf dir ganz einfach eine andere …. gibt genug davon …. und wenn Apple deinem offensichtlich sehnlichsten Wunsch folgt, musst du das eh tun!

      • Das Problem kommt aber mit iOS 10, da dort keine Einstellungen mehr gespeichert werden und nach jedem Beenden und erneutem Starten der App neu aktiviert werden müssen. Darunter auch solch essentielle Punkte wie Internetverbindung und sämtliche Warnungen. Unter diesen Umständen, wird/ ist die App wirklich langsam unbrauchbar – und ich habe sie noch bis zur letzten Woche verwendet.
        Wie oben geschrieben, habe ich den Kaufbeleg der mobilen Blitzer an atudo geschickt und prompt eine kostenlose 3-Jahres-Mitgliedschaft bekommen. Für mich ist das Problem also vorerst auf 2019 verschoben.

    • Genau den gleichen Gedanken hatte ich beim lesen des Artikels :-))

    • Hat eigentlich schon irgendwann einfach mal jemand daran gedacht langsamer zu fahren? Sich an die Regeln zu halten???

      Menschen…

    • Wie währe es mit langsam fahren????

  • Die Bild App stürzt bei Öffnen sofort ab. Ich hab 6s mit 128GB und IOS 9.3.5

  • War nicht sogar „Infinity Blade“ mal ein „featured game“, evtl sogar auf der WWDC 2012 oder 2013?

  • Wurde ja echt mal Zeit für die App Store Improvements! Wie kann man denn Apps melden, die den neuen Richtlinien nicht entsprechen?

    Ich wüsste einige die 100% reproduzierbar immer an derselben Stelle anstürzen. :-S

  • Warum sollte Apple Apps wie Infinity Blade rausschmeißen? Es ist ein Spiel, wenn es einmal Bugfrei läuft muss es ja kein Update bekommen. Irgendwann ist bei jeder App ein Punkt erreicht an dem sie Geld einbringen muss ohne jede Woche Entwicklungszeit zu schlucken.
    Natürlich nur sofern sie eben recht rund läuft.

  • Wird auch Zeit, gerade APPs die keine Beachtung mehr finden und teilweise noch die Displaygrösse 4″ als Standard haben sind eine reine Qual.

  • Tja der Appstore ist nicht mehr das was er einmal war. Was waren das für Zeiten mit Doodle Jump, TapTap Revenge, Airport Mania, Run!, Cover Orange,… und wie sie nicht alle hießen. Solche Perlen gibt es heute ja gar nicht mehr. Entweder werden sie wie Fruit Ninja und Angry Birds nachträglich mit iAPs/Werbung zugekleistert oder eben jetzt gelöscht.
    Klar passen alte Apps nicht unbedingt auf die neuen Displayformate/Designs, aber IMHO lässt sich das aushalten. Besser als nix isses allemale. Und nicht jeder hat das aktuellste iPhone. Stattdessen werden einem alte Käufe jetzt einfach weggelöscht.

    In sachen Appstore finde ich passt der Spruch „Früher wars besser“ wirklich.

    • /zitat
      „und nicht jeder hat das aktuellste iphone“
      /zitat ende

      klar hat nicht jeder das aktuellste iphone… aber das man apps auf mehrere display-größen anpassen kann, sollten entwickler wissen und gefälligst auch nutzen…

      • Ja schon, aber das war früher noch nicht möglich bzw. vorhergesehen. Und wieso soll jetzt jemand eine App, die für ein iPhone 4 entwickelt wurde diese nicht mehr laden können? Klar ist die veraltet, aber sie ist ja auch nur für ein 3,5″ Gerät gedacht. Man bekommt ja auch noch heute das was man bezahlt hat. Wieso muss so eine App gelöscht werden, aber die 08/15 dreiste Kopie einer populären App, zugepflastert mit aggressiver Werbung darf bleiben?

  • „Will Apple pull these apps?“: eg. Fog of world?

    • Vielleicht auch für die Redaktion interessant: Für FoW – was besonders im Urlaub großen Spaß macht – wird gerade an einem großen Update gewerkelt. (Zu erwähnen sei hier auch Strut.)

  • Das mit den Namen ist ein Mist Aktion. Jetzt fliegen gute Apps raus nur weil der Entwickler nicht kostenlos arbeiten will. Ganz großes Kino von Apple.

  • Nur 30 Tage Zeit….
    Wehe dem Entwickler der gerade einen längeren Urlaub angefangen hat oder durch Projekte gebunden ist – ich empfinde diesen kurzen Zeitraum als eine Frechheit von Apple und Wunder mich nicht das immer mehr für Android und nicht iOS entwickeln.

  • Wer nach 30 Tagen auf eine offizielleMail von Apple Mail reagiert, wird sich um seine Kunden wohl auch nicht besser kümmern.

    Und für mich wären 30 Tagen für eine Antwort vom Entwickler definitiv zu lange,. Insofern, würde ich die App wohl so oder so nicht nutzen – besser das solche Apps dann gar nicht erst auftauchen.

  • Kann dann Apple bitte auch endlich Apps entfernen/zum Update zwingen die ständig Updates bekommen, aber immer noch keine iPhone 6/6 Plus Anpassung besitzen? Das gibts ja nicht -_-

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19330 Artikel in den vergangenen 5522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven