ifun.de — Apple News seit 2001. 29 159 Artikel

Tipps für Apple Pencil-Nutzer

iPadOS 14: Was tun bei schlechter Handschrift- und Formen-Erkennung

39 Kommentare 39

Mit der handschriftlichen Texteingabe Scribble und der Formen-Erkennung bringt iPadOS 14 zwei neue Funktionen für Nutzer des Apple Pencil mit, die sich in den kommenden Wochen wahrscheinlich in viele Arbeitsabläufe integrieren werden. Das die ersten Schritte mit den neuen Features jedoch gerne holperig ausfallen, wollen wir euch zwei Empfehlungen mit auf den Weg geben, die im besten Fall für einen reibungsloseren Einsatz der neuen Stift-Funktionen sorgen.

Formen Erkennung Ipad Mini

Kurz warten für die Formen-Erkennung

Schnell skizzierte Kreise, Quadrate und Dreiecke werden von iPadOS 14 in ordentliche, geometrische Formen übersetzt, die den menschlichen Einfluss über Bord werfen und für uniforme Formen sorgen, die rechtwinklig, gleichschenklig und parallel, exakt auf Kante gezeichnet sind.

Die Formen-Erkennung greift jedoch nicht bei jedem Kuller, den ihr auf das Display setzt, sondern korrigiert eure Strichzeichnung erst, wenn ihr den Apple Pencil nach Abschluss der Zeichnung einen Moment auf dem Display ruhen lasst.

Formen Erkennung Beispiele

Apple erkennt auf diese Art Kreise, Ellipsen, Rechtecke, Quadrate, Sterne, Pfeile und Vielecke. Bereits während der Zeichnung könnt ihr innehalten, um die Erkennung einsetzen zu lassen und den Apple Pencil bei Gefallen vom Display Lösen oder einfach Weiterzeichnen.

Handschriftliche Texteingabe mit Scribble

Grundsätzlich erkennet das iPad auch Texteingaben die ihr im Skizzenmodus der Notiz-App vorgenommen habt, übersetzt diese aber nicht automatisch in kopierfähige Texte, sondern nutzt diese lediglich in der Suche und für Notiz-Überschriften.

Wer die Scribble-Funktion nutzen möchte, wählt dazu das entsprechende Zeichenwerkzeug (den Stift mit dem aufgedruckten „A“) und fängt einfach an zu schreiben.

Zeichentools Ipad

Wer hier nun mit einer schlechten Erkennungsrate zu kämpfen hat, darf seine Handschrift gerne mit dem typischen US-Alphabet vergleichen, das in den Grundschulen in Übersee gelehrt wird. Hier werden einzelne Buchstaben gerne anders als in Deutschland gezeichnet – eignet man sich für das iPad die US-Handschrift an, klappt häufig auch die Erkennung deutscher Texte deutlich besser.

Dienstag, 22. Sep 2020, 10:10 Uhr — Nicolas
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich! Schon für meinen Palm III musste ich eine spezielle Handschrift lernen, damit die intuitive Handschrifterkennung klappt.

    Die guten alten Zeiten sind wieder da ;-)

    • Genau daran musste ich auch denken :-)

    • Bei meinem Newton MessagePad 2100 war das im Jahr 1998 nicht nötig, der hat jede Sauklaue erkannt. Leider hat Steve Jobs dann ja die ganze Abteilung verkauft..
      Das Gerät war bei mir noch bis 2008 in Betrieb, wurde dann vom iPhone abgelöst.

    • Die Palm-Handschrifterkennung war ein Traum. Das „Alphabet“ von damals habe ich heute noch drauf und es hat zuverlässiger funktioniert, als die Scribble-Funktion auf der Apple Watch.

    • oh ja. Ich ertappe mich selbst nach all den Jahren immer mal wieder beim handschriftlich Schreiben, dass ich A, T und F in Graffitischrebweise aufs Papier kritzel.

  • Ich habe schon immer amerikanisch geschrieben ohne es zu wissen. Aaaah. ;-)
    Aber ernsthaft: Unterschiede gibt es doch nur bei der Schreibweise der Zahlen, Buchstaben sind gleich??

  • Berlincityrocker

    Funktionieren die neuen Funktionen (Scribble, Formerkennung etc) eigentlich nur mit dem Original Apple Pencil oder auch mit anderen Stiften?

  • Bei mir wird die Möglichkeit der Texterkennung mit dem Stift nicht angeboten.

  • Bei der Erkennung hapert es aber an den Zahlen. Wenn man Zahlen schreiben möchte werden diese oft nicht als solche erkannt. Auch bei der Bindestrich Verwendung klappt das meist nicht. Ich bekomme immer nur Unterstriche anstatt von einem Minus oder Bindestrich. Gerade wenn man eine Liste mit 1. 2. 3. schreiben möchte funktioniert das bei mir nicht wirklich. Reiner Text klappt ganz gut.

  • Die Zeichenerkennung funktioniert auch mit dem Finger auf dem iPhone in den Notizen

  • Auf meinem KrizelStift seht nicht A sondern irgendwas auf chinesisch.

  • Ich habe gar keinen Stift mit einem A. Muss man sich den irgendwo erst holen?
    (iPad Pro, iOS 14)

  • Kritzeln ist auf Deutsch nicht verfügbar, oder? Das wird mit nur angeboten, wenn ich die iPad-Sprache auf Englisch umstelle.
    Oder hab ich was übersehen?

  • Die Texterkennung „funktioniert“ doch aktuell nur mit englischen Tastaturlayout oder?
    Ich behaupte, dass ich als Mann eine saubere Mädchenhandschrift habe, dennoch werden viele Buchstaben nicht ordentlich erkannt.

  • Scribble taugt imho nix. Die Erkennungsrate bei Nebo ist deutlich besser und brauchbar.
    Ich kann nur die Empfehlung von Nebo auf dem iPad machen.
    Vielleicht wird Scribble etwas besser, wenn es offiziell die deutsche Sprache unterstützt.

  • Der Mist funktioniert nur rudimentär…

  • Mein Newton erkennt meine Schrift besser. Der ist älter als 20 Jahre und in dieser Zeit hat es Apple nicht hinbekommen, Handschrift anstatt nur Druckschrift zu erkennen. Sollen wir für eine bessere Erkennung vielleicht auch noch den Stift so unnatürlich verkrampft festhalten, wie die Amerikaner?

  • Weder auf iPhone noch auf iPad finde ich den genannten Stift dafür. Jemand eine Idee?

  • Spontane Antwort auf die Überschrift: schöner schreiben lernen ;)

  • Diejenigen die noch ein Gerät drucksensitives Display haben, in Notizen reagieren die Stifte noch auf unterschiedlichen Druck trotz eigentlich abgeschaltetem force touch unter iOS 14.

  • Danke für den Tip. Formen- und Schrifterkennung gehen jetzt.

  • Ich würde mal sagen wir geben dem Spaß noch etwas Zeit bis es aus dem „Betastadium“ raus ist. :)

  • Zu den erkannten Formen: Wolken und Sprechblasen werden eben falls erkannt.

    Probiert’s mal aus ;)

  • Funktioniert kritzeln ich in Word oder Note?

  • Hallo,

    kann mir jemand helfen..bei mir taucht in Notizen ständig ein gelöschter Ordner wieder auf.Hab ihn auch schon auf ICloud.com direkt gelöscht.Habe bei allen Geräten die Notizensync.aus und wieder angeschaltet.Auch werden keine Notizen lokal auf dem Gerät gespeichert.Das Problem bestand schon mit iOS 13.Hat jemand Tip,bin langsam am verzweifeln..

  • Danke für den Artikel. Hab mich schon gefragt, wie das geht. Erklärt einem ja wieder keiner ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29159 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven