ifun.de — Apple News seit 2001. 27 789 Artikel
Werbung und Wirklichkeit

Mozilla fordert: Apple muss Ad-Tracking beschränken

28 Kommentare 28

Die US-amerikanische Non-Profit-Organisation Mozilla, unter anderem für Entwicklung und Bereitstellung des Firefox-Browser verantwortlich, richtet sich aktuell mit einer Datenschutz-Petition an Apple.

Werbung Einstellungen

Diese fordert den Konzern dazu auf, seine Ad-Tracking-Einstellungen zu überdenken. So identifizieren iPad und iPhone ihre Nutzer derzeit mit einer individuellen Kennung, die Werbetreibende auswerten können, um eindeutige Verbraucher-Profile zu erstellen.

Zwar lässt sich die ab Werk aktive Kennung sowohl deaktivieren als auch zurücksetzen, die dafür erforderlichen Einstellungen (Einstellungen > Datenschutz > Werbung > Ad-Tracking beschränken) kennen jedoch nur die wenigsten iPhone-Nutzer.

Dies ermittelte Mozilla in einer aktuellen Umfrage:

  • Eine Mehrheit (61%) der iPhone-Nutzer, die über die Existenz des Apple-Ad-Trackings im Bilde sind, wissen nicht, wie man dieses deaktiviert.
  • Zudem wünschen sich die Anwender mehrheitlich (54%), dass Apple die eindeutige Kennung regelmäßig zurücksetzt.

Letztgenannte Forderung, wurde so ähnlich auch schon von deutschen Verbraucherschützern ausgesprochen.

Mozilla verweist aktuell auf Apples Datenschutz-Kampagne und den Umstand, dass Anspruch und Außendarstellung Apples im Widerspruch zu den Werkseinstellungen stehen. Das Ad-Tracking ist hier standardmäßig aktiv und kann ausschließlich manuell zurückgesetzt werden. Mozialla fordert den automatischen Reset im Monatsrhythmus. Der Petition könnt ihr euch hier anschließen.

Mittwoch, 13. Nov 2019, 10:35 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Klingt nach einer guten Initiative.

  • Dieses Kategorisieren, ist das nicht um noch mehr Profit zu machen und das Apple soviel Adds trackt da freue ich mich ja.

  • Gut man könnte es natürlich noch in einem Fenster erklärrn das man auf Aa drückt um das menü zu öffnen

  • „[…] dass Anspruch und Außendarstellung Apples im Widerspruch zu den Werkseinstellungen stehen.“

    Mozilla trifft den Nagel auf den Kopf.

    • Keine Sorge die üblichen Kandidaten, die das toll finden und verteidigen kommen hier noch zu Wort.

      • Also ich finde zugeschnittene Werbung die mir gefällt, viel besser als irgendwas komisches was ich nicht gebrauchen kann. Außerdem habe ich nichts zu verbergen, mache ja kein Quatsch in diesem Internet. Apple macht alles richtig!!!1!11!

      • @Phil: Es hat 14 Minuten gedauert ;)

      • Man muss es nicht toll finden, aber evtl. kann ein mündiger Kunde sein Gerät so konfigurieren, dass die Funktion abgeschaltet ist.
        Zu viel verlangt?

      • @ Kai: Das ist Ironie

      • @markus1
        Anhand der ganzen privacy Marketing Sache müsste es eher heißen: „ein mündiger Kunde kann das bei Bedarf einschalten“. Von Hause aus sollte die Funktion grundsätzlich abgeschaltet sein.

      • markus1 ist aber auch wirklich ein Paradebeispiel eines Apple Fanboys. Apple wird für alles gefeiert, was die machen und wenn die Misst machen, wird es auf den Nutzer abgeschoben. Warum nutzt er das Handy auch so, wie Apple es vorgegeben hat.
        Aber auf einer Seite wie dieser muss man damit rechnen, dass man immer ein paar extreme dazwischen hat. Aber 95% der Kommentatoren und 90% der Kommentare sind doch recht normal.

      • Lasst doch Leute wie Markus. Auch wenn man sein Geschwafel einfach ausblenden sollte und er arrogant klingt, vergreift er sich dabei wenigstens selten in der Wortwahl.

  • Ein anderer Kai

    Ich sehe das Thema etwas zwiespaltig. Klar, das Ad-Tracking ist nicht toll, genauso wenig wie jedes andere Tracking im Internet. Allerdings habe ich lieber individualisierte Werbung als Werbung für irgendetwas, was mich überhaupt nicht interessiert. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

    • Schau an sein Kommentar ist im Gegensatz zu meinem nicht ironisch gemeint.

    • Lass mich raten, du hast auch nichts zu verbergen? @Avid: Sorry, eigentlich habe ich keine Probleme damit, Ironie zu erkennen ;)

      • Ein anderer Kai

        Wie schon geschrieben, ich sehe es zwiespaltig. Umso weniger man preis gibt und umso besser & einfacher man das Tracking an seine eigenen Bedürfnisse anpassen kann umso besser ist es. Bewusst hätte ich jetzt wirklich nichts schlimmes zu verbergen, aber will ich alle Informationen von mir teilen? Wohl eher nicht. Jeder muss sein eigenes Gleichgewicht finden zwischen Komfort und Sicherheit. Man muss auch sagen, es gibt genug die absolut keine Ahnung haben, alles im Internet glauben und anklicken, an alle möglichen Gewinnspielen teilnehmen (die schon offensichtlich Fake sind und danach behaupten sie wurden gehackt) und Andere die übertreiben mit ihren Aluhüten. Jetzt erstmal zurück zur Werbung! :D

    • Das Problem ist aber, dass es nicht nur Werbung ist, die für dich personalisiert wird. Und das Problem an der ganzen Personalisierung ist, dass man in einer Blase lebt, in der nur seine eigenen Gedanken widergespiegelt werden und man sich nur selbst bestätigt bekommt. Das ist langweilig und gefährlich.

  • vielen wissen nicht, das durch adtracking die werbung weiss, das ist ein apple device und entsprechend, teurere preise anbietet. man bekommt leider nicht was man will, wie vorhin erwähnt. apple sollte hier wirklich regelmässig, das löschen.

    • Dieses Besprochene Ad tracking betrifft vor allem den appstore und apple News und wird nicht an dritte weitergegben. Das mit den höheren Preisen ist von dem her totaler Quatsch! Jedes app kosted gleich viel bei jedem im gleichen land. Das mit den höheren Preisen ist im browser der fall. wenn der browser sgt: „hey ich bin safari auf einem iphone 11 pro Max “ könnte es sein, dass manche Anbieter die Preise erhöhen. Ich weiss aber nicht, ob Safari das macht. Ich rate einen VPN zu nutzen.

  • Drum richte ich hier alle iPhones in der Familie ein. Da braucht sich dann keiner Gedanken machen und ab und zu soll ich sogar mal etwas erklären. Die Mehrheit möchte aber nur das Handy nutzen und kommt deswegen, nach dem Kauf, schnell zu mir. Irgendwie schade aber auch niedlich. Als iFunler macht man das ja gerne.

  • Traurig, dass Mozilla tatsächlich Recht hat.

  • Ich kann diesen Schalter gar nicht umlegen. Das ging auf meinen Geräten noch nie. Es ist immer eingeschaltet und der Schalter ist so eigenartig blaß.

  • Gelegentlich sollte nan schon mal durch die eigenen Einstellungen schauen, besonders nach einem IOS Update, ob das alles so ist, wie man das gerne hätte.

    Mozilla soll aber mal den Ball flach halten.
    Nach deren letzten Update haben die so viel geblockt, dass ich meine CMS basierende Internetseiten nicht mehr mit Mozilla bearbeiten konnte.
    Foreneinträge gingen zT auch nicht mehr.
    Super geil :-(

  • Wie ist denn die default Einstellung: Ein oder Aus?

    Komischerweise heißt es im Text:
    Zwar lässt sich die ab Werk aktive Kennung sowohl deaktivieren als auch zurücksetzen, die dafür erforderlichen Einstellungen (Einstellungen > Datenschutz > Werbung > Ad-Tracking beschränken) kennen jedoch nur die wenigsten iPhone-Nutzer.

    Ich bin mir eigentlich sicher, die Einstellung mal geändert zu haben, allerdings von Aus auf Ein.

    Würde doch auch Sinn ergeben, die Option heißt ja Ad-Tracking beschränken. Also wähle ich ein=ja ->ich möchte das Tracking einschränken, um keine genaue Werbung zu erhalten. Wähle ich allerdings aus=nein -> möchte ich das Tracking nicht beschränken, ich bekomme also die zugeschnittenere Werbung.

    Allerdings widerspricht meine Annahme ja genau der Aussage im Text. Finde meine Annahme im Bezug auf den Untertext von Apple auch sinniger. Was stimmt denn nun?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27789 Artikel in den vergangenen 6736 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven