ifun.de — Apple News seit 2001. 24 647 Artikel
Funktion automatisch aktiviert

Zum Beenden ⌘Q gedrückt halten: Chrome verhindert versehentliches Schließen

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Der Webbrowser Chrome für Mac ist mit einem der letzten Updates dazu übergegangen, beim Drücken der Tastenkombination ⌘Q den Warnhinweis „Zum Beenden ⌘Q gedrückt halten“ anzuzeigen. Diese Funktion zum Schutz vor versehentlichem Beenden lässt sich bei Chrome schon längere Zeit manuell einstellen, wird nun offenbar aber standardmäßig aktiviert.

Chrome Vor Beenden Warnen

Wer schon einmal versehentlich seinen Webbrowser durch einen versehentlichen Tastendruck beendet hat, weiß diese Funktion zu schätzen. Wenngleich aktuelle Webbrowser die zuletzt offenen Fenster auch zuverlässig wiederherstellen können, dies ist nicht nur mit Zeitverlust verbunden, sondern kann super ärgerlich sein, wenn dabei Eingaben verloren gehen.

Ihr könnt die Funktion aber jederzeit manuell abstellen oder aktivieren. Dazu muss im Menü „Chrome“ lediglich das Häkchen bei „Vor Beenden warnen“ entfernt bzw. gesetzt werden.

Mit dem QBlocker bietet der Entwickler Stephen Radford eine Mac-App an, mit deren Hilfe sich diese Schutzfunktion für beliebige Anwendungen aktivieren lässt. Leider hat der Download schon seit geraumer Zeit keine Pflege mehr gesehen, falls jemand eine aktuelle Alternative kennt, teilt die Info gerne unten mit den Mitlesenden.

Freitag, 09. Nov 2018, 16:34 Uhr — Chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist mir zwar auch schon mehrmal passiert, ich glaube aber das Länger gedrückt halten der cmd+Q Taste wiederum andere Probleme wie das Schließen anderer App verursachen kann, wenn man die Tastenkombination zu lange gedrückt hält.

  • So jetzt nur noch die Mailadresse … und ein @ ..

    Upsi!

  • Soooo nervig!
    Hab es direkt ausgestellt!

  • Christian Harten

    Die Funktion ist wohl vor allem für Leute hilfreich, die großteils Windows nutzen. Stichwort das @ Zeichen.
    Für eingesessene Mac außer möglicherweise störend

  • Auf jeden Fall hilfreich..nutze für die Arbeit ein Chromebook und privat MBA.

  • Komisch, das Verhalten habe ich seit Jahren bei Chrome, wundert mich, dass das jetzt erst dazugekommen sein soll.

  • Sollte Apple verbieten. Jede App auf dem Mac lässt sich so schließen – Google sagt nö -.-

  • Kurzfassung des Beitrags: „Sind Sie sicher, daß Sie auch sicher sind?“ … … …

  • Die Windows-Wechsler versauen das Mac OS immmer mehr. Programme die nur noch in einem Fenster laufen wie bei Adobe (Acrobat), Splitscreen und unnütze Abfragen (wollen sie den Papierkorb wirklich leeren? Echt?) im System. Ich wünsch mir OS 9 zurück.

  • Definitiv ein No-go Systemfunktionen eigenständig so zu umgehen.

    • Finde ich auch.
      JEDE andere App schließt sich so. Chrome ist die einzige (in Standardeinstellung), die es anders macht.

      • Google muss sich wieder irgedein schwachsinn ausdenken, so ein blödsinn ich nutze solche funktionen, täglich bei jedem Programm auf dem iMac. Diese Systemfunkionen dürften auf keinem Fall umgangen werden.
        Zum Glück nutze ich nur denn Safari in Seltenen Fällen den Firefox, Safari ist am einfachsten ich kann am die Leiste oben nach meien Wünschen konfigurieren und habe eine Schöne Favoritenanordnung die nur angezeigt wird wenn ich einen neuen Tab öffne. ;-)

  • Jeder Nutzer der auf eine Brail-Tastatur angewiesen ist oder andere Einschränkungen hat, wird mit dieser Änderung massiv zu kämpfen haben. Auf so etwas kann nur jemand kommen der auf einer fremden Platform zuhause ist und keinerlei Behinderungen hat.

    Andererseits zeigt sich hier was Google von Menschen mit Beeinträchtigungen und der Apple Platform hält.

    • kann ich nur zustimmen. Aber auch Apple selbst hält nix von behinderten Menschen, wenn man sich die eingeschränkten Möglichkeiten der UI Anpassung unter Mac os so ansieht.
      4k display mit hyper hoher Auflösung, aber die Schriftgröße der Menüeinträge kann ich nirgends ändern, außer max auf größe 16, was kaum einen Einfluss auf die Lesbarkeit hat.
      Zwar könnte ich die lupe verwenden, aber die sorgt für Desorientierung und bietet nicht das was man eigentlich will.

  • Find ich richtig gut! Ist mir schon so oft passiert :D Wollte ⌘W drücken und hab versehentlich das Q erwischt. Coole Funktion wo sich jeder aussuchen kann was er will.

  • Versteh die Aufregung nicht, es kann ja deaktiviert werden.

    Ich wusste nicht, dass es das schon als Option gibt. Werde ich sofort aktivieren. Und das hat nichts mit Windows zu tun, CMD+q und CMD+w sind einfach zu nah. Bei mehreren Browserfenstern, die auf mehrere Spaces verteilt sind, ist ein Neustart zudem mit viel Nerverei verbunden. Ganz abgesehen davon, dass die Incognito-Fenster nicht wiederhergestellt werden, und davon hab ich auch immer mehrere offen.

  • Youporn ist jetzt nicht mal eben geschlossen, wenn die Zimmertür aufgeht…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24647 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven