ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Farben, Hintergründe, Metadaten

Plex: Apple TV-Applikation erhält „Modern Layout“

Artikel auf Mastodon teilen.
36 Kommentare 36

Die Video-Streaming-App Plex, die sich vornehmlich an Anwender mit privaten Mediensammlung richtet und sich für diese darum kümmert, dass die im Heimnetzwerk verfügbaren Filme, Serien und Musik-Sammlungen ansprechend aufbereitet werden, führt ihre „Modern Layout“ ab sofort auch in der Apple TV-Applikation ein.

Settings Experience Apple Tv 1400
Dieses wurde in den zurückliegenden Wochen ausgiebig getestet und reichert die Filmanzeige um Metadaten an, die beim Durchforsten der eigenen Bibliothek einen zusätzlichen Kontext liefern sollen.

Farben, Hintergründe, Metadaten

Sobald ein Film ausgewählt ist zeigt das neue Layout zugehörige Genres, Altersfreigaben und eine kurze Zusammenfassung des Titels, ohne eine weitere Anwender-Eingabe vorauszusetzen.

Um eine stimmige Benutzeroberfläche abzuliefern haben die Plex-Macher zudem dafür gesorgt, dass die aktiven Hintergrundfarben zum ausgewählten Titel passen und die Animationen für schnelle Übergänge optimiert.

Modern Layout Plex

Auf dem Apple TV können sich Plex-Nutzer nun aktiv zwischen zwei Layout-Darstellungen entscheiden und entweder die klassische Ansicht wählen, die auf die Anzeige von Metadaten verzichtet, oder das neue „Modern Layout“ aktiviert lassen, das auf zusätzliche Metadaten und eine Artwork-Darstellung im Hintergrund setzt.

Jetzt für Apple TV und Roku

Die entsprechenden Einstellungen können im Konfigurationsmenü der Plex-App direkt auf dem Apple TV gesetzt werden. Hier lässt sich auch beeinflussen, ob die Artwork-Darstellung im Hintergrund aktiviert werden soll.

Das neue „Modern Layout“ wird ab heute auf Apple TV und Roku-Geräten verfügbar sein, soll in den kommenden Tagen und Wochen aber auch auf weiteren Endgeräte aktiviert werden. Hintergründe zu den Entscheidungsprozessen haben die Plex-Verantwortlichen in ihrem Hausblog unter der Überschrift „Choose your own adventure: Introducing Modern Layout“ zusammengefasst.

Laden im App Store
‎Plex: Film & TV
‎Plex: Film & TV
Entwickler: Plex Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

Modern Layout Preplayplexgif

20. Aug 2021 um 12:08 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich blicke da langsam nicht mehr durch….die besagte neue Darstellung habe ich nun schon länger. Aber gefühlt ändert sich das Plex UI sowieso jedes mal, wenn man die App öffnet :D
    Ne zeit lang hatten die auf LG Geräten noch nen ganz altes Interface, dann kam eine komplett andere Variante (die sich auch deutlich vom ATV unterschieden hat) die mir persönlich bisher am aller besten gefallen hat. Da waren die einzelnen Mediatheken am oberen Rand aufgeführt….nur um dann doch wieder auf das UI des ATV umzustellen. Zwischendrin gabs auch immer mal wieder Änderungen. Am ATV ist das UI zwar etwas konsistenter, hat aber auch schon einige größere Änderungen durch….langsam sollten die sich mal entscheiden :D

    • Das ist richtig. Die Benutzeroberfläche von Plex verändert sich tatsächlich auch für meinen Geschmack ihn viel zu kurzen Abständen. Vor allem dauert es ewig, bis alle Plattformen wieder das gleiche Design haben. Teilweise kommt es auch gar nicht auf alle Plattformen und dann kommt schon wieder das nächste. Im Schnitt wurde die Oberfläche aber für meinen Geschmack besser mit der Zeit.

    • In diesem Sinne habe ich gerade die Siri Remote mit Software Update getestet! Die Touchpad Bedienung ist tatsächlich besser geworden! Gott sei Dank!

    • Genau deshalb ist es in der Einleitung des Artikels ja erklärt. Kurz: wer nicht selbst Medien sammelt außer auf optischen Datenträgern, für den Ist Plex irrelevant.

    • Ja ich auch. Plex ist für mich seit Jahren ein Mysterium, was man damit eigentlich macht.

      • Was man damit macht? selbst wenn man die Movie Funktionalität nicht nutzt, aber wer noch Tonträger – unkomprimiert – kauft, der kann hier eine persönliche Musiksammlung anlegen, die über Gerätegrenzen hinaus verfügbar ist. Plus die Option, offline sync auf Telefon für unterwegs zu betreiben, ohne ein Streamingabo kaufen zu müssen…

    • Vereinfacht gesagt: wenn du Filme , Videos, Bilder und Musik auf deiner Festplatte hast, könntest du dir mit Plex diese schön sortiert und geordnet anzeigen lassen. Quasi als ob du Netflix schaust, oder mit Spotify Musik hörst. Nur dass die Daten eben lokal bei dir auf einem Datenträger sind. Im Idealfall hast du diese auf einer Netzwerkfestplatte, oder auf einem Rechner der immer an ist. So kannst du deine Daten am Hamdy, Fernseher, Weboberfläche etc. schauen. Du könntest die Dateien zwar auch zb mit VLC abspielen, aber Plex bietet dir zB Verknüpfungen. Wenn du auf einen bestimmten Schauspieler klickst, bekommst du alle Filme angezeigt die du auf der Festplatte hast bei denen der Schauspieler mitspielt. Es werden zB auch Collections angelegt, wenn du mehrere Filme aus einer Reihe hast. Oder bei Musik, zB Künstler die gerade auf Tour sind etc. Das ganze hat gegenüber einem simplen Mediaplayer einfach einige Komfort Vorteile (zB geräteübergreifende Abspielposition etc)

  • Ich würde gern PLEX mal nutzen oder ausprobieren. Bisher nutze ich eine Synology mit der hauseigenen Videostation. Plex ist sicher ein gute alternative. Aber wie sieht es mit dem Ruhezustand bei Nichtnutzung aus? Früher hat PLEX dies verhindert. Ist das noch immer so?

    • Ja, sobald Plex installiert ist, fahren die Festplatten nicht mehr in den Ruhezustand. Das ist zwar besser für die Festplatten, aber schlechter für deine Stromrechnung ;-)

      • Na ja. Da streiten sich die Geister. Ich denke schon das es auf das Nutzungsprofil ankommt und nicht pauschal zu betrachten ist.
        Aber danke. Damit bleibe ich weiter bei der Videodateien. Ist ja nicht schlimm.

      • Die Stromrechnung oder die Gesundheit der Festplatten? Was die Gesundheit von Festplatten angeht so sind Festplatten für NAS auf Dauerbetrieb ausgelegt und es schadet ziemlich, wenn diese dauernd gestoppt und gestartet werden. Der Moment in dem sie anlaufen ist dann auch genau der Moment in dem sie für gewöhnlich kaputt gehen. Wenn du das nach so betreiben möchtest dass die Platten immer wieder in Ruhezustand gehen sollen, dann ist dringend anzuraten Desktop Festplatten in das NAS zu verbauen. Diese halten deutlich mehr Startvorgänge aus. Das geht freilich nur bei einem kleinen NAS mit zwei Festplatten. Ab vier und mehr, müssen es wieder Nasplatten sein, weil sonst Vibrationen die Desktop Festplatte zerlegen.

      • Da bin ich bei Dir. Ich habe ohnehin nur Desktopplatten verbaut und nutze auch nur ein 2 Bay Gerät, dass in meinem Fall aber auch nur mit einer Platte (das reicht aktuell vom Platz) betrieben wird. Aber das ist eben sehr individuell.

    • Nutze Plex schon seit… gefühlt immer :-)
      betreibe den Plex Server auf nem QNAP NAS. Keine Probleme mit dem Ruhezustand der Platten. Also wenn du nichts davon abspielst fahren die Platten runter. Vor langer Zeit gab es mal Probleme mit dem HDD Ruhezustand weil irgendwelche Log Dienste von Plex in blöden Abständen etwas gelesen/geschrieben haben und es damit verhindert haben – dies ist aber nicht mehr so. Ich kann dir nur empfehlen – probieren es aus. Plex ist ein riesen Mehrwert :-)

      • Ich fürchte bei Synology ist das anders. Hier wird der Ruhezustand tatsächlich deaktiviert. Eventuell läuft die Anwendung auf einem QNAP mehr aus dem RAM als von der Platte. Auf einer Syno erfolgt jedenfalls alle paar Sekunden an Festplatten Zugriff.

    • Wenn du den Scanner nicht permanent laufen lässt, gehen auch die HDDs in den Sleepmodus. Ich verwende kein NAS, aber ich lasse immer einmal kurz manuell scannen, wenn ich neue Medien hinzugefügt habe. Das automatische Scannen nach neuen Dateien habe ich abgeschaltet.

  • Ohje! Wer Plex nicht kennt, hat klar verpennt! Vor allem, wenn man eine Diskstation von Synology sein eigen nennt :-P

      • Wenn nur ein Apple TV in daheim ist, langt Infuse sicherlich. Bei mir sind aktutell 3 im Einsatz und ein 4tes ist in Planung. Da ist Infuse meiner Meinung nicht mehr zu gebrauchen. Da ist Plex mit der Server Lösung Überlegen, da so alles Synchron und gleich aussieht auf allen Apple TVs ist.

      • ist doch mit Infuse auch gleich. Wie soll es auch anders sein?
        Die Filme liegen auch bei mir auf dem NAS. Nur einmal den Ordner suchen und fertig.

      • Infuse macht die Synchronisierung über die iCloud, so dass Metadaten, Film/Serien Statuse und alles andere gleich ist, (Muss gestehen das wusste ich vorher nicht, mein Stand war noch dass hier nichts Synchronisiert wird)

        Plex braucht dazu keine iCloud, es macht das über den Server der bei dir auf den NAS liegt (wenn Bedarf ist, kann auch der Dienst von Plex.tv genutzt werden, es muss aber nicht dieser Dienst genutzt werden).

        Solange alles und jedes Gerät, das auf die Filme zugreifen wills im Apple Universum ist, ist das sicherlich kein Problem. Sowie aber mal ein anderes Gerät mit dazu kommt, wird es ein Problem, denn da gibt es dann eventuell keine iCloud und vermutlich nicht mal Infuse mehr.

        Bei Plex hingegen ist das egal, es braucht nicht mal die App auf selbst auf dem Endgeräten. Es langt ein Browser und schon kann darauf zugegriffen (mit den entsprechenden Zugangsdaten natürlich). Bsp. wenn ich im Büro am Gaming WIndows 10 Rechner sitze, kann ich auch dort mal einen Film schauen. ip.vom.nas:32400 in die Adressleiste und schon öffnet sich die Web App.den passenden User auswählen und PIN eingeben und schon ist sofort alles da und so wie es eben am Server alles hinterlegt ist (Metadaten, Cover, Gesehen/Ungesegen usw. usw.).

  • Beherrscht die Plex-App auf dem ATV eigentlich ohne irgendwelche Tricks also Out-of-the-Box DTS passthrough als Audio Konfiguration? Order wird DTS vom
    ATV auch nicht unterstützt?

    • Ich glaube gehört zu haben, dass lokal dekodierende Player wie Infuse in der Aboversion auch DTS auf dem Apple TV ausgeben. Plex macht das grundsätzlich nicht, da hier immer serverseitig in das passendste Format für den Abspieler umgepackt wird. Für das Apple TV ist das entweder Mehrkanal-PCM oder Dolby Digital. Je nach dem an was für einen AV-Receiver das Apple TV hängt. Und frag mich nicht nach welchen Kriterien Apple entscheidet wann das ATV DD ausgibt und wann PCM. Ich sehe da kein greifbares Schema und es ist komplett sinnfrei. Selbst auf AV-Receivern die Apples Variante von Dolby Atmos nicht unterstützen, wie die erste Generation der Dolby-Atmos-Receiver von Yamaha gibt das ATV 4K 2021 Dolby-Atmos aus, was zu völliger Stille führt. Richtig wäre in diesem Fall PCM. Aber das scheint Apple nicht auf die Reihe zu bekommen. Kurz: Plex richtet sich anhand der Vorgaben aus die Apple macht, andere Player wie Infuse überschreiben diese Vorgaben. Das hat in der Praxis dann durchaus Vorteile.

      • hängt das handling nicht primär daran, wie du plex konfigurierst?
        du kannst einerseits das video entsprechend Endgerät recodieren lassen – on the fly – oder gibst es unbehandelt raus, dafür gibts doch die passthrough checkboxen im advanced audio settings bereich.

      • Kannst du mir die Stelle beschreiben wo du diese Einstellung findest? In der Apple TV App kann ich ja nur direkt play ein oder ausschalten. Es ist eingeschaltet, was ich aber in der Regel nur auf das Bild nicht den Ton auswirkt. Also gehe ich davon aus das du von einer Einstellung auf Seiten des Servers sprichst. Wo ist diese? Ich weiß, dass man die Konfigurationsdateien bearbeiten kann un damit bestimmte Formate zu erzwingen, welche Plex standardmäßig Trans codiert. Da möchte ich aber ungern eingreifen.

  • Warum habt ihr Eigenlob die Tage die Preise bei Infuse angegeben, jetzt bei Plex werden die Kosten nicht genannt.
    Ich bleibe bei Infuse, da deutlich günstiger und für mich genauso gut!

    • Also die Nutzung von Plex ist auch ohne Bezahlung recht gut möglich. Bei Infuse geht ohne Abo praktisch gar nichts, weil schlicht nichts abgespielt werden kann. Auch nicht solche Dateien von denen Infusion sagt dass sie ohne zu bezahlen abspielbar wären. Zumindest war dies bei meinen Tests so.

      • Ja, so ist es. Plex kann man problemlos kostenlos nutzen, insbesondere wenn man aktuelle Abspielgeräte wie ein ATV oder Nvidia Shield nutzt. Infuse ist ohne Abo oder Kauf quasi nutzlos.

  • Das Modern Layout ist irgendwie nur brauchbar wenn keine Startseite eingerichtet wurde, mit Startseite ist es ziemlich nervig dass sofort der Plot vom 1st platzierten Title angezeigt wird und das sowohl es nicht ausgewählt ist…

    • Ergänzend noch was, im Titlebild bei iFun ist Links die Sidebar zu sehen wo zwischen Film/Serien usw. umgeschaltet werden kann. Bei mir ist die nicht da, bzw. nicht so schmall die ist immer kompett da (also nicht nur die Icons) oder sie ist komplett weg. Weiß einer wie das eingestellt werden kann?

  • Sehe das genau wie viele meiner Vorredner.. Was soll die ständige Aktualisierung des UI??? Jedesmal ist man am Suchen und muss alles neu einstellen, damit man seine Mediathek wieder ordentlich nutzen kann… Dienste werden in den Vordergrund gebracht die man gar nicht nutzen wollte … TV etc… Diese ständigen Updates nerven einfach nur… und werden deshalb in letzter Zeit auch gerne von mir übersprungen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8272 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven