ifun.de — Apple News seit 2001. 31 220 Artikel

20 Minuten im Gespräch

Video: Tim Cook-Interview streift Trump und Monopol-Vorwürfe

19 Kommentare 19

In der Nacht zu Dienstag fand der erste Tag des sogenannten Atlantic Festivals statt. Organisiert von der gleichnamigen Monatszeitschrift, die sich in langen Texten mit kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Themen auseinandersetzt, handelt es sich bei diesem um eine kleine Variante des „Aspen Ideas Festival“, das coronabedingt auf Video-Chats mit den eingeladenen Podiumsgästen ausweichen musste.

Atlantic Festival

Gästen, zu denen auch Apple-Chef Tim Cook zählte, der im ersten Interview des Tages auftrat und sich mit dem Atlantic-Chefredakteur Jeff Goldberg rund 20 Minuten über die Waldbrände in Kalifornien, Apples Umweltpolitik und Donald Trump und die laufenden Monopol-Untersuchungen unterhielt.

Angesprochen auf den US-Präsidenten, mit dem sich Cook im Verlauf der zurückliegenden Jahre mehrfach traf, erörtert der Apple-Chef dabei seine „Philosophie des Engagement“. Cook gab an, der festen Überzeugung zu sein, dass es stets zu bevorzugen ist sich an Konversationen zu beteiligen – unabhängig davon, ob man einer Meinung sei oder grundverschiedene Haltungen hätte.

Auf Trumps Umgang mit dem Coronavirus angesprochen, verzichtete Cook auf kritische Worte und erinnerte lediglich daran, dass der ganze Planet von dem Virus überrascht worden sei.


Das Cook-Interview startet im Video ab Minute 15:10

Die besten, nicht die meisten Produkte

Was die laufenden Monopoluntersuchungen angeht, räumte Cook ein, dass große Unternehmen sich die kritischen Prüfung ihrer Geschäfte verdient hätten, allerdings habe er Hoffnung, dass die Öffentlichkeit letztlich verstehen werde, dass Apple keine Monopol auf Rechner, Smartphones und dergleichen habe.

Da Apples Strategie schon immer gewesen sei, die besten und nicht die meisten Produkte auf den Markt zu werfen, würde man ohnehin nicht Gefahr laufen ein Monopol zu erschaffen. Die besten Produkte sind selten auch die am weitesten verbreiteten.

Neben Tim Cook kamen am ersten Abend des Atlantic Festivals auch Anna Deavere Smith, Stacey Abrams, José Andrés, Ed Bastian, Quita Beeler Highsmith, Stephanie Ruhl, Adrienne LaFrance, Alex Wagner, Gillian White und Jeffrey Goldberg zu Wort.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Sep 2020 um 08:31 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    19 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31220 Artikel in den vergangenen 7271 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven