ifun.de — Apple News seit 2001. 22 488 Artikel
"Alexa, Spiele Jazz auf Küche"

Sonos: Alexa startet jetzt auch Spotify

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Deutlich früher als noch im Anfang des Monats angekündigt, verstehen sich die Sonos-Lautsprecher jetzt auf das Abspielen von Spotify-Inhalten über einen Alexa-Sprachbefehl, wie ifun.de-Leser Jochen bereits am Samstag aufgefallen ist.

Sonos Alexa Skill

Während Sonos in seinem Hilfedokument zur Alexa-Steuerung eigentlich ankündigte, dass die vollumfängliche Unterstützung der Alexa-Sprachkommandos für Spotify erst zum 21. Dezember zu erwarten sei, können Sonos-Nutzer mit laufenden Spotify-Abos ihre Musikauswahl bereits jetzt per Stimme starten. Ein stilles Update hat im Laufe der letzten Tage die entsprechende Kompatibilität nachgerüstet.

Ist Spotfiy als Standard-Musik-Quelle in der Alexa-App eingestellt, könnt ihr folgenden Befehl sowohl in einen Echo einsprechen, der bereits mit eurem Sonos-Konto verknüpft ist, als auch direkt mit der Alexa-Integration des Sonos One nutzen:

Alexa, spiele [Interpret, Lied, Wiedergabeliste, Genre] auf [Raumname]

Habt ihr Spotify nicht zur Standard-Musik-Quelle befördert, müsst ihr das Kommando noch um den Zusatz „von Spotify“ ergänzen:

Alexa, spiele [Interpret, Lied, Wiedergabeliste, Genre] von Spotify auf [Raumname]

Montag, 20. Nov 2017, 14:11 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei meinem One ist de Ansage des Raumnamens nicht mehr nötig, also nur noch „Alexa, spiele Musik“.

  • Den Raumnamen muss man nur dazu sagen, wenn man die Musik vom Echo auf einem Sonos Lauschten starten will, bei den ONE geht das ohne Raum-Zusatz, es sei den man will die Musik wo anders starten.

    • Super wäre es wenn man den Echos auch zu einem Raum zuweisen kann. Damit Befehle wie schalte das Licht ein oder spiele Musik, ohne Nennung von Raumname, automatisch den Raum wählt, indem der zuhörende Echo steht. Auf dauer wird man dann doch ein wenig Maulfaul. ;)

  • Klappt hervorragen. Mehr will ich auf meinen Sonos One eigentlich garnicht…außer evtl. noch Licht an/aus. :)

  • Ausser irgendwelchen zusätzlichen Musikkanälen würde ich mir eher weitere SONOS-spezifische Kommandos wünschen.

    Gruppiere Fernseher; Arbeitszimmer und Küche,
    spiele Musik auf Gruppe
    De-gruppiere Gruppe
    Spiele Fernseher auf TV

  • Läuft eigentlich auch das Multiroom Audio von Alexa mittlerweile auch über Spotify?

  • Stimmt. Hatte mich schon gefragt, wann Ihr berichtet.
    Funktioniert perfekt.Seit vorgestern.
    Genau dafür habe ich mir vor ein paar Wochen einen Dot gegönnt.

  • Also bei klappt es nicht, habe sowohl spotify als Standard als auch alle meine sonos Lautsprecher upgedated…:-(

  • Bei mir sagt Alexa immer nur: Entschuldigung, etwas ist schiefgelaufen? Habt ihr einen Tipp was ich evt. noch einstellen muss?

  • Bei geht es ebenso nicht. Alle Einstellungen so vorgenommen, wie hier bereits beschrieben.

  • bei mir exakt der gleiche Fehler: „Entschuldigung, etwas ist schiefgelaufen…“ Liegt es eventuell an der iPhone Version? Ich habe noch 10.1 und sonst alle 3 apps aktualisiert!

  • Also bei mir klappt es auch nicht. Alles auf dem neuesten Updatestand. Spotify als Standarddienst eingestellt. Ich bekomme immer nur die Ansage „Entschuldigung irgendetwas ist schief gelaufen“. Hat jmd. einen Tipp für mich? Danke

  • Das scheint mit dem Beta Profil zusammenzuhängen. War bei mir bereits aktiv, muss aber scheinbar beim letzten Update wieder deaktiviert worden sein.
    Gerade nochmals beantragt, mal schauen, ob es das war…

  • Alexa hat zwischendurch immer wieder Aussetzer. Eben hat sich Sonos komplett aufgehängt und gar nichts mehr gemacht. Titel werden falsch verstanden. Läuft noch nicht reibungslos. Auch die Lautstärkeregelung ist nicht sauber abstimmbar

  • Gerade mit meiner Sonos One probiert…löpt.

  • Ein Riesen Problem das alles so gut wie nicht nutzbar macht ist leider immer noch die Namensgebung. Hat Amazon die ganze Alexa Funktionalität eigentlich mal mit mehr als einer Gerätegattung getestet?

    Bei Einsatz von Philips Hue gibt es Raumnamen wie Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer etc. wer zusätzlich ein Sonos System hat nennt die Boxen höchstwahrscheinlich auch den Räumen entsprechend. Wer dann noch Systeme wie z.B. innogy hat um die Heizung oder die Rollläden zu steuern wird seine Räume sicherlich nicht auch noch umbenennen wollen. Wieso bekommt Amazon es nicht endlich gebacken die Geräte verschiedenen Aktionstypen zuzuweisen. Wenn man von einer Lautstärke im Wohnzimmer spricht meint man weder die Heizung noch die Beleuchtung. Redet man hingegen aber von Temperaturen um die 25 Grad ist die Heizung gemeint und nicht die Beleuchtung oder das Sonossystem. Ich verstehe die Problematik hier echt nicht es sollte kein Problem sein das man das geschickt separieren kann.

    • Ja diese Problematik kenne ich nur zu gut bei der Nutzung von Hue und Sonos schon echt nervig, musste die Sonos Geräte entsprechend benennen „Sonos Esszimmer“ etc. . wäre aber schöner wenn das einfacher gehen würde.

  • Nun klappt es auch bei mir. Einfach den Skill in der Alexa App deaktiviert und dann wieder aktiviert. Musik lässt sich nun direkt über Spotify starten

  • Klappt bei mir mit dem Echo Dot und z.B. einer Play:3 (keine Sonos One) leider nicht 100%.
    Das Abspielen einer Playliste von Spotify auf der Sonos Box geht nicht immer.
    Der Befehl „Alexa, spiel Wiedergabeliste Party von Spotify auf Alexa“ geht (wiedergabe dann auf dem Echo Dot). Der Befehl „Alexa, spiel Wiedergabeliste Party von Spotify auf Niklas“ (Niklas = Play:3) geht nicht – bekomme nur diesen komischen Quittierungston. Der Befehl „Alexa, spiel Herbert Grönemeyer von Spotify auf Niklas“ geht wiederum. Scheint irgendwie ein Problem bei der Erkennung von Playlisten zu sein…?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22488 Artikel in den vergangenen 5900 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven