ifun.de — Apple News seit 2001. 28 444 Artikel
Apple sichert sich Exklusivrechte

Tom-Hanks-Film „Greyhound“: Heimpremiere auf Apple TV+

30 Kommentare 30

Der neue Tom-Hanks-Film „Greyhound“ soll seine Premiere auf Apple TV+ feiern. Berichten aus Branchenkreisen zufolge hat sich Apple diese Abmachung mit Sony 70 Millionen Dollar kosten lassen – Apples bislang größter Spielfilm-Einkauf für den hauseigenen Videodienst.

Greyhound Tom Hanks

Die Tatsache, dass Greyhound eine digitale Premiere feiert, sollte nicht überraschen. Nach mehreren Verschiebungen will Sony den Film an den Start bringen und die Situation in den Kinos scheint noch auf längere Sicht unklar. Sogenannte „Heimpremieren“ halten schon seit Wochen als Ersatz für die klassischen Kinostarts her und spülen dabei mehr Geld als zunächst erwartet in die Kassen der Studios. Bemerkenswert ist allerdings die geplante Exklusivität auf Apple TV+ – Apple hat den Berichten zufolge mehrere Konkurrenten ausgestochen.

Greyhound sollte Anfang Mai in die Kinos kommen, dann wurde dieser Termin auf Juni verlegt. Wann die Premiere nun auf Apple TV+ stattfindet, ist noch nicht bekannt, es wird allerdings ein zeitnaher Termin erwartet.

Der Film handelt zu Beginn des Zweiten Weltkriegs, Tom Hanks spielt darin einen unerfahrenen Kapitän der U.S. Navy, der einen alliierten Konvoi anführt, der von deutschen U-Booten verfolgt wird. Hanks zeichnet auch für das Drehbuch des Films verantwortlich.

In dieser Woche wurde auch bekannt, dass Apple sich für einen siebenstelligen Betrag die Rechte an der sechsteiligen Doku-Serie „McMillion$“ gesichert hat. Die Filmemacher Brian Lazarte und James Lee Hernandez greifen darin den Millionenbetrug im Zusammenhang mit der McDonald’s-Werbelotterie „Monopoly“ aus den 1990er-Jahren auf.

Mittwoch, 20. Mai 2020, 9:01 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn dieser Film, also Greyhound, ohne weitere Kosten auf Apple TV+ läuft, wäre es die erste Sendung die ich mir dort ansehe. Abwarten.

    • Der wird nicht umsonst sein, sondern ca. 16-17€ kosten, wie alle anderen vergleichbaren Direktveröffentlichungen auch..

      • Naja, es ist ja von AppleTV+ die Rede, nicht etwa von iTunes-Exklusiv oder sonstwas.

      • Doch, er wird für Abonnenten ohne Extra-Kosten zu sehen sein.

      • Bitte den Beitrag nochmal lesen. Dann wäre es keine Premiere auf Apple TV+, sondern eine Premiere in den gängigen digitalen Videotheken – bei Apple iTunes. Hier geht es aber um Exklusivrechte, um den eigenen Streamingdienst zu pushen. Also wird er bei Apple TV+ (was NICHT dasselbe ist wie iTunes) gratis zu sehen sein. Ist übrigens nicht der erste Film … „The Banker“ wurde dort ebenfalls veröffentlicht.

      • Ja, aber bei Apple ist es ja modern, sich von altem nicht wirklich zu trennen und so, hauptsächlich in Software, für eine Sache mehrere Wege zu schaffen. Es ist verwirrend. Man sucht sich bei iTunes einen Film aus und es springt auf Apple TV. Dort werden auch andere Angebote angezeigt, manchmal bevorzugt, wenn er zum Beispiel im laufenden Amazon Prime Abo gratis läuft. Apple TV+ ist aber, wenn ich das richtig verstehe, nur der Streaming-Dienst. Mir ist übrigens wegen der ganzen Vermischungen, Apple TV+ ein wenig unsympathisch. Mir gefiel besser, meine gekauften Inhalte einfach über eine eigene App ansehen zu können, die nicht mehr als diese anzeigt. Bei Apple Music ist es exakt das gleiche. Ich nutze seit AM keine gekaufte Musik von iTunes mehr, weil alles so vermischt ist.

    • Hmmm, also wir haben mit „Defending Jacob“ angefangen und finden den eigentlich sehr gut.
      Auch war „Trying“ ganz amüsant.
      Aber: dem einen schmeckts dem anderen nicht.

      • Naja, ich bin Fan von Serien. Ansprechend finde ich See. Aber ich mag keine Veröffentlichung die von Woche zu Woche erfolgt. Sobald mal wieder ein Urlaub ansteht, ist ja momentan teilweise schwierig wenn Kollegen über Monate fehlen, werde ich die erste Staffel mal ansehen. Ich mag fast ausschließlich Sci-Fi und Fantasy. Also bei Serien. Alle haben irgendwo einen Clone von Twiglight Zone. Black Mirror und Electric Dreams zum Beispiel. Das sind, unter anderem, Formate wie ich sie mag.

      • Defending Jacob und Servant gefallen mir auch sehr gut

      • Ich fand defending Jacob auch richtig gut, aber habe es erstmal abgebrochen und warte jetzt bis alle Folgen da sind. Ich hasse es auch wie die Pest jeweils ne Woche warten zu müssen oder noch schlimmer im linearen TV mir sogar eine Uhrzeit vorschreiben zu lassen

  • Netter Film. Streamen…och nööö…

  • Apple hat sich übrigens nicht die Rechte an der Doku McMillions gesichert. Das ist eine HBO Produktion. Apple hat sich die Rechte an einer neuen, noch nicht genauer betitelten Doku der Produzenten von McMillions gesichert.

  • Die Effekte im Trailer schauen aber noch nicht sooo prall aus. Vielleicht noch nicht ganz fertig.

  • Ehrlich gesagt, habe ich mittlerweile keine Lust mehr auf Kriegsfilme, in denen die Amerikaner immer die Helden sind.

  • Schiffe im Krieg? *gäääähn* Könnte mir nichts langweiligeres vorstellen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28444 Artikel in den vergangenen 6835 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven