ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Event im März

Neue iPads: Auslieferung könnte bis Juni auf sich warten lassen

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Schon im März könnte Apple zum diesjährigen iPad-Event einladen und dann ein neues Tablet-Lineup präsentieren, mit dem Unternehmen seine aktuelle Ladenauslage wieder auf den neuesten Stand bringen wird. Momentan verkauft Cupertino neben dem iPad Pro (in 12,9 und in 9,7 Zoll) auch noch das iPad Air 2 und mit dem iPad mini 4 und dem iPad mini 2 gleich zwei ältere Modelle des kleinen Tablets.

Ipad Bildschirm Groessen

Wann genau die neuen Geräte dann jedoch die frühen Besteller erreichen werden ist unklar. Stimmen die Angaben der asiatischen Digitimes, könnten die Lieferungen wohl noch bis Juni auf sich warten lassen.

So fasst das Blatt jetzt nicht nur die hinlänglich bekannte Gerüchtelage zusammen – Zusätzlich zu 12,9- und 9,7-Zoll-Modell plant Apple angeblich ein iPad Pro mit 10,5-Zoll-Bildschirm – sondern informiert auch über mögliche Liefertermine. Unter Verweis auf Zuliefererkreise heißt es:

[…] the sources said that they are now more certain that both of the planned two large-size models will not come until May-June, thereby affecting first-quarter sales of supply chain makers.

Zum Nachlesen:

Freitag, 24. Feb 2017, 8:28 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn das stimmt, dann sollte Apple die Geräte einfach im Mai/Juni vorstellen statt 3 Monate vorher. Die Warterei auf das MacBook war schon nervig, aber wenn das jetzt zur Regel wird, fände ich das wirklich schlecht. Das hat dann nichts mehr mit Vorfreude zu tun sondern ist einfach nur ärgerlich. Ist ja kein Drama, wenn man etwas mehr Zeit braucht um die Produktion in Gang zu setzten, dann legt man aber auch einfach die Vorstellung entsprechend auf einen späteren Termin…

    • Stimme ich voll und ganz zu. Auch bei den iPhones ist das inzwischen ratsam früher zu produzieren oder etwas später zu präsentieren, finde ich.

      • +1
        Betrifft im Prinzip alle Apple Produkte. Das MBP hätte man direkt um ein halbes Jahr verschieben können und dann gleich von Anfang an mit Kaby Lake bringen sollen, wenn das ohnehin geplant war.

    • Naja andere Hersteller stellen auch Produkte vor, die dann i-wann später kommen.

      Ehrlich gesagt finde ich es auch besser das sie es jetzt vorstellen, weil man sich dann einfach darauf einstellen kann und weiß wo die Reise hingeht. Gibt ja auch Menschen / Firmen die investieren wollen.

      Ich mag zwar diesen Überraschungseffekt, aber zu viel Heimlichtuerei ist auch nicht gut.

      Apple-Kunden sind im Moment eh etwas verunsichert, weil viele nicht wissen wo die Reise hingeht. Da ist man froh über jede Info.

      • Das Problem ist eigentlich der Hype um diese ganzen Sachen. Wenn Apple das frühzeitig vorstellt, sind die Leute enttäuscht, weil man die Geräte nicht sofort bekommt. Außerdem sind die Leute enttäuscht, wenn der Termin sich dann, wie bei den AirPods noch weiter verschiebt. Wenn Apple die Geräte kurzfristig vorstellt, sind die Leute enttäuscht, weil vorher schon bekannt war, was Apple dann vorstellt.
        Ich bin eigentlich für eine frühe Vorstellung. Dann ist es noch interessanter, weil die Gerüchte sich noch nicht so verdichtet haben. Apple könnte in diesem Zuge dann schon die Preise senken. Das würde die Verkaufszahlen im Quartal vor der Neuvorstellung noch etwas verbessern.

      • Apple ist aber nicht „andere Hersteller“. Das ist doch gerade das große Plus, finde ich: ein Device wird vorgestellt und kurze Zeit später klingelt UPS. :) Bei neuen Gerätekategorien wie der Watch mag das vielleicht auch mal anders sein, aber hey, es ist nur ein neues iPad.

    • Wie sagt man so schön:“Vorfreude Ist die schönste Freude“

    • Hast du schon mal was vom Marshmallow -Effekt gehört?!???

      er-google dir das mal

  • Ich begreift das einfach nicht. Das ist wirtschaftlich gesehen total schlau was die machen. Dadurch dass man immer lange wartet ist ein Produkt nicht verfügbar was im Umkehrschluss bedeutet das ist begehrter ist als ein Produkt was sofort verfügbar ist.

    • Nennt sich künstliche Verknappung, nur mal so am Rande

      • Christian Braun

        Swhe ich genau so. Die verknappen das künstlich. Beim 7er Iphone war es deutlich zu spüren. Bei Bestellung wurde mir angezeigt 3-4 Wochen. Komischerweise waren bei meiner Partnerin und mir die Iphones nach 12 Tage angekommen.

      • Warum sollte Apple etwas künstlich verknappen? Der Preis der Geräte ist fix und steigt im Fall einer geringen Angebotsmenge nicht an. Apple hat also keinen Vorteil davon. Im Gegenteil, je länger die Lieferzeit desto höher die Chance, dass der potenzielle Käufer eine Alternative kauft.

      • Für die „künstliche“ Verknappung sorgen schon die Kunden selber. Vielleicht ist es dem ein oder anderen nicht klar aber ein paar Millionen Produkteinheiten produzieren sich nicht von heute auf morgen.

  • Solche Wartezeiten kennt man bei Apple ja sonst eher von neuen Produktkategorien. Vielleicht ist ja ja diesmal ein größeres Update als sonst.

  • Es sollte ganz einfach weiterhin 3 verschiedene Größen geben, und zwar immer 2,5 Zoll größer und nicht so komische Größen
    wie 7,9 oder 9,7 oder 12,9 Zoll. Mein Vorschlag

    iPad Pro 8 Zoll
    iPad Pro 10,5 Zoll
    iPad Pro 13 Zoll

  • Ich habe bei Apple das Gefühl, dass man sich nur noch auf das Designen von Uhrenarmbänder konzentriert.

  • apple macht anscheinend das, was den laden ja mal fast kaputt gemacht hat.
    viel zu viele produkte … daraus wieder viele fehler (software) etc. .

    2 ipad varianten und 2 iphone varianten würden reichen

  • Hand aufs Herz. Wie oft nutzt ihr euer iPad? Lohnt es sich heute für euch noch?

    Ich bin unschlüssig. Hab mein iPad Air jetzt 3 Jahre, aber ich werde vermutlich kein neues mehr kaufen. Ich nutzte es nur für Youtube oder ein paar Websites und sonst für gar nichts.

    Könnte aber genauso gut mein iPhone oder meinen PC dafür nutzen. Ich greife zwar immer wieder zum iPad, aber der Komfortgewinn ist so dermaßen minimal und unnötig, dass selbst 100€ dafür wohl schon zu viel wären. Zumal ich dann zwei iOS Geräte habe und das iPhone zuhause nur ungenutzt herumliegt, obwohl es das aktuellere und schnellere Gerät ist. Das nervt mich. Ich nutze mein iPad halt, weil ich es hab, nicht, weil ich es gerne nutzen will.
    Irgendwie ist es total unnötig, von Luxus kann man da schon fast nicht mehr reden.

    • Christian Braun

      Bin einer Meinung mit dir. Nutze es kaum noch da ich ein Iphone 7 plus habe. Und die neue Pro Linie die keinen Mehrwert bietet außer das es wesentlich teurer geworden ist sehe ich auch nicht mehr ein zu kaufen.

    • Ich nutze es jeden Tag. Nutzungsanteil: 90% iPad und 10% MacBook Pro.
      Ja, es lohnt sich heute noch.

    • Ich nutze mein iPad Mini 4 auch jeden Tag. Abends auf der Couch ist der Mac mir zu groß und das iPhone 6S zu klein. Das iPad hat eine ideale Größe.

      Auch die Apps sind ein großer Differenziator. Viele Apps sind an das größere Display angepasst und viel besser nutzbar als am iPhone.

    • Ich nutze mein Pro 12,9 kaum bis gar nicht. Für auf-der-Couch-kurz-surfen ist das Ding echt schwer (mit Hülle, Smartkeyboard) und unhandlich. Und für echte Pro-Funktionen (Lightroom, Sketch, Recherche + Download von Icon-Bibliotheken, Stockfotos etc.) muss ich dann doch das Macbook Pro nehmen. Ich würd’s gerne nutzen, aber der switch ist dann doch manchmal nervig und somit bleibt das iPad Pro auch mal ne Woche unangetastet. Schade. Eigentlich ein gutes Gerät.

    • Mit dem Macbook Noten lesen macht reichlich wenig Spaß, und einfach draufschreiben wird auch teuer :D

    • Geht mir ähnlich, nutze das iPad kaum noch, das MBP ist sofort an wenn ich „mehr“ machen möchte, zum surfen auf der Couch reicht das 6s Plus…
      Hatte es jetzt seit langer Zeit mal wieder im Urlaub dabei, allerdings auch nur um im Flugzeug Filme zu schauen…werde mir wohl eher keines mehr holen…wahrscheinlicher ist da ein MacBook Air als „leichte“ Alternative zum MBP.

    • Ich nutze es auch fast täglich (Netflix, Amazon Prime Video, SKY, Spiele, WORD, EXCEL, Malprogramme, YouTube). Dafür nutze ich mein MacBook immer seltener :-(

  • ich wundere mich, dass niemand bisher folgende Idee gepostet hat:
    Wenn ich einige Wochen im Voraus ein Produkt ankündige, kann ich bereits im Vorfeld abschätzen, wie hoch die Nachfrage sein wird und die Produktionskapazitäten entsprechend planen.

  • Apple braucht beim iPad ein besseres Argument als das Rand-Display-Verhaltnis, schnellerer Prozessor, True Tone-Display, bessere Kamera und ein statischer Homebutton. Alles nette Sachen, nur wertet dies ein aktuelles iPad nur noch bedingt auf. Das iPad sollte endlich einen fürs iPad angepassten Finder haben und Multi-User erlauben. Darüber hinaus sollten auch endlich USB-Geräte vieler Art, wie z.B. externe Festplatten unterstützt werden. Die größte Baustelle ist iOS.

  • Was zur Hölle sollen die 10,5 Zoll?! Wenn das 7,9″ wegfallen sollte, hat man nur noch die wahl aus: groß, größer, extra-groß..

    Bei iPhones dann aus: größe gut-hw alt, zu groß-hw abgespeckt, viel zu groß-aktuelle hw

    Wenn ich mir was wünschen dürfte:

    iPhone von mir aus in den aktuellen 3 größen, aber Rand weg und allen exakt die selbe HW-Spezi geben.

    iPad in 7,9″, 9,7″, 12,9″, rand weg, allen die selbe hw-spezi geben, mischung aus macOS/iOS

    Und endlich schluss mit dem ständigen größer-größer-größer-dünner-dünner-dünner. Wenn man schon seine Männlichkeit künstlich stärken muss, kauft euch einen Porsche oder sonst was.

    Ein Tablet/Smartphone ist ein Gebrauchsgegenstand der nützlich sein soll und nicht etwas, wo ich erst lernen muss es zu halten oder abwägen muss ob ich aktuelle hw oder ordentliches handlich will.

    Kurz: Ich wünsche mir ein Apple, das wieder Kundenorientiert ist!

  • Witzig ist hier, dass die Leute davon ausgehen, dass ihre Meinung die Mehrheit repräsentiert. Erinnert mich stark an Pegida. Die meisten wollen ja anscheinend größere Geräte. Vor dem 6er wurde hier rumgeheult, dass Android größere Geräte hat und dass das iPhone auch größer sein müsste. Und warum sollte ich als Hersteller alle neuen Funktionen in allen Geräten anbieten? Der größte Quatsch… Aus meiner persönlichen Sicht nicht notwendig. Und das Apple mit verschiedenen Größen experimentiert und ausprobiert, finde ich auch richtig. Früher wurde hier moniert, dass Apple zu wenig Farben und Varianten in der Auswahl hat. Da kamen hier Antworten, wie zB „dann wechsle doch zu Android“. Wenn es nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, dann muss es ja falsch sein. :D Und was die Wartezeiten angeht… Lieber die maximal mögliche Zeit angeben, als die Lieferzeit mittendrin verlängern zu müssen. Under promise over deliver…

    • Das witzige an deinem Kommentar? Du glaubst tatsächlich die Meinung der Mehrheit zu repräsentieren. Zitat „Die meisten wollen ja anscheinend größere Geräte.“

      Also in meiner Umgebung regt sich jeder über die unhandliche, technische Schw…verlängerung auf. Und ich arbeite in einem TelKo-Unternehmen, habe täglich mit ca. 100 Kunden zu tun und schnappe dadurch wohl oder übel mehr Meinungen auf als du, rede trotzdem nur davon, was ich mir persönlich wünschen würde (lustiger Weise sehr ähnlich der Meinung meiner Kundschaft).. Aber hey.. du weißt ja was die Mehrheit will.. :)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven