ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel

15 Euro zusätzlich pro Monat

Sky-Nutzer aufgepasst: Multiscreen-Gebühr wird automatisch abgebucht

Artikel auf Mastodon teilen.
81 Kommentare 81

Update: Sky hat zu dem Sachverhalt Stellung genommen.

Vor zwei Monaten haben wir darüber berichtet, dass der Pay-TV-Sender zahlende Abonnenten mit Mahnbriefen drangsaliert, in denen unterstellt wird, dass man bei der Nutzung gegen die Geschäftsbedingungen verstoße. Hintergrund war die sogenannte „Multiscreen-Option“ des Anbieters, die man zwingend zusätzlich buchen muss, um Sky auch auf mobilen Geräten und zusätzlichen Fernsehern zu verwenden.

Ein Problem war allerdings schon bei der ersten Mahnwelle, dass sich ein großer Teil der angeschriebenen Nutzer keines Verstoßes bewusst war. Jetzt geht Sky noch einen Schritt weiter und bucht die zusätzlichen Kosten für Multiscreen automatisch ab – und zwar auch bei Nutzern, die beteuern, dass sie keinerlei zusätzliche Geräte verwenden.

Sky Multiscreen Mahnung Juli 2024

Schreiben wie der oben abgebildete Brief erreichen seit Monatsbeginn zahlreiche Sky-Kunden und der Anbieter macht mit seiner Drohung, die zusätzlichen Multiscreen-Gebühren automatisch einzuziehen, offenbar ernst. Erste Nutzer melden bereits, dass Sky automatisch 15 Euro zusätzlich abgebucht hat, obwohl bei ihnen keinerlei Multiscreen-Nutzung vorliegt.

Das Vorgehen des Senders dürfte auch von juristischer Seite her interessant sein. Sky gewährt den angeschriebenen Nutzern eine Frist von lediglich drei Tagen ab Versanddatum des erneuten Briefes Zeit, um der als „Erweiterungsangebot“ klassifizierten Zwangszahlung zu widersprechen. Und dies obwohl dem Sender bewusst sein muss, dass sein Verfahren zur Ermittlung der nicht autorisierten Multiscreen-Nutzung definitiv fehlerbehaftet ist.

Auf Support-Aussagen ist kein Verlass

Dem Hinweis, man könne sich bei Fragen per Chat oder telefonisch an Sky wenden, darf man laut Nutzerberichten keinesfalls zu viel Gewicht beimessen. Der Sky-Support wimmelt die Kunden offenbar mit Standardaussagen ab und lässt beispielsweise verlauten, es habe ein technisches Problem gegeben, das mittlerweile gelöst sei, oder man soll sich keine Sorgen machen, mit dem Konto sei alles okay. Berichten im Support-Forum von Sky zufolge wurden die zusätzlichen Gebühren ungeachtet dessen mit der Juli-Abrechnung automatisch abgebucht.

Falls ihr ein Sky-Abo laufen und in letzter Zeit solche Schreiben erhalten habt, solltet ihr unbedingt die nächsten Abbuchungen des Senders im Auge behalten. Sky scheint gerade stark daran interessiert, während der Bundesliga-Pause zusätzliche Einnahmequellen aufzutun.

Danke Christian

10. Jul 2024 um 07:39 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Man kann seine Kunden nicht maßlos verärgern. Sky: hold my Receiver…

    Die Anwälte der Verbraucherzentralen werden sich wohl freuen…

    Und die Kündigungsabteilung von Sky.

  • Das ist doch bestimmt nicht rechtens!
    Wie gehen die denn mit den Kunden um?

  • Naja, hier ist die schnellste und einfachste Lösung doch gar nicht so kompliziert. Man widerspricht dem Lastschrifteinzug bei seinem KI, gibt die Lastschrift – für Sky kostenpflichtig – zurück und wartet ab. Klar, ist mit etwas Arbeit verbunden, die daraus resultierenden Kosten für Sky dürften sich aber auch aufsummieren.

    • … und schwupdiewup hast Du ein Inkasso an der Backe. Feine Idee!

    • Ich finde das immer wahnsinnig interessant, wie die Leute darauf kommen, bei „Problemen /Unklarheiten“ den Einzug zurückgehen zu lassen. Als hätte man keine Verpflichtung aus der gebuchten / bestellten Dienstleistung / Service. Und dann noch maulen wenn es um extra Kosten wie Mahnspesen geht.

      • Naja, wenn die im Recht wären dann wäre ich bei Dir. Im genannten Fall hat Sky aber nicht den Hauch einer Chance und ist noch viel weniger im Recht und ich glaube auch nicht, dass die dass dann durchziehen würden. Und wenn … egal, solche Auseinandersetzungen können auch Spaß machen.

      • Trotzdem ist das in diesem Fall eine völlig legitime Vorgehensweise. Lastschrift zurückgehen lassen, und anschließend – wichtig – natürlich den tatsächlich geschuldeten Betrag per Überweisung zahlen.

        Einziger Nachteil: es kann natürlich passieren, dass die einem dann irgendwann den Vertrag kündigen und ein Inkassoverfahren starten. Letzteres wird zu nichts führen, da Sky Gerichtsverfahren scheut wie der Teufel das Weihwasser. Deren Inkassoverfahren zielen in quasi 100% der Fälle darauf ab, dass die Leute Angst davor haben und kleinbeigeben, niemals darauf, dass man tatsächlich vor Gericht landen möchte.

        Insofern darf man mit sowas mental natürlich kein Problem haben, was für viele Menschen nicht gilt. Und man darf natürlich auch kein Problem damit haben, den Vertrag gekündigt zu bekommen.

        Auf genau diese Art und Weise sind sie mich vor ein paar Jahren final losgeworden. ;) Ich habe selten etwas Lächerlicheres als die Inkassobude gesehen, die die beauftragt hatten… :D

      • Das wäre mir alles zu viel Aufwand. Ggf. kommen noch Anwälte mit ins Spiel… Dafür ist mir meine Zeit zu schade und das Risiko bzgl. Folgekosten auch. Ich würde kündigen und dann das Geld zu unrecht abgebuchte Geld zurückverlangen. Ggf. auch mit der Verbraucherzentrale drohen.
        Ansonsten gilt: einfach keine Verträge mit solch unseriösen Firmen abschließen. Jetzt nicht, und auch in Zukunft nicht mehr. Da muss man diszipliniert sein, selbst wenn man den Dienst gern genutzt hat.

      • Danke genau darauf wollte ich hinaus. I.d.R. Wird einfach der Lastschrift widersprochen,
        ohne die Hauptforderung getrennt zu überweisen. Denn „man ist ja im Recht“ Bei dem von dir genannten Vorgehen nur den Teil offen zu lassen der nicht gebucht/ bestellt wurde bin ich voll bei dir/euch.

  • Ein weiter Grund zu kündigen, ebenso die jüngst angekündigte Preiserhöhung.

    Antworten moderated
  • 3 Tage ist vollkommen unbillig.
    Da sollten Betroffene sofort den Rechtsweg beschreiten

    • Vor allen Dingen wenn man an die kürzlich genehmigte Postreform denkt, dass Briefe jetzt auch bis zu drei Tage unterwegs sein dürfen.

      Sky ist echt ein saftladen geworden.

      Antworten moderated
      • Du merkst nicht das Anbieter genau deswegen solche krummen Dinger drehen. „Ach wegen den 15€ renn ich nicht zum Anwalt“ Schwupps machen das 30.000 Kunden so und Sky hat sich ne goldene Nase verdient für 0 Aufwand.

      • Kündigen! Wenn Kunden sich ausnehmen lassen und dann bei so einem Saftladen bleiben, ist das deren eigene Dummheit!

      • Nee klar warum sollte man auch bei (rechnerisch) 150.000.000€ zum Verbraucherschutz? Peanuts :-D

    • Warum? Voll ok. Und das mit den neuen Brieflaufzeiten kommt erst noch und ist zu Zeit nicht relevant.

      • Laaach. Ich kann hier froh sein, wenn die Post 2x die Woche kommt. Oft ist es nur 1x (wenn die Stammzustellerin nicht da ist).
        Und diese dusseligen Politiker geben der Post ab 2025 noch mehr Zeit, dann kommt sie wohl nur noch alle 2 Wochen…

  • War, ist und bleibt halt ein Dre**sverein. Seitdem ich mich vom Thema Bundesliga verabschiedet habe, weil bei mir die Stückelung des Spieltages das Fass zum Überlaufen gebracht hat, bin ich deutlich entspannter. :-) Als Film- und an und ab mal Serienfan habe ich zum Glück genügend Alternativen. Mir tun nur die leid, die bei Sky bleiben (müssen), da sie keine Alternativen haben. Kann ein subjektiver Eindruck sein, aber an Premiere World habe ich (nicht nur, aber vorwiegend) positivere Erinnerungen.

  • Kündigung eingereicht, Grund: Zu teuer.
    Neues Angebot erhalten: 3 € im Monat weniger.
    Verar… kann ich mich auch alleine

  • Irgendwie ist Sky bei solchen Geschichten gefühlt immer ganz vorn mit dabei, erstaunlich, dass die überhaupt noch Kunden haben

  • Antworten moderated
  • Die 3-Tages-Frist ist ja mal die Frechheit schlechthin!
    Zumal die Brieflaufzeiten ja schon seit geraumer Zeit nicht mehr E+1 sind und zukünftig wohl bei E+3 liegen werden!

  • Wer ein Sky-Abo hat, muß einfach bestraft werden. Null Mitleid. ‍♂️

  • Kündigt endlich alle mal und fallt nicht immer wieder auf die scheinbar guten Rückholangebote rein! Der Laden gehört abgewickelt! Der Service ist unter aller Kanone und die Preise viel zu hoch. Ich war lange Zeit Sky-Kunde und habe mich damals schon aufgeregt, mit was für scheiss Sender das Angebot aufgebläht wird, welche ich ja alle mitbezahlen muss. Nun glänzt dieser Anbieter noch mit allerlei unverschämtheiten!

  • Ich finde es nicht so schlecht. Mein Bruder und meine Schwester können jetzt für 15 EUR das komplette Sky Programm nutzen.
    Wo schaut ihr dann Formel1 und Fußball wenn ihr alle kündigt?

  • Dies dürfte für Verbraucherzentralen ja ein leichtes Spiel sein.

    Stillschweigende Zustimmung im Jahr 2024 noch versuchen durchzuziehen, ist schon selten dämlich.

    • Das ist nicht dämlich, sondern dreist! Dämlich sind nur die Kunden die bei dem Laden bleiben, obwohl die auf diese Art und Weise abgezockt werden. Kündigen und gut ist! Werden viele aber nicht machen. Zu faul oder der Dienst gefällt ihnen zu gut… Dann ist es eben eigene Dummheit.

      Antworten moderated
  • Da ich Multiscreen eh abonniert habe ist mir das ziemlich Wurscht und ich bin seit eh und je mit Sky zufrieden.

    Antworten moderated
  • Das es Leute gibt die sowas immer noch kaufen.. bei so vielen anderen Alternativen…

    Antworten moderated
  • Antworten moderated
  • Sky ist so ein Schmutz Laden. Vor allem kann man doch eh nur drei Geräte oderso in seinem Account hinterlegen. Die gehen eh unter sobald HBO ihren Dienst nach Deutschland bringen.

    Antworten moderated
  • Das sie überhaupt noch Kunden haben. Ob Sky oder WOW… Hoffentlich machen die in Deutschland bald die Türen zu. Dann kommt auch hoffentlich HBO max..

  • Ja, schon nett. Zahle jetzt 2x Multiscreen, einmal angeblich für die Nutzung auf verschiedenen Geräten und einmal für außerhalb des Haushalts…20 Euro dann.

    Kündigung zum 31.10. ist raus und bestätigt.

  • Nur gut das ich diesen Drecksverein vor Jahren gekündigt habe :-)

  • Mit dem Aufkommen vom Zwang Multiscreen haben wir vor kurzem gekündigt. Wir haben immer nur auf einem Gerät geschaut aber auf einmal war der Sky Mini Receiver (Schlafzimmer, im Wohnzimmer der Kabelreceiver) dunkel. Frechheit. Bye bye

    • ja bei mir genauso
      SkyQ Minireceiver im Schalfzimmer immer funktioniert. Aufeinmal kommt eine technische Fehlermeldung.

      Das hat dann das Fass zum Pberlaufen gebracht. Habe gekündigt und bin froh darüber. jetzt kommt der Witz:
      Sky hat die Kündigung akzeptiert und mich ernsthaft gefragt, ob ich die beiden Receiver für jeweils fünf Euro pro Monat mieten möchte. Da war ich eigentlich sprachlos. Was soll man mit diesem technisch beschnittenen und kastrierten Receiver anstellen ohne Sky Abo? Free TV schauen? Sehr lustig.

      Ich bin jetzt komplett zu MagentaTV gewechselt. Da ist zwar auch nicht alles Gold was glänzt. Aber ich denke mal, da bin ich etwas besser aufgehoben.

  • War es nie und werde ich nie. Mit dieser Info war bis jetzt meine Entscheidung vollkommen richtig.

    Antworten moderated
  • sky ist der letzte Mist… alleine das ich den ganzen Fußball, Bundesliga, Tennis, Golf und Fahrradkram bezahlen muss, nur um Formel 1 zu sehen ist eine Schande. ich dachte immer mit Geld erlangte Monopole sind verboten… das Kartellamt ist auch ein Witz.

    Sky ist schon immer ein absolut Nutzer-unfreundliches und gieriges unternehmen gewesen, da wundern mich solche Maschen nicht…

    Antworten moderated
  • Danke für die News!! Habe sofort meinen Vertrag wenige Minuten danach gekündigt per „Aboalarm“ da auf der Sky.de-Seite viel zu komplex…..
    Nach DAZN (vor 4 Wochen!) nun auch Sky gekündigt…..
    Netflix & Co. folgen

    • Bis auf Apple TV hab ich das aktuell auch mit Netflix und Co. gemacht (Sky ist schon länger Geschichte), geht voll gut ohne den ganzen Circus.

      Antworten moderated
  • Warum kündigt ihr einfach nicht alle, dann ist Ruhe. Dann können die Gebühren fordern soviel sie wollen. Bis die ganzen Fußball Fernsehrechte aufgeteilt wurden war ich auch Sky Kunde und war sogar zufrieden, die Kosten/Leistung war noch in einem super Verhältnis und ich habe extrem viel Sport geguckt. Aber dann musste man noch ein Abo bei einem anderen Anbieter abschließen um alles Spiele zu sehen in der BL, und dann war für mich Schluß. (Heute ist es ja noch schlimmer wenn man 1 BL/2 BL und CL gucken will) Einfach gekündigt und Samstags läuft wieder das Bundesliga Radio (fast kostenlos), probiert es mal aus, es geht auch ohne die ganzen teuer bezahlten Streamingsender und draußen ist es wirklich schön.

    Antworten moderated
  • Richtig so und sollten alle so machen. Es ist technisch nachvollziehbar, wenn jemand gegen die Regeln verstößt und dann soll derjenige auch zahlen.

  • Es gibt übrigens ein Widerrufsrecht mit folgendem Wortlaut. (Auf der Rückseite des Schreibens). Das sollte man nutzen UND eine detaillierte Übersicht der angeblichen Verstöße einfordern. ODER kündigen, es ist mittlerweile nur noch Wucher!!!

    Widerrufsrecht
    Bei Vertragsabschluss hast du das Recht, binnen 41 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. eDi Widerrufsfrist beträgt 41 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um dein Widerrufsrecht auszuüben, musst du uns (Sky Deutschland Fernsehen GmbH &Co. KG, 22033 Hamburg, per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter 089 99727900) mittels einer eindeutigen Erklärung – z.B. ein mti der Post versandter Brief, Telefon oder E-Mail – über deinen Entschluss, diesen Vertrag uz widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. ruZWahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass du die Mitteilung über die Ausübung des Wider- rufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.
    Folgen des Widerrufs
    Wenn du diesen Vertrag nach Abschluss widerrufst, haben wir dir ale Zahlungen, edi wir von dir erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem dei Mitteilung über deinen Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wri dasselbe Zahlungsmittel, das du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dri wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
    Sky Deutschland Fernsehen GmbH &Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring

    Antworten moderated
  • Es wird allerhöchste Zeit, dass dieser Laden über den Jordan geht.

  • Da hat wohl jemand bei Sky zu viel Koks geschnüffelt… (was für ein aggressives Verhalten ist das denn bitte?)
    Ich werde gleich mal die letzte Abbuchung kontrollieren. Danke für den Hinweis.

  • Wer 15,00 € zusätzlich von seinen Abokunden kassieren möchte, muß aber auch bei PR-Aboangeboten, den neuen günstigen Abopreis an allen Bestandskunden weitergeben. Es kann nicht sein das Bestsndskunden schlechter gestellt werden, als solche die regelmäßig kündigen und stets ein neues Angebot erhalten, um weiterhin Kunde zu bleiben bzw. wieder zu werden.

  • Ich war über 25 Jahre Premiere/Sky – Kunde und vor einem Jahr wurde es mir einfach zu viel: Sport u. Buli – ein Segment nach dem anderen aus dem Programm gestrichen, das Filmangebot ohne Zusatzkosten einfach bescheiden. Seit der Kündigung vermisse ich mittlerweile nichts mehr von dem und nebenbei mache ich selbst wieder mehr Sport.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8300 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven