ifun.de — Apple News seit 2001. 38 370 Artikel

Mit Hörbüchern für 20 Dollar pro Monat

Spotify HiFi: Neue „Supremium-Option“ zeigt sich in den Tiefen der App

Artikel auf Mastodon teilen.
18 Kommentare 18

Die Älteren unter uns werden sich noch daran erinnern: Vor nunmehr zweieinhalb Jahren hat uns der Musikdienst Spotify höhere Qualität beim Musikstreaming versprochen. Damals hieß es noch, dass Spotify HiFi im Laufe des Jahres 2021 erscheint. In der Zeit danach ist es um dieses Thema allerdings eher ruhig geworden.

Aktuell scheint Spotify einen erneuten Anlauf diesbezüglich zu unternehmen. Ein auf der Diskussionsplattform Reddit aktiver Spotify-Nutzer hat die App des Musikdienstes unter die Lupe genommen und dort eindeutige Hinweise darauf gefunden, dass sich ein entsprechendes Angebot in Vorbereitung befindet.

Spotify Hifi Code App

Das in der Vergangenheit teils auch als „Supremium“ bezeichnete Angebot trägt bei Spotify intern wohl den Codenamen „Nemo“ und soll in erster Linie die Möglichkeit bieten, verlustfrei komprimiertes Audio mit einer Samplingrate von 24 Bit zu konsumieren. Aktuell beliefert Spotify seine Premium-Abonnenten mit im AAC-Format komprimierten Dateien mit bis zu 320 kbit/s und und einer Samplingrate von 16 Bit. Spotify Free ist auf maximal 160 kbit/s begrenzt.

Zusätzliche Hörbuch-Stunden mit „Supremium“

Über die gesteigerte Audioqualität hinaus soll Spotify HiFi auch den Zugriff auf das bereits diskutierte neue Hörbuch-Angebot des Musikdienstes integreren. Im Rahmen von Spotify HiFi werden demnach künftig 30 Stunden Hörbuchkonsum inklusive sein. Abonnenten von Spotify Premium sollen hier nur 20 Stunden zugesprochen werden.

Als weitere Vorteile des neuen Supremium-Abos nennen die im Code der App versteckten Textpassagen die Möglichkeit zum Erstellen von Wiedergabelisten mithilfe von künstlicher Intelligenz und damit verbunden Funktionen wie das Sortieren der Songs nach Faktoren wir Tempo oder Tanzbarkeit.

2

19,99 Dollar im Monat – Nur ein Platzhalter?

In der Spotify-App findet sich auch schon ein Preisschild für das neue Angebot. Der Entdecker der Textpassagen weist aber darauf hin, dass es sich bei den genannten 19,99 Dollar auch noch um einen Platzhalter handeln könne. Das wäre nämlich quasi das Doppelte von dem, was aktuell für ein normales Premium-Abo von Spotify berechnet wird. Der Musikdienst hat zuletzt seine Preise außerhalb von Deutschland angezogen. Hier kostet Spotify Premium derzeit noch 9,99 Euro pro Monat, in anderen Ländern werden dagegen bereits 10,99 Euro fällig.

Wie es scheint, will Spotify auch die neue HiFi-Option in mehreren Varianten anbieten. Im Code der App ist von „Nemo Duo“ und „Nemo Family“ die Rede. Diese Tarife sind auch aktuell schon im einfachen Premium-Lineup von Spotify verfügbar und richten sich an Paare oder Familien mit bis zu sechs Mitgliedern.

22. Sep 2023 um 08:23 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Endlich!
    Aber bis das durch ist kann es sich bestimmt noch ziehen, seit bald 3 Jahren ist davon die Rede…

  • name=“plan_consideration_playlist_pro_subtitle“>Advanced mixing tools let you be the DJ.

    Uh das hört sich gut an. Vielleicht wieder die Einbindung in externe mixing tools oder zumindest ein eigenes inApp mixing tool. Bei manchen Titeln würde es mir reichen, die Geschwindigkeit, stufenlos und verlustfrei, zu regulieren. Bin gespannt, was da kommt.

  • Supremium ist ja mal ein extra dummer Name. Erinnert an Sub-Premium.
    Und 20h/30h Hörbuch pro Monat ist jetzt auch nicht wirklich viel.

  • 20$? Da wird Musik Piraterie auch wieder interessanter :D

  • Bin gespannt wann es nach Jahren mal endlich soweit ist tidal und deeza haben es ja schon seit Ewigkeiten

  • Ist ja scheinbar nicht so leicht ,und Spotify macht ja nichts anderes als Musik und man hört im Auto mit ner guten anlage(in meinem Fall Bose) den Unterschied zwischen Spotify und Apple music

      • Mich tatsächlich. Das war u.a einer der Gründe, warum ich von Spotify zu Deezer gewechselt bin. Vorschlag, wenn Du die Meinungen/Erfahrungen von anderen nicht lesen möchtest, überspringe doch den Kommentarbereich ;-)

      • Danke, mich interessiert es ebenfalls und ich bin ganz deiner Meinung.

    • Tatsächlich hört man im Auto einen Unterschied (bei mir Bang@Olufsen). Was mich aber wundert ist Amazon Music – das klingt im meinem Auto schlechter als Spotify. Apple Music klingt eindeutig am besten. Da mein Auto außerhalb von CarPlay nur Apps für Apple und Amazon Music anbieten, bin ich deshalb wieder zurück zu Apple Music.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38370 Artikel in den vergangenen 8278 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven