ifun.de — Apple News seit 2001. 38 563 Artikel

In drei Bundle-Varianten erhältlich

Prime-Day-Vorboten: Echo Dot mit Uhr erstmals für 25 Euro

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Der Startschuss für den diesjährigen Prime Day fällt zwar erst am kommenden Dienstag, vereinzelte Vorboten schickt Amazon allerdings schon seit der vergangenen Woche in den Ring. Erst das Audible-Angebot für Prime-Kunden, dann die günstigen WLAN-Geräte der Hausmarke Eero, jetzt ein neuer Bestpreis für eines der beliebtesten Echo-Geräte.

Amazon Echo Dot 2020 Mit Uhr

Der Echo Dot (4. Generation) mit integrierter Uhr wird aktuell für 24,99 Euro angeboten. Zudem gibt es das Modell in Blaugrau und Weiß heute in drei kleinen Bundle-Angeboten, mit zusätzlicher Smart-Home-Konnektivität.

InIn drei Bundle-Varianten erhältlich

Selbst das Set mit zwei Hue White-Lampen, das einen Aufpreis von 10 Euro verlangt, kostet so nur noch 34,99 Euro – 5 Euro weniger als der bisherige Bestpreis für den Echo Dot (4. Generation) mit integrierter Uhr.

Amazon selbst wir seinen Prime Day in diesem Jahr am 12. und am 13. Juli abhalten. Wie üblich wird der Online-Händler dann wieder zahlreiche Blitzangebote schnüren und die eigenen Hardware-Produkte mit ordentlich reduzierten Preisen zum Kauf anbieten.

Specs Dot

Bislang günstigster Preis

Der Echo Dot (4. Generation) mit integrierter Uhr dürfte wohl nicht mehr günstiger als heute werden. 338 Gramm schwer, verfügt die Lautsprecher-Kugel über Dualband-WLAN (802.11 a/b/g/n/ac mit 2,4 GHz und 5 GHz) sowie einen 3,5-mm-Stereoaudioausgang für den Anschluss an externe Lautsprecher.

Die integrierte Uhr zeigt neben der aktuellen Uhrzeit auch laufende Timer an und macht den Dot damit zum hervorragenden Kandidaten für die Nutzung in der Küche, wie laufende Gar- oder Backzeiten im Blick behalten werden wollen.

Produkthinweis
Echo Dot (4. Generation) | Smarter Lautsprecher mit Uhr und Alexa | Weiß 24,99 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
07. Jul 2022 um 13:57 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Würde mich freuen, wenn die Air Tags im Angebot wären. Aktuell besteht hier dringender Bedarf.

  • Na zum Glück hab ich damals bei den komischen Abverkäufen für 35€ nicht zugeschlagen xD
    Will aber eigentlich trotzdem auf HomePod Mini umsteigen. Können die eigentlich auch Shortcuts?

    • Ja, so lange du zu Haus bist geht das. Sollten mehrer Mitglieder im Haus sein und jeder soll auf einen Kurzbefehl zugreifen können, musst du die Kurzbefehle auf alle iPhones packen. Der HomePod greift immer auf das iPhone von demjenigen zurück, der gerade spricht. Besucher können keine Kurzbefehle über den HomePod ausführen.

    • Home Pod Mini kann: Musik abspielen, Timer oder Wecker stellen und ab und zu mal vernünftig ne Lampe aus und an machen.

      Echo Dot kann: Alles oben genannte und viel viel mehr und das auch noch 100x besser bzw. zuverlässiger!

      • Schön wäre es. Der HomePod kann tatsächlich nicht ganz so viel wie der Echo – zum Beispiel allgemeine Fragen beantworten, aber andere Sachen kann er viel besser und zuverlässiger. Die Stärken des HomePods sind vor allem Musik – da übertrifft er in der Musiksuche Alexa um Welten, Timer und Wecker kann er genau so gut wie Alexa – Termine, Erinnerungen, Einkaufslisten wiederum besser als Alexa.

        Smarthome ist durchwachsen. Wenn man nur HomeKit Geräte hat ist der HomePod besser und zuverlässiger – hat man noch andere Geräte, dann ist der Echo wiederum besser.

        Was mich persönlich am Echo am meisten stört: Alexa lügt!

        Währen der HomePod bei Problemen bei der Smarthome Steuerung auch Fehler meldet (es tut mir leid irgendwas stimmt da nicht), sagt Alexa einfach mal ok, obwohl sie den Befehl gar nicht ausgeführt hat. Wenn Siri mir bestätigt, dass das Licht im Keller aus ist, dann ist es aus – bei Alexa sollte man sicherheitshalber nochmal nachschauen.

        Leider gibt es immer noch nicht die eierlegende Wollmilchsau – deshalb haben wir (noch) beides – Echos und HomePods. Ich bin mal gespannt, wann einer von beiden so gut ist, dass man den anderen nicht mehr braucht – vielleicht ändert sich etwas mit Matter. Wenn der HomePod auch alle anderen Geräte so zuverlässig steuert wie die HomeKit Geräte, dann kann Alexa gehen, denn ich muss nicht fragen, wer der Bundeskanzler ist, oder wie lange der dreißigjährige Krieg dauerte.

  • Kurze Frage, kann man die Uhr dimmen bzw. das sie nur bei Berührung aufleuchtet; als „Wecker“ auf dem Nachtschrank.

  • Ich finde den Formfaktor der aktuellen Modelle echt abscheulich. Bin froh, dass die ganzen Vorgänger hier noch funzen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38563 Artikel in den vergangenen 8310 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven