ifun.de — Apple News seit 2001. 28 990 Artikel
Ab 219 Euro erhältlich

Oculus Go: Standalone-VR-Brille peilt den Massenmarkt an

36 Kommentare 36

Mit dem provokanten Satz „Wir kommen auf den Mac, wenn Apple gute Rechner baut“ haben die Entwickler der VR-Brille Oculus Rift vor zwei Jahren die Frage beantworte, ob denn mit einer Mac-Version zu rechnen sei. Mit Oculus Go haben Mac-Besitzer nun indirekt die Möglichkeit, in die virtuelle Realität der Facebook-Tochter einzutauchen.

Oculus Go

Oculus Go lässt sich unabhängig von einem Computer benutzen, muss mit Blick auf diese Eigenständigkeit und den vergleichsweise günstigen Preis (ab 219 Euro) jedoch mit diversen Einschränkungen leben. So sind die kompatiblen Anwendungen vom Leistungsumfang mit Alternativen wie Samsungs Gear VR oder irgendwelchen VR-Apps vergleichbar und die Akkulaufzeit erstreckt sich auf lediglich zwei Stunden. Dafür brüsten sich die Entwickler vom Start weg mit einer enorm vielseitigen Auswahl, mehr als 1.000 Titel stehen derzeit zur Verfügung, darunter auch überraschende Partnerschaften beispielsweise mit Netflix, die Brille lässt sich nämlich auch einfach zum Abschalten und Videos schauen verwenden.

Oculus bietet die Brille mit 32 GB Speicher für 219 Euro und mit 64 GB Speicher für 269 Euro an. Voraussetzung für die Nutzung ist allerdings ein iPhone oder Android-Smartphone, die begleitende App wird nämlich dazu verwendet, VR-Inhalte zu suchen und an die Brille zu übertragen. Die Entwickler versprechen hier auch vermehrt die Möglichkeit, virtuell an Live-Events wie Sportveranstaltungen oder Konzerten teilzunehmen.

Mittwoch, 02. Mai 2018, 19:31 Uhr — Chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wofür ist diese Brille denn gut?
    Kann man damit sehen?

    • Hoffentlich untersucht mal eine Studie ob die häufige Nutzung solcher Brillen zu Kurzsichtigkeit führt ;)

      • Selbstverständlich tut es das. Genau wie das häufige Nutzen von Smartphones oder Tablets.
        Warum? Weil die Augen ständig auf „Nähe“ fokussieren.

      • ich verstehe den ansatz, aber ist es wirklich so, dass das auge dann „verlernt“ in das weite zu fokussieren?
        also das ist eine ernstgemeinte frage ohne jegliche provokation, man muss hier ja immer etwas aufpassen :P

      • Das ist der größte Quatsch aller Zeiten, deshalb sind wohl alle bücherlesenden Menschen kurzsichtig geworden?

  • Zusatzinfo: Snapdragon 8xx verbaut und die Akkulaufzeit beträgt traurige 2 Stunden (Quelle: Engadget)

  • Gear 360? Meint eigentlich ist vergleichbar mit der Samsung GearVR + Samsung Android Handy… und für den Überblick für irgendwelche VR-Apps empfehle ich https://www.oculus.com/experiences/go/ … so schwer wär die Recherche nicht gewesen ;)

  • Was haben die Displays denn für eine Auflösung/PPI?

  • Netflix ist auch schon überraschend seit September 2015 im GearVR Store mit ner App unterwegs… da war das Copy&Paste in den Go-Store nur konsequent :)

  • Hoffe Apple schafft es wirklich 2020 mit ihrer Laserprojektionsbrille VR/AR im Massenmarkt als Lifestyleprodukt zu installieren…

  • Ich habe mir die Oculus Go nach der Vorstellung -auf Cashys Blog- umgehend bestellt. Der Tester der die Brille dort vorgestellt hat, zeigte sich sehr begeistert davon. Auf sowas habe ich gewartet, eine Standalone VR Brille für gerade mal 219€ ohne PC oder andere Zusatzgeräte, ein Mittelklasse Smartphone kostet sogar mehr. Es gibt bereits 1000 Apps für die Brille, Netflix und YouTube 360 wird unterstützt. Stranger Things soll darauf gut rüber kommen. Die Brille wurde von Xiaomi Mi hergestellt, was auf sehr gute Qualität schließen lässt, die Produkte die ich bisher gesehen habe wahren alle auf höchstem Niveau verarbeitet. Der Sound ist direkt im Headset eingebaut und später soll auch USB-OTG kommen. Wer nicht genug bekommen kann, kann sich auch neben einer Steckdose aufhalten und das VR Headset direkt am Kabel betreiben, für mich reichen die 2-3 Stunden locker. Wer einen ersten Blick riskieren will, kann ohne die Brille zu kaufen, in der Oculus App -gibts im AppStore- die verfügbaren Apps erkunden, vieles ist kostenlos. Ein Facebook Account ist nicht notwendig, man kann auch ein Oculus Account erstellen. Meine soll morgen schon kommen, ich bin echt darauf gespannt, mein Nachbar schwärmt seit einiger Zeit von VR, er besitzt allerdings auch ein Highend PC. Ich habe sie direkt über die offizielle Oculus Webseite bestellt. Ich mag Facebook nicht besonders, aber da hat mich der Zuckerberg echt mal überrascht.

  • Sexy Brille. Macht bestimmt Eindruck, da braucht’s kein Tinder mehr.

  • Leute, geht raus aus der Bude und bewegt euch! Das Leben hat ne bessere Grafik als dieses Ding.
    Außerdem sieht es aus wie ein medizinisches Gerät…Nur was für Singles….Partner und Kinder kriegen ja Angst, wenn sie Papa mit so einem Gerät vor dem Kopf sehen müssen.

    • Der Pfad der Gerechten ist zu beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet. Denn er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder. Und da steht weiter ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten, und mit Grimm werde ich sie strafen, dass sie erfahren sollen: Ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe.

    • Leute, bleibt drin und lest Bücher schaut Filme! Die Phantasie hat eine viel bessere Story als das Leben.
      Eine genauso sinnvolle Aussage. Versucht doch nicht immer das ideal eures eigenen Lebensstils der Welt reinzupressen und andere Interessen als eure eigenen pauschal als falsch zu verurteilen.

      • Das nimmst du nicht richtig wahr. Es war ein Tipp und sollte keine Weltsichtdiskussion sein. Ist ja schon genauso, wie die Kommentare auf Befürwortung vegetarischer Ernährung.
        Keiner will Dir etwas diktieren, aber dass Du das sofort so empfindest, ist auch seltsam.
        Rausgehen und Bücher lesen schließt sich doch nicht aus :)

      • …*schließen sollte es heißen. ;)

  • Kann ich denn eigene Filme damit sehen und es gibt ja auch andere Webseiten, die 360-Videos anbieten. Kann man diese mit der Brille ebenfalls ansteuern?

  • Ich habe mein Oculus Go heute schon bekommen und bin beeindruckt. Es fehlt noch etwas Feinschliff aber insgesamt bin ich zufrieden. Wenn man sie auf hat kommt man kaum wieder raus. Bei Netflix wird zum Beispiel ein Wohnzimmer generiert, das kann man einstellen ob man das haben möchte, wenn man dann einen Film startet geht das Licht darin aus, wie in Kino, es steckt viel liebe zum Detail darin. Vorhin habe ich eine Runde Suicide Squat gespielt und ganz schnell wieder abgebrochen, es war ziemlich gruselig. Es gab eine App, nach dem Start ist plötzlich der Boden verschwunden, war dass komisch. Die VR Erfahrung ist mal was ganz neues und macht sogar richtig Spaß, für den Kaufpreis der Oculus Go fast schon ein Schnäppchen.

  • Naja, einen micro SD Karteneinschub kommt dann wohl bei V2 raus.
    Verstehe das nicht.
    Ich habe mir extra für die GearVR eine 200GB Karte besorgt und selbst die reicht kaum für Urlaubsvideos in VR180 aus. :-)

  • VR kann man nicht erklären, sondern muss es ausprobieren… Habe eine Oculus Rift am PC und GearVR mit s7. Jeder der es das erste mal aufsetzt ist beeindruckt egal ob Jung oder Alt… und das ist erst der Anfang eines komplett neuen Mediums. Natürlich wird keiner darin leben und verblöden. Genau so wenig wie Bücher nicht das Sprechen ersetzt haben, hat das Radio Bücher nicht ersetzt. Wie TV nicht das Radio ersetzt und Internet nicht das TV oder Buch… Es ist ein neues Medium, das erst seine Nische finden und die richtigen Inhalte. Genauso wie FaceTime als eine andere Art zu Telefonieren ist, ist es manchmal super und manchmal unangebracht. Neue Technologien sind erstmal für uns Gewohnheitstiere beängstigend aber statt gleich mit Mob, Mistgabel und Bibelzitaten zur Bücherverbrennung loszurennen, lohnt sich manchmal es auszuprobieren und nachzudenken wem es nutzen kann, wenn selber erstmal nix mit anfangen kann…

    Es kann genutzt Geschichten ganz anders zu erzählen. Sei mit auf der Bühne und mitten in der Geschichte! Schöne Beispiele sind die https://atap.google.com/spotlight-stories/

    Schulungen können viel interaktiver und sicherer sein. Mediziner bekommen völlig neue ‚Einsichten‘, wenn sie in CRE Bilder eintauchen und aus völlig neuen Perspektiven sehen können. Messedemos von großen Maschinen können diese ‚durchsichtig‘ machen oder jederzeit an jedem Ort verfügbar machen. Jeder nicht nur die Ingenieure und Designer von großen Unternehmen können von jedem Standort aus zusammen am gleichen Modell Dinge entwerfen…

    Es ist ein neues Medium und Werkzeug… Räumliche Bedienung von Computern statt dem mühseligen Maus/Tastatur Paradigma müssen wir erst ausprobieren und lernen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28990 Artikel in den vergangenen 6917 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven