ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Prüfung über zwei Wiedergabelisten

Vor dem Finder-Abgleich: Fehlende MP3s in der Musik.app aufspüren

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

Inzwischen können wir uns gar nicht mehr daran erinnern, wann wir unsere Mobilgeräte zuletzt mit iTunes oder dem was in Form der Musik.app davon übrig geblieben ist, abgeglichen haben. Lokal gesicherte MP3-Dateien auf iPhone und iPad sind ein Relikt vergangener Jahre und haben in Zeiten von Musik-Streaming-Diensten und nahezu überall verfügbarer Netzanbindungen keinen Platz im Alltag mehr.

Sync Finder 1400

Der iPhone-Abgleich mit dem Finder

Aber wie es so kommt wollten zwischen den Jahren doch eine Handvoll Audio-Dateien aus der Musik.app am Mac auf auf das iPhone geschoben werden. Eine Synchronisation die seit dem Tod der iTunes-Applikation über den Finder abgewickelt wird.

Dieser hat unseren Versuch des schnellen Abgleichs allerdings mit mehreren Hinweismeldungen zu fehlenden MP3-Dateien gestört. Etwa 10 Dateien waren zwar noch mit ihren Metadaten in der Musik.app vertreten, ließen sich aber nicht mehr auf das verbundene iPhone kopieren, da die Original-Dateien nicht mehr in den entsprechenden Verzeichnissen gefunden werden konnten.

Datei Nicht Gefunden Finder

Wenn Dateien fehlen meckert der Finder

Versucht man betroffene Songs in der Musik.app zu spielen, taucht hier nur ein Ausrufezeichen links neben de Track auf. Ärgerlich.

Was uns interessiert hat: Wie klopft man die Mediathek der Musik.app auf solche verwaisten Einträge hin ab?

Auf Golddiamanten Jagd

Ein Ausrufezeichen markiert fehlende Tracks

Prüfung über zwei Wiedergabelisten

Hier gibt es eine relativ einfache aber nahezu unbekannte Lösung, die zwei Wiedergabelisten involviert:

  • Zuerst erstellt man eine reguläre leere Wiedergabeliste. Wir nennen diese Playlist „Alle“. Dann lässt man sich die eigene Mediathek in der Titel-Ansicht anzeigen, wählt alle Titel auf einmal aus und zieht diese per Drag-and-Drop in die soeben erstellte „Alle“-Wiedergabeliste. Der Clou: Die Musik.App ignoriert bei diesem Vorgang die verwaisten Titel.
  • Nun erstellt man eine intelligente Wiedergabeliste mit der Regel: Playlist ist nicht ‚Alle‘. Fertig. In der frisch erstellten intelligenten Playlist notiert iTunes nun alle Tracks zu denen die Original-Dateien im Finder fehlen.

Wiedergabelisten

Zwei Playlisten spüren verwaiste Einträge auf

04. Jan 2022 um 18:26 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wow! Danke. Probier ich gleich mal aus. Hab mich damit zuletzt auch sehr rumgeärgert.

  • Ein wirklich hilfreicher Post. Jedoch macht die Musik App auf dem Mac eine Vielzahl anderer Probleme. Abgesehen von Apple Music Files, die in den Ordnern verbleiben, obwohl der Titel aus der Mediathek gelöscht worden ist Wir sind immer wieder auftauchenden Duplikaten. Zuletzt hat die App auf dem Mac bei mir 11.000 Apple Music Titel, die über Jahre hinweg kuratiert worden sind einfach gelöscht. So wurde die Arbeit mehrere Jahre vernichtet. Bin nun seit drei Wochen mit dem Support beschäftigt das Problem zu klären. Bin aber sehr pessimistisch, weil ich einen Großteil der Zeit (insgesamt 16 Stunden am Telefon) mit Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen eingespannt war, die natürlich zu keinem Ergebnis geführt haben.

    • Was mir zuletzt auch immer wieder passiert ist. Frisch gerippte CDs verschwinden beim nächsten Neustart bzw. tauchen plötzlich als mehrere Alben mit Teilmengen der Songs des Albums auf…

      • Aus diesem Grund ist die Musik-App für mich Geschichte. Gekaufte und heruntergeladene Songs wurden trotz Upload und iTunes Match als nicht mehr in der Region verfügbar aufgeführt.
        Meine Lösung: Upload der Songs zu einem Clouddienst und auf dem iPhone die App „Doppler 2“.

      • Gekauft. Sowas hab ich schon lange gesucht. Ich habe auch viel rumgemurkst mit meiner Mediathek, damit ich meine MP3 Sammlung mit Apple Musik hören kann.

        Man kann jedoch bei Apple Musik die Mediathek Synchronisation kurzzeitig deaktivieren und offline MP3s über den Finder mit dem iphone synchronisieren. Umständlich aber geht.

      • Doppler 2 nutze ich auch. Aber trotzdem die Musik App auf dem Mac. Die Musik App auf dem iPhone kommt mir nichtmehr ins Haus. Da meinten die doch es wäre offline nicht verfügbar *aufreg!%^*#*

      • Danke für die Info! Gleich mal gekauft!!!!

      • Alben werden automatisch geteilt, wenn die einezlnen Takes in den Feldern Albumtitel oder Interpreten differierende einträge haben.
        Es hilft dann, sie ggf. als Compilation zu kennzeichen, damit die Teil-Alben wieder zusammengefasst werden.

    • In der Darstellung „Titel“ alle Takes, deren Sounddateien nicht auffindbar sind, mit einem Ausrufezeichen gekennzeichnet.

  • Ich synchronisiere immer noch regelmäßig Fotos, Musik und Videos von Mac zu iPhone.
    Bei unserer Netzverfügbarkeit…

  • Ein überflüssiges Relikt? Wem der Apple Music Katalog reicht….

  • Solche Probleme hatte ich besonders nachdem ich Apple Music testweise abonnierte und meine iTunes Bibliothek mit Apple synchronisierte. Danach wurden nicht nur Dateien vermisst, aber teils konnte ich Stücke nicht mehr abspielen, auch solche die ich von gekauften CD’s digitalisierte und in iTunes importierte. Andere die ich über iTunes kaufte waren weg, nicht abspielbar oder nur vereinzelte Dateien aus ganzen Alben verschwunden. Diese kann ich komischerweise auch nicht mehr laden!

    Apple Music Abo OK, aber NIE mehr meine Bibliothek mit Apple Music syncen. Das war mir eine Lehre mit gigantischem Aufwand meine Bibliothek einigermassen wieder in Ordnung zu bringen.

  • „“Lokal gesicherte MP3-Dateien auf iPhone und iPad sind ein Relikt vergangener Jahre und haben in Zeiten von Musik-Streaming-Diensten und nahezu überall verfügbarer Netzanbindungen keinen Platz im Alltag mehr.““

    Finde die Sichtweise echt einseitig. Ich, noch aus Zeiten von Schallplatten danach CD habe eine sehr umfangreiche MP3 Sammlung die alles enthält was ich höre, warum soll ich dafür Streaming Dienste Geld ausgeben.

    Soll doch bitte jeder so machen wir es für richtig hält.
    Ich möchte mir von niemand sagen lassen der Streaming Dienste nutzt das meine MP3 Sammlung kein Platz im (meinen)Alltag mehr hat.

    • Dem kann ich nur zustimmen!
      Ich habe auch meine Musik hier zu Hause auf mehreren Platten gesichert. Und die höre ich von dort per Logitech Media Server, da kann Apple mit seinem Kram echt bleiben wo es ist.
      Die Musik App nutze ich nur zum Synchronisieren der Musik auf das iPhone.

      Und das wird auch so bleiben. Ich werde nicht Streamen, egal was hier geschrieben wird!

      Ich höre auch sehr gerne eine komplette CD und auch in der Reihenfolge wie der Künstler sich das gedacht hat.

    • Ich bin da voll bei dir. Es geht nichts über meine sauber gepflegte Sammlung auf meinem Server. Streaming kommt für mich nicht wirklich in Frage. Ich kaufe meine Musik komplett. Meist bei bandcamp.

    • Same here! Ich kaufe auch nach wie vor Musik…
      Gemietete Musik mag ich nicht

    • So gehts mir auch. Klingt leicht überheblich mit dem „Relikt aus alten Zeiten“

  • Etwas offtopic aber die HomePod Probleme scheinen behoben zu sein. Um 19:03 wurde keine Anfrage noch geblockt eine Sekunde später ging der Aufruf durch. Seitdem gehen Erinnerungen, iPhone suchen etc. Version 15.3 Beta 1

  • Auch bei mir kein Apple Music-Abo. Nicht mal als 3-Monats-Gratistest. Also nix mit Relikt. Synchro für iPad und iPhone (auch für Videos) mit iMazing oder Waltr2. Ich habe allerdings keine 4.664 Songs zum Rüberziehen sondern 57.835 Titel.

  • Streamingdienste hin oder her. Keiner weiß, wie lange die halten. Da hab ich meine Sammlung schon gerne auf den Rechner.
    Aber da verschwinden auch immer wieder einzelne Titel oder gar ganze Alben. Das verstehe ich nicht. Ständig sind die mühsam eingepflegten Cover wieder weg.
    Davon ab nutze ich viele Titel, die auf keinem Streamingdienst zu bekommen sind. Da ist die Synchronisation schon echt anstrengend weil Fehleranfälligkeit. Das verstehe ich nicht. Apple war doch mal der König, ach was sage ich, der Kaiser der Multimediaverwaltung. Und jetzt? Alles für die Katz.

  • PS: Aber trotzdem Danke für den Tipp. Früher hat die Musik-App (iTunes) noch alle fehlende Titel (Dateien) auf einen Schlag gefunden, selbst auf mehreren externen Festplatten. Dies ist leider nicht mehr der Fall, zumindest bei mir.

  • Leicht OT: Gibt es noch viele User, die *nicht* einen Streaming Dienst wie Apple Music oder Spotify nutzen? Also noch ganz klassisch Alben digital kaufen (oder auf CD) und dann eben MP3 o. Ä. auf den Geräten abspielen?!

  • Tune instructor macht das auch und kann noch einiges mehr im beug auf Umbenennung etc. Als DJ kann ich nur wenige streaming Anbieter nutzen. Ich organisiere schon ewig mit iTunes/ Musik meine Musikdateien und schiebe dann mein playlusten via Pioneer Rekordbox auf SD Karten oder Sticks.

  • Ich benutze gerne Apple Music per Family Abo von Apple One. Aber bei allen Künstlern die mir gefallen kaufe ich die Vinyl wenn möglich. So bleibt die Sammlung immer komplett egal was der Streamingdienst später einmal macht.

  • als langjähriger itunes-user kommt streamen für mich aus vesch. gründen nicht in frage: zusatzvertrag nötig, streamen ist manchmal regional nur schlecht möglich, dazu auch der aus meiner sicht unnötig hohe datenverbrauch, der nicht gerade wenig zusätzliches co2 verbraucht.
    vor allem: meine musik ist meine musik nach meinem geschmack. und mit > 120.000 mp3s und diversen hörbüchern/podcasts nutze ich zum syncen meines iphones und auch ipods weiterhin itunes (mit mojave geht das imho für mich immer noch ganz flott).
    dabei erinnere ich mich gerne an die anfangszeit des (ehemaligen) forums und der möglichkeiten von playlists – und hier an das riesige spektrum von otto destruct –> http://ottodestruct.com/blog/2.....vascripts/ – und vor allem doug adams –> https://dougscripts.com/itunes/index.php mit der schier unendlichen auswahl an itunes-scripts. vielleicht. wird ja der ein oder andere dort fündig ?
    danke für den o.g. tip, er ist wohl der aktuell einfachere weg, ich werds mal ausprobieren …
    lg vom damaligen moderator zar

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8250 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven