ifun.de — Apple News seit 2001. 24 057 Artikel
Kostenfreie Mac-Anwendung

Philips HUE Sync für macOS: Desktop-App jetzt verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Ergänzend zu der am Dienstag freigegebenen Version 3.0 der offiziellen iOS-Anwendung, hat Philips nun auch die bereits im Januar angekündigte Mac-Applikation Philips HUE Sync zum Download bereitgestellt, mit der sich kompatible Leuchtmittel vom Rechner aus ansprechen lassen.

Hue Sync Mac

Die kostenfreie Desktop-App, die nicht nur für macOS Sierra sondern auch für Windows 10 bereitsteht, synchronisiert die Lampenfarben mit dem Bildschirminhalt auf dem Computer und soll so eine „vollständig immersive Erfahrung“ bieten; Philips selbst spricht von „Sourround-Sound für die Augen“.

In der App, die die Modi Audio, Video und Gaming anbietet, lassen sich die Farben der in einen Philips Hue Entertainment-Bereich eingebundenen Hue-Lampen automatisch an den jeweiligen Bildschirminhalt oder die Audioausgabe anpassen.

Philips selbst stellt das neue Angebot auf dieser Sonderseite vor.

Donnerstag, 31. Mai 2018, 14:05 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Seit dem 3.0 App Update gingen gestern bei mir die Lampen ohne Vorwarnung einfach aus. Und als ich schlafen wollte wieder an. Was ist da los?

  • Seit dem HUE 3.0 Update funktioniert das Widget in der Homezentrale nicht mehr bei mir. Geht’s nur mir so?

  • Hat das nen Mehrwert für Leute mit nem Android Philips Ambilight TV, welcher sich eh schon mit den HUEs Snchronisiert? Ist das Schneller, bzw. langsamer?

  • Prime Video und Netflix funktionieren bei eingeschalteter Synchronisation nicht. Kommt ein hdcp Fehler. Vielleicht habe ich in den Einstellungen auch was übersehen.

  • Ist leider für mich gänzlich unbrauchbar. Zum einen lassen sich generell keine Videos die mit DRM versehen sind abspielen, denn dann gibt der Mac nur die HDCP-Meldung aus und außerdem braucht die Software sehr viel Systemresourcen. Ein Mac Mini aus 2010 ist viel zu langsam dafür. Videos ohne Kopierschutz ruckeln sich einen Ast, sobald der Sync aktiviert ist. Da haben frühere Programme die einen ähnlichen Effekt durch Abgreifen des Bildschirminhalts erreicht haben deutlich weniger Auswirkungen auf die Performance gehabt. Bleibt nur das Abwarten auf die Integration in die diversen Streamingdienste. Damit ist aber so schnell nicht zu rechnen.

    • Wie gesagt mit Chrome geht auch drm Netflix und co. Aber cpu power braucht’s. Mein MacBook Pro 15 2017 pusstet auch etwas mehr im Stand. Jedoch schnell ist es. Sowohl die Lampen in der Reaktion als auch keine Ruckler im Film. Würde mir aber auch weniger cpu last wünschen.

    • Die Sache mit dem Ruckeln muss ich korrigieren. Videos ruckeln nur, wenn man dem Player erlaubt die Wiederholfrequenz auf das Video anzupassen. Lässt man diese bei 60hz ruckelt nix. Bislang finde ich den Effekt aber eher bescheiden. Auch auf der langsamen Normaleinstellung flackern die Lampen gerne hektisch zwischen zwei Farben hin und her. Das lenkt zu sehr vom Bild ab.

      • Wo stellst du das mit den Hertz ein? Dieses normal höher und intensiv?

      • Bei mir flackert hier nichts, funktioniert einwandfrei. Benutze aber auch einen intel i3 NUC mit Windows 10.

  • Gibts es auch die Möglichkeit mit dem Entertainment und Apple TV?

  • Kann ich das irgendwie mit dem Sonos System kombinieren?

  • Nette Geschichte. Es macht aber wenig Spaß, über Desktop oder Laptop Musik zu hören und dazu die Lichtorgel laufen zu lassen. Sobald auf externe Lautsprecher über WLAN gestreamt wird (z.B. über Spotify), funktioniert das ganze leider nicht mehr.

  • Schade, das Musik Feature funktioniert nicht wenn man die Musik zum AppleTV streamt. Muss wohl aus den internen Quäkern kommen. Damit ists irgendwie unbrauchbar.

  • Na super.
    Um nen Film zu schauen brauche ich dann den Rechner.
    Um Musik zu hören brauche ich dann den Rechner.
    Um… usw. usw. usw.

    Hatte mich ja eh schon gewundert wie die das umsetzen wollen, aber das ist die am wenigsten innovative und beste Lösung.

    • Ich nutze HueParty auf dem iPad – nutzt zwar das Micro für die Steuerung, aber für ne Party oder anderen „Soundtrack“ im Raum reicht es allemal und ist sehr flexibel.

  • An sich für mich perfekt, da die Mucke eh aus dem iMac kommt – die Szenenauswahl ist aber recht dürftig – oder muss man das über die App einrichten?

  • ich bekomme es nicht hin den audiozugriff am mac freizuschalten. :-( bei der app selber ging es über die bedienungshilfen ohne probleme.

  • Hallo, weiß jemand, wie man die Hue sync app restlos vom Mac löscht? Papierkorb scheint nicht zu reichen. Irgendwie scheint Hue sync im System verankert zu sein (Little Snitch meldet dies), kann aber nichts machen.

    • Normalerweise helfen hier Tools wie AppCleaner. Die App sucht alle zugehörigen, im Dateisystem des Mac verteilten Dateien eine Software zusammen und legt diese dann in den Papierkorb. Ist ein sehr zuverlässiges Tool, welche ich schon Jahre benutze.

  • Was IHR alles braucht. Unglaublich! Kann man nicht mehr normal TV schauen.

  • Danke ifun für die Info! Es ist großartig beim Spielen! Ja, es verbraucht Leistung, aber wenn man die Spieleleistung eh bei NVIDIA ausgelagert hat, ist es halt das einzige, was beim Spielen Leistung am MacBook selbst verbraucht :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24057 Artikel in den vergangenen 6147 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven