ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

... und ein neues 12-Zoll-MacBook

Schon 2023? Ein MacBook Air mit 15 und ein iPad Pro mit 14,1 Zoll

Artikel auf Mastodon teilen.
57 Kommentare 57

Wie es um Apples Software-Roadmap bestellt ist, wissen wir seit Anfang der Woche: macOS 13 heißt Ventura, iOS 16 kommt mit neuem Sperrbildschirm und das iPad erweitert seine Multitasking-Fähigkeiten.

Ipad Pro 12 11 Select 202104 GEO DE 1

iPad Pro: Aktuell mit 12,9 und 11 Zoll

Wenn es jedoch darum geht, was in Sachen Hardware auf dem Programm steht, gibt sich Apple gewohnt wortkarg. Ab kommenden Monat wird das neue MacBook Air und das ausschließlich in seinem Inneren überarbeitete MacBook Pro mit 13 Zoll bestellbar sein. Wie es dann jedoch weitergeht ist erst mal unklar.

Wann kommt der nächste Mac mini? Wann stellt Apple den neuen Mac Pro mit eigenem Prozessor vor? Wie entwickelt sich die iPad-Familie weiter? Und: Bleibt es beim neuen MacBook Air oder baut Apple das MacBook-Lineup im günstigeren Segment noch weiter aus?

Ein MacBook Air mit 15 Zoll

Bloomberg-Reporter Mark Gurman, der mit seinen Prognosen zur WWDC einmal mehr unter Beweis gestellt hat wie ernst er bzw. seine Quellen genommen werden sollten, trifft aktuell schon mal zwei Voraussagen: Schon 2023 wird Apple dem neuen MacBook Air ein weitgehend baugleiches Modell zur Seite stellen, das jedoch mit einem großem 15-Zoll-Display ausgestattet sein soll.

Ein MacBook mit 12 Zoll

Zudem soll Apple erneut an einem 12-Zoll-MacBook arbeiten und damit noch mal versuchen, was mit dem 2015 vorgestelltem 12-Zoll-MacBook scheiterte. Ein kleines Modell im aktuellen Lineup zu etablieren.

12 Zoll Macbook

Von 2015 bis 2019 im Angebot: Das kleine 12-Zoll-MacBook

Ein iPad Pro mit 14,1 Zoll

Zu den Spekulationen um neue Gerätegrößen in der MacBook-Familie gesellt sich ein vager Hinweis des Display-Analysten Ross Young hinzu. Dieser will erfahren haben, dass Apple ein iPad Pro mit einem stattlichen 14,1-Zoll-Touchscreen entwickelt und damit die bislang größten iPads überhaupt abliefern könnte.

Laut Young, der in den zurückliegenden Jahren mit neun von zehn Voraussagen in Schwarze getroffen hat, darf das große 14,1-Zoll-iPad ab Anfang 2023 erwartet werden.

09. Jun 2022 um 19:23 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich wünsche mir ein iPad Mini mit OLED und 120 Hz. Das wäre ein Traum

  • Ein iPad Pro mit 14 Zoll ist ohne Pro Apps bei dem (wahrscheinlich aufgerufenen) Preis für die aller meisten User kompletter overkill. Besonders bei der Platzverschwendung von iPad OS auf dem 12,9er iPad. Da muss dringend was passieren!

    • Aber Apple hat doch bei der Keynote Desktop Class Apps angekündigt?

    • Und genau das ist das Problem, es passiert einfach nichts. Wie lange warten wir jetzt schon auf die Pro Funktionalität ?

    • Ich denke auch, der limitierende Faktor beim aktuellen iPad Pro egal welche Größe, ist nicht die Hardware (Leistung, Display etc), sondern die Software. Wenn man das iPad auf der Couch als Tablet und per Verbindung zu einem Monitor als MacOS-System nutzen könnte, wäre das richtig nice.

      Aber sind wir ehrlich, das wird nicht passieren. Denn dann würde Apple nur noch ein Produkt verkaufen und nicht mehr zwei (MB und iPad).

      Man kann schon eine Menge auch produktiv mit einem iPad machen, aber manchmal braucht es einfach den Mac.

      • 2027 kommt das Safe nicht mehr Mac OS und ipad os sonder Universal OS

      • Das wäre echt genial. Ubuntu hat gezeigt wie es geht, Google hat es adaptiert. Man kann nur hoffen dass Apple folgt. Hatte mir
        heute schon gedacht „wie geil wäre es, meinen Montior heute einfach per usb c am iPhone anzuschließen und es mit mit Maus und Tastatur zum Mails beantworten zu nutzen. Dinge die eigentlich seit Jahren bei android standard sind werden uns wohl nie erreichen

    • minime_by_apple

      Bin gedanklich mit euren Argumenten. Aktuell nutze ich beruflich dass Galaxy S8 Tab Ultra, auch hier müssen Samsung – inkl. Dex gedöns – und diverse App Entwickler nachbessern! Das Potential des Riesen Bildschirms wird nicht voll ausgereizt. Wenn ich nun an Apple denke & ein 14 Zoll iPad Pro mit vorstelle – klar freue ich mich – sehe aber auch langfristig ähnlich Probleme, vorallem ist Apple sogar strenger mit seinem AppStore.

    • Es gibt – zumindest im Audio Bereich – einige „pro“-Apps!
      Nett wäre ein sowas wie das Microsoft Surface Studio 2 mit 28 “ Bildschirm. Naja, ganz so groß mußes ja nicht sein. Außerdem hat man ja den Mehrwert eines Zweitmonitors mit Touch und Pencil!

  • „Ein MacBook Air mit 15 Zoll“ — Bitte, bitte, bitte, bitte, bitte…!!!

  • Solange das MacBook Air nur ein externes Display kann, wird es nicht gekauft. Selbst das Intel MacBook Air konnte 2 externe Displays!

    • Wie erbärmlich. Alles richtig gemacht mit ARM und dem Architekturwechsel. Nur in dem Bereich haben sie total versagt.

      • Ist halt echt so, hardwaremäßig aufgerüstet und softwarmäßig ins Jahr 1980 Zurück datiert. Absolut lausig

    • Mich würde es brennend interessieren was es damit auf sich hat und man unbedingt 2 Display anschließen können muss. Lese ich ganz oft zum neuen MacBook Air. Klärt mich mal auf?!

      • Ich sehe zwei Bildschirme auch eher im Pro-Segment, und dafür gibt es ja Geräte. Andererseits gab es wohl mal ein Air mit der Möglichkeit zwei Monitore anzuschließen.

      • Warum man bei einem Einstiegsgerät die Unterstützung von zwei externen Displays vermisst, muss wohl daran liegen, dass das alte MB Air das anscheinend konnte. Ansonsten denke ich, ist es mittlerweile nur deswegen interessant, da der M1 genug Power hätte. Vlt nicht für zwei mal extern 6k plus internes Display. Aber 4k sollte bestimmt klappen.

        Es gibt ja so ein paar Adapter-Lösungen, die auch ein M1 MB Air an zwei Monitore anschließen.

        Warum man es will, obwohl man kein Pro User ist, sondern anscheinend nur leichtere Aufgaben macht? Keine Ahnung … denn wenn man Power bräuchte, wäre es ja ein MB Pro 14 oder 16 Zoll geworden. Die können locker zwei Displays befeuern.

        Vlt wäre auch ein einziges großes Display eine Lösung? Oder man meckert halt nur gerne … such dir was aus.

      • Ich hatte glaube ich schon 1998/99zum ersten Mal an meinem damaligen PC zwei Bildschirme. Um das zu nutzen muss man nun wirklich kein Pro-User sein. Da sehe ich teilweise schon 3-4 Monitore. Bei Gamern die viel Simulatoren (Flug/Auto) spielen sind drei Bildschirme auch quasi Standard …

    • Nutze mein MBA M1 täglich mit 2 Monitoren. Gibt genügend Docks die das unterstützen. Was leider nicht geht sind mehrere 4K Monitore >30Hz, aber da reden wir dann natürlich auch über den Pro-Bereich.

  • Oh bitte wieder ein 12 Zoll MacBook. Ich habe es geliebt!

    • Ja, ich würde ein neues 12″ MacBook auch sowas von feiern…

      • Für einen portablen Mac einfach grandios. Es haperte nur an der bescheidenen Rechenleistung. Aber das sollte mit Apples M-SoC ja nun erledigt sein. Ein M2, selbst wenn er vlt ein wenig unter den Specs in einem MB Air arbeiten sollte, oder kürzer Full Power leisten kann, sollte so ein 12 Zoll MB locker antreiben und auch ein nettes Display befeuern können.

        Meine Befürchtung ist aber auch, dass sich Apple das dann im Vergleich zum Air noch mal heftiger bezahlen lassen wird. Denn kleiner ist nicht günstiger, sondern teuer, weil aufwendiger … oder so ähnlich …

    • Ich liebe meins immer noch :) Es installiert gerade das Big Sur-Update.

      Ich war schon kurz davor, auf das neue Air zu wechseln (sobald es verfügbar ist), aber vielleicht versuche ich doch lieber mal noch, einen neuen Akku für das alte MacBook zu beschaffen. Ansonsten reicht es für vieles immer noch aus.

  • Ein iPad pro mit 14,1″ wäre wirklich ergonomisches Grauen. Ich finde das 12,9″ schon schwer und relativ unhandlich.

  • Mit 51 Jahren…werd‘ ich mit 13-14 Zoll Bildschirmgrösse nicht so warm. Diese Notebooks/Laptops sind mir zu winzig.
    Klasse wäre ein iPad auf dem beide Betriebssysteme (iPadOS und MacOS) gleichzeitig installiert wären. Das wäre mal ein „next big thing“!

  • Gääääähn ! Wieder irgendwelche Leaks und Gerüchteküche….

  • MBA 15″ 256GB SSD +8GB RAM für 1899€ wer wettet mit?

  • Eine Apple Watch mit 4,7 Zoll wäre nice :) oder alternativ einfach Armbänder für das iPhone Mini.

    Oder eine Apple Watch JWST Edition mit 12 foldable Screen Panels würde ich feiern :D

  • Ach Leute übertreibts net wieder mit komischen Gerüchten

  • Irgendwie seltsam, dass Apple seit 20 Jahren bei den books ständig irgendwo zwischen 12 und 17 Zoll hin und herspringt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven