ifun.de — Apple News seit 2001. 35 346 Artikel

Für macOS Ventura optimiert

Version 5.8.3: Lebenszeichen vom FTP-Klassiker Fetch

Keine Kommentare bisher 0

Fetch dürfte definitiv zu den ältesten Mac-Programmen gehören, die weiterhin mit Aktualisierungen versorgt werden. Der FTP-Client ist ursprünglich vor inzwischen fast 33 Jahren von einem Hochschulmitarbeiter entwickelt wurden und war anfangs nur für die interne Nutzung gedacht. Über die Jahre hinweg hatte das Programm dann zumindest zeitweise den Rang der populärsten FTP-Software im Mac-Umfeld inne.

Mit dem jetzt veröffentlichten Update auf Version 5.8.3 präsentiert sich Fetch in vollem Umfang für macOS 13 Ventura optimiert. Hinter der Anwendung steht weiterhin der ursprüngliche Entwickler Jim Matthews, der mit der neusten Version seines Programms insbesondere verschiedene Fehler korrigiert, die sich im Zusammenhang mit der Verwendung auf mit Apples aktuellem Betriebssystem ausgestatteten Rechnern ergaben. Für Apple-Prozessoren ist Fetch bereits seit knapp zwei Jahren optimiert. Diesbezüglich hat Matthews schon im März 2021 die Vorversion 5.8.2 ausgegeben.

Fetch Mac Ftp Client

Fetch unterstützt die Protokolle FTP, SFTP und FTP mit TLS/SSL (FTPS). Die Software erinnert optisch an den Finder von macOS und bietet auch vergleichbare Möglichkeiten wie etwa das direkte Umbenennen der Dateien durch Anklicken des Dateinamens oder deren Übertragung per Drag-and-Drop. Für wiederkehrende Upload-Aufgaben lassen sich sogenannte „Droplet Shortcuts“ auf dem Schreibtisch oder im Dock von macOS platzieren.

Fetch für Bildungszwecke kostenlos

Fetch lässt sich kostenlos testen. Die Vollversion kostet beim Erstkauf 29 Dollar, Upgrades auf die aktuelle Version 5.8x sind für 10 Dollar erhältlich. Schüler und Bildungseinrichtungen können sich beim Entwickler für eine kostenlose Lizenz bewerben.

Nostalgiker können sich im Blog des Entwicklers über die Geschichte von Fetch informieren. Dort lässt sich unter anderem nachlesen, dass sein FTP-Programm eigentlich nur entstanden ist, um die Verwaltung der damals auf dessen Hochschule eingesetzten rund 1.000 Apple-Computer vom Typ Macintosh SE und Macintosh IIx zu erleichtern.

17. Jan 2023 um 08:17 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    Keine Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    0 Comments
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 35346 Artikel in den vergangenen 7776 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven