ifun.de — Apple News seit 2001. 30 010 Artikel

"Voll funktionsfähig"

Ubuntu Linux auf Mac mini mit M1-Prozessor

18 Kommentare 18

Die Virtualisierungs-Spezialisten von Corellium haben Linux auf eine M1-Mac portiert und stellen eine voll funktionsfähige, für Apples neue ARM-Prozessoren optimierte und über USB startfähige Version von Ubuntu zum Download bereit.

Zum Start gilt es allerdings noch ein paar Einschränkungen hinzunehmen, so ist das von Corellium auf GitHub bereitgestellte Ubuntu Linux für M1 derzeit nur mit dem Mac mini mit Apple-Prozessor kompatibel, Apples neue Notebooks mit M1-Prozessor bleiben noch außen vor. Auch werden die Standard-Netzwerkverbindungen des Rechners nicht unterstützt, Nutzer müssen hier auf einen externen USB-C-Adapter ausweichen.

Laut den Entwicklern soll der GitHub-Eintrag zeitnah um eine ausführliche Anleitung erweitert werden, zudem ist in den nächsten Tagen mit kleineren Updates und Verbesserungen zu rechnen

Corellium im Konflikt mit Apple

Falls es beim Namen Corellium bei euch „klingelt“: Richtig, das Unternehmen liegt seit geraumer Zeit mit Apple im Clinch. Die Virtualisierungslösungen von Corellium werden vorrangig zum Auffinden von Sicherheitslücken genutzt. Während Corellium angibt, dass dies zur Sicherheit der Produkte beiträgt, sieht Apple die Gefahr einer missbräuchlichen Verwendung. In der damit verbundenen rechtlichen Auseinandersetzung konnte zuletzt Corellium punkten und bekam von einem Richter bescheinigt, dass es bei der Implementierung von iOS in seine Virtualisierungslösungen das „Fair Use“-Prinzip beachtet werde und somit kein Verstoße gegen das Urheberrecht vorliegt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Jan 2021 um 20:37 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Schön … wer aber will ernsthaft Mac mit Linux ersetzen?!
    Ist er ein 08/15 User.

  • was Für Benutzer Name, Ja

    Vielleicht wegen Programmen die nicht auf macOS laufen weil sich Entwickler weigern oder sonst was

  • Und man kann dual- oder noch mehr-boot haben. Und in 10 Jahren, wenn Apple keinen Support mehr anbietet lebt der M1 weitere Jahrzehnte z.B. mit elementary.io weiter. So z.B. unser Late 2007 MacBook. Ist also immer gut, wenn Leute sich in diesem Bereich engagieren.

  • Auf meinem MB Air M1 mit Parallels Desktop Version 16.3.1 (50393) Technical Preview, läuft auch Linux Ubuntu 20.04.1LTS 64 bit.

  • Dafür nutze ich Virtualisierung … aber die ist ja dank M1 auch nicht mehr für solche Zwecke nutzbar.
    Ich überspringe den Wechsel auf die Arm-Prozessoren und warte, bsi Apple wieder zu Intel zurück wechselt :-))

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30010 Artikel in den vergangenen 7076 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven