ifun.de — Apple News seit 2001. 29 399 Artikel

Neue Seitenleiste

Webbrowser Opera jetzt mit Twitter-Integration

6 Kommentare 6

Opera kommt jetzt als erster Webbrowser mit direkter Twitter-Integration. In der neu verfügbaren Version 69 von Opera für den Desktop hat der Kurznachrichtendienst einen exklusiven Platz in der Seitenleiste zugewiesen bekommen.

Die Opera-Entwickler merken an, dass die Integration durch eine Umfrage gestützt wird, der zufolge 62 Prozent aller Twitter-Nutzer in den USA sich über eine einfacher Möglichkeit zum Zugriff freuen würden.

Opera Mit Twitter

Die neue Twitter-Integration erlaubt nicht nur das Mitlesen bei Twitter und damit verbunden auch die Nutzung der Suchfunktion, sondern stellt auch die Möglichkeit zum Verfassen von Tweets oder dem Austausch von Direktnachrichten bereit.

Opera 69 kommt darüber hinaus mit einer Reihe kleinerer Funktionserweiterungen und Verbesserungen. Die neue Version der App steht neben macOS auch für Windows und Linux zum Download bereit.

Mittwoch, 24. Jun 2020, 20:12 Uhr — Chris
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na ja, über 60% (mit anderen Worten etwas mehr als die Hälfte) wäre meiner Meinung nach zu wenig Grund, um so ein Feature zu implementieren. Ich finde da die eigenständige Twitter App deutlich besser. Grundsätzlich sollten Apps lieber das gut machen, wofür sie eigentlich gedacht sind, damit sie nicht unnötig aufgebläht werden. Aber egal, meine Meinung zählt ja nicht und ich nehme Opera sowie nur zum testen der Seiten.

  • Donald gefällt das, thank you Tim Apple!

  • Ich hoffe inständig, dass sich das nicht auch bei anderen Browsern durchsetzt. Kann man das Feature deinstallieren?
    Mich würde auch interessieren, wie viel Twitter dafür bezahlt hat.

  • Moin Moin,

    Ich nutze Opera schon lange, und Opera ist nen toller Browser, gibt regelmäßig Updates mit Verbesserungen und Fehlerbehebungen und Twitter,Facebook und Instagram genauso wie Arbeitsprofil kann man Deaktivieren.

    • Habe Opera früher auch genutzt. Und ich werde ihn mir mal wieder anschauen. Die allg. Funktionen sehen interessant aus. Finde sowieso, dass die Browser ziemlich langweilig sind, sie viel mehr Funktionen und Interaktivität integrieren könnten. Einfach das Erlebnis insgesamt interessanter gestalten, das wäre schön.

  • Opera vor ein paar Tagen nach Ewigkeiten wieder mal ausprobiert und schwer enttäuscht. Kein Vergleich mehr mit dem „guten alten Opera“. Geschwindigkeit erinnert fast an Chrome. Und man kann tatsächlich nicht über das Programm selbst – wie es selbst bei Brave und Chrome, usw. möglich ist – weitere Profile einrichten? Arbeit, Privat?! Das ist traurig.

    Schade, daß es keinen Chromium Fork gibt, der das bietet:

    1. Geschwindigkeit und minimaler RAM-Verbrauch
    2. iOS App
    3. Mehrere Profile
    4. Funktionierende! Lesezeichen- und Verlaufssynchronisation

    1, 2 und 3 trifft auf Brave zu. #4 leider nicht.

    Vivaldi bietet keine iOS App und hat wohl auch keinerlei Pläne das zu ändern.

    Dann wohl weiterhin Brave mit Raindrop.io :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29399 Artikel in den vergangenen 6976 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven