ifun.de — Apple News seit 2001. 38 559 Artikel

Lösung in Arbeit

Sonos-Nutzer melden Zugriffsprobleme: Musikdienste teils nicht erreichbar

Artikel auf Mastodon teilen.
18 Kommentare 18

Sonos kämpft aktuell mit Problemen bei der Bereitstellung verschiedener Cloud-Angebote. In der Folge sehen sich Nutzer der WLAN-Lautsprecher des Anbieters vermehrt mit Fehlermeldungen beim Zugriff auf verschiedene Musikdienste konfrontiert. Neben dem Durchsuchen der Online-Mediatheken ist teils auch die Wiedergabe betroffen.

Während hier bereits mehrere entsprechende Leserzuschriften eingegangen sind und Sonos den Fehler mittlerweile auch offiziell bestätigt hat, hat zumindest ein Teil der Sonos-Nutzer von diesen Problemen bislang nichts mitbekommen. Teils treten die Probleme sogar nur auf einzelne Geräte der gleichen Nutzer begrenzt auf.

Sonos Problem

Entsprechend vielseitig zeigen sich auch die mit der Störung verbundenen Fehlermeldungen. Oft scheinen nur einzelne Musikdienste betroffen und der Zugriffsversuch wird mit Meldungen wie „Service nicht gefunden“ quittiert. Teilweise scheinen auch die Authentifizierungsserver ausgefallen oder es werden Updates angezeigt, die dann mit einer Fehlermeldung abbrechen.

Betroffene Nutzer sollen sich in Geduld üben, man arbeite an einer Lösung. Bis die Störung behoben ist, müsse man mit Probleme beim Auffinden oder Hinzufügen von Musikdiensten rechnen.

Sonos Move 2 jetzt im Handel

Sonos hat mit dem Move 2 erst diese Woche seinen neuesten Lautsprecher in den Handel gebracht. In der neuesten Generation kommt der tragbare Lautsprecher mit einer massiven Erweiterung der Akku-Laufzeit. Statt bislang 11 Stunden lässt sich dieser jetzt bis zu 24 Stunden ohne Steckdose nutzen.

Move 2 Farben

Ein neues integriertes Setup aus zwei im Winkel angeordneten Hochtonlautsprechern und einem Basslautsprecher ermöglicht nun auch eine Stereowiedergabe mit einem einzelnen Sonos Move. Der Lautsprecher lässt sich aber weiterhin auch im Paar zu einem leistungsfähigeren Stereoset koppeln.

Anschlussseitig hat Sonos beim Move 2 einen USB-C-Anschluss eingeführt, der Lautsprecher kann aber weiterhin auch kabellos in einer mitgelieferten Ladebasis betrieben und aufgeladen werden.

21. Sep 2023 um 14:09 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hatte ich auch. Alle Boxen vom Strom ausgestöpselt und nach 1 Minute Wieder einstecken. Dann ging es wieder.

  • Generell ist Sonos total buggy. Bis die App das System gefunden und abstürzte. Dann das plötzliche aussetzen von Musik etc.

    • Da ist die Frage, wie du deine Lautsprecher verbunden hast. Nach meiner Erfahrung reicht es normalerweise einen Lautsprecher per,Kabel anzuschließen, und die anderen dann per Sonos-Net und nicht mit dem eigenen WLAN verbunden zu vernetzen. Sehr weit entfernte Lautsprecher sollte man allerdings wieder per LAN anschließen. In der Konstellation funktioniert das Ganze dann außerordentlich stabil. Also sehr viel stabiler als bspw. HomePods. Wo Sonos nicht zaubern kann, ist AirPlay . Das ist selbst dann von Aussetzer geprägt, wenn du alle Lautsprecher per Kabel anschließt. Das ist aber beim besten willen nicht die Schuld von Sonos.

    • Das ist überhaupt nicht wahr. Ich betreibe seit 8 Jahren Sonos-Geräte. Probleme waren immer im WLAN begründet.

  • Nicht ganz zum Thema passend:

    Seit der Beta von iOS 17 (und auch jetzt noch) habe ich das Problem, dass ich meine Sonos-Lautsprecher nicht mehr per Kurbefehl oder Automation starten kann.
    Hat jemand von euch das selbe Problem bzw. weiß jemand die Lösung des Problems?

  • Ja, die Probleme habe ich aktuell auch:
    Alle Amazon Musik Sender sind invers angezeigt und können nicht abgespielt werden (nach iOS 17 und Sonos Update). TuneIn Sender werden zwar angezeigt, können aber fast alle trotzdem nicht abgespielt werden.
    Man kann leider den Dienst Amazon Musik nicht neu autorisieren oder ganz neu verbinden, weil er gar nicht angezeigt wird unter Musikdienste …
    Na ja, bevor ich die Sonis-App ganz neu installiere und meine komplette Senderliste neu eingeben muss, warte ich lieber mal ab!

    Bei Sonos-Updates gibt’s sehr oft Probleme. Ich habe meine Amazon-Sender schon min. ein Dutzend mal neu eingegeben, weil die Sender nicht mehr abspielen. Sender aus „mein Sonos“ löschen, gleichen Sender wieder suchen, neu abspeichern und dann läuft er wieder.

    Die kriegen das einfach nicht in den Griff, so etwas zu vermeiden …

  • seid ein paar tagen können wir kein WDR 4 allgemein hören, nur noch wenn WDR 4 ruhrgebiet usw. etwas nervig.

  • Die Instabilität des Sonos Systems ist auch mein grösster Kritikpunkt.
    Nutze Sonos seit Jahren (weil der Leidensdruck zum Umsteigen doch noch nicht gross genug ist).
    Nicht erreichbare Dienste, lange „Start-Up“-Zeit bis alle Speaker/Räume angezeigt werden, nicht erreichbare Speaker (v.a. der Roam, der nicht oft benutzt wird, muss regelmässig neu eingerichtet werden) usw. machen ein prinzipiell tolles System teilweise zur Qual…

  • Ich habe seit dem Update was ich gestern einspielte nur noch zwei Anbieter in der App die ich auswählen kann. Tune-In und noch einen. Alles andere inkl. Apple Music ist komplett raus und nicht sichtbar, nichtmals ausgegraut. Zum Glück habe ich einen Local Share angebunden, mit dem ich noch meine digitalisierten CDs hören kann.

  • Scheint an dem Mist von Apple zu liegen. Android funzt einwandfrei, hähähä

  • Die Software ist bei Sonos die Achillesferse.
    Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit, Bedienung, Wegfall von Bedienmöglichkeiten (Sperrbildschirm, Lautstärkeregelung)… alles Käse.

    Radioplayer-Sender sind immer wieder nicht erreichbar. Darstellung der Suchergebnisse in AppleMusic gruselig…

    Die App ist eine Katastrophe. Wird seit inzwischen über 10 Jahren kontinuierlich schlechter.
    Keine Ahnung, wie man so einen Mist zusammenprogrammieren kann. Wahrscheinlich nutzt niemand bei Sonos diese App, sondern nur die Tasten an den Boxen. Anders ist es echt nicht zu erklären…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38559 Artikel in den vergangenen 8310 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven