ifun.de — Apple News seit 2001. 38 564 Artikel

Räumliches Ambisonic-Audio

Shotcut für macOS: Open-Source-Videoeditor mit neuen 3D-Funktionen

Artikel auf Mastodon teilen.
9 Kommentare 9

Der Open-Source-Videoeditor Shotcut, der in Versionen für macOS, Windows und Linux zum Download bereitsteht, freut sich über ein größeres Update mit mehreren neuen Funktionen.

Screenshot Speed Ramp

Rund ein Jahr nach der letzten Berücksichtigung des freien Videoeditors auf ifun.de, damals setzte Shotcut auf dem Mac erstmals auf Apples Grafik-Beschleunigung Metal und nahm große Eingriffe an der eigenen Benutzeroberfläche vor, steht jetzt Version 24.02 zum Download bereit.

Räumliches Ambisonic-Audio

Wichtigste Neuerung: Die Videobearbeitungssoftware erweitert ihre Funktionalität durch die Integration von Ambisonic-Audio, einer Technologie, die vor allem in Verbindung mit 360-Grad-Videos Anwendung findet. Ambisonic-Audio ermöglicht eine räumliche Klangwiedergabe, die besonders für immersive Videos von Bedeutung ist.

Durch die Unterstützung von Ambisonic-Audio vereinfacht Shotcut die Bearbeitung von 360-Grad-Videos, indem es eine nahtlose Integration von räumlichem Klang ermöglicht.

Ein wesentliches Feature ist dabei der Support für den neuen Ambisonic Decoder. Dieser bietet eine einfache Lösung, um Ambisonic-Audio aufzunehmen und es in 5.1 Surround-Sound umzuwandeln. Unterstützt wird damit etwa die GoPro MAX.

So will Shotcut eine bessere Unterstützung für die Audio-Wiedergabe auf Plattformen wie YouTube, Spielkonsolen und Fernsehern bieten, auf denen die 5.1 Surround-Sound-Unterstützung inzwischen zum Standard-Funktionsumfang gehört.

Shotcut Large

Neben den Ambisonic-Funktionen führt Shotcut auch andere Neuerungen wie etwa die Unterstützung des AMD AV1-Hardware-Encoders unter Windows und Linux sowie automatisches vertikales Scrollen in der Timeline bei der Bewegung einer Spur ein.

Das jüngste Update des Videoeditors unterstreicht die aktive Entwicklung des Projektes. Im offiziellen Blogbeitrag zur Aktualisierung gehen die Macher ausführlicher auf die Einzelheiten der neuen Version ein.

Die neueste Version von Shotcut für macOS steht hier zum Download bereit.

05. Mrz 2024 um 08:43 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Habe „Fünf-Punkt-eins“ noch nie ausgeschrieben gesehen. ;) Aber ist klar, was gemeint ist.

  • Hat jemand Erfahrungen damit? Im Vergleich zu Da Vinci Resolve?

    • Ich würde im Zweifel immer auf DaVinci setzen. Die Lernkurve fällt zwar etwas steiler aus, andererseits gibt es zu Hauff Tutorials im Netz und im Bedarfsfall kann man dann nahtlos zur Vollversion aufsteigen ..

      • Das stimmt. Ich hab auch beides mal längere Zeit ausprobiert. Beide liefern tolle Ergebnisse. Finde davinci aktuell aber aufgrund von der nutzerbasis einfach noch ein Stück besser. Auch das colour grading finde ich dort angenehmer gelöst.

      • Kommentar zu @ApplesPKL Davinci ist auch mehr oder weniger aktuell Referenz wenn es ums Colour-Grading geht – wohl zurecht. Noch keine einzige schlechte Erfahrung von Video Cuttern die ich kenne bzgl. Davinci gehört.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38564 Artikel in den vergangenen 8310 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven