ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

Für Bildbetrachtung und Retusche

NX Studio: Nikon mit kostenloser Mac-App zur Fotobearbeitung

Artikel auf Mastodon teilen.
19 Kommentare 19

Nikon, der japanische Hersteller von Fotokameras, hat heute Version 1.0 seines kostenlosen NX Studio veröffentlicht und bietet Anwendern damit eine neue Desktop-Applikation zum Anzeigen und Bearbeiten von Fotos an.

Nx Studio 1500

Für Bildbetrachtung und Retusche

Der 150MB große Download richtet sich in erster Linie an Besitzer von Nikon-Digitalkameras, lässt sich aber auch ohne Kamera im Schrank kostenlos herunterladen und – so zumindest unser flüchtiger Ersteindruck – ohne Einschränkungen nutzen.

Die neue Anwendung integriert bereits bekannte Software-Funktionen wie etwa den von Nikon angebotenen Bildbetrachter ViewNX-i und den Bild-Editor Capture NX-D und stellt die bekannten Funktionen jetzt unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche zur Verfügung.

NX Studio gestattet das Entwickeln von RAW-Aufnahmen, kann aber auch mit regulären JPG-Dateien umgehen und bietet einen integrierter Dateibrowser sowie zahlreiche Bearbeitungsfunktionen an, die schnelle Farbkorrekturen gestatten, Tonwerte, Kurven und Retusche-Werkzeuge anbieten.

Press Nx Studio Interface Original

Inklusive Einfacher Videoschnitt-App

Laut Nikon habe man sich bei der Gestaltung der „intuitiven Menüstruktur“ von NX Studio an den Arbeitsabläufen der Anwender orientiert. Die App soll die Arbeitsgeschwindigkeit erhöhen und die Bearbeitung von Fotos und Videos erleichtern. Stichwort Videos: Für diese bringt der Installer die sogenannte MovieEditor.app mit, mit deren Hilfe sich einfache Video-Kompositionen erstellen lassen.

NX Studio ist Vollkompatibel zu anderen Nikon-Anwendungen wie Nikon Transfer 2 und Camera Control Pro 2 und läuft problemlos auch unter macOS Big Sur. Interessant ist die Textdatei „Bitte lesen.rtf“, die ihr im Ordner „Nikon Software“ findet, der nach der Installation in eurem Programme-Verzeichnis erstellt wird.

Hier hat Nikon zahlreiche Last-Minute-Informationen zur App notiert, und beschriebt in deutscher Sprache kleine Schönheitsfehler und Eigenarten der initialen Version von NX Studio. Zum Download: Bitte hier entlang.

Nx Studio Large

04. Mrz 2021 um 14:46 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Warum sollte sie? Ist von Nikon, für Nikon! Canon hat da seine eigene Software

    • Jupp, Canon DPP. Und es ist vom Bedienkonzept her (so man überhaupt von Konzept reden will) ne Katastrophe! Von anderen unmöglichen Funktionseinschränkungen (Export nur als verlustbehaftetes, komprimiertes JPEG oder als verlustfreies, nicht komprimierbares TIFF) garnicht zu reden.So gesehen kann ich den Fragesteller verstehen. Canon sollte sich hier an Nikon mal ein Beispiel nehmen, wie zeitgemäße Software aussieht und funktioniert!

  • Canon Raw hat bei mir nicht funktioniert.
    Wenn man lightroom gewöhnt ist ist es unbrauchbar. Schon klar das es kostenlos ist. Aber da gibts andere und deutlich bessere Alternativen die auch kostenlos sind und top funktionieren.

      • Snapseed ist glaube ich der beliebteste vertreter. Kostenlos für iphone und ipad. Kann RAW und bietet umfangreiche edit funktionen. Auf reisen ist die app voll in meinen workflow integriert. Ich fotografiere mit einer canon 5D mark III und importiere die raw files auf mein iphone.

  • Statt dass da jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht sollten die mal über gemeinsame Unterstützung von Projekten wie Darktable und DNG als Dateiformat nachdenken.

    • DNG ist auch nur ein Intermedian-Format und patentiert… weder frei noch offen, sondern derzeit „kostenlos“. Das SDK von Adobe ist mangelhaft dokumentiert und unterscheidet sich vom intern genutzten Code in Adobe Anwendungen. Auch von DNG gibt es mehrere Versionen, wobei ältere Versionen aber – im Unterschied zu RAW – nicht mehr von Lightroom unterstützt/eingelesen werden!

      Als Archivformat würde ich immer noch TIFF, 16Bit, mind. Adobe RGB, empfehlen!

  • Habt Ihr eine kostenlose Software-Empfehlung für Canon RAW-Bilder?

  • Unter der Oberfläche steckt die RAW-Engine von Silkypix (wie auch bei den RAW-Konvertern von Fuji & Panasonic).
    Die sind alle nicht hübsch anzusehen, langsam, aber von der Bildqualität super!
    Mit meinen Panasonic- und Fuji-Kameras werden die eingebauten Filmprofile auch in der Software 100%ig bei RAW-Bildern umgesetzt. Schafften die anderen RAW-Konverter nicht! Anscheinend arbeitet Fuji & Pansonic eng mit den Entwicklern von Silkypix zusammen. Vielleicht ist es hier auch so…
    Auf jeden Fall ein gutes Zeichen, das Nikon weiter entwickelt und was neues rausbringt! ;-)

    • Silkypix da wäre ich immer schon ein Fan davon gewesen , leider aber war die Software immer so extrem langsam, dass ich darauf verzichtet habe damit zu arbeiten. Mal sehen wie das mit der neuen Version von Nikon jetzt ist.

      • Ja, leider langsam … das hat mehrere Gründe:
        1. Silkypix erstellt standardmäßig neue Vorschauen
        2. Silkypix rechnet nach jeder Bearbeitung immer am Original-RAW eine neue Vorschau (die meisten anderen RAW-Konverter berechnen zuerst ein Vorschaubild und dann die Bearbeitungen darauf)
        3. Auch Silkypix wendet auf jedes Bild erstmal ein Standardprofil an – am Besten ein neues „Standardprofil“ ohne Schärfung usw. einrichten
        4. Die letzte Version von Silkypix läuft ganz ordentlich auf M1/BigSue … aber immer noch kein Vergleich zu CaptureOne & Co!
        *Ja, ich nutze mehrere RAW-Apps ;-)
        Viel Erfolg!

  • Kann man das als Alternative zu Lightroom in Erwägung ziehen?

  • Habe jetzt gesehen, dass Luminar 4 bzw. AI super mit RAW-Dateien klar kommt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8245 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven