ifun.de — Apple News seit 2001. 37 680 Artikel

Netzwerk-Qualität Low, Medium oder High

networkQuality: macOS Monterey bringt eigenen Speedtest mit

Artikel auf Mastodon teilen.
30 Kommentare 30

Wer auf dem Mac einen brauchbaren, nativen Speedtest benötigt, der landet recht schnell bei dem kostenfreien Angebot von Ookla. Eine Anwendung, die als eigenständige Mini-Applikation nachbildet was auf speedtest.net schon seit mehreren Jahren auch im Browser angeboten wird.

Ookla Speedtest

Um euch über die möglichen Bandbreiten im Up- und Downstream zu informieren baut der Speetest von Ookla eine Verbindung zu einem naheliegenden Server auf, schiebt ein kleines Säckchen Daten durchs Netz und informiert anschließend über die anliegenden Verbindungswerte.

Auf die Zusatz-Anwendung oder den Web-Abstecher zu speedtest.net könnt ihr fortan jedoch verzichten, wenn ihr mit einem Abstecher in das Mac-Terminal zurechtkommt und auf euren Maschinen bereits macOS Monterey installiert habt.

Schlichtes Terminal-Kommando startet Test

Wie dem Software-Entwickler Daniils Petrovs aufgefallen ist, hat Apple seinem aktuellen Mac-Betriebssystem einen eigenen Geschwindigkeitstest mit auf den Weg gegeben, der eine mit dem Ookla Speedtest vergleichbare Messreihe durchführt und euch über Up- und Downstream-Kapazitäten informiert.

NetworkQuality

Das Tool trägt den selbsterklärenden Namen „networkQuality“ und lässt sich durch Eingabe eben dieses Namens im Terminal direkt starten.

Dieses spuckt nicht nur den Datendurchsatz im Up- und Downstream aus, sondern auch einen Wert der die sogenannte Responsiveness beschriebt. Also die Anzahl der aufeinanderfolgenden Netzwerk-Transaktionen, die unter den gegebenen Bedingungen pro Minuten möglich sind.

NetworkQuality Ergebnisse

Netzwerk-Qualität Low, Medium oder High

Was Apples Speedtest auszeichnet ist die Tatsache, dass die Messungen in den Standardeinstellungen alle Parallel durchgeführt werden, die Up- und Downstream-Messungen also gleichzeitig erfolgen und so Ergebnisse liefern, die ein realistischeres Bild der aktuellen Arbeitsbedingungen unter typischen Homeoffice-Bedingungen zeichnen, wo etwa bei laufenden Zoom-Gesprächen Daten ebenfalls gleichzeitig gesendet und empfangen werden müssen.

Mit dem zusätzlichen Parameter „-s“ könnt ihr die Messungen auf Wunsch auch nacheinander ablaufen lassen.

Unterm Strich bewertet macOS Monterey eure Netzwerk-Qualität im Anschluss dann als Low, Medium oder High.

16. Nov 2021 um 07:07 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Danke dafür! Lässt sich sowas in einen Kurzbefehl packen und als eine Art App speichern?

  • Hab‘s grad mal getestet und funktioniert wunderbar.
    Ist aber trotzdem ein wenig umständlich übers Terminal zu gehn.

    Apropos, was ist denn das für ein Terminal Design?

  • Diese Tests sind wichtig, aber in meinem Fall nichtssagend.

    Bin gewechselt von NetCologne 100/40 zu Vodafone Kabel 1000/50 (bekomme es kostenlos, nur deswegen).
    Download schwankt irgendwo zwischen 300 und 600, soweit ok. Aber.. die Verbindung zu Netflix, YouTube, Mediathek, etc. ist trotzdem wesentlich langsamer, ständig buffering und 4K teils nicht möglich.

    Insofern ist der Anschluss ziemlich mies auch wenn die praktischen Datenraten zu einem Testserver passen. Und darauf wird sich bei Beschwerde leider immer bezogen.

    • Geh mal auf die Seite deines Kabemodems. Dort gibt es normalerweise etwas versteckt einen Punkt bei dem du dir die anliegenden Kabel-Kanäle anschauen kannst. Dort sollten dann auch die korrigiert ren und nicht-korrigierbaren Fehler angezeigt werden. Dein Problem klingt danach, als ob es eine Störung in der Leitung gibt, was zu einer erhöhten Anzahl an nicht korrigieebaren Fehlern führt und somit zu massivem Packetloss. Bei reinen Downloadaufgaben bemerkst du das nicht; allerdings funktionieren Dienste wie Video hat, VOIP, IPTV und Streaming dann meistens nur extrem schlecht weil einzelne Datebpakete verschluckt werden. Das ist jedenfalls nicht der Normalzustand – aber ein häufiges Problem von Kabelanschlüssen.

    • Wie alt ist dein Router? Bei mir hat ein neuer mit Mesh alle Probleme beseitigt. Der alte kam mit den vielen Geräten, die auf den Router zugegriffen haben, nicht zurecht.

    • Danke für die Tipps. Sind tatsächlich sehr viele Fehler dabei, auch nicht korrigierbare. Dem werde ich dann mal nachgehen.
      Router ist übrigens FRITZ!Box 6660

    • Vielleicht mal den DNS deines Routers auf 1.1.1.1 und 1.0.0.1 setzen. Leitungsgeschwindigkeit ist nicht alles. Erst im Zusammenhang mit schnellen DNS Antwortzeiten hat man Spaß daran.

  • ==== SUMMARY ====                                             
    Upload capacity: 32.337 Mbps
    Download capacity: 93.335 Mbps
    Upload flows: 12
    Download flows: 12
    Responsiveness: High (1182 RPM)

    Cool… Telekom und ich habe High erhalten (M1 Air – am Netzwerkkabel)

  • Ich frage mich gerade wie diese farbliche Formatierung im Terminal geändert werden kann. Bei mir wird die Farbe vom kompletten Text geändert. Kann jemand helfen? :D

    • man networkQuality im Terminal eingegeben, ruft die Beschreibung des Werkzeugs auf.

      In der Beschreibung ist ein Link enthalten, und zwar sprachunabhängig:

      https://support.apple.com/kb/HT212313

      Verwendet man einen Browser, bei dem die Sprache Deutsch eingestellt ist, dann wird man auch auf die deutsche Seite von Apple weitergeleitet:

      https://support.apple.com/de-de/HT212313

      Das sollte man berücksichtigen, wenn man auf einer deutschen Seite postet – und nicht die Sprachen miteinander vermischen. Offensichtlich nicht so einfach konsequent bei einer Sprache zu bleiben …

      • >Offensichtlich nicht so einfach konsequent bei einer Sprache zu bleiben …

        Wie hast du es eigentlich geschafft die man page zu lesen? Oh Entschuldigung, ich meine natürlich die Handbuch-Seite.

  • Mit welchen Server bzw. URL wird der Speedtest durchgeführt?

  • Die Terminal Ansicht lässt ganz Easy in den Einstellungen Anpassen ohne App/Theme/ Hack oder sonst der gleichen. Das kriegt jeder Newbi hin

  • Zwischen Spendetest und dem Appletest gibt es doch einige Unterschiede im Testergebnis. Welches Ergebnis ist realistischer?. Wobei natürlich nicht die mögliche Geschwindigkeit der Leitung gewesen wird, sondern „nur“ die Geschwindigkeit die der Router erlaubt.

    • Muss natürlich heissen „Zwischen Speedtest und Appletest …“

    • Wie im Text steht:
      Die Messung von Apple ist realistischer, weil sie Up- und Download gleichzeitig misst

      • Ach ja Lesen müsste man Können
        übrigens networkquality ­‑s misst sequentiell und liefert dann „bessere“ Ergebnisse aber immer noch geringer wie Speedtest.

    • Nicht wenige Netzbetreiber optimieren das Routing für den Ookla Netztest. Das kann soweit gehen, dass – natürlich nur für den Test – sämtliche speed caps aufgehoben werden.
      Ookla hat den Vorteil. dass du den Testserver frei wählen kannst. Das kann nützlich sein, wenn du die Verbindung zu bestimmten Zielen testen möchtest.
      Ein ebenfalls sehr aussagefähiger Test ist netztest.at von der österreichischen Regulierungsbehörde.

  • Wozu ? Dann nehme ich lieber die App Breitbandmessung der Bundesnetzagentur. Da hab ich dann gleich eine Möglichkeit mir das als PDF zu drucken und als offizielle Messung meinem Provider vorzulegen, wenn der mal wieder zickt ..

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 8159 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven