ifun.de — Apple News seit 2001. 23 813 Artikel
Apple-Manager auf Europa-Tour

Phil Schiller zum HomePod: „Wir wollen es richtig machen“

Artikel auf Google Plus teilen.
59 Kommentare 59

Apples Marketing-Chef Phil Schiller hat mehreren europäischen Medien Exklusivinterviews gewährt. Nicht nur der Stern, auch das niederländische Magazin Bright.nl durfte dem Apple-Manager Fragen stellen, und erhielt zumindest teilweise auch interessante Antworten. Thema waren unter anderem die Gesichtserkennung Face ID und der verspätete Alexa-Konkurrent HomePod.

„Alles Müll“ ist Schillers flapsige Reaktion als er darauf angesprochen wird, dass andere Smartphone-Hersteller doch längst ähnliche Systeme in Verwendung hätten. Apples Ansprüche an eine solche Technik seien extrem hoch. Face ID müsse nicht nur extrem sicher sein, sondern auch flexibel verwendbar. Schließlich müsse man die vielseitigen Funktionen der weggefallenen Home-Taste mit ersetzen.

Generell sorge Apple mit Face ID dafür, dass sich private Daten so einfach wie noch nie schützen ließen. Dabei spiele es auch eine Rolle, dass keinerlei Face-ID-Daten das iPhone verlassen. Die sensiblen Daten seine sicher auf dem iPhone gespeichert und würden auch nicht mit Entwicklern oder sonstigen Partnern geteilt. Apple biete zwar eine Schnittstelle an, mit deren Hilfe Apps von Drittanbieter auf Kameradaten zugreifen können, dies geschehe jedoch völlig unabhängig von Face ID.

HomePod: Wir wollen es richtig machen

Auf das Thema HomePod angesprochen erbittet sich der Apple-Manager mehr Zeit. Man sei sicher nicht glücklich darüber, dass man den Start des in Konkurrenz zu Amazon Alexa und Google Home stehenden Lautsprechers habe verschieben müssen, aber man wolle es „richtig machen“.

Schiller Homepod Presentation

Schiller betont, dass die Anbindung an Apple Music ein wichtiger Punkt des HomePod-Konzepts ist. Mithilfe von Siri ließen sich umfangreiche Informationen etwa zu Künstlern und Musikrichtungen abrufen. Allerdings sei der Lautsprecher auch fest mit Apples Smarthome-Lösung HomeKit verzahnt und lasse sich anstellen eines Apple TV als HomeKit-Hub nutzen, um HomeKit-Produkte auch von außerhalb des Hauses zu bedienen.

Neue Infos zum geplanten Verkaufsstart des HomePod ließ sich Schiller nicht entlocken. Apple will das Gerät „Anfang 2018“ in den USA auf den Markt bringen. Mit dem verpassten Weihnachtsgeschäft läuft Apple die Zeit allerdings weiter davon, zudem will Google in den USA in dieser Woche mit dem Verkauf der High-End-Variante seines Smarthome-Lautsprechers, dem Google Home Max starten.

Montag, 11. Dez 2017, 17:41 Uhr — Chris
59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hoffentlich machen die es dann diesmal wirklich richtig, und nicht wie so oft, richtig scheiße.

    • Welches Apple Produkt ist denn „richtig scheiße“?

      • Mal überlegen: MBP seit 2016, das enttäuschende iPhone-Lineup dieses Jahr, HighSierra, iOS 11. Da fällt einem dieser Tage schon einiges ein.

      • Was ist am iPhone Lineup in diesem Jahr enttäuschend. So eine große Auswahl gab es noch nie.

      • So sind die Geschmäcker verschieden. Gott sei Dank!

      • Ich glaube wir haben völlige unterschiedliche Definitionen von „richtig Scheiße“

      • Dann muss sein Leben ja auch richtig scheisse sein- wenn nicht alles perfekt läuft und er bereits Millionen schwer ist und aussieht wie brad Pitt

      • nur weil manche den hals mit „amazing new“ und „unbelievable“ nicht voll bekommen können und immer vollkommen überzogene vorstellungen von apple-pridukten haben, is das iphone-lineup 2017 scheiße? na dann kauf dir einfach keins. irgendwann gibt es halt nicht nur noch innovation am laufenden band. man muss sich auch mal mit etwas weniger zufrieden geben. ich sag nicht, das es der hammer is, was apple vorgestellt hat. aber von „richtig scheiße“ sind wir wirklich meilenweit entfernt.

      • Also ich arbeite seit Januar mit dem aktuellen MBP und es ist das beste das ich je hatte! Und ich hatte schon einige. Einzig der Preis, wenn ich den nicht beruflich nutzen würde käme das nicht in Frage. Wir haben hier ein iPhone 8 und ein X und auch die sind Top. Beim X trifft beim Preis allerdings das selbe zu wie auf das MBP. Ich denke vieles ist auch stöhnen auf hohem Niveau. Unsere Tochter hatte gerade ein Huawei Mate 9 Pro. Auf anfängliche Begeisterung folgte schnell Ernüchterung. Fazit nach 6 Monaten? Schrott. Und so ist es bei vielen anderen Alternativen zu Apple auch. Letzten Endes kochen alle nur mit Wasser.

      • Ich liebe mein MBP 2017!

      • Fandet ihr die Einführung von Apples Karten, Health Kit, HomeKit,Apple Music mit dem Ping Nachfolger als Highlight, die Apple Watch, bei der die UI so schlecht war, dass man fast alles über den Haufen geworfen hat, und mit Version 3 erstmals ein einigermaßen System hat, die Touchbar, usw. etwa toll? Wenn das richtig war, dann in meinen Augen richtig Scheiße. Das einzige Produkt, was mich in der letzten Zeit wirklich positiv überrascht hat, waren die Airpods. Dummerweise nutze ich fast nie Kopfhörer.

    • Mal überlegen: angenommen, ich würde den Homepod wollen, aber kein Apple Music nutzen, sondern Tidal, Spotify o.ä.: ist das möglich? Oder wird das nicht integriert? Das wäre Für Apple alleine zwar gut, aber könnte das Kaufargument für mich erheblich reduzieren.

      • Dann kauf dir doch nen Amazon Echo und genieß die sound Qualität mit deinem spotify und Co

      • Der Sound von dem großen Amazon Echo ist gar nicht so schlecht. Habe auch eigentlich alles von Apple, habe mir aber Alexa alleine wegen meiner Sonos Lautsprecher gekauft.
        Ich muss schon sagen was Amazon mit Alexa dort auf die Beine gestellt hat ist echt schon sehr innovativ. Alleine was die Antworten auf allgemeine Fragen angeht. Da hat Siri echt noch viel zu lernen.

        Was die Diktierfunktion übrigens angeht, finde ich hat Siri einen deutlichen Schritt zurück gemacht. Sie hat mich schon mal wesentlich besser verstanden.

        ich würde allerdings auch nicht soweit gehen und sagen dass alles was Apple derzeit vorstellt, Scheiße ist.

    • Wenn Sie die Beta diesmal nur intern machen (bis alles perfekt ist) dann haben wir in 10 Jahren kein Homedings

  • Es entscheidet doch schon lange nicht mehr die Hardware ob ein Produkt erfolgreich wird sondern die Software und offene Schnittstellen für Entwickler.
    Amazons Echo ist ein beschissener Lautsprecher aber durch die Offenheit gleichzeitig auch genial…
    Mag ja sein das der HomePod ganz toll klingeln wird aber wenn das alles ist was das Teil kann wird das nix…

    • Aber das offene Echo System ist total bescheuert. Allein die Befehle die man sagen muss, um den oder den Skill zu öffnen. Bescheuerter konnte man es nicht lösen.

      • Da hast du recht aber lieber Skills die blöde Befehle haben als garkeine Skills

      • Also ich hab‘ mich wieder von Alexa getrennt weil die mit so vielem „kompatibel“ ist, aber nichts richtig kann. Ne, dann lieber ganz ohne.

      • Stimmt, da bringt es nichts wenn sie so viel kann, ich aber erstmal aufm Handy nachzugucken muss was genau ich jetzt sagen muss damit sie das macht was ich will. Schönes System, für mich zu komplizierte Umsetzung.
        aber wie immer: nur meine Meinung!

  • Der Zug ist schon lange abgefahren. Da hat Apple zu lange gewartet und den Anschluss verpasst. Mal abgesehen davon, dass Siri viel zu schlecht ist.

  • Es wäre schön, wenn Apple wieder Mal etwas richtig und vor allem etwas voll funktionsfähiges auf den Markt bringen würde, bei dem die Käufer nicht als Betatester ausgenutzt werden ….

    • Die AirPods sind für mich DAS Produkt der letzten Jahre – innovativ, durchdacht, funktionieren perfekt.

      • ja! die Dinger sind der Hit….

      • Die Dinger sehen aus wie Oral-B Zahnbürsten, haben bei 50% der Interessenten einen halt im Ohr, wie ein Tennisball und Klingen im Vergleich zu hochwertigen Ohrstöpseln wie die MP3-Handys vom Jahre 2000…

        Aber hey… sie sind sooo innovativ… gab es noch nie zuvor….von Apple. Denn exakt das selbe Konzept gibt es schon seit Jahren von anderen Herstellern. Gleich schlechte Soundqualität, Preis liegt bei 10-15% von den Airpods und der halt ist besser…

        Ich bin ein echter Fan von Apple Produkten, aber was da die letzten Jahre geliefert/geleistet wird ist – sorry – nur noch Mist.

        Das einzige was mich ehrlicherweise noch bei Apple hält:

        * iPad Pro 10,5 – Konkurrenzlos
        * AppleTV 4 – Konkurrenzlos
        * iMessage – bis Threema auf mehreren Geräten mit der selben ID geht
        * iCloud Backup – Konkurrenzlos

        Threema breiter aufstellen und Android Backup endlich ordentlich machen und am iPhone hält mich nach 10 Jahren (leider) nichts mehr…

      • pskyrunner, du bist ein Quatschkopp!

  • Ich habe meinen Amazon Echo inzwischen verkauft, Alexa ist ja noch unerträglicher als Siri.

    Ich warte nun auf den HomePod in Deutschland. Wen schon beide nicht so toll sind, soll es wenigstens besser in mein Apple-Ökosystem passen. Es fängt schon bei Apple Music an. Spotify ist keine Alternative, da dies wieder nicht mit der LTE Apple Watch funktioniert. Apple Music geht aber nicht mit der Echo.

    Oder auch Hue., die Echo kommuniziert mit dem Philips-Server und schaltet die Lampen aus und an. Apples HomeKit macht es direkt im Netzwerk. Im neuen Echo ist zwar ein Hub verbaut, dieser ist aber wieder nicht mit HomeKit kompatibel.

    Aber auch das Verständnis von Alexa ist meiner Meinung nach schlechter als bei Siri. Siri wird ja auch nach jeder Nutzung besser, evtl ist bei mir daher Siri besser. Siri wird halt im Auto etc überall benutzt, Alexa nur zu Hause um das Licht an und auszuschalten

    • Siri ist bei mir und allen anderen die ich kenne hoffnungslos durchgefallen. So eine schlechte Umsetzung nach sonlanger Zeit geht gar nicht. Ich finde es toll das Du damit zufrieden bist aber glauben kann ich das Aufgrund meiner Erfahrung absolut nicht.

      • Ist allerdings wirklich so. Das einzige ist, dass Siri noch nicht wirklich Englische Aussprache bei Musik versteht. Das ist bisschen nervig. Aber ansonsten bin ich mit Siri zufrieden.

        Allerdings braucht es seine Zeit. Siri lernt immer mit der Zeit, die Aussprache des Users zu verstehen.

    • Wann genau wurde das denn als „super Innovation“ vorgestellt? Ich könnte das nirgendwo finden. Oder hast du dir das nur ausgedacht um irgendwas zu schreiben?

  • Am besten gar nicht, höhö

    Ich oute mich als großer Skeptiker lauschender Geräte in meinem Zuhause. Nicht weil ich 1984 gelesen habe und nicht weil PC, Smartphone, TV und Konsole das ohnehin könnten wenn es jemand darauf anlegt. Sondern weil diese Geräte (HomePod, Alex uvm) das tatsächlich tun sollen.

    Selbst Apple speichert und wertet alles was wir sagen aus (oder irre ich mich?). In ein paar Jahren bin ich wohl genauso Antik wie die „Autos brauchen keine Elektronik“ und „Handy brauchen Zahlentasten statt Internet“-Fraktion.

  • Leider zu spät. Wir nutzen Echo, klappt gut mit der Fritz Box und mit dem Honeywell Heizungsstseuerungen. Musik ist auch super, was die alles so haben…. (im Prime Standard). An dem Fernseher hängt ein FireTV, da gibt es so viele Filme und Serien, was will man mehr.

    Der Einsatz eines AppleTV und dem Homepod erschließt sich mir nicht. Da hat Apple mal richtig gepennt.

    • Also ich habe meinen FireTV nun gegen einen ATV4 gewechselt, mein ATV3 war jahrelang nicht mehr in Gebrauch.

      Allein das Bild ist deutlich besser als beim FireTV, dazu ist das UI beim FireTV Stick schon immer katastrophal gewesen, es wurde nach dem großen Update besser, ist aber immer noch richtig schlecht.

      Aber das Bild hat mich wirklich überrascht, da liegen Welten dazwischen. Und ja, wir reden vom Apple TV 4, NICHT 4K.

      • Ich zahle bei Amazon 69,- Euro pro Jahr. Abgesehen von den kostenfreien Lieferungen sind die ganzen Filme und Serien mit drin. Bei Apple musste man alles kaufen. Für 5,75 pro Monat gibt es bei Apple nicht viel. Dazu kommt noch der ordentliche Preis für die kleine Box 200,- Euro gegen 29,- (im Angebot). Soooo viel besser ist die Bildqualität nicht.

      • Prime App ist seit letzter Woche verfügbar. Von daher ist da alles drin was Du jetzt auch auf Deinem FTV hast. 5.1 kommt auch noch.

        Da ich sehr viel YouTube via Fire TV geschaut habe, welches aber zum 01.01. nicht mehr verfügbar sein wird, habe ich mir ebenfalls ein ATV 4 zugelegt.

        Klar, die Kiste ist teurer. Aber alleine die Integration in das Ökosystem ist fantastisch. Dir Einrichtung ist nicht einfacher zu gestalten und alleine schon das automatische Popup auf dem iPhone wenn eine Tastatureingabe erforderlich ist, ist Gold wert. Beim FTV hatte ich gerade bei der Eingabe in Netflix das Problem, dass die FTV App nicht als Tastatur gedient hat.

      • Was hat das Angebot von Amazon Prime denn mit der Box zu tun?

        Die Inhalte von Amazon Prime kannst du doch auch auf dem ATV schauen, genau wie Netflix etc. Du musst ja nichts bei iTunes kaufen.

  • Jede Wette, dass es wieder nur halb fertig wird…egal wann sie es rausbringen…sie haben ja noch so viel mit den anderen Sachen zu tun, die sie nicht hinbekommen haben…das wird so schnell nicht enden…

  • Das sollten sie mal auf die Softwaresparte ausweiten..

  • Wow, da hat er einmal in den Topf der meistgenutzten Ausreden aller Zeiten gegriffen und siehe da: „wir wollen es richtig machen“ kommt dabei heraus, hurra!

  • Oh, hat Apple etwa Angst wieder mal was falsch zu machen? Apple hat den Bezug und das Veständnis zu seinen Anwender komplett verloren dafür zu den Aktionären besser ausgebaut. Langfristig beißt sich da die Schlange aber in den Schwanz. Dieses Steuer bekommt man nicht mehr rumgerissen. Aktionäre zu verprellen zugunsten Neuer Visionen trauen sich die wenigsten. Jobs hat sich sein Vertrauen auch hart erarbeitet.

  • Vielleicht einfach mal die Klappe halten. Es richtig machen und dann mit einem Knaller auf den Markt kommen. Das wäre es mal – aber nee, labern, arrogant und überheblich sein und z.Z. nichts so richtig auf die Reihe bekommen. Meine Apple-Euphorie ist stark am verblassen.

  • Kann den guten Herrn Schiller jemand bei nächster Gelegenheit nach ApplePay fragen. Oder ist das noch nichts gut richtig genug für uns!!

      • Krasser Scheiß! Leck mich am Arsch!
        Aber ist schon klar, dass das so abläuft. Dann muss man das ganze aber Werbetour nennen und nicht Interviews…
        Die Fragen und antworten die ich da las, hauen mich eh nicht um!

  • War die Apple Watch eher ne müde Nummer so wird dieser Lautsprecher wohl richtig ne Nullnummer. Preislich bedenklich wohl nur für echte Fanboys.
    Läuft nicht mehr so. Schaut mal wie extrem knapp der Straßenpreis-Unterschied zwischen iPhone 7 und 8 geworden ist – in welch kurzer Zeit!

  • Ihr geht aber alle hart mit  ins Gericht. Ich kann vieles verstehen, finde auch vieles nicht schön. Aber mal ehrlich: Schaut euch mal die Probleme der „Androidaner“ an. Da kann mal eben eine kostenlose App Werbung über den Sperrbildschirm schalten. Will nur sagen: Ist doch mal ein guter Ansatz, beim Homepod nichts falsch machen zu wollen. Man muss doch nicht den guten Ansatz dazu nutzen, gleich wieder alles schlecht zu reden…

    Nur mal meine Meinung…

    • Bei iOS / macOS erledigt Apple das selber mit der Werbung: im App Store bei der Suche, per Notification für Apple Music und auf dem Mac kommt öfters eine Werbe-Notification für High Sierra (die man NICHT wegklicken kann – entweder muss man das Teil direkt installieren oder Details im App Store öffnen).

    • Ah das Ding kommt nicht besser der nicht schlechter als bei de Vorstellung raus und alle werden sich fragen: „Hä, was haben die jetzt noch daran rumgedoktert.“
      Und wenn ich jetzt ne Million hätte, dann würde ich wetten dass die eine oder andere Funktion noch „Beta“ sein wird.
      Die Komponenten standen doch schon fest als es gezeigt wurde. Also was kann man da dann noch richtig oder falsch machen? Siri ist und bleibt wahrscheinlich so doof wie sie war… also worauf warten? Ich schätze dass die Preise von den Zulieferern noch nicht ganz dem entsprechen und das deshalb noch etwas stockt…

  • Apple Bashing ist doch gerade mega on trend.^^ Und bei uns Deutschen ist meckern auf hohem Niveau schon seit Ewigkeiten on trend.^^ Das passt doch.

  • Wer zum Geier nutzt Apple Music ? Die völlig abstrusen Zusammenstellungen, falsche Genres und noch immer absolute Unordnung in dem Dienst will doch niemand auf seinem HomePod haben. Bei Apple hängt im Moment irgendwie alles schief. Ich bin echt verärgert.

  • Richtig machen???? Genauso wie iOS 11, MacOS High Sierra….Respekt!

  • Habe ein iPad und seit Jahren iPhones. Ansonsten fahre ich „produktiv“ mit Windows. Mir kommt Android/Google/Amazon nur deswegen nicht ins Haus, weil ich ein fauler Sack bin und mittlerweile keine Lust mehr habe, mich mit diesen Systemen ‚Deep“ auseinanderzusetzen. Neus Handy an, Benutzername rein, alles ist wie vorher. Ausserdem muss man ja nicht allen Großkonzernen die Daten in den Rachen schmeißen.
    Ich kann das seit etwa drei Monaten öffentlich laufende gebashe an Apple nicht verstehen. Mein iPad iPhone 7 und jetzt auch iPhone X laufen out of the box ohne Probleme. Auch mit iOS 11. das ist nicht sooo gravierend anders als iOS 10. läuft alles bestens und das ohne grösseres gefrickel.
    Ja, Siri ist shit. Ja Siri wird immer shit bleiben. Mir ist es auch schleierhaft, wie man mit 300 mil sofortgeld und 900 mil Unternehmenswert es zulassen kann ein System wie Siri massentauglich zu machen und dann so abschmieren kann was die Verbesserung angeht. Seien wir mal ehrlich. Apple hat Sprachsteuerung aufs Handy und den Fernseher gebracht. Apple war hier erster. Und sie haben gnadenlos verpasst es zu optimieren.
    Ich hätte gerne einen HomePod, um meine Heizung, meine Lampen und mein türschloss per stimme zu kontrollieren. Wenn die nicht erlauben, meine hochaufgelöste und im Netzwerk gespeicherte Musik abzuspielen und nur Apple Music erlauben, muss ich darauf halt verzichten. Ich würde niemals Film, Serien oder musikabos abschließen. Alles teurer crap mit mieser Qualität und ich denke bei Amazon, Netflix und wie sie alle heißen wird irgendwann dann auch der kostenknall kommen. Wenn dann erstmal alle angefixt sind, werden die Preise steigen. Wer dann 10 Jahre gestreamt hat, besitzt hiernach nichts mehr. Seltsame neue Welt :-)

  • Lieber Phil, wenn ihr alles richtig machen wollt, dann gebt mir die Möglichkeit, mit dem HomePod auf meine private Mediathek zuzugreifen und zwingt mich nicht Apple Music nutzen zu müssen, wenn ich Musik hören will!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23813 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven