ifun.de — Apple News seit 2001. 21 716 Artikel
Version 2.2 unterstützt die Touch Bar

Sparkle aufgewertet: Webseiten-Baukasten mit neuen Funktionen

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Seit unserer Erstvorstellung im März 2014 wird der Webseiten-Baukasten Sparkle kontinuierlich weiterentwickelt. Jetzt steht Version 2.2 zum Download bereit und kümmert sich unter anderem um die Touch Bar der aktuellen MacBook Pro-Modelle.

Sparkle

Die Mac-Anwendung, die zum Testen auch eine kostenlose Trial-Version anbietet, setzt seit Februar auf ein zweistufiges Bezahlmodell. Mit der Option „Sparkle One“ steht alternativ zur 79,99 Euro teuren Vollversion ein Upgrade zur „Single-Site-Variante“ für 39,99 Euro per In-App-Kauf zur Verfügung. Mit Sparkle One lässt sich im Gegensatz zur nicht limitierten Vollversion eine einzelne Webseite mit Unterseiten pflegen und verwalten.

Sparkle tritt als WYSIWYG-Editor auf, der den Bau responsiver Webseiten mit der Maus ermöglicht und mit alternativen Angeboten wie etwa dem Bootstrap Studio, RapidWeaver und Blocs konkurriert.

Laden im App Store
Sparkle, Visual Web Design
Sparkle, Visual Web Design
Entwickler: River SRL
Preis: Kostenlos+
Laden

Die neuen Funktionen von Version 2.2:

  • Unterstützung für Touchbar in Sparkle hinzugefügt
  • Unterstützung für Touchbar in durch Sparkle erstellten Websites hinzugefügt
  • Unterstützung für Live-Fotos hinzugefügt
  • Generierung von robots.txt und sitemap.xml hinzugefügt
  • Unterstützung für Website-Verifizierung bei Suchmaschinen hinzugefügt
  • Metadaten für Websitesprachenangabe hinzugefügt
  • OpenGraph-Metadaten für Teilen auf twitter/facebook/linkedin/pinterest hinzugefügt
  • Option zum Exkludieren einer Seite vom Teilen hinzugefügt
  • Möglichkeit hinzugefügt, Kontaktformulare via authentifiziertem SMTP zu senden
  • Unterstützung für Telefonanrufe bei Klick hinzugefügt
  • Unterstützung für Veröffentlichung individueller Seiten in Ordner hinzugefügt
  • Option für höhere Komprimierung von jpeg hinzugefügt
  • Fehler beim Klicken und Ziehen auf einigen Macs behoben
  • Gelegentliche Abstürze beim Veröffentlichen behoben
  • Oben anheften in Chrome behoben
  • Vorschaulimitationen behoben


Mittwoch, 28. Jun 2017, 9:13 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Pro Version der App kostet jetzt 89,99€

  • Hat hier jemand Erfahrung, wie sich Sparkle im Vergleich zu RapidWeaver macht? Hatte früher iWeb, dann zu RW (viel Kohle für die Stacks ausgegeben). Als die das Programm dann nur noch auf Englisch weiterentwickelten und vor allem das deutschsprachige Forum über Nacht vom Netz genommen hatten, ist mir die Lust an RW vergangen.

  • RW habe ich nie benutzt, bin mit Sparkle aber voll zufrieden.
    Habe früher mit GoLive gearbeitet (alte Seiten werden immer noch damit betreut), und immer nach Alternativen gesucht. Mit Dreamweaver stand ich auf Kriegsfuß, und auf CMS mit Typo3 und Co mochte ich nicht setzen.

    Wenn Du mit iWeb gearbeitet hast, dann ist Sparkle perfekt für Dich.

    Munter bleiben!

  • Nutze auch Sparkle und bin absolut zufrieden, vieles ist selbsterklärend und es hat sehr viel Potenzial.

  • Kann man mit Sparkle auch Templates für WordPress erstellen oder funktionieren hiermit nur statische WebSites?

  • Gibt es denn die Möglichkeit, passwortgeschützte Bereiche zu erstellen? Ansonstenwäre es für mich nicht zu gebrauchen…
    Danke!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21716 Artikel in den vergangenen 5781 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven