ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Käfersymbol in der Mac-Menüleiste

Verstecktes Debug-Menü in allen Mac-Apps aktivieren

Artikel auf Mastodon teilen.
5 Kommentare 5

Ein schneller Hinweis für die hier mitlesenden Entwickler, Nerds und Hacker, die gerne auch einen Blick unter die Haube ihres Rechners werfen und der Eingabeaufforderung des Mac-Terminals eher mit Neugier denn mit Argwohn entgegentreten.

Debug Menu

Wer möchte, kann seinen Mac über die Eingabe eines einfachen Default-Befehls um ein Debug-Menü erweitern, das nach der initialen Aktivierung in der Menüleiste aller Applikationen angezeigt wird.

Käfersymbol in der Mac-Menüleiste

Im Debug-Menü, das durch ein kleines Käfersymbol in der Mac-Menüleiste dargestellt wird, lassen sich dann Runtime-Informationen zur ausgewählten Applikation einsehen, so genannte Bundle Infos abrufen und sogar Einfluss auf die Darstellung der jeweiligen App im Hell- und Dunkelmodus nehmen. Anders formuliert: Über das Debug-Menü lassen sich einzelne Anwendungen in den Dunkelmodus versetzen, auch wenn das übrige System im hellen Modus arbeitet.

Um das Debug-Menü einzublenden, muss der folgende Befehl im Mac Terminal eingegeben werden, anschließend solltet ihr euer Nutzerkonto einmal ab- und wieder anmelden, damit die Änderung sichtbar wird:

defaults write -g _NS_4445425547 -bool true

Wer sich über die merkwürdige Zahlenkombination wundert, dem empfehlen wir einen Blick auf die Hexadezimal-Notation der einzelnen ASCII-Schriftzeichen zu werfen. 0x44 steht hier für den Buchstaben D, 0x45 steht für den Buchstaben E, 0x42 steht für den Buchstaben B und so weiter. 4445425547 schreibt also lediglich das Wort „Debug“ aus.

Terminal Befehle Debug Menu

Um das Menü wieder verschwinden zu lassen und die Mac-Menüleiste wieder in ihren Ursprungszustand zu versetzen, muss der gleiche Terminal-Befehl mit dem Parameter false eingegeben werden. Also:

defaults write -g _NS_4445425547 -bool false

Im eingeblendeten Debug-Menü sind dann die folgenden Auswahloptionen verfügbar:

  • Runtime Info
  • Bundle Info
  • Dump Layer
  • Defaults
  • Responder Chain
  • Dude Where’s My Touch Bar
  • Non Standard Behaviors
  • Record Actions
  • System Appearance
  • Set Text Style
  • Break in Debugger

11. Apr 2024 um 16:57 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wer es übrigens nur für eine App haben möchte, anstatt es global zu aktivieren & ggf. ein/auszuloggen, kann folgendes nutzen:

    defaults write com.apple.TextEdit _NS_4445425547 -bool true

    Hier natürlich com.apple.TextEdit durch den entsprechenden Bundle ID der jew. App ersetzen.

  • Fun fact:

    defaults write -g NS -bool true

    (NS Bug :) hat die gleiche Funktion.

    Btw. die Anwendungs-ID lässt sich über

    mdls -name kMDItemCFBundleIdentifier -r Pfad_zur_Anwendung

    ermitteln.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven