ifun.de — Apple News seit 2001. 29 170 Artikel

Vorwürfe vom Telegram-CEO

Telegram CEO: Apple fordert Belarus-Kanal-Zensur

93 Kommentare 93

Apple soll den WhatsApp-Konkurrenten Telegram dazu aufgefordert haben mehrere Kanäle mit Bezug zur aktuellen Situation in Weißrussland innerhalb der iOS-Anwendung des Kurznachrichtendienstes zu entfernen.

Dies behauptet der Telegram-Gründer Pavel Durov und nennt die drei umstrittenen Kanäle direkt beim Namen: @karatelibelarusi, @chatpartizan und @belarusassholes.

Apple Protest Belarus

Belarus-Proteste vor Apple Store

Laut Durov hätte Apple darauf verweisen, dass auf den Belarus-kritischen Kanälen Informationen verbreitet würden, die zur Gewalt gegen Sicherheitskräfte aufrufen und teilweise auch persönliche Informationen aus Reihen der Strafverfolgungsbehörden preisgeben würden.

Eine Argumentationslinie, die Apple in nahezu identischer Form bereits während der Massenproteste in Hong Kong nutzte, um gegen Anwendungen vorzugehen, die unter den dort protestierenden Studenten beliebt waren.

Nach Angaben des Telegram-Gründers, werde man nicht daran vorbeikommen Apples Forderungen Folge zu leisten und gehe davon aus, dass man die die Kanäle kurzfristig nicht mehr unter iOS zur Verfügung stellen könnte, im Web und auf anderen Plattformen aber nach wie vor anbieten wird.

Wettbewerbsbeschwerde läuft seit Sommer

Die aktuellen Reibereien zwischen Apple und Telegram sind nicht die ersten Auseinandersetzungen zwischen beiden Unternehmen im laufenden Jahr. Erst im Sommer reichte Telegram eine EU-Wettbewerbsbeschwerde bei der zuständigen EU-Kommissarin Margrethe Vestager ein, um gegen Apples Verbot vorzugehen, die Telegram-App um ein eigenes Spiele-Angebot zu erweitern.

Der Telegram-Gründer ist dabei nicht der erste Firmenchef, der heftige Zensur-Vorwürfe gegen Apple fromuliert. Erst kürzlich meldete sich ProtonMail-Chef Andy Yen zu Wort.

Der CEO des E-Mail-Dienstes gab im August an, der iPhone-Konzern würde nicht nur verhindern, dass Nutzer ausgewählte Inhalte zu sehen bekommen – stellenweise würde man ProtonMail sogar daran hindern den Anwendern mitzuteilen, dass Inhalte auf Apples Verlangen hin ausgeblendet wurden.

Mit Dank an Mike!

Montag, 12. Okt 2020, 8:35 Uhr — Nicolas
93 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gewalt ist nie eine Lösung. Richtiges vorgehen.

    • Tatsachen verdrehen? Die Gewalt geht von Lukaschenko aus.

      • „die zur Gewalt gegen Sicherheitskräfte aufrufen und teilweise auch persönliche Informationen aus Reihen der Strafverfolgungsbehörden preisgeben würden.“

      • Und weil es da steht, glaubst Du es? Weil Apple es behauptet, glaubst Du es?

      • Ja so sind sie halt die deutschen Schafe, sie glauben halt alles was irgend jemand behauptet ohne richtiges Hintergrundwissen

      • Dem kann ich zustimmen. Viele naive und saturierte Menschen sind häufig nicht fähig Sachen zu hinterfragen, sich selbst zu informieren und Kausalitäten zu verstehen.

    • Und immer ist der Fanboy-Claqueuer zur Stelle, der nie hinterfragt, nie denkt und immer klatscht… Dieser Typos, der schon zu allen Zeiten jedwede Katastrophe durch Beifall beförderte und sich im Nachinein in Amnesie suhlt …

      • Naja und du machst das Gleiche andersherum. Immer alles schlecht reden und andere Menschen in Schubladen schieben ist auch ein Schafsverhalten dass leider in Deutschland immer mehr Mode wird. Lass die Leute doch schreiben was sie wollen und unterstelle denen doch nicht Dummheit (oder umgekehrt, das du schlauer bist). My 2 cents

    • Blöder Spruch, 5€ in die Kasse.
      Platte gegen Antwort: Aber manchmal effektiv.

    • Das ist der Vorteil beim AppStore. Ein Ansprechpartner über den man die Gesetze durchsetzen kann. Aber da es noch Android und schlimmeres gibt, werden Oppositionelle in aller Welt weiter machen können.
      Vielleicht ändert DT ja etwas daran. Wenn er jetzt nicht offiziell wiedergewählt wird, könnte er auch Probleme mit Oppositionsgruppen bekommen. Dann wird er erkennen, wie gut Apples System ist.

  • Wir sind das Volk. Falsches Vorgehen.

  • Das ganze kann man auch über Mail, iMessage und co verteilen. Verbieten wir jetzt alles?

    • Das kommt noch, NetzDG war erst der Anfang. Es wird tatsächlich eine Diktatur aufgebaut die keine alternative Meinung zulässt. Wer sich doch kritisch äußert wird auch heute schon mit Reputations- und/oder Jobverlust bedroht. Hatten wir leider alles schon mal in unserer Geschichte.

      • Alternative Meinungen sind eben alternativ und entsprechen nicht der Wahrheit. In Zeiten von Fake News muss man hier eine klare Linie ziehen.

      • Eine Meinung ist immer subjektiv.
        Eine Tatsache ist niemals subjektiv.

        Jede Meinung ist alternativ. Und es ist gut, dass es viele verschiedene Meinungen gibt. Meinungen, die aus falschen Tatsachen entstehen, können dagegen gefährlich werden.

      • So langsam glaube ich, dass das lange tragen von Aluhüten zu einer kleinen Vergiftung führt. Besser mal zum Arzt gehen.

      • Mein Beileid. Bitte schlag doch mal die Definition von Demokratie nach.

  • Und fähig News und andere Kanäle darauf weist Apple dann nicht hin oder was?
    Apple muss wirklich aufpassen, dass die Geschichte nicht nach hinten losgeht und man den Ruf bekommt vor Autokraten zu kuschen…

    • Weil sie bei China und Russland bereits zeigen wie viel ihnen die Demokratie wert ist? Der Zug ist doch schon lange abgefahren…

      • Stimmt 100%

        Aber andererseits, was will man auch erwarten? Apple ist kein Aktivistenverein oder NGO, sondern ein profitorientiertes Aktienunternehmen. Qua Definition ist deren Aufgabe Geld zu verdienen und nicht irgendwelche hehren Ziele zu verfolgen (höchstens am Rande für Marketing).
        Apple ist da auch nicht die einzige Firma, es gibt ja zig weitere Beispiele.

  • Dann bitte auch sofort in Deutschland die Schwurbel Idiotenkanäle von Attila Hildmann und die anderen rechten Inhalte sperren!

    • Mir ist wurscht, was für ein Schwachsinn Hildmann absondert. Ich bin nur froh, dass er dies auf ein Telegram Kanal macht, den ich mir ja nicht reinziehen muss! Besser als den Schwachsinn dort raus zu posaunen, wo man dem nicht „entkommen “ kann

      • Ich finde das gar nicht wurscht. FB und Twitter müssen mittlerweile Hetze und Fakenews entfernen, auf Telegram kann alles ungefiltert verteilt werden, siehe Hildmann und Konsorten. Ich warte nur darauf, dass da endlich was gegen getan wird. Telegram entwickelt sich mehr und mehr zu einer Blase zum Austausch und der Verbreitung von Lügen und Fake News.
        Ich hab Telegram übrigens ein Jahr genutzt und wegen mir auch einige Freunde, ist ein guter Messenger, aber die Kanäle gehören kontrolliert. Bin wieder zurück zu WhatsApp, soll FB doch wissen was ich schreibe.

      • Einfach traurig was du da schreibst!
        Ich schenke dir ein Flugticket nach China: NUR HINFLUG!!!

    • Warum sperren?was ist denn für dich rechts?nan sollte eher den Mainstream sperren. Lügen und lückenpresse.

      • Ohhhh Gomez… ^^

      • @Gomez: Wir haben in Deutschland unabhängigen, freien und qualitativ hochwertigen Journalismus. Wir sollten dankbar dafür sein, statt hirnlos darauf herumzuhacken, denn das ist in der Zeit der Putins und Trumps längst nicht mehr selbstverständlich.
        Deine Aussage hingegen entlarvt dich bloß als demokratiefeindlich gesinnt und empfänglich für den Mist von Verschwörungstheoretikern und anderen Rattenfängern.

      • Unabhängigen Journalismus? Das ist doch nicht dein Ernst was du hier behauptest. Ansonsten muss man sich echt fragen wie Gehirngewaschen manche Leute von euch sind

      • @nauii
        Mich würden gerne ein paar Quellen interessieren, denn ich weiss mittlerweile auch nicht wem ich was glauben soll (Komm mir bitte nicht mit spiegel.de). Nein, der Fraktion Verschwörungstheoretiker glaube ich erst recht kein Wort.

      • Und Zack bist du in der selben Ecke gelandet, wie Attila und Konsorten…

      • das tut so weh, gomez. Wie kann man nur so verblendet sein und den verschwörungsheinis glauben?

      • @ Dennobundy na dann erzähl mal. Ich habe jedenfalls Zugriff auf jede Art von Journalismus.

      • Ah, Du gehörst zu denen, die auf von der Polizei beschützten Demonstrationen behaupten, Demonstrationen seien in Deutschland verboten, die hier ihre Meinung Posten und behaupten, ihre Meinung würde zensiert, die einen Schlagersänger und einen Gemüsekoch für Wissenschaftler halten l, anderen Gehirnwäsche vorwerfen und selber nichts zu waschen haben…

      • Fettes Double Love Like :-)
        +1

      • Wenn ich diese ganzen blödsinnigen Kommentare hier lese wird mir Angst und Bange. Wie tief schlafen die angeblich „wachen“!? Vollkommen losgelöst von der Realität betreiben glauben sie Märchen und sind absolut unsolidarisch und asozial gegenüber allen anderen. Traurig.

      • Kennst du die Atlantikbrücke und den German Marshall found, etc? Nein, dann bitte erstmal informieren.

    • Aber auch das ganze Linksextreme Volk gleich mit.

      • Einfache alle Extremen, links, rechts, religiös… die sind einfach diskussions- und kompromissunfähig

    • Wie so sperren? Das wäre Totalitarismus! Ein Mensch mit demokratischen Verständnis kannst du schon mal nicht sein. Man sollte auch andere Meinungen/Ansichten aushalten sonst ist man auch nicht besser wie die Nazis als nur eine Ansicht richtig war.

      • Lern bitte erst einmal was Meinungsfreiheit ist. Etwas das gegen bestehendes Recht verstößt ist keine Meinung und was dazu aufruft gegen bestehendes Recht zu verstoßen, ist ebenfalls keine Meinung.

        Fakten sind ebenfalls keine Meinung und die werden gerne in telegram ignoriert. Bewiesene Sachen werden von Köchen als Falschmeldung dargestellt und die Dummen folgen ihm wie einst Adolf. Bei sowas sollen wir zusehen? Nein danke…

  • Apple sollte sich grundsätzlich auf Seiten des Volkes stellen, statt auf Seiten von Regierungen. Gewinnmaximierung auf Kosten von Leib und Leben…

  • Apple ist einfach der größte Heuchlerverein. Grundsätzlich haben sie ja schöne Produkte und sind nun einmal ein kapitalistisches Unternehmen. Was ich unerträglich finde ist, dass man sich in der Aussendarstellung gerne als sehr moralisch gutes Unternehmen zeigt. Gleichzeitig werden übelste Arbeitsbedingungen z.B. foxconn gerne hingenommen und ebenso die Umweltverschmutzung durch die eigenen Produkte. Man legt aber der Umwelt zuliebe keine Ladegeräte mehr bei. Dann setzt man sich angeblich für Menschenrechte oder z.B. Rechte von homosexuellen ein. Allerdings nur so lange wie es weit weg von China oder Russland ist. Das gleiche Desaster beim Datenschutz. Man ist ja so toll, aber wertet die Tonaufnahmen der Nutzer aus und speichert Backups unverschlüsselt in der Cloud wo die NSA und co Vollzugriff haben.

    Sorry, aber das ist einfach nur noch traurig und lächerlich. Wäre ja alles gut wenn man sich dazu bekennt was man ist. Denn die meisten Unternehmen handeln nicht besser. Wenn man sich aber dazu aufschwingt ein moralisch tolles Unternehmen zu sein, dann kann man nur angewidert sein bei der Entwicklung. Nicht schön.

  • Ich weiß, es ist ein Technik-Blog. Aber ich lese die ersten 6 Kommentare und darunter ist keiner, der sich gegen Zensur ausspricht. So weit sind wir schon gekommen. Traurig. Ist das Grundgesetz euch nichts mehr wert? „Eine Zensur findet nicht statt“ – aber Bitteschön nur soweit niemand die vermeintlich falsche Meinung vertritt?

    • Das Thema kann von diversen Seiten beleuchtet werden. Also ruhig brauner (-;

      • Hetze und Gewaltaufruf gehört einfach aus dem Internet entfernt. Punkt.

      • @lorem.ipsum (den Falschen)
        Wenn man den Hetztern keinen Nährboden gibt, kann es auch nicht wachsen. Es gehören immer zwei dazu. Man muss es nicht gutheissen, Zensur ist erst recht der falsche Weg. Stattdessen sollte man mehr aufklären und nicht solche Phrasen wie du sie hier raushaust, glauben schenken. Warum benutzt du denn nach wie vor meinen Nick, obwohl ich dich mehrfach gebeten hatte damit aufzuhören? Für mich ist das auch eine Form von Hetze, die man im Netzt natürlich einfach so machen kann.

      • Du bist für Zensur?? (-:

      • @lorem Schon mal mitbekommen, von wem die Gewalt in Belarus ausgeht?

    • Zensur wird vom Staat ausgeübt. Informier dich erstmal richtig, bevor du das Grundgesetz zitierst

      • @Mike Auch Firmen zensieren.
        Vielleicht nennt man es nur anders.

      • Ja Alter! Informier Dich doch erstmal richtig :P
        Boah, wie kann ich diesen Satz nicht mehr hören, von all den Möchte-Gern-Checkern die Ihre Politische Bildung von von Attila Dummbratz und von Youtube beziehen.
        Aber nun Butter bei die Fische, Mike: WO informierst Du Dich denn „richtig“ und belegst uns mal mit einer plausiblen Quellen-Lage, wo „der Staat“ Dich und die Allgemeinheit denn zensiert.
        Los gehts!

      • @Sauseschritt
        Was „Mike“ sagen wollte und nicht recht verstanden worden ist, ist, dass das „Zensurverbot“ nach Art. 5 GG nur für den Staat gilt, da Grundrechte Abwehrechte sind. Im Verhältnis Privater untereinander ist auch der Verweis auf die Meinungsfreiheit (mit Ausnahme der mittelbaren Drittwirkung) ausgeschlossen, sodass es im Verhältnis Privater weder zu einer Einschränkung der Meinungsfreiheit, noch zu einer Ausübung von Zensur kommen kann, rein dogmatisch. Das soll aber nicht heißen, dass eine „Zensur“ zw. Privaten grundsätzlich nicht stattfindet.

      • Das GG gilt für alles und jeden in seinem Geltungsbereich.

        Art 5
        (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

      • @ freddair
        Und, ist denn der Schutzbereich überhaupt eröffnet?

    • In der Tat. Was sich innerhalb der letzten Monate gesellschaftlich verändert hat ist ohne Worte.
      Während man sonst so auf Freiheit und Meinungsäußerungen gepocht hat, ist man jetzt dabei, es gutzuheißen, bestimmten Menschen den Mund zu verbieten. Es Ist salonfähig geworden, andersdenkende am liebsten zu sperren und zu diskreditieren. Welch Aufschrei es gegeben hätte vor zb. 12 Monaten. Jetzt ist es in Ordnung!
      Unglaublich!

      • All das hat nichts mit Zensur zu tun. Stell dich auf die Straße, mach deinen eigenen Blog, Podcast etc überall darfst du deine Meinung kundtun solange sie vom GG gedeckt ist ABER du darfst nicht erwarten das jede Plattform dich dabei unterstützen und veröffentlichen muss. Und zur Meinungsfreiheit gehört auch das deine Meinung auf Kritik und Gegenrede stößt.

      • Und das nur weil etwas von deren „Freiheit“ genommen wurde, wie eine MNS Maske zu tragen (für solche Leute ist das ja ein „Maulkorb“), oder das Recht auf Party-machen wird eingeschränkt … Reiner Egoismus. Leute, ist das ein Jammern auf hohem Niveau. Schaut euch mal um, dann seht ihr wie gut es euch eigentlich geht – in einem der reichsten – und offenen! – Land der Welt.

  • Sowas lächerliches. Was hat Apple denn bitte damit am Hut? Wenn das dortige Regime die Chats sperren will, dann müssen die sich eben Zensurmöglichkeiten überlegen…..wie kann Apple sich denn so Instrumentalisieren lassen?
    Außerdem sollte Telegram endlich mal standardmäßige E2E Verschlüsselung einführen….Und zwar auch für Gruppenchats.
    Wenn ich sowas lese bin ich definitiv dafür Apple endlich mal in die Schranken zu weisen….

  • Als Aktivist führt heutzutage leider kein Weg an Android vorbei.

    • Und du meinst da werden nicht diverse Dienste abgehört? Träum mal schön weiter.

      • Du Depp, denkst du auch bevor du tippst? Wenn Apple alle Kommunikationsmöglichkeiten killt, muss man zwangsläufig zu Android greifen. Natürlich wird da auch abgehört.

      • Betrachtet man die tatsächliche Problematik nicht ein wenig falsch?
        Auch wenn man die App über Umwege auf einem Android Gerät installieren KÖNNTE, bleibt das Problem bestehen. Abgesehen davon erhöht sich das persönliche Problem für den, der es installiert hat (aber ist ja sein problem – wer hat ihn denn gezwungen es zu installieren?).

        Und wir wundern uns, warum es Flüchtlinge gibt bzw. vor was Menschen im allgemeinen flüchten? Und kommt schon Leute: Was soll da genau Apple unternehmen? Sagen: „OK… ich ziehe mit meiner Hardware aus eurem (legalen) Markt?“ Ist das politische Problem dann wirklich weg oder wird es sogar weniger? Pest oder Cholera – das problem muss anders behandelt werden.

  • Wieso mischt sich Apple hier ein, was Telegram für Kanäle bereitstellt ??? Geht’s eigentlich noch ? Der Betriebssystemhersteller sagt den App-Herstellern was sie machen dürfen und was nicht ???

  • Unglaublich wie viele Applejünger (anders kann ich es als überzeugter Applenutzer kaum nennen) Apple für alles verteidigen. Diesen Zensuraufforderungen von demokratiefeindlichen Regimen nachzukommen, führt echt zu weit. Apple sollte seine Macht über den App Store nicht für so etwas nutzen.

  • Bedenklich ist der Druck, den Staaten und Politiker machen können und wie Apple regelmässig einknickt.

    • Weil Apple Hoheitsrechte besitzt und jeder – ja auch Staaten – von Apple eingeschüchtert werden sollte.
      Ich sehe schon die nächsten Werbeplakate, auf dem ist die Weltkarte zu sehen und lauter roter Kreuze zu sehen sind mit dem Slogan:
      Wenn du kein iPhone hast, hast du kein iPhone!

      • Apple mischt sich doch ständig in die Politik ein. Tritt gerne als Beschützer der Menschenrechte ein. Aber nur da, wo es nichts kostet.

      • Macht Apple das wirklich ständig? Kann man mir bitte ein paar Beispiele nennen?

  • IMHO ist es nicht Apples Aufgabe irgendwelche Kanäle in irgendwelchen Apps sperren zu lassen – Das ist Aufgabe der entsprechenden Behörden.
    Apple kann, wie jeder Bürger, entsprechende User oder Kanäle zur Anzeige bringen wenn sie meinen, dass das nötig oder gerechtfertigt ist.
    Ob diese Kanäle / User dann gesperrt werden müssen oder nicht, hat die Strafverfolgungsbehörde des jeweiligen Landes zu entscheiden – und nicht ein Technik-Konzern.

    Aber was weiß ich schon

    • Im Prinzip hast du nicht unrecht. Aber seit geraumer Zeit fordert die Politik doch von allen Technologiekonzernen das sie u.a. gegen gewaltverherrlichende Kommentare vorgehen soll.

  • Das Öffentliche Auffordern zu Straftaten ist in D eine Straftat.

    Das wird auch anderswo der Fall sein.
    Wer mit der Bereitstellung von Informationswegen dazu beiträgt, gerät in den Bereich der Beihilfe zu dieser Straftat.

    Das ist keine Zensur, da Zensur- im üblichen Sinne- nur dann vorliegt, wenn VOR Veröffentlichung einer Meinung oder Information diese einer staatlichen Stelle zur Überprüfung vorgelegt werden muss.

    Apple ist nicht die KP China.

    Aber die Woche mit willkürlichen Behauptungen gegen Apple beginnen, ….

  • Das Streuen von Desinformationen auf allen „alternativen“ Kanälen verfehlt sein Ziel nicht. Die Leute machen sich zu willigen Handlangern von Strukturen, für die die Zersetzung des demokratischen Glaubens des Einzelnen ein strategischer Vorteil ist.

  • Sehr schade, da frage ich mich uf welcher Seite Apple steht?
    In diesem Fall wohl auf den Seiten eines Diktators der sich mit seinem Militär und Polizei unter Gewaltanwendung und Folter an der Macht hält. Das Verhalten von Apple finde ich sehr traurig und auch traurig das sie es so unter dem Deckel, fernab der Öffentlichkeit tun. Das wirft ein sehr ekelhaftes Licht auf Apple. Wenn Apple es öffentlich machen würde und öffentlich sagen würde warum sie es machen, vielleicht auch dazu aufgefordert worden sind, dann könnte ich es noch verzeihen, aber so? Nein, Apple das ist ganz schlecht und mindert meinen Kaufwillen definitiv.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29170 Artikel in den vergangenen 6944 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven