ifun.de — Apple News seit 2001. 27 535 Artikel
Das Ende einer Keyboard-Ära

Schon im Herbst: Die neue MacBook-Generation

39 Kommentare 39

Das ominöse 16-Zoll-MacBook Pro geistert nun schon eine ganze Zeit lang durch die Schlagzeilen – jetzt haben die Economic Daily News grobes Zeitfenster an den ersten Vertreter der neuen Geräte-Generation geheftet.

Tastatur Macbook Pro

Unter Berufung auf Zuliefererkreise berichtet der in Taiwan beheimatete Fachdienst von einem voraussichtlichen Verkaufsstart des neuen Rechners im Oktober.

Bei dem mit Spannung erwartetem Modell soll es sich um die erste Maschine seit Ende 2015 handeln, die nicht mehr auf Apples fehleranfälliges Butterfly-Keyboard setzen, sondern eine komplett neue Tastatur-Technologie verbauen wird.

Ausgestattet mit einem 16-Zoll-Display, wird angenommen, dass das neue MacBook Pro eine Auflösung von 3.072px x 1.920px mitbringt. Andere Spezifikationen sind bislang noch nicht durchgesickert.

Neben der 16-Zoll-Maschine, die das bislang angebotene 15-Zoll-Modell ersetzen soll, könnte Apple zudem die neuen Generationen des MacBook Air und des 13-Zoll MacBook Pro vorstellen.

Erst kürzlich stellte Apple die gesamte MacBook-Familie neu auf.

Mittwoch, 24. Jul 2019, 8:01 Uhr — Nicolas
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Yesssss!
    Könnte Kauf-Favorit werden…

  • Wahrscheinlich ist das Gerät für diejenigen die aich auch ein Mac Pro gönnen.

  • Immer wenn ich MacBook lese hoffe ich das es noch eine Neuauflage des 12 Zoll Modells geben wird. Es war einfach ein lüfterloses Kunststück!

  • Und dennoch schneller als jeder 0815 PC mit dreimal so Dicker Hardware xDD
    Hilft wohl nur ein überteuertes Gaming Notebook was das doppelte kostet xD

  • hoffentlich mit digitalem keyboard!

    … und dann muss man nur knapp 4 jahre warten bis apple den einführungsmondpreis um ca. 50 euro senkt LOL

  • Na wenns so kommt, dann stimmt der Zusatz zur Überschrift nicht ganz und müßte eher heißen: „Das Ende eines Keyboard-Desasters“ – nebenbei bemerkt, genau dort ist im Original auch ein Schreibfehler

  • Mal sehen wie lang Apple da mit Problemen zu kämpfen hat.
    Ich hab mein MacBook 2016 15 Zoll durch ein MacBook 2018 15 Zoll ersetzt und ich bin sehr zufrieden

  • Der clown zum Frühstück ist Dir nicht bekommen

  • Laut Gerüchten in der Grundausstattung ab ca. 3000,- Dollar.
    Damit für mich wieder einmal völlig uninteressant. Die MacBook Mondpreise zahle ich schon langen nicht mehr.

  • Naja, die Information ist jetzt wenig überraschend. Apple hatte ja letztens 7 Geräte registrieren lassen, wovon bisher 1 (das 13 Zoll mit Touchbar und 2 USB-C Anschlüssen) erschienen ist.

    • Und das Air also 2.

      Und ich glaube das die verschiedenen Konfi Möglichkeiten die direkt angeboten werden auch 2 sind.

      Also insgesamt 4. fehlen noch 3 ;)

      • Das „neue“ Air hat die selbe Model Number wie das vom letzten Jahr und die Nummer ist unabhängig von der Konfiguration.

  • ‚640K Ought to be Enough for Anyone‘

    ;-)

  • 16 Zoll ist mir eigentlich schon wieder zu groß….15 Zoll ist eigentlich so meine Schmerzgrenze. Denkt ihr es lohnt sich dann jetzt noch nen 15 Zoll i7, 16Ram, 512 SSD Zu holen mit dem Studentenangebot oder lieber warten und hoffen das die 13“ auch krasse Upgrades kriegen?

  • Bitte werft mal einen Blick auf das Keyboard in der Dachzeile. Das könnte mit einem a weniger auch gut leben.

  • Oh oh neue Keyboard Generation 1.0….wer weiß mit welchen Problemen diese zu kämpfen haben! Eins habe ich gelernt-wenn es sich vermeiden lässt immer die 1. Gen. eines neuen Produktes zu kaufen! Beta Tester zu spielen habe ich nämlich keine Lust

  • einfach nicht kaufen. Meckern hilft da nix.

  • Wenn Apple wieder mehr als ein / zwei mickrige Ports im Pro verbaut erwäge ich eventuell ein Upgrade ansonsten sind die Geräte für mich gestorben.

  • Vor 5-6 Jahren hätte ich so ein Teil ungesehen vorbestellt. Nun, nach dem Desaster mit der Tastatur, werde ich erst mal abwarten was die neue Konstruktion so hergibt. Da ist viel Vertrauen verspielt worden.
    Der Preis wird wie alles was in den letzten Monaten/Jahren präsentiert wurde, jenseits von gut und böse liegen. Was vor ein paar Jahren noch funktionierte, wird aufgrund der schlechten Erfahrungen mit der Hardware nun nicht so einfach vom Kunden toleriert werden.
    Hier erwarte ich schon fehlerfreie, durchdachte Hardware mit praxistauglicher Grundausstattung. 128GB SSD und armseligen Arbeitsspeicher für einen vierstelligen Verkaufspreis können die sich sonst wo hinschieben.

    • Kann ich so unterschreiben. Vor allem die mickrige Grundausstattung in 2019 geht einfach gar nicht! Während bei den iDevices die Speicher immer größer wurden stagniert der Mac seit Einführung der SSDs bei 128GB und dann keine Möglichkeit mehr wie bei alten Modellen einfach selber RAM & Festplatte tauschen zu können; zu den Preisen einfach unverschämt!

  • Ich würde Begrüßen wenn Apple mal wieder Geräte bauen würde, die man nicht mit Samthandschuhen anfassen muss, sondern die einfach so gebaut sind dass sie als Alltagsgerät Tauben – ohne sichgroßartig Gedanken Darüber machen zu müssen dass das Gehäuse vermackt, verbiegt oder sonst was. Ich hatte noch kein wirkliches Problem, aber mich nervt es mittlerweile tierisch, dass man die Geräte wie rohe Eier behandeln muss weil alles total dünn ist, und super Empfindliche Oberflächen hat.

  • Full-Size-Touchbar statt Tastatur? ;-)

  • vielleicht hält ja mal eine graka wieder einzug in die lineup

    toll wäre ein 13 dass jetzt mit 14 kommt randlos und einen prozessor ala intel i7 8809G oder irgend ein amd mit graka mit der man was anfangen kann und nicht gleich extern zwangsbeatmen muss

    ich habe mein 2017 mbpro i7 16 512 touchb verkauft und spiele mit dem huawei mate book x pro i7 mit graka

    also apple wenn im herbst nix gutes kommt dann wende ich dem rücken zu euch mit umstellung von gesamt 10 geräten.

  • Vermutlich wieder genauso wenige Ports, immernoch mit Intel Architektur und ohne Touchbildschirm mit Pencilunterstützung. Dazu ein völlig übertriebener Preis jenseits von Gut und Böse. Und wer sagt überhaupt, dass die neue Tastatur fehlerfrei ist?

    Nein danke! Ich bleib bei meinem 2014er. Einmal im Jahr ne clean install, wenn das neueste macos rauskommt, dazu alle 2 Jahre frische Wärmeleitpaste auf die CPU, und das Ding rennt und rennt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27535 Artikel in den vergangenen 6701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven