ifun.de — Apple News seit 2001. 34 580 Artikel

Hoffentlich nur ein Testballon

Netflix erhöht die Preise in Österreich

71 Kommentare 71

Wird das Video-Streaming mit Netflix nur ein Jahr nach der letzten Preiserhöhung von Netflix erneut teurer? Der Videodienst überrascht in Österreich mit teils deutlich erhöhten Monatspreisen.

Netflix-Nutzer in Österreich waren bereits von der Preiserhöhung des Videodienstes im vergangenen Jahr betroffen und haben seither zwischen 7,99 Euro und 15,99 Euro und damit die selben Monatsbeiträge wie in Deutschland bezahlt. Zuvor waren die Abo-Preise über einen längeren Zeitraum hinweg konstant geblieben und daher würde eine erneute dauerhafte Preiserhöhung im Euro-Raum nach dieser vergleichsweise kurzen Zeit überraschen.

Netflix Preiserhoehung Oesterreich 2020

Die Zahlen aus Österreich sind allerdings offiziell. Auf der Netflix-Webseite bleibt zwar das Basis-Abo ohne HD-Nutzung unverändert bei 7,99 Euro, für die Standard-Variante in HD-Qualität und mit der Möglichkeit zur Nutzung auf zwei Geräten werden jetzt allerdings 12,99 Euro statt bisher 11,99 Euro genannt. Das Netflix-Premium-Abo für vier Geräte und Ultra-HD-Empfang wird monatlich sogar um zwei Euro teurer und kostet jetzt 17,99 Euro.

Möglicherweise nur ein „Test“

Wir warten derzeit noch auf eine offizielle Erklärung. Bis dahin sollten wir zumindest im Hinterkopf behalten, dass Netflix schon über die letzten Jahre hinweg teils munter mit den Preisen jongliert hat und man zumindest nicht ausschließen kann, dass es sich hier um einen zeitlich begrenzten „Belastungstest“ der Kundschaft handelt.

Wir hatten dergleichen schon Anfang 2019. Damals stellte der Videodienst vorübergehend ebenfalls Preise bis zu 17,99 Euro in Rechnung. In einer Stellungnahme gegenüber ifun.de erklärte sich das Unternehmen wie folgt:

Wir testen regelmäßig neue Dinge bei Netflix und diese Tests variieren typischerweise in ihrer Dauer. In diesem Fall testen wir leicht unterschiedliche Preiskategorien, um besser zu verstehen, wie die Verbraucher Netflix aufnehmen. Nicht jeder wird diesen Test sehen und wir werden möglicherweise niemals die spezifischen Preispunkte dieses Tests anbieten.

Dementsprechend dürfen Netflix-Kunden in Österreich hoffen, dass die Preiserhöhung auch in diesem Fall nur temporär ist. Ausschließen wollen wir allerdings nicht, dass der Videodienst langfristig erneut auf höhere Abo-Zahlungen spekuliert. Netflix sieht mittlerweile zwar ordentlich Konkurrenz auf dem Markt, kann aber immer noch mit einem außergewöhnlich großen und zu großen Teilen auch hochwertigen Abo-Angebot punkten.

Danke Silvie

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
14. Aug 2020 um 09:44 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    71 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34580 Artikel in den vergangenen 7651 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven