ifun.de — Apple News seit 2001. 27 753 Artikel
2 langsame, 4 schnelle

Sieben Stufen: So spricht Alexa jetzt langsamer oder schneller

10 Kommentare 10

Flüstern. Erklären. Bremsen. Löschen. – Insgesamt vier neue Alexa-Funktionen kündigte Amazon im Anschluss an die Präsentation der neuen Echo-Familie Ende September an.

Während der neue Flüstermodus bereits Mitte des vergangenen Monats eingeführt wurde, warten hiesige Anwender weiterhin auf die Bereitstellung des automatischen Löschens von Sprachaufzeichnungen und auf die versprochenen Erklärungen, mit denen Alexa ihr Handeln auf Nachfrage begründen soll.

Auf die Änderung der Sprechgeschwindigkeit hingegen muss nicht mehr gewartet werden. Diese lässt sich nun sowohl verlangsamen als auch beschleunigen und bietet sieben Stufenden an:

Sieben Geschwindigkeitsstufen

  • Stufe +4 – „Alexa, sprich noch schneller.“
  • Stufe +3 – „Alexa, sprich noch schneller.“
  • Stufe +2 – „Alexa, sprich noch schneller.“
  • Stufe +1 – „Alexa, sprich schneller.“
  • Stufe 00– „Alexa, sprich mit normaler Geschwindigkeit“
  • Stufe -1 – „Alexa, langsamer.“
  • Stufe -2 – „Alexa, noch langsamer.“

Zur Präsentation des neuen Features, das wir unten kurz im Video demonstrieren, schrieb Amazon:

Alexa kann bald auch schneller oder langsamer sprechen – Kunden können Alexa bald bitten, langsamer oder schneller zu sprechen. So lässt sich Alexa an unterschiedliche Kundenbedürfnisse anpassen.

Fragen diese Alexa beispielsweise nach dem Wetter, den Nachrichten, einem Sportergebnis einem bevorstehenden Ereignis im Kalender oder einer Definition, haben sie nun die Wahl aus sieben Geschwindigkeiten: dem Standard-Tempo, vier schnelleren Stufen sowie zwei langsameren. Mit den Befehlen „Alexa, sprich langsamer” oder „Alexa, sprich schneller” wird die Geschwindigkeit mit jedem Alexa-fähigen Endgerät reguliert. Zur ursprünglichen Geschwindigkeit kehrt Alexa mit der Aufforderung „Alexa, sprich mit normaler Geschwindigkeit” zurück.

So spricht Alexa jetzt langsamer oder schneller

Mittwoch, 13. Nov 2019, 12:28 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das ist alles schön und gut! In einem Kindelbuch spricht Alexa weiterhin mit normaler Geschwindigkeit. Hier kann man die Geschwindigkeit leider nicht verändern.

    • Ich gehe auch eher davon aus, dass sich die Geschwindigkeit nur auf die direkten Alexa-Aussagen beziehen. Alles was über einen Skill kommt, wird von der dort vorherrschenden Konfiguration abhängen.

  • Toll…lieber wäre es mir, Amazon würde es endlich hinbekommen, die Lautstärke auf 1% regeln zu können, sodass man den Echo auch wirklich zum einschlafen nutzen kann. 3% Lautstärke sind mir zu laut. Amazon hat meinen Hinweis „zur Kenntnis genommen“ :(

  • Alles über ein Mal schneller hört sich komisch an.

  • Ich würde mich freuen wenn endlich die „Wakeup Light“ Funktion käme. Die gibts nämlich noch nicht bei uns.
    „Wake me up at 6:00 with lights“.

  • Schön wäre es auch, wenn man die Bestätigungen abschalten könnte. Wenn ich Alexa ein Licht anschalten lasse oder etwas anderes, kommt immer noch ein „ok“. Das stört.

  • Das kann man doch abschalten, so dass lediglich ein Bestätigungston zu hören ist. Uns hat dieses nervige „ok“ nämlich auch gestört

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27753 Artikel in den vergangenen 6732 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven