ifun.de — Apple News seit 2001. 38 525 Artikel

Neue Version mit iCloud-Sync

Organic Maps jetzt mit iCloud: Auch auf dem Mac empfehlenswert

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

Die kostenlose Karten-App Organic Maps ist eine der besten und umfangreichsten Möglichkeiten, auf die Community-Straßenkarten von OpenStreetMaps zuzugreifen. Die App für iPhone, iPad und Mac wird monatlich aktualisiert und bietet nicht nur iPhone-Nutzern umfangreiche Funktionen wie CarPlay und Echtzeitnavigation, sondern glänzt auch auf dem Mac mit vielen Kartendetails.
Offline Karten Openstreetmaps

Organic Maps greift ausschließlich auf das von der Community gepflegte Kartenmaterial der OpenStreetMaps zurück und ermöglicht es den Nutzern, detaillierte Informationen zu finden, die oft weder in Apple Maps noch in Google Maps verfügbar sind. Dazu gehören unter anderem Informationen zu Wasserspendern, Brunnen, Spielplätzen und öffentlichen Toiletten.

Neue Version mit iCloud-Sync

Mit dem neuesten Update bietet die spendenfinanzierte, aber ansonsten völlig kostenlose Universalanwendung zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören die Synchronisierung von iCloud-Lesezeichen und -Titeln sowie die Ansage von Straßennamen in gesprochenen Abbiegeanweisungen. Beide Funktionen sind derzeit experimentell und müssen in den Einstellungen der App aktiviert werden.

Kartenansicht Openstreetmaps

Darüber hinaus wurde die Nutzung der Karte bei angeschlossenem CarPlay optimiert. Nutzer können ihre Lesezeichen und Tracks auch im GPX-Dateiformat exportieren. Neue Daten von OpenStreetMap wurden ebenfalls integriert, um die Karten aktuell zu halten.

Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Detailtiefe der App gelegt. So können nun Weblinks zu Speisekarten von Restaurants, Bars und Lebensmitteldiensten hinzugefügt und bearbeitet werden. Außerdem wurden fehlende Adressen in den Details der Fitnessstudios korrigiert und neue Suchbegriffe wie „Gebäck“ und „Kuchen“ hinzugefügt.

Einstellungen Openstreetmaps

Wir empfehlen die Installation der App auf allen unterstützten Geräten.

Laden im App Store
‎Organic Maps: Navi & Karten
‎Organic Maps: Navi & Karten
Entwickler: Organic Maps
Preis: Kostenlos
Laden

05. Jun 2024 um 09:09 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das hört sich sehr gut an. Synchronisation über die iCloud und sogar eine App für den Mac. Da kann man in Ruhe seine Reisen daheim vorbereiten und hat sie doch zugleich auf dem iPhone. Darauf habe ich gewartet.
    Ich war lange Zeit ein großer Fan. Von MapsMe, doch diese Features hatte Von MapsMe nie. Und durch die Monetarisierung wurde sie immer unhandlicher.
    Da spende ich lieber nach jedem Urlaub. :-)
    Jetzt fehlt nur noch die Möglichkeit, geplante Routen irgendwie zu sichern.
    Danke für den Hinweis!

  • Bin gespannt wann die Daten zu POIs die Angaben in Apple Maps übertreffen. Firmeninhaber scheinen ja kein Interesse an Apple Maps zu haben, um ihre Daten dort wie bei Google Maps korrekt zu hinterlegen.
    Und von der Community scheint das Projekt besser gepflegt zu werden als die Community in Apple Maps Daten nachpflegt

    • Und genau deshalb wird Apple Maps als POI Suchapp nie eine Alternative zu Google Maps sein. Wenn Apple ernsthaft Apple Maps voranbringen möchte müssen Reviews samt Text in der App möglich sein und bei neuen Einträgen müssen diese innerhalb kürzester Zeit freigegeben werden – dauert bei mir teilweise Wochen oder Monate, manchmal passiert auch nichts. Hab das Gefühl, Apple Maps ist nur ein „Spassprojekt“. Zumindest wird es so seitens Apple behandelt.

    • Als Marketing Manager kann ich sagen, dass das auch eine Chance ist. Wenn man z. B. als eines von 20 Restaurants auch auf Apple Maps zu finden ist, hat man einen Vorteil ggü. den 19 anderen. ;-)

    • Ja, ist ja auch die iPad-Version, die man über den App-Store bekommen.
      Hab noch nicht gefunden, ob man alle Karten z.b. für Deutschland in einmal runterladen kann oder nur jede einzeln manuell laden muss – das nervt etwas.

      • Kann man.

        Den Ordner des Landes antippen und dann sieht man welche Karten es gibt.
        Nun ganz unten schauen und dort gibt es den Punkt, alle Karten laden.

      • Bedankt, hat funktioniert mit dem Download ganzer Länder

    • Das ist schade, hab mir das aber irgendwie gedacht.
      Eine „echte“ und native App für macOS wäre interessant. Zumal es sowieso auch ein Linux Flatpak davon gibt.
      Und dann die iCloud-Synchronisierung, das wäre ja echt cool. Von allen Dingen das setzen von Favoriten in der App ist immer etwas fummelig wenn man was eingeben möchte.

      Aber an sich liebe ich organic maps. Ist die meist genutzte App zum Thema Karten und Navigation. Leider fehlt in der Navigation der „Verkehrsfunk“ also Baustellen und Staus. Auf längerne Strecken nutze ich da gerne meinen TomTom, der mich über solche Dinge informiert.

    • Antworten moderated
  • Hat jemand auch noch das Problem dass es am Mac die Karten nicht Herunterladen kann. Am iPhone und iPad läut es ohne Problem.

    • Moin, habe die „iPad-Variante“ auf einem MacBookPro M1 installiert und gerade die Karten aktualisiert, scheint also zu gehen. VG

    • Habe exakt das gleiche Problem. MacBook Pro M1
      Es kommt immer nur die die Meldung „Herunterladen fehlgeschlagen“.
      Jemand eine Idee?

      • Ich habe bei mir die Einstellungen geöffnet und ein bischen mit den Einstellungen gespielt, aber letztlich nicht geändert und alles wieder zurückgesetzt. zB. die Einstellung „Mobile Daten“ von „immer fragen“ auf „immer verwenden“ und wieder zurückgesetzt.

        Und was soll ich sagen, danach lief der Kartendownload problemlos. Merkwürdig.

  • Schwarmwissen gefragt:
    Ich suche eine Anwendung wo ich Orte (Wegpunkte) wahllos aussuchen kann, die Anwendung den „besten“ Weg zum Ablaufen/Abfahren der Punkte berechnet und dann diese Route an ein Navigationsgerät (Telefon, Watch etc) übergeben kann?
    GoogleMaps ist da wirklich nicht sonderlich hilfreich bzw. „zielführend“.

  • Ganz schön nervig: wenn man irgendwo hinzoomen will muss man erst den entsprechenden Karten erreich herunterladen und warten…

    • Kann man nervig finden oder genial. Einmal geladen brauchst du beim nächsten Zoom keinerlei Internetverbindung mehr. Für mich ist das ein großer Gewinn.

      Antworten moderated
  • Mit Organic konnte ich mich nie anfreunden, Guru Maps (Pro) sagt mir da mehr zu.
    Wenn man viel und gerne plant, Waypoint und Tracks einfach aus- und einblenden möchte etc., dann ist Guru geschickter.
    Vor allem kann man die Art der Navigation unterschiedlich einstellen z. B. Auto schnell, Motorrad kurvenreich usw.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38525 Artikel in den vergangenen 8303 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven