ifun.de — Apple News seit 2001. 38 335 Artikel

Nur noch Festplatten

Synology DSM 7 RC: Unterstützung für USB-Geräte fällt weg

Artikel auf Mastodon teilen.
57 Kommentare 57

Der für seine Netzwerkspeicher bekannte NAS-Anbieter Synology hat im Rahmen seiner Online-Training-Workshops für Synology-Partner in Unternehmen und Fachhandel ein neues Video mit Fokus auf macOS und iOS veröffentlicht.

Synology Videoübersicht für macOS und iOS

Im Verlauf des 30 Minuten langen Videos führt der Synology-Specialist Travie Lytle durch die spezifisch auf Apples Betriebssysteme zugeschnittenen Lösungen Synologys zu denen etwa die Anfertigung von Time-Machine-Backups, das sogenannte Synology Drive und die Mac-App für die Kamera-Übersicht Surveillance Station zählen.

Das jüngst veröffentlichte Webinar ist auf YouTube selbst zwar nicht gelistet, lässt sich aber über diesen Link aufrufen und ist unten eingebettet.

Wir haben die Netzwerkspeicher von Synology schon einige Jahre als Datenspeicher, Backup-Ziele, Medienserver und Homebridge-Hosts im Einsatz und empfehlen ambitionierten Einsteigern derzeit das mit vier Laufwerksschächten ausgestattete Modell DS920+.

DSM 7 als Release-Kandidat erhältlich

Dieses wird sich, wie viele andere DiskStation-Modelle, demnächst über die neue Version 7.0 des Synology-Betriebssystems freuen können, die seit kurzem als Release-Kandidat erhältlich ist. Sollten hier also keine gravierenden Fehler mehr ausgemacht werden, dürfte die Ausgabe von DSM 7 kurz bevor stehen. Getestet wird das neue System ja bereits seit September 2020.

Nur noch Festplatten: Unterstützung für USB-Geräte fällt weg

Was beim Studieren der jetzt veröffentlichten Update-Notizen zu Synology DSM 7 auffällt: Von externen Festplatten abgesehen, entfernt das große Update die Unterstützung von USB-Geräten vollständig.

So heißt es in den Änderungsnotizen, dass USB-Geräte wie WLAN-Dongle, Bluetooth-Adapter, 4G-Modem-Sticks, USB-Lautsprecher und TV-Sticks nicht mehr unterstützt werden

Anwender, deren Netzwerkspeicher aktuell auf einen WLAN-Adapter zur Einbindung ins Netzwerk setzen, warnt Synology: Diese werden nach dem Update getrennt.

Produkthinweis
Synology ,8 GB , DS920+ 4 Bay Desktop NAS Gehäuse 899,00 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Jun 2021 um 10:36 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Dann werde ich nicht Updaten weil USB Platte ist der Ersatz für das System wenn man schon mal einen Totalausfall von beiden Platten hatte ist man froh über eine Datensicherung der Sicherung

    • Naja, USB-Festplatten werden ja weiterhin unterstützt. Es geht nur um solche Geräte wie im Artikel erwähnt.

      • Na ja, die Aufzählung beginnt mit „USB-Geräte wie…..“ und dann werden Beispiele aufgezählt. Wo endet die Liste, wo fängt sie an. Man kann das schon so verstehen und nicht darauf hoffen, dass nur die aufgelisteten Geräte gemeint sind.
        Wie verhält es sich mit Zigbee Sticks, die sicher auch viele nutzen um Ihre SmartHome-Middleware im Docker zu betreiben? Werden diese weiter unterstützt weil Sie nicht aufgelistet sind?

      • Da diese auf der offiziellen Website nicht erwähnt sind, ist es m.M.n. mehr als Mutmaßen: „USB devices (Wi-Fi dongle, Bluetooth dongle, 3G/4G dongle, USB DAC/speaker, and DTV dongle) are no longer supported. If your Synology NAS is currently connected via a wireless dongle, it will be disconnected after the update“

      • Da geht es eher um direkte Unterstützung und nicht das Durchreichen in eine virtuelle Maschine.

      • Vor längerer Zeit hieß es, dass Docker in der Version 7 auch entfernt werden wird. Absolutes nogo für mich :-((

    • Von USB-Platten ist auch nicht die Rede. Das wird weiterhin funktionieren.

      Die Betroffenen Gerätekategorien sind im entsprechenden Dokument bzw. oben im Artikel erwähnt.

    • Also ich habe die DSM 7.0 Beta im auf meiner DS1621+ und der USB-Anschluss funktioniert weiterhin mit Festplatten.
      Ich hab ein USB-Dock mit 2 Festplatten und beide werden sauber erkannt.

      Ich bin bis jetzt auch sehr begeistert von der 7ner Version da sehr viel Verbessert wurde

    • Ich kann dir da nur eine zweite schlichte SD empfehlen als reine Backup Maschine.
      Ich nutze dazu eine alte DS.
      So bekommst Du bis zu 256 Wiederherstellungspunkte.
      In der Grundeinstellung sind die logarithmisch in der Häufigkeit verteilt, also je älter desto weniger.
      Wenn Du dann doch mal eine alte Datei wiederherstellen musst, dann geht das auch noch nach 4 Jahren.
      Und Verschlüsselungstrojaner bekommen auch keinen Zugriff auf die Backups, denn das Backup wird mit SD Bordmitteln durchgeführt (unabhängig vom PC).

    • Lesen hilft und auch mal auf eine Quelle zu klicken. Das haben viele in Zeiten von AfD und Covid wegen 5g und Bill Gates verlernt…Zitat aus dem Link im Artikel….

      „USB devices (Wi-Fi dongle, Bluetooth dongle, 3G/4G dongle, USB DAC/speaker, and DTV dongle) are no longer supported. If your Synology NAS is currently connected via a wireless dongle, it will be disconnected after the update.“

      Ganz nebenbei ist das unterbinden von USB Platten auch schon total unlogisch, dass man allein schon deswegen genauer hingucken sollte.

  • Der Text liest sich so, dass USB Speichermedien davon nicht betroffen sind.

  • Synology wird immer schlechter! Support gibt es quasi keinen mehr in Deutschland selbst wenn man eine RS hat darf man diese bei einem Defekt über den Händler tauschen! Geil wenn der keine Geräte mehr hat oder nicht mehr existiert! Dann der weg hin nur noch eigenen Speicher und Festplatten zu unterstützen und wehe man hat mal Probleme mit der DSM und auch noch ein Kleine nicht offiziell Freigegebene Software drauf dann rühren die auch keinen Finger mehr! Unfassbar diese Firma wie man sich so ins Aus bewegen kann! Davon mal abgesehen das die Hardware mittlerweile Teurer aber schlechter als bei QNAP ist 2.5GBit oder 5GBit kennt Synology gar nicht!

    • Warum sollten sie auch nicht offiziell unterstützte Software Supporten? Entweder man weiß dann was man tut oder man lässt es.

      Zudem muss man sich in Deutschland für Gewährleistungsfälle immer an den Händler wenden.
      Nicht zu verwechseln mit der Garantie vom Hersteller.

      • Nix verstanden oder? Synology soll auch nicht inoffizielle Software Support sondern bei offensichtlichen Fehlern ihrer Software wird trotzdem immer der Support verweigert weil die Drittanbieter-Software angeblich schuld ist obwohl das absolut Blödsinn ist.

    • Das Preis-/Leistungsverhältnis ist bei QNAP in der Tat besser was die Hardware angeht. Vergleicht man eine 1621+ mit der h973AX, da zieht Synology bei gleichem Preis absolut den kürzeren. Das macht auch deren bessere Software nicht wieder gut. Ein NAS gehört eh nicht ins Internet exponiert.

      • Alexander Keller

        Ein NAS gehört eh nicht ins Internet exponiert.” Du weisst schon dass das N für Network, also Netzwerk ist (Network Attached Storage)? Und Netzwerk stoppt nicht nur bei einem LAN! Dann wäre für dich lieber ein DAS mit Thunderbolt Verkabelung (Direct Attached Storage)!

      • QNAP hat eine für mich seltsam ignorante Art mit Sicherheitslücken umzugehen. Ohne öffentlichen Druck geht da nix. Genau deswegen sind die für mich raus

      • Sein NAS ins Internet zu exponieren nur weil’s technisch möglich, kann man machen, muss man aber nicht!!!
        Gerade für den Otto Normalverbraucher macht das imho keinen Sinn. Ich kann im LAN darauf zugreifen & ins. LAN komme ch auch sicher per VPN.
        Nur versierte Anwender, oder Nutzer mit Spezial-Szenarien oder Hasardeure sollten das NAS direkt aus dem Internet erreichbar machen!

      • Naja, grad bei Synology macht es durchaus sinn, auch übers Internet draufzukönnen. Photo (Handy sync, egal, wo man ist), Kalender, Chat. Music. Nur als Beispiele genannt. Ist schon sehr angenehm, das nutzen zu können, egal wo man ist

      • Ja aber nur per vpn.

        Das geht bei einer fritzbox so einfach. Schützt euer system und wundert euch dann später nicht. Wenn der nächste bug zur Verschlüsselung eurer Daten führt.

        Ein nas gehört nicht ins internet.

    • Ja nee – is klar…
      Den Qnap-Schrott kannste mir bitte sparen. 4 von den Dingern sind bei meinen Kunden so grandios abgeraucht, dass die Datenrettung professionell im Labor für etliche tausend Euro gemacht werden musste.
      Qnap hat das btw. auch nicht interessiert, abgesehen von: „Kaufen Sie halt ’ne Neue!“
      Im Vergleich zu Syno, mit SHR + HotSpare fass ich die Teile nicht mal mehr mit der Kneifzange an.

      • Nuja, ich nutze seit 10 Jahren Geräte von QNAP und mir hat’s nie was zerschossen. Ne Platte wollte mal getauscht werden, das war’s.
        Weder deine noch meine Aussage dürften allgemeingültig sein – ich für meinen Teil hab mit QNAP bis dato keine schlechten Erfahrungen gemacht und würd mir wieder eins zulegen.
        Ich glaub das ist generell so ein Ding wie mit Telefonanbietern – der eine schwört auf jenen und würde nie im Leben zu dem und dem wechseln, da dieser anbieter Mist sei. Und eine andere Person beurteilt es für sich genau andersrum… ;-)

      • Aber wo war denn das Backup deines Kunden? :(

      • Habe seit über 10 Jahren etliche QNAPs bei uns und Kunden im Betrieb. Bis auf die normal ausfallenden Platten die getauscht werden wollen ist da absolut nichts passiert. Zusätzlich wundere ich mich gerade welcher Dienstleister dem Kunden ein NAS als Sicher verkauft? Ich hoffe die Wiederherstellung musst in dem Fall du und nicht der Kunde bezahlen. Auch ein NAS mag eine BackupRoutine ;-)

  • Habe das DS1621+ , Raid 6, bin sehr zufrieden. hatte jetzt Jahre das 216j und hatte nie Probleme. muss mich nochmal etwas einarbeiten aber bisher bin ich mit synology sehr happy.

  • Das ist sehr unglücklich formuliert hier, sowohl in der Überschrift, als auch im Artikel selbst.

    Man kann anhand dessen nur mutmaßen, dass USB-Laufwerke weiterhin funktionieren. Vielleicht kann @ifun das nochmal klarstellen.

  • Oh? Haben nicht auch einige USB-TV-Karten/Sticks dran?? :-/

  • Wie sieht eure aktuelle Empfehlung bezüglich Festplatten aus?
    (Hersteller nicht Größe)

    • Weil? Es zwingt dich niemand das Feature Update zu installieren. Bleib bei DSM 6 und alles bleibt hier wie es ist.

      • Naja für DSM 6 wird ja nach Erscheinen von Version 7 früher oder später der Support eingestellt werden. Das heißt keine Sicherheitsupdates und auf lange Sicht werden wahrscheinlich auch gewisse Dinge irgendwann nicht mehr funktionieren.

  • Dann werde ich nicht updated! Ich nutze eine Serial-nach-USB-Wandler, um über eine auf der DSM installierten Windows in einer VM auf den e-Bus meiner Heizung zuzugreifen- das werde ich garantiert nicht durch neue Geräte ersetzen!

    • Das müsste man mal ausprobieren. Meiner Meinung nach wird nur die direkte Unterstützung der USB-Geräte durch DSM 7 gestrichen. Wenn das Gerät aber in der VM genutzt wird, wird im Grunde der USB-Port nur durchgereicht und der Treiber selbst läuft in der VM.

      • Korrekt, so ist es :)

        Setze das selbst seit den ersten Betas auf meiner Test Syno mit DSM7 ein. Dazu wie etwas hierüber erwähnt einen Boot-Task mit einstellen, der die USB Geräte beim Boot des NAS einhängt

  • Also externe Soundkarte und Dengle werden nicht mehr erkannt. Habe ich gerade getestet. Leider auch kein HiRes DAC mehr. Damit fällt die Synology als Soundstation leider flach. Hatte ich nicht auf dem Schirm, aber dann werde ich wohl nach einer alternativen Station suchen müssen, wenn die Ausfällt. Airplay läuft ja jetzt auch nicht soooo rund auf der Syn. Plex als Mediaserver inkl. TV Karte ist dann auch raus. … Also für den Heimanwender eigentlich keine gute Wahl mehr. Es sei denn man will ein paar Dateien ablegen, aber da gibts günstigere Lösungen. Find ich jetzt iwie Mist und hatte ich echt net auf dem Schirm. Warum baut man Features aus? So ein Blödsinn. Unterstützung ja Support nein, dass könnte ich noch verstehen. Aber so!!!

  • Ich bin durch meine maßlose Enttäuschung über die Beta von DSM 7, zu Asustore gewechselt. So muss ein NAS aufgebaut sein! Die breite Masse an Software, Docker und Community Apps, lassen DSM wie eine Software des vergangenen Jahrhunderts aussehen. Dazu freie Wahl meiner Speichermedien und perfekte link Aggregate. Asustore macht hier sehr viel richtig. Wenn auch nicht alles Gold ist was glänzt!

  • Also ich hab das USB-Copy Paket installiert und jetzt ist meine Festplatte wieder da.

    DS1815+ mit DSM 7.0-41882

  • Ein USB zu RJ45 5Gbe Adapter funktioniert dann also auch nicht mehr? Anders bekommt man ja keinen „schnellen“ Netzwerkanschluß an kleine DS. Da ist QNAP tatsächlich weiter voraus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38335 Artikel in den vergangenen 8273 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven