ifun.de — Apple News seit 2001. 25 763 Artikel
Großes Update

Neues Jahr, neue Shell: Fish 3.0 für macOS veröffentlicht

7 Kommentare 7

Die grundsätzliche Empfehlung an Mac-Nutzer, die hin und wieder in das Terminal ihrer Maschine abtauchen, haben wir bereits Anfang 2017 formuliert: Ihr solltet einen Blick auf die Fish Shell werfen.

Die kostenfreie Alternative zu der ab Werk vorinstallierten Bash-Shell stammt unter anderem auch aus der Feder eines langjährigen Apple-Mitarbeiters und fällt durch einen einfachen Scripting-Syntax, übersichtliche Konfigurationsdateien, eine Autovervollständigung und ein brauchbares Syntax-Highlighting auf.

Nun steht Fish (kurz für: „Friendly Interactive Shell“) in Version 3.0 zum Download bereit. Ein Release, das von einem ellenlangen Beipackzettel begleitet wird und zahlreiche Funktionen neu implementierte, über Bord geworfen oder substanziell verbessert hat. Ein perfekter Zeitpunkt also, um auf Fish umzusteigen.

fish 3 is a major release, which introduces some breaking changes alongside improved functionality. Although most existing scripts will continue to work, they should be reviewed against the list contained below.

Ähnlich wie etwa auch die ZSH Shell versteht sich Fish auf die automatische Vervollständigung eingegebener Terminal-Kommandos (und orientiert sich hierfür sogar bei den Kommando-Referenzen der MAN-Pages), unterstützt die 24bit True Color-Ausgabe und lässt sich mit Hilfe einer eigenen Weboberfläche konfigurieren.

Fish Konfiguration

Für Mac-Anwender, die auf Fish (vielleicht auch nur testweise) umsteigen wollen, steht ein Installer und eine einfache Terminal-App zum Download bereit – fortgeschrittene Anwender können Fish mit dem Kommando brew install fish auch über Homebrew installieren.

Die umfangreiche Fish-Dokumentation lässt sich hier einsehen – wer mag kann Fish zudem hier im Browser ausprobieren.

Mittwoch, 02. Jan 2019, 13:41 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Fish ist „nur“ die Shell, d. h. sie kann auch dann in iTerm 2 benutzt werden, richtig?

    • Richtig.
      Hab ich auch seit längerem so laufen. Top Umgebung und mMn. um welten besser als ZSH

      • In welcher Hineicht ist Fish besser als zsh? Mir ist nur aufgefallen, dass zsh schneller startet als Fish.

    • iTerm 2 macht doch nur bash. Kann man das da umstellen?

      • Klar – das ist eine terminal emulation – da kann man jede shell drin nutzen.
        Einfach in iTerm 2 (oder terminal.app):
        brew install fish

        dann die Shell ändern mit
        chsh -s /usr/local/bin/fish

        eventuell in der Datei
        /etc/shells
        noch hinzufügen
        /usr/local/bin/fish

  • Iterm 2 mit bash. Ich wüsste nicht, wofür ich was anderes brauch. Ich komme damit super klar und das als devops

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25763 Artikel in den vergangenen 6420 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven