ifun.de — Apple News seit 2001. 34 292 Artikel

Mal eben macOS 13 installiert

VirtualBuddy vereinfacht die Verwendung von virtuellen Maschinen

6 Kommentare 6

Das kleine Mac-Tool VirtualBuddy haben wir ja bereits bei seinen ersten Gehversuchen berücksichtigt. Mittlerweile ist die App in Version 1.2 erhältlich und bringt in Verbindung mit dem Update eine Reihe von nennenswerten Funktionserweiterungen und Verbesserungen. Allem voran hat man nun die Möglichkeit, den mit VirtualBuddy erstellten virtuellen Maschinen jeweils spezifische Mengen an maximalem Arbeitsspeicher und CPU-Leistung zuzuweisen.

Mac Virtual Buddy

Der hinter der App stehende Entwickler bezeichnet seine Software auch in der mittlerweile vorliegenden Version 1.2 noch als „experimentell“ und warnt davor, dass man hier und da mit Fehlern und Funktionsstörungen rechnen muss. Eine Tatsache, über die man nicht nur mit Blick auf die Tatsache, dass die App kostenlos erhältlich ist, sondern auch weil sich derart einfach und komfortabel verwenden lässt, sicher hinwegsehen kann.

VirtualBuddy selbst ist gerade mal 9 MB groß. Wenn ihr darin eine virtuelle Maschine anlegt, stehen euch drei verschiedene Optionen zur Wahl. Ihr könnt entweder ein bereits vorhandenes IPSW-Image eines Apple-Betriebssystems verwenden, eine Installationsdatei von einer beliebigen Internetadresse laden oder die komfortabelste Variante wählen, und die gewünschte Installationsdatei aus einer regelmäßig aktualisierten Liste mit von Apple angebotenen Software-Versionen auswählen. Momentan stehen hier neben den verschiedenen bereits für Entwickler veröffentlichten Beta-Versionen von macOS 13 Ventura auch noch die Monterey-Versionen macOS 12.3.1, macOS 12.4 und macOS 12.5 zur Verfügung.

Virtualbuddy Virtuelle Maschine Einstellen

Die neuen Konfigurationsoptionen sind beim Erstellen einer virtuellen Maschine oder auch per Rechtsklick auf eine bereits vorhandene Erreichbar. Die Anzahl der mit damit verbundenen CPUs und der zugewiesene Arbeitsspeicher können hier dann per Schieberegler festgelegt werden. Darüber hinaus hat der Entwickler noch zahlreiche weitere Verbesserungen implementiert. Die Release-Notes zu VirtualBuddy 1.2 lassen sich hier einsehen. Die Software setzt einen Mac mit Apple-Prozessor voraus.

29. Jul 2022 um 12:13 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    6 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34292 Artikel in den vergangenen 7604 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven