ifun.de — Apple News seit 2001. 37 654 Artikel

Mit gravierenden Einschränkungen

Neues Parallels Premium Mac-App-Bundle erhältlich

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Das Premium Mac-App-Bundle von Parallels hat mittlerweile Tradition. Regelmäßig im Februar versuchen die Entwickler der Virtualisierungssoftware, die Verkaufszahlen ihrer App durch die Beigabe verschiedener und teils namhafter Mac-Anwendungen anzukurbeln. Die Aktion ist zumindest dann einen Blick wert, wenn ihr euch ohnehin mit der Überlegung getragen habt, eine aktuelle Lizenz von Parallels Desktop zu erwerben.

Parallels Mac Bundle 2022

Aufgepasst: Bonus-Abos teils nur für Neukunden

Vor dem Klick auf „Kaufen“ empfiehlt es sich allerdings, unbedingt auch das Kleingedruckte im Angebot zu lesen. So hat das Paket über die Jahre hinweg einiges von seiner Attraktivität eingebüßt. Dies weniger, weil große Namen wie 1Password oder Fantastical mittlerweile nur noch als Abo-Versionen angeboten werden und deren Nutzung auch im Rahmen des Softwarepakets entsprechend auf ein Jahr beschränkt ist, sondern ganz besonders, weil ein Teil der als im Paket inbegriffenen beworbenen Apps lediglich für Neukunden nutzbar sind.

Achtet also unbedingt auf die Beschreibung der einzelnen App-Zugaben auf der Aktionsseite von Parallels, bevor ihr eine Kaufentscheidung trefft. Der Paketpreis für das Parallels-Bundle liegt bei 79,99 Euro für Neukunden beziehungsweise 49,99 Euro, wenn man ein Upgrade von einer älteren Version durchführt.

Die Apps im neuen Parallels-Bundle:

  • Parallels Desktop 17 für Mac
    (regulär 79,99 Euro)
  • 1 Password Families
    Passwortmanager – Jahresabo nur für Neukunden (regulär 60 Euro)
  • Fantastical Premium
    Kalender-App – Jahresabo nur für Neukunden (regulär 44 Euro)
  • MindManager Essentials
    Mindmapping-Software – Jahresabo nur für Neukunden (regulär 99 Euro)
  • Cardhop Premium
    Kontaktverwaltung (regulär 44 Euro)
  • Intego Mac Internet Security X9
    Virenschutz und Firewall (Jahresabo regulär 50 Euro)
  • Ad Remover
    Werbeblocker (Jahresabo regulär 40 Euro)
  • Acronis Cyber Protect Home Office Premium Edition
  • Backup und Malware-Schutz (Jahresabo regulär 190 Euro)
  • Parallels Toolbox
    Werkzeugsammlung für die Menüleiste (regulär 20 Euro)
  • Parallels Access
    Fernwartungs-Tool (regulär 18 Euro)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Feb 2022 um 15:37 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn man schon 1Password und Fantastical Abonnent ist, ist das ziemlich wertfrei. Wäre ja nichts dabei, das Abo mit dem Bundle einfach ein Jahr zu verlängern.

    • Der Hintergrund dürfte eher sein, dass die Anbieter der beigefügten Apps dich dauerhaft (und nach einem Jahr eben mit Abogebühr) an sich binden wollen. Früher nannte man das Lockvogelangebote ;-)

  • Diese blöden Abos. Wäre das nicht, hätte ich zugeschlagen.

  • Wie „alt“ darf denn die parallels Version sein die man upgraded? Ich habe hier noch v5 liegen, keine Ahnung ob die eligible ist.

  • Der Paketpreis von 79,99€ ist allerdings nur bei der Parallels Desktop 1Jahr – Version.

    Die unbefristete Version kostet immerhin 99,99€.

  • VMWare Fusion ist für Privatanwender kostenlos.
    Da braucht man nur ne WindowsLizenz.
    Da kann ich auf Parallels gerne verzichten…

    • …jepp; hatte früher auch über mehrere Jahre hinweg Parallels und immer schon auf neue Version geupdated. Dann einfach mal VMWare Fusion ausprobiert und dort direkt das bisherige Parallels-Image eingebunden. Das war es auch schon, alles einwandfrei und nie wieder zurück zu Parallels. Sehe dort für mich aktuell zumindest keine Vorteile.

    • aber das ist doch nur der player, damit kann ich doch windows nicht installieren oder?

  • Ich würde ja Windows für ein/zwei Anwendungen und vllt auch noch für Anno drauf machen. Aber bei 256GB Festplatte in meinem MacBook Pro habe ich leider keinen Platz für solche Späße. Schon traurig was aus den Macs geworden ist.

    • Ja schon traurig mit anzusehen, man kann nur bis zu 2 TB erhalten. Wenn du das Modell mit 256 wählst ist das die Schuld von Apple weil…?

      • …Weil man einen utopischen Aufpreis für ein vernünftige Menge Speicherplatz zahlen muss.

        Ich bitte dich da mal die rosarote Fanboy Brille abzuziehen.

      • Was hat das mit Fanboy zu tun? Mir persönlich doch völlig schnurzpiepegal. Du kannst dir doch auch nicht einen Porsche kaufen, mit Geld, welches du dir über 40 Jahre zusammengespart hast und dich dann darüber beschweren, dass du dir die laufenden Kosten nicht leisten kannst.
        Vielleicht ist dein Modell einfach zu günstig und wird nur durch die teueren Modelle quersubventioniert? Aber Hauptsache meckern…

  • Wenn man die sich teils mehrfach überdeckenden Cybersecurity Anwendungen wegrechnet und die einjährigen Probeangebote nur für Neukunden, bleibt von diesem Bundle herzlich wenig über.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37654 Artikel in den vergangenen 8156 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven