ifun.de — Apple News seit 2001. 20 638 Artikel
   

Telekom rudert zurück: Drosselung auf 2 Mbit/s statt 384 Kbit/s angekündigt

Artikel auf Google Plus teilen.
95 Kommentare 95

Die massive Kritik an den Drosselungsplänen der Telekom zeigt offenbar Wirkung. In einer neu veröffentlichten Stellungnahme kündigt der Konzern an, dass die Maximalgeschwindigkeit nach Aufbrauchen des Inklusivvolumens von 384 Kbit/s auf 2 Mbit/s angehoben wird.

Wir haben in den vergangenen Wochen einen intensiven Dialog mit unseren Kunden geführt und die Sorgen verstanden. Mit 2 Mbit/s liegen wir deutlich über dem Mindestrichtwert aus der Breitbandstrategie der Bundesregierung – wir haben ihn verdoppelt.

Obiges Zitat vom Deutschlandchef der Telekom Niek Jan van Damme lässt zudem erahnen, dass die Telekom mit diesem Schritt auch die teils von offizieller Seite vorgebrachten Bedenken hinsichtlich einer Einschränkung der Netzneutralität ausräumen will. Die genannten 2 Mbit/s würden dann geradeso auch auch genügen, um das Streamingangebot mit dem Videoangebot Entertain der Telekom konkurrierenden Dienstes Watchever zu nutzen. Dieser nennt als Mindestanforderung für optimale Bildqualität eine Internetverbindung mit mindestens 2 Mb/s, für HD-Qualität werden allerdings mindestens 6 Mb/s benötigt.

Die Telekom betont, dass der neue Wert rückwirkend auch für alle Verträge gilt, die zwischen dem 2. Mai 2013 und der Bekanntgabe der neuen Vertragsbedingungen abgeschlossen wurden.

Mittwoch, 12. Jun 2013, 11:27 Uhr — Chris
95 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dann ist ja alles tutti :)

    Solange die günstigen Verträge nicht teurer werden weil es ein paar übertreiben ist ja alles gut

    • Manche verstehen wohl nicht, dass ausser der Telekom niemand von den neuen Verträgen profitiert. Für die Wenig-Nutzer bleibt’s genauso teuer.

      • Wenn man die Kommentare von iChef liest (ich geh mal davon aus das es zu 80% immer der gleiche Mensch ist) stellt man relativ schnell fest das Mister iChef kein besonders sozialer Mensch ist! Ihn interessieren NUR Dinge die ihn selbst betreffen. Egoist pur!

      • Wow danke :D

        Keine Ahnung WAS du liest, aber als zahlender Kunde ist es doch mein gutes Recht „egoistisch“ zu denken!?

      • Jedes gewinnorientierte Unternehmen bildet seine Verträge anhand der Kosten ab. Parallel ist ja auch Wettbewerb da – sprich Kostendruck.

        Wenn es die Leute nicht geben würde die mehrere TB monatlich „privat“ durch die Gegend pumpen, dann hätten diese Konzerne weniger Kosten. Langfristig würde sich das in den Preisen widerspiegeln.
        Im Schnitt sind Preise für Internet günstiger geworden mit der Zeit. Mobil wie Festnetz

      • Als ob das eine Verbesserung darstellte.
        Das grundsätzliche Problem der Untergrabung der NetzneutralitÄt durch Nichtabrechnung der EIGENEN Dienste ist und bleibt schmutzig. Ich will selbst bestimmen können, welchen online-Videodienst ich verwende und nicht zwangsläufig den Drosselkom-Dienst nehmen müssen und der Drosselkom gezwungener Weise die Rechteverwertung der Filme überlassen, die ich sehen möchte…
        Wo sind denn die Firmen (Apple/Amazon/Watchever), die durch diesen schmutzigen Trick um Kunden gebracht werden? Hey, Rechtsabteilungen, fahrt Euch doch endlich mal warm…
        Und an iChef: Egoisbus muss sich nicht für den Einzelnen“Auszahlen“, es könnte auch die Ego-Zentriertheit des Verbrauchers sein, die gegenüber den ebenso egozentrierten Firmen und Aktionärsintressen stehen.
        Aber sicher gibts auch das Schlachtvieh, dass sich auch noch bedankt…

      • @ iDirkPeter:

        Klar. Und in meinem Bekanntenkreis aus Schlachtvieh gibt es bspw super viele Spotify@Telekom Kunden und alle sind happy.

        Verstehe das Problem auch nicht. YouTube könnte doch bspw auch einen Deal aushandeln und etwas ähnliches erreichen. Das ist überall so.

        Wenn ich mir nen schnellen VW kaufe hab ich ja auch Pirelli-Reifen und keine Hankook. Das ist schlich B2B-Partnering.

      • @Ben: Egoismus ist zwar nicht immer gut, aber wer kann sich hier das recht rausnehmen und immer für mehrere Menschen sprechen?
        Du nicht, Chef nicht, ich nicht.
        Von daher ist das „Ich bezogene“ hier doch angebrachter (also im Forum), weil man kann hier nur SEINE eigene Meinung erläutern und nicht von sich auf andere schließen…
        Und auch mit nem starken Ego kann man doch ansonnsten sehr sozial sein…

      • Oder drehen wir den Spieś mal um:

        Nur weil XYZ so egoistisch ist und Napster statt Spotify oder Warchever statt Entertain/Sky nutzen will muss ich draufzahlen!?

        Nein Danke!

      • @iDirkPeter… Dann buch kein Entertain… Warum buchst du was, das du eh nicht nutzt? Komische Leute….

      • jungs läuft bei euch oder? das problem liegt nicht beim endverbraucher! das problem liegt an den content anbietern! facebook verursacht unmengen an traffic ABER facebook zahlt für den traffic das gleiche wie ifun oder auch eine 5 klick pro monat seite bzw. hochgerechnet mit sicherheit weniger, da das volumen in unmengen eingekauft wird! hier kommt das problem ins spiel: facebook generiert mit dem oben erwähnten endverbraucher durch werbeeinblendungen oder anderen skurrilen dingen geld! da sollte die liebe telekom abkassieren und nicht beim endverbraucher. am ende zahlen wir als user doppelt. gut bei facebook zieht uns keiner geld ab aber wir generieren durch klicks geld! facebook kann in diesem beispiel durch google usw. ersetzt werden!

    • @ Ben….dann schick mal ein paar 1000 Euro rüber – ich möchte mir nen neuen MacPro kaufen wenn du ach so sozial eingestellt bist. Klar schließe ich als Bürger mit gesundem Menschenverstand Verträge ab die meinen Bedürfnissen entsprechen und nicht um ein paar geizige Saugstubenkiddies und Zocker zu subventionieren. In welcher Welt lebst du eigentlich?

      • Tut mir Leid das ich so egoistisch bin und dir keine 1000€ zahlen werde :(

        Aber kriegst du ja schon von Ben dann ;)

      • @Weiland: iChef war es in einer anderen Diskussion zum Thema Drosselung vollkommen egal, dass Familien mit Kindern durch die Drosselung schlechter gestellt werden! Insbesondere wurde damals angekreidet das diese Kinder damit im Punkt Zugang zu Bildung deutlich benachteiligt werden als Kinder aus Familien die es sich leisten können!
        Das empfand ich als extrem Asozial!
        Ich habe auch kein Problem damit das Personen die sehr viel Bandbreite beanspruchen mehr zahlen müssen als normal & wenig Nutzer! Personen die auf etwas über 75GB im Monat kommen sind aber keine extrem Nutzer! Die Telekom verkauft vom Prinzip nur noch Anschlüsse mit Internet und stellt alte Verträge um! Alte Leute die seit Jahrzehnten Kunden bei der Telekom (wie meine Großeltern) werden angerufen um Ihnen bessere Leistung anzubieten…. Das Ergebnis sind ewig viele Rentner die einen T-DSL Anschluss haben und diesen nicht nutzen oder nur sehr wenig! Denkt mal drüber nach ;)

        Die Grenzen mit 75 GB und 384kbit bzw. 2 Mbit sind meiner Meinung nach nicht tragbar, weil diese eben nicht den durchschnittlichen Internetuser widerspiegeln!
        Der schnelle Zugang zu Bildung & Wissen im Netz muss gewährleistet sein!

        @Weiland wenn ich dir keine 1000€ für dein Konsumgerät gebe bin ich in deinen Augen nicht sozial? Sozial bedeutet für mich, dass man die Grundlegenden Dinge wie Wissen & Bildung, Infrastruktur, Krankenversorgung usw. ALLEN in unserer Gesellschaft unabhängig vom Geldbeutel zur Verfügung stellt!

        P.S.: 1000€ für eine Fortbildung würde ich dir eher zahlen als 1000€ für ein Konsumgerät! Gleiches gilt für meine Kinder da zahle ich lieber 15.000€ für deren Studium als ihnen 200€ für ein Paar neue Schuhe zu geben ;)

      • Bitte was!? :D

        Meine Aussage war: wenn 5 Personen das Medium nutzen dann sollen die mehr zahlen als wenn es nur eine Person nutzt.
        Ende aus.

        Wenn ich mit 5 Leuten zu einem AllUCanEat-Buffet gehe dann zahlt man auch pro Person.

      • Und überhaupt – was sollen diese reisserischen Dinge ich wäre gegen Bildung!? Das ist lächerlich und aus dem Zusammenhang.
        Mal vollkommen abgesehen davon, dass der die Grenze von 75GB ja nicht an den Haaren herbei gezogen ist.

      • @iChef: Der Vergleich ist total unpassend! Allein die Werte für Kapazität & Wachstumsmöglichkeiten sind nicht vergleichbar!
        Wenn man so argumentiert wie du, müssten eigentlich die Menschen in ländlichen Gebieten ein Vielfaches für DSL bezahlen als Menschen in Städten! NICHT das durchleiten der Daten verschlingt UNSUMMEN an Geld sondern der Ausbau der Infrastruktur! Umso länger die Strecken sind um so häufiger muss das Signal verstärkt werden und natürlich muss man auch ein Vielfaches an Kabeln verlegen!
        Der Großteil der Kosten für den Ausbau geht also auf das Konto von relativ wenigen Menschen! Sollen jetzt die Personen die in der Stadt leben für 16 Mbit 10€ bezahlen, während Menschen in ländlichen Gebieten 100€ bezahlen?? Das würde zudem dazu führen dass sich dort weniger Leute einen DSL Anschluss besorgen, was wiederum dazu führt, dass die paar Personen die sich den Anschluss noch leisten können noch mehr zahlen müssen ;)
        Das Internet ist ein Wirtschaftsmotor von dem wir alle profitieren und es war noch nie so einfach sich mit wenig oder gar keinem Kapital Selbständig zu machen! Und der Zugang zu Bildung & Wissen war auch noch nie so einfach!
        Das Internet ist mittlerweile ein sehr wichtiger Bestandteil von unserer Infrastruktur!

      • Das ist jetzt ein Kuddelmuddel aus hinlänglich bekannten Tatsachen.

        Fakt ist aber, dass wir von einem Modell €/MB reden. Jedenfalls liegt das zu Grunde.

        Zudem lebt der Großteil nun mal in Städten. Dafür zahlen die „Städter“ bspw auch mehr €/qm etc.

        Jeder Standort hat Vor- und Nachteile.

        Das alles ist (1) kein Grund mich derartig zu beleidigen und (2) das Thema auf eine emotionale Eben zu portieren (die armen Kinder, die armen Arbeiter etc.).

        Außerdem machst du hier ein ganz neues Fass auf. Jeder hat das Recht sich irgendwo Grund und Boden zu kaufen und dort zu wohnen. Die Frage ist, ob diese Person dann auch das Recht hat das die Gemeinschaft ihm Geld zuschießt damit er dort alle Annehmlichkeiten genießt die es gibt (LTE, VDSL etc).

        Ich sage NICHT das ich es so sehe, aber nur mal angenommen Leute könnten für 10€/Monat DSL bekommen. Das wäre doch ihr gutes Recht!? Das ist schlicht freie Marktwirtschaft vs Sozialstaat.

      • @iChef: Ich habe damit nicht sagen wollen das du gegen Bildung bist! Deine Aussagen lesen sich eher wie:
        „Bildung Ja, aber nur für Leute die es sich leisten können!“
        Ich will dich auch nicht persönlich angreifen, es geht mir um eine gepflegte Diskussion – in der ich vielleicht auch noch das ein oder andere lernen kann ;)
        Man bekommt nur leider den Eindruck das du eine Art „Ego-Tunnelblick“ Mentalität an Tag legst und nicht merkst (oder es ist dir egal) welche Auswirkungen das auf andere hat – insbesondere auf die schwächeren in unserer Geschsellschaft!
        Ich für meinen Teil zahle gern ein wenig mehr damit Kinder aus sozialschwachen Familien uneingeschränkten Zugang zu den von mir aufgezählten Vorteilen des Internets erhalten ;) Ich verspreche mir davon auch höhere Chancen für Kinder z.B. aus Hartz IV Familien, damit diese nicht in die Fußstapfen ihrer Eltern treten… Guck dir die Statistiken an ;) Davon profitiert unsere gesamte Gesellschaft!

      • Klar zahle ich auch Steuern. Aber irgendwo will ich auch mein Recht auf „Privatgut“.
        Schwer zu erklären – hmm.

        Jetzt nicht als direkten Vergleich verstehen, aber wenn ich bspw. eine Jeans kaufe, dann kann ich zu nem Discounter wie Primarkt, etwas von der Stange wie H&M, ne Markenjeans aus der Boutique oder ab zum Schneider.
        Ich zahl das genau für das was ich brauch/will.

        Hier hab ich manchmal das Gefühl etwas aufgezwungen zu bekommen – und nach der Variante mit dem Ausbau umso mehr anderen eine Jeans zu finanzieren.

        Klar muss es irgendwo ein Mittelmaß geben – aber andersrum sollten die „PowerUser“ auch daran gebunden sein.

      • @iChef: Ich wollte dich nicht beleidigen, sondern Wachrütteln ;) Also entschuldige ich mich an dieser Stelle dafür!
        Ich bleibe aber dabei das Bildung der Grundpfeiler für unseren Wohlstand ist! Und das dass Internet der EINFACHSTE, SCHNELLSTE und damit ZUGÄNGLICHSTE Weg zu Bildung in unserer Gesellschaft ist!

      • @Ben: ich wüsste ja mal gerne wozu du ein Signal verstärken willst… Aber das is Haarspalterei ;)

        Ich denke das Internet mit Bildung nahezu gleichzusetzen ist nicht der richtige Weg.
        Bildung kann durch das Internet unterstützt werden.
        Ich bezweifle zudem ganz stark, dass die von dir angesprochenen Kindergruppen sich im Internet weiterbilden. Dein „Bild“ ist also mehr fiktiv, als real.

        Genauso wie niemand das Recht auf ein tolles Smartphone hat, hat niemand das recht auf ne 100Mbit Leitung.
        Wie iChef schon sagte… Wer schnelles Internet will, muss eben umziehen oder sich lokalen Initiativen anschließen

        @iChef: ga. Voll und ganz deine Meinung :)

    • Ich finde es eine Frechheit der Telekom die Geschwindigkeit zu drosseln, Jahrelang haben sie Verträge verkauft mit bis zu 6 MBit und effektiv ist nur 1 MBit rausgekommen. Diese Differenz wird den Kunden auch nicht erstattet!

      Ich bin zufrieden mit meinem Anschluss bei KabelBW

      • Ist es denn auch ne Frechheit, dass die Stromanbieter ständig die Preise erhöhen? Und beschwerst du dich darüber ebenfalls so öffentlich?

    • Ich bin auch egoistisch und stolz drauf!!!

  • Ich habe bereits zu einem Kabelanbieter gewechselt. Sollen die machen was sie wollen. Mich als Kunden haben sie durch die Aktion verloren….

    • du weißt das die Kabelanbieter schon seit geraumer Zeit eine Volumenbegrenzung haben. Beispielsweise wirst du bei Kabel Deutschland nach 10 an einem Tag gedrosselt. Du kannst zwar noch im Internet surfen, aber Filesharing-Anwendunge funktionieren nicht mehr.
      Die ist zwar keine generelle Drosselung die so weitreichend ist wie bei de Telekom und sie betrifft wohl auch nicht die Mehrheit der Nutzer. Allerdings steht auch ein Punkt darunter in den AGB’s das diese Bedingungen jederzeit angepasst werden können sobald dies technisch notwendig sein sollte oder andere Dinge eine anpassung notwendig machen.
      Es ist denke ich nur eine Frage der Zeit bis also auch die Kabelanbieter weiter einschränken werden. Denn auch bei ihnen steigt das Verkehrsaufkommen immer weiter an.

      • * nach 10 GB pro Tag

      • Sind aber auf den Monat deutlich mehr als lächerliche 75GB!

      • Ich schreib’s immer wieder: KD drosselt nicht. Sie schreiben, dass sie nach 10gb/Tag drosseln können, tun es aber nicht. Bin monatlich immer über 1tb und täglich teilweise bei 60gb.

      • @Duff: lass mich raten… Full Backups in die Cloud?
        Oder doch eher 20 Filme bei Watchever? :D

  • Dass 2 Mb was anderes sind, als 2 Mbit ist euch aber bewusst? Ist schonmal ein guter Schritt, wegen mir dürfen sie die Pläne aber auch ganz über den Haufen werfen. Hoffe die Kritik gegen die Telekom hält an.

  • Zum Surfen reicht das grade so, für alles andere immer noch inakzeptabel!

    • ? Du kannst vernünftig surfen, ne guten Radio Stream haben, Filme streamen geht auch gut, zocken ebenfalls.
      Wo ist jetzt dein Problem?^^ (p.s.: man kann surfen/spielen und Radio hören gleichzeitig, zumindest bei mir reichts noch für alles…)

    • stimmt überhaupt nicht. Ich habe auch jetzt „nur“ so eine Verbindung und ich surfe, zocke, höre Radio, habe gleichzeitg täglich noch einen umfangreichen Datenaustausch über Dropbox mit 20 weiteren Leuten (also viele Änderungen jeden Tag) und dann noch icloud, iTunes Match und und und.

      Und die Leitung reicht locker ;) Wenn du mehr willst, bezahl doch einfach mehr.

  • 2mbit/s macht 250kb/s
    besser, aber immer noch inakzeptabel! :(

  • bei mir kommen nicht mal diese 2 mbit an…was wollen die denn da noch drosseln wenn ich die 75gb grenze erreiche :D

  • Na dann ist ja alles gut. Bei mir auf dem Land kommen eh nur 2MB/s an :D

  • hoffentlich wechseln sehr viele T -Kunden, damit es ein Zeichen für Alle Netbereiber wird!!!

  • Scheiss Telekom. Die können solange verdoppeln, wie sie wollen, sie sind und bleiben einfach Schrott. War immer so, ist so und wird immer so bleiben.

  • Leider ist das Thema damit vom Tisch für den normal Bürger

  • SO UND DAS GANZE NOCH IM MOBILFUNKBEREICH!

    1-2 Mbit wäre ok. Da könnte man noch einiges mit dem Handy machen.

    ABER ES BLEIBT EIN WUNSCH, Daran wird sich bestimmt nix ändern.

  • Ich hab im Land Brandenburg eine 1Mbit Leitung, ich wäre schon mit 2 zufrieden an 75GB Volumen ist gar nicht zu denken. Ich würde mich gern mit dem Problem Volumenbegrenzung beschäftigen aber anderswo werden 50Mbit oder mehr gelegt aber 20km von Berlin ist die Welt zu Ende.

  • Erst richtig Mist anbieten und dann zurück Rudern um den kleineren Mist als Gold zu verkaufen.
    Ist und bleibt trotzdem scheisse. Gott sei dank bin ich bei netcologne. Zumal wir gerade am Anfang stehen was Streaming cloudgaming und Storage betrifft.

  • Ich finde das geht schon in eine bessere Richtung.
    Jedoch wer behauptet, dass die günstigeren Verträge hoffentlich nicht teurer werden hat einen Knall, dass tut mit leid, weil die Preise die gleichen sind als ohne trosselung. Man muss sogar mehr bezahlen.
    Dazu kommt, dass die telekom eh Sau teuer ist und das nur wet macht mit dem massiven leitungsbau. Naja ich kann auch daneben liegen.
    Die 2 Mbit reichen immer noch net, da bei mir 2 Xbox, 2 pc und mehrere IPhones dran hängen.
    Wenn man zockt ist es dann vielleicht teilweise ok, aber wenn man dann der Host ist, bestes Beispiel cod:bl 1 zombie, dann fliegen alle raus oder es lagt verdammt.
    dies ist nur ein Beispiel.
    Das errinnert mich an ein netzt am Arsch der Welt und dazu die extremen Preise der telekom.

    Ich bin mir nicht sicher ob das geht, ich habe noch einen alt Vertrag, dann muesste man sich aus dieser Sache frei kaufen und was ich gehört habe liegt das bei 10-20€ oder man wechselt einfach.

    2 Mbit/s ist immer noch ein Witze, wenn man eine 16Mbit Leitung hat oder mehr.

    PS: sowas klappt nur bei der telekom, weil die meisten omis oder Opas sind, die eh keine Idee davon haben und ihr 2 Mbit Leitung eh nicht nutzen!

  • Die Telekom möchte hier von einer grundsätzlichen Diskussion ablenke. Wir brauchen dennoch eine gesetzlich verankerte Netzneutralität. Laßt euch jetzt nicht mit kleinen Krumen abfinden.

  • JEDE Drosselung ist furchtbar!
    2016 mit 2Mbit, wacht auf!!! Bis dahin haben wir ganz andere Geschwindigkeiten! Kein Danke, KÜNDIGEN!!!

    • Da hast du vollkommen Recht. 250kbyte pro Sekunde reichen dann 2016 gerade mal, um eine Website mit ein paar Bildern in 20 Sekunden aufzubauen. Erinnern wir uns an die anstehenden Retina/4k Displays, mit Auflösungen von 5120×2880 Pixeln, wird klar, dass auch Bilder massiv größer werden. Da wird dann ein in der Website eingebundenes Bild nicht mehr 400 kbyte groß sein, sondern gleich mal 2 Megabyte. Und allein eines davon wird dann schon 8 Sekunden der Ladezeit verschlingen. Für heutige Verhältnisse mag das „2 Mbit/s“ genuaso blumig klingen wie „75-200 GB pro Monat“ bevor die Drossel einsetzt, aber wie wird das 2016 oder die Jahre drauf aussehen, wo ja sicher noch die gleiche Drossel gültig sein wird. Der Telekom muss jetzt gesagt werden, dass sie ihre DSL Drossel auf keinen Fall, egal in welcher Form, durch kriegen, sonst schauen wir, die Endverbraucher, ab 2016 in die Röhre. Dann protestieren zu wollen, weil wir plötzlich merken, dass die Drossel ja doch schon nach 10 Tagen einsetzt und dass 250 kbyte/s ja doch zu langsam für Vieles ist, bringt nichts mehr, denn dann ist es zu spät. Kündigt jetzt, bevor die Teledrosseln das durchziehen.

      • Ja dazu kann ich jedem nur das Video „Internet 1998“ empfehlen :) so wird das dann ablaufen:)

  • Mir geht das ganze am Arsch vorbei ^^
    Ich habe ne 50 Mbit Leitung von Netcologne

  • Ich finde es verwirrend, wie Ihr im vorletzten Absatz mit den Bezeichnungen Mbit/s und Mb/s jongliert. Beide Bezeichnungen bedeuten augenscheinlich dasselbe, warum verwendet Ihr dann 2 unterschiedliche Ausdrücke?

    Grüße :)

    • Wobei ich noch ergänzen möchte, dass ich die Bezeichnnung „Mb/s“ im Sinne von Mbit/s bisher nirgendwo gesehen habe, außer auf der Watchever-Seite… lol. Oder die meinen wirklich Megabyte/s (MB/s), dann wären mir die Angaben jedoch ein wenig hoch gegriffen.

  • Zum kotzen finde ich, dass der Netzausbau der Großstädte von allen finanziert wird und es als Bundesweiter Netzausbau bezeichnet wird. Es bezahlen ALLE Telekomkunden damit die Einwohner der Großstädte hier in D die eh schon ne dicke Leitung haben noch bis nach Hause ne Glasfaserleitung gelegt bekommen. Service und alles der Telekom is ja echt gut, aber die denken NICHT an die Kleinstädte, Dörfer und größeren Dörfer. Hauptsache Hamburg, München, Köln, Dortmund, Berlin bekommen ne noch dickere Leitung als se eh schon haben.

    • Ja, denn genau DA wird das Geld gedruckt…

      • Die haben ja schon ne dicke Leitung. Warum wird dann ned erst ma in den ländlichen Regionen ausgebaut, damit alles wenigstens mal auf einem Stand ist?!
        Aber die Politik der Unternehmen und auch die der Regierung versteht ein Normalobürger wie ich wohl ned.

      • Weils verdammt teuer ist und sich wirtschaftlich nicht rechnet?

  • Ich finde auch das beste war, dass selbst die Angestellten bei der telekom die neuen Verträge und Drosselung erst durch die Nachrichten mit bekommen haben!

    Da wusste das nur die Führungsetage.

  • Es geht doch nicht um Bits und Bytes !
    Es geht um die Netzneutralität, ein Grundpfeiler des Internets !!!!‘

    Checkt das hier noch jemand ???

  • Ich würd lieber auf den Vertrag schauen. Weil selbst 2Mbit angegeben heisst noch lange nicht bekommen die fest zugesagte bandbreite liegt meist weit drunter und ich könnte mir vorstellen dasses dann eben nicht mehr als die mindest zugesicherte bandbreite „gerade“ zur Nutzung gibt. Kurz noch vonwegen die Kosten sind zu hoch: Schwachsinn! Milliardenhewinne jungens und mädchens Milliardengewinne!! Die Bereitstellung macht monatlich ca. 2,50€ kosten pro Anschluss! Erste Hand! Also des kein Ding weil die zuwenig Geld haben lasst euch doch net verarschen!

  • Das ist doch lächerlich!
    In etwa so, wie die Entscheidung in welcher Höhe man lieber sein Flugzeug gesprengt haben will.
    Passagier: „Bitte, bitte zünde die Bombe nicht in 10000 m!!“
    Terrorist: „Na gut, dann sinken wir auf 5000 m, aber dann jage ich uns alle in die Luft!“
    Passagier: „Puh, ja, viel besser. danke lieber T-errorist!“

    Gleiches Recht für ALLE! Damit meine ich einerseits die Kunden / User, aber viel wichtiger sollte das in Bezug auf die Content-Provider betrachtet werden (zu welchem die T-Com sich ja anschickte zu werden, und nun die Konkurrenz, mit unlauteren Methoden, auf dem Feld des Service-Providers bekämpfen will)
    Für mich ein klarer Fall für die RegTP!

  • Eine Drosselung auf 2 Mbit/s wäre ein Traum :) Kommen doch jetzt nur knapp 1,4Mbit/s bei mir an. #Netzausbaubitte

  • Drosselung ist Unsinn, egal ob 384kbits oder 2mbits. Die Telekom sieht nie einen Euro von mir.

  • Was für 2MB, wir wollen eine Drossel auf 100MB (am besten garkeine!) & einen Ausbau auf Gigabit und dann sind alle ruhig!

    • Wenn du die mind. 10.000€ für alleine deinen Anschluss hinlegst und im Wohngebiet das noch mehr so machen ist das alles kein Problem

      • Glaub mir, die Telekom hat genug Geld und wenn die zur Hälfte sowieso dem Staat gehört, dann steht da auch nichts im Wege. Die wollen nur mehr Geld.

      • & weniger Service(kosten)

      • Schade, dass du nur Halbwissen verbreitest. Wo steht denn, dass die Telekom zur Hälfte dem Staat gehört?
        Kennst dich mit Bilanzen aus?
        Scheinbar nicht… Guck dir die von der Telekom an… Schulden ohne Ende ist für mich nicht genug Geld.

  • Genau! Drossel ist Drossel. Und wenn alle anderen Anbieter werden mitziehen… Willkommen in der Internet-Steinzeit.

  • Warum versteht eigtl keiner dass die Alternative ALLE Kunden Zahlen mehr gewesen wäre?!? Dann lieber so

  • Naja liebes ifun team für 2Mb/s wären aber dann eher 20Mbit notwendig ;)

    Und ansonsten, da ist man ja echt froh bei Kabel zu sein! :D

  • -.- man man man ihr habt ja Probleme -.- ich hab gerade mal einen Downloadspeed von 90kb/s!!! das sind gute 300mb/std!!! Es wäre ein traum 2mbit zu haben, geschwiege den 100mbit/s wie bei unitymedia….. Seid froh und beschwert euch nicht!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20638 Artikel in den vergangenen 5725 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven