ifun.de — Apple News seit 2001. 31 263 Artikel

Microsoft mit Mac-Updates

Office für Apple-Prozessoren optimiert, Outlook bekommt iCloud-Integration

48 Kommentare 48

Microsoft meldet mit Blick auf die Unterstützung von Apples M1-Macs Vollzug – zumindest wenn es um das hauseigene Office-Paket Microsoft 365 geht. Die Mac-Versionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote sind jetzt für mit Apple-Prozessoren ausgestattete Macs optimiert.

Microsoft Powerpoint Mac

Microsoft zufolge sollten die für Apples M1-Prozessoren optimierten Versionen der Programme sich durch spürbare Leistungsverbesserungen bemerkbar machen. Die Updates stehen im Mac App Store oder über die AutoUpdate-Funktion von Microsoft zur Installation bereit. Es handelt sich dabei um Universal-Apps, die auf Apples M1-Prozessoren als auch auf Rechnern mit Intel-Chips gleichermaßen verwendet werden können. Weitere Infos zum Zusammenspiel von Microsofts Office-Anwendungen und den Apple-Prozessoren hat das Unternehmen hier veröffentlicht.

Die Microsoft-Entwickler lassen im Rahmen der aktuellen Veröffentlichung auch ein wenig hinter die Kulissen blicken. So verzeichne das Kooperations-Tool Teams derzeit täglich mehr als 115 Millionen aktive Nutzer pro Tag. Man sei sich bewusst, dass auch hier die Nachfrage nach einer für M1-Prozessoren optimierten Version groß ist und werde die Nutzer über die Fortschritte auf dem Laufenden halten. Microsoft Teams für den Mac läuft derzeit als Rosetta-Emulation und kann hier geladen werden.

Als weitere Verbesserung nennt Microsoft die Möglichkeit, Daten aus einem Bild in eine Tabelle einzufügen. Die Funktion steht in der neu veröffentlichten Version von Excel zur Verfügung.

Outlook integriert iCloud-Konten

In Verbindung mit den aktuell veröffentlichten Updates hat Microsoft auch die Unterstützung von iCloud-Konten in Outlook angekündigt. Microsoft verspricht die Freigabe der Funktion im Rahmen einer Überarbeitung von Outlook für den Mac in den kommenden Wochen. Nutzer sollen dadurch in der Lage sein, Kontakte, Termine und E-Mails aus Arbeit und Privatleben komfortable innerhalb einer Anwendung zu verwalten. Mit konkreten Angaben zur iCloud-Integration hält sich der Konzern allerdings noch zurück.

Microsoft Outlook Icloud Integration

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Dez 2020 um 20:43 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    48 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31263 Artikel in den vergangenen 7277 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven