ifun.de — Apple News seit 2001. 37 657 Artikel

Mehrere neue Funktionen im Anmarsch

Zweitmonitor-App BetterDummy: Neue Funktionen und Freemium-Modell

Artikel auf Mastodon teilen.
10 Kommentare 10

Auf die bislang zum Freeware-Download angebotene Mac-Applikation BetterDummy haben wir bereits mehrere Loblieder gesungen. Die Anwendung für die Mac-Menüleiste richtet sich an Mac-Nutzer, die zusätzlich zum integrierten Monitor auch einen externen Bildschirm mit ihren Rechnern verbunden haben und gerne genau konfigurieren möchten, welche Auflösungen und Funktionen auf diesem Zur verfügung gestellt werden sollen.

BetterDummy 1400

So bietet macOS bei neu angeschlossenenBildschirmen standardmäßig nur eine Handvoll Display-Auflösungen an, unter denen ihr zwar eine wählen, diese aber nicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen könnt. BetterDummy umgeht dieses Verhalten des Mac-Betriebssystems mit Hilfe eines einfachen Tricks. Die Anwendung erstellt einen virtuellen Bildschirm mit eurer Wunschauflösung. Anschließend könnt ihr in den Mac-Systemeinstellungen den per Kabel verbundenen Monitor so konfigurieren, dass dieser den virtuellen Monitor 1-zu-1 spiegelt.

Mit Version 1.1.0 zum Freemium-Modell

Inzwischen liegt eine Vorabversion von Ausgabe 1.1.0 der BetterDummy-Applikation vor, die nicht nur mehrere neue Funktionen einführt, sondern auch den Wechsel vom Freeware- zur Freemium-Software vorbereitet. So sollen die zuletzt neu eingeführten Funktionen einer zukünftigen Pro-Version von BetterDummy vorbehalten bleiben, die voraussichtlich zum Einmalpreis von sehr überschaubaren 9 Euro in den Markt starten soll. Entwickler István Tóth hat seine Vorstellungen diesbezüglich hier zu Papier gebracht.

Better Dummy Settings

Mehrere neue Funktionen

Die Lizenz wird unter anderem den Zugriff auf die mit Version 1.1.0 neu eingeführten Funktionen bieten. Dazu zählen ein Bild-in-Bild-Modus, das Vollbild-Streaming ganzer Displays, die automatisierte Erstellung neuer Mirror-Monitore und Unterstützung der Sidecar-Funktion im Porträt-Modus.

17. Jan 2022 um 09:58 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nur mal zum Verständnis.
    Mit BetterDummy kann ich meinen alten HD Monitor vorgaukeln, er könne mit einer höheren Auflösung arbeiten.
    Die App arbeitet quasi wie eine Zoomfunktion.
    Hab ich das richtig verstanden?

    Wenn ja, gibt es denn keine OS seitiges Zoomfunktion in macOS?

    • Das Problem ist, dass MacOS bei z.B. QHD Monitoren keine Retina Skalierungen anbietet und der Text daher entweder klein und scharf oder groß und unscharf dargestellt wird.
      Mit BetterDummy kann man das überbrücken, indem man die Auflösung skaliert und trotzdem scharfe UI Elemente behält.

    • Nein, man kann lediglich detaillierteren Einfluss nehmen auf Parameter wie bildwiederholrate usw.

      Wenn du einem Monitor eine höhere Auflösung gibst wird, nebenbei bemerkt, auch nichts größer, sondern kleiner. Du müsstest ihm eine kleiner Auflösung geben.

      • @revosback
        Danke für die Antwort. Wie soll das funktionieren, die Bildwiederholrate softwareseitig zu ändern?

        BTW: Zoomen bedeutet nicht zwangsläufig vergrößern, sondern die Größe ändern. In der Fotografie kann man die Begriffe hinein- und hinauszoomen (also Das Motiv größer oder kleiner abbilden)

      • Es funktioniert so wie es überall funktioniert. Ich hab die Bildwiederholrate noch nie in der Hardware eingestellt.

        Ich glaube ich verstehe nicht was du meinst. Wenn du die Auflösung vergrößerst wird alles kleiner dargestellt. Vervierfachst du die Auflösung wird alles um den Faktor vier kleiner dargestellt, weil auf der gleichen Fläche viermal so viele Pixel dargestellt werden.
        Übergibt man nun viermal so viele Pixel an einen Monitor, der das gar nicht kann hat man zum einen eine kleinere Darstellung und zum anderen kommen noch Qualitätsverluste hinzu, weil aus jeweils vier pixeln wieder eins gemacht werden muss.

      • Das Thema Auflösung ist klar.
        Die Bildwiederholrate lässt sich, so verstehe ich dich, mit der Software ändern.
        Allerdings dürfte es nicht möglich sein, eine höhere Bildwiederholrate einzustellen, als der Monitor maximal hergibt.
        Allerdings wüsste ich nicht warum man die Bildwiederholrate verringern sollte, handelt es sich doch um ein Tool für einen externen Monitor. Energiesparen macht keinen Sinn, da eine Steckdose bei einem externen Monitor nicht weit entfernt ist.
        Danke und Gruß

      • Direkt in macOS konnte ich noch bie die 75hz meines Monitors einstellen, da wR immer nur mac 60hz möglich. Mit solchen Tools konnte ich ihn dann immer erst mit 75hz unter macOS auch betreiben.

        Auch auf 10bit konnte ich in macOS nie einfach umschalten, auch dafür benötige ich immer ein Tool wie dieses.

  • Hatte gehofft dieses Tool kann das, aber wohl eher nicht. Ich suche eine Möglichkeit, wie ich felsenfest eine Anwendung einem meiner beiden externen Bildschirme zuweisen kann. Über das Dock „Anwendung->Optionen->Zuweisen zu Schreibtisch xyz“ geht das leider nicht zu 100%. Da werden die Apps nach dem Aufwecken meines M1-Mac mini wieder auf den Bildschirm geschoben, der schneller „an“ war (obwohl es zwei Baugleiche Monitore sind, aber der eine ist an USB-C, der andere an HDMI). Kennt da jemand eine Lösung oder mache ich was falsch? Danke für Tipps.

  • Ich verstehe den Einsatzzweck auch nicht so richtig. Was kann dieses Tool mehr als was ich mit easyRes auch völlig flexibel einstellen kann?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37657 Artikel in den vergangenen 8156 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven