ifun.de — Apple News seit 2001. 31 219 Artikel

Modern, schlank, schnell und open-source

Psst für Mac: Ein schlanker Spotify-Player ganz ohne Podcasts

17 Kommentare 17

Unterhält man sich mit zahlenden Spotify-Nutzern über ihre Zufriedenheit mit der aktuellen Aufstellung des Musik-Streaming-Dienstes, landet man irgendwann auch bei der Entwicklung der Mac-Applikation. Diese ist, darüber sind sich die meisten Spotify-Nutzer wahrscheinlich einig, in den vergangenen Jahren unübersichtlicher, schwerfälliger und schlechter zu navigieren geworden.

Psst Settings

Psst: Mit übersichtlicher Konfiguration

Und dabei handelt es sich um eine graduelle Entwicklung, die sich erst seit wenigen Jahren bemerkbar macht. Nachdem die von Spotify ausgegebene Desktop-Anwendung lange Zeit als „feature complete“ also als weitgehend fertig galt und die Entwickler lediglich Wartungsupdates hätten ausgeben müssen um die Kunden bei der Stange zu halten, setzte Spotify neue Schwerpunkte und verschlechterte den offiziellen Musik-Player in den vergangenen Jahren kontinuierlich.

Der starke Fokus auf Podcast-Inhalte drängte die Musik zu Seite. Die Vereinheitlichung von iOS- und Mac-Anwendung sorgte für immer längere Wege. Beispiel: Künstler-Diskographien. Während sich nach dem Mausklick auf einen Interpreten bis vor kurzem noch alle zugehörigen Alben anzeigen ließen, müssen Spotify-Nutzer auf dem Desktop inzwischen erst auf die Band, die Künstlerin oder den Künstler klicken, um im Bereich Alben die zugehörige Diskographie dann noch mal gesondert aufzurufen. Kurz: Die offizielle Spotify-App wird immer schlechter.

Psst Home

Psst: Die Home-Ansicht

Psst konzentriert sich nur auf Musik

Vorhang auf für Psst. Die quelloffene Mac-Applikation bietet euch einen schlanken, komplett kostenlosen Spotify-Client an, der Künstler mit allen zugehörigen Alben anzeigt, eine performante Suche und eine native Mac-Benutzeroberfläche anbietet und komplett auf die Darstellung von Podcast-Inhalten verzichtet.

Der Psst-Quellcode kann auf dem Code-Portal GitHub eingesehen werden. Wer die Anwendung selbst ausprobieren möchte, lädt sich hier eine aktuelle Build und startet diese nach dem Download per Rechtsklick.

Axel Bomann Psst

Psst: Die Künstler-Anzeige mit allen Alben

17. Aug 2021 um 14:02 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    17 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31219 Artikel in den vergangenen 7270 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven