ifun.de — Apple News seit 2001. 31 454 Artikel

Tipps für Apple Pencil-Nutzer

iPadOS 14: Was tun bei schlechter Handschrift- und Formen-Erkennung

42 Kommentare 42

Mit der handschriftlichen Texteingabe Scribble und der Formen-Erkennung bringt iPadOS 14 zwei neue Funktionen für Nutzer des Apple Pencil mit, die sich in den kommenden Wochen wahrscheinlich in viele Arbeitsabläufe integrieren werden. Das die ersten Schritte mit den neuen Features jedoch gerne holperig ausfallen, wollen wir euch zwei Empfehlungen mit auf den Weg geben, die im besten Fall für einen reibungsloseren Einsatz der neuen Stift-Funktionen sorgen.

Formen Erkennung Ipad Mini

Kurz warten für die Formen-Erkennung

Schnell skizzierte Kreise, Quadrate und Dreiecke werden von iPadOS 14 in ordentliche, geometrische Formen übersetzt, die den menschlichen Einfluss über Bord werfen und für uniforme Formen sorgen, die rechtwinklig, gleichschenklig und parallel, exakt auf Kante gezeichnet sind.

Die Formen-Erkennung greift jedoch nicht bei jedem Kuller, den ihr auf das Display setzt, sondern korrigiert eure Strichzeichnung erst, wenn ihr den Apple Pencil nach Abschluss der Zeichnung einen Moment auf dem Display ruhen lasst.

Formen Erkennung Beispiele

Apple erkennt auf diese Art Kreise, Ellipsen, Rechtecke, Quadrate, Sterne, Pfeile und Vielecke. Bereits während der Zeichnung könnt ihr innehalten, um die Erkennung einsetzen zu lassen und den Apple Pencil bei Gefallen vom Display Lösen oder einfach Weiterzeichnen.

Handschriftliche Texteingabe mit Scribble

Grundsätzlich erkennet das iPad auch Texteingaben die ihr im Skizzenmodus der Notiz-App vorgenommen habt, übersetzt diese aber nicht automatisch in kopierfähige Texte, sondern nutzt diese lediglich in der Suche und für Notiz-Überschriften.

Wer die Scribble-Funktion nutzen möchte, wählt dazu das entsprechende Zeichenwerkzeug (den Stift mit dem aufgedruckten „A“) und fängt einfach an zu schreiben.

Zeichentools Ipad

Wer hier nun mit einer schlechten Erkennungsrate zu kämpfen hat, darf seine Handschrift gerne mit dem typischen US-Alphabet vergleichen, das in den Grundschulen in Übersee gelehrt wird. Hier werden einzelne Buchstaben gerne anders als in Deutschland gezeichnet – eignet man sich für das iPad die US-Handschrift an, klappt häufig auch die Erkennung deutscher Texte deutlich besser.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Sep 2020 um 10:10 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    42 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31454 Artikel in den vergangenen 7307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven