ifun.de — Apple News seit 2001. 25 010 Artikel
Netflix testet Schmerzgrenzen

Netflix Preiserhöhung: 13,99 für Standard – 17,99 für Premium

Artikel auf Google Plus teilen.
166 Kommentare 166

Der Video-Streaming-Dienst Netflix hat erneut an seiner Preisschraube gedreht und verlangt für seinen Premium-Zugang fortan 17,99 Euro pro Monat. Eine Abo-Gebühr, die satte 4 Euro über den 13,99 Euro liegt, die bislang für das teuerste Netflix-Abo entrichtet werden mussten.

Netflix Preise Screenshot

Auf Nachfrage verweist der Konzern auf regelmäßige Preis-Experimente, mit denen neue Abo-Gebühren getestet und entsprechendes Anwender-Feedback eingeholt werden soll. Kurz: Netflix lotet die Schmerzgrenzen potentieller Abonnenten aus:

Gegenüber ifun.de erklärt das Unternehmen:

Wir testen regelmäßig neue Dinge bei Netflix und diese Tests variieren typischerweise in ihrer Dauer. In diesem Fall testen wir leicht unterschiedliche Preiskategorien, um besser zu verstehen, wie die Verbraucher Netflix aufnehmen. Nicht jeder wird diesen Test sehen und wir werden möglicherweise niemals die spezifischen Preispunkte dieses Tests anbieten.

Dem Dreh an der Preisschraube war erst zum Jahreswechsel eine Umstellung in der Account-Abrechnung des Streaming-Anbieters vorausgegangen. Seit dem neuen Jahr lassen sich Netflix-Abos für Neukunden nicht mehr über den persönlichen iTunes-Account begleichen, sondern müssen außerhalb des App Stores abgeschlossen und bezahlt werden.

Ob die neue Preisgestaltung bereits in Stein gemeißelt ist, bleibt zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Der Video-Dienst experimentiert gerne. In den vergangenen Jahren hob Netflix den Monatspreis des Einsteigertarifes zuerst von 7,99 Euro auf 9,99 Euro und anschließend (im Oktober 2017) auf 10,99 Euro an, rollte die letzte Erhöhung dann jedoch wieder zurück und bietet den 1-Personen-Account derzeit wieder für 9,99 Euro an.

Der Ultra-Account, den Netflix zwischenzeitlich ebenfalls testete (ein Premium-Zugang mit zusätzlichem HD-Audio für 16,99 Euro) taucht in der aktuellen Abo-Auswahl übrigens nicht mehr auf.

Netflix Preise

Mit Dank an Sebastian!

Montag, 14. Jan 2019, 16:06 Uhr — Nicolas
166 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ich war letztens echt am überlegen, ob ich mir Netflix Buche…. hat sich aber nu erledigt und Prime hab ich ja sowieso

    • Keine Angst! Orime wird dieses Jahr auch noch erhöht. Wirf mal ein Blick in den USA. ;)

    • Erstaunlich dass bei Prime keiner den Preis hinterfragt. Seit ich nicht mehr Prime habe, kaufe ich vermehrt bei anderen Händlern, komme in den allermeisten Fällen günstiger weg, und habe die Sachen meist sogar schneller. Wenn man natürlich täglich einen 50ct Artikel bestellt, mag es sich rechnen ;)

      • Naja aber wenn mal was ist, ist Amazon trotzdem ziemlich unschlagbar. Da lohnt der Aufpreis und soviel teurer ist’s ja meistens auch nicht – wenn überhaupt.

      • Christian Braun

        Ganz deiner Meinung. Amazon ist sau teuer und schnell sind die schon lange nicht mehr.

      • Amazon ist schnell! Schneller als jeder andere Händler. Der Paketdienstleister ist der Flaschenhals. Und wenn dann mal wieder DPD, UPS, GLS, … liefert, ist der Prime-Vorteil mit DHL dahin.

      • Bei uns liefert Amazon selbst aus, oft noch am gleichen Tag. Das schon ziemlich praktisch und verwöhnt ungemein.

      • Dieses Märchen liest man ständig. Ich bestelle sehr viel und all meine Recherchen lassen aufs Gegenteil schließen. Versandkostenfrei gibt es nirgends, selbst wenn wir von nur 4€ Versandkosten ausgehen, habe ich nach 17 Bestellungen pro Jahr den Prime-Preis wieder raus, und dann habe ich noch kein bisschen Serie geschaut. Und dann sind die Preise bei der Konkurrenz oft genau so hoch oder vielleicht minimal günstiger. Aber das ist eben der Amazon-Komfort, den zu zahlen ich gern bereit bin. Nicht eine Bestellung im letzten Jahr kam bei mir zu spät an und es wurde alles anstandslos zurückgebucht. Kunden leben bei Amazon idR sehr gut, bei Händlern sieht es ganz anders aus. Sympathische Anbieter werden daher von mir unterstützt durch Direktkauf, aber so viele sind das nicht. Die meisten Produkte, die man kauft, werden von gesichtslosen Importeuren verkauft. Was bei Amazon ans Geld geht, ist, dass man aufgrund des geschilderten Komforts mehr kauft, als man sonst würde. Da ich aber mündiger Konsument bin, ist das meine eigene Schuld, und Prime zu kündigen, nur um mich zu zügeln, das ist es mir nicht wert.

      • Wobei man natürlich bedenken sollte dass viele der 17 Bestellungen auch so oder so vk-frei wären wenn der/die Artikel mehr als 29€ kostet/kosten. Aber grundsätzlich sehe ich das trotzdem ähnlich. Wenn man alle Vorteile mit einkalkuliert (Music, Video, Reading, Blitzangebote früher/exklusiv …) sehe ich keine wirklichen Alternativen die nicht in Summe auch deutlich teurer wären (Netflix + Versandkosten bei anderen Anbietern zusammen sprengen den Rahmen der Jahresgebühr deutlich – erst recht nun mit dieser Erhöhung hier jetzt. Da bekommt wohl jemand den Hals nicht voll nach dem Abschied aus dem AppStore? ;-))

      • Macxample, Ganz ehrlich, dann schaust du einfach falsch! Oder du kaufst tatsächlich völlig andere Sachen als ich online – nach Toilettenpapier oder Duschgel habe ich nach nämlich tatsächlich noch nie online geschaut. Alles was mit Büro, oder Elektronik zu tun hat, finde ich bei namhaften anderen Shops, nahezu immer günstiger. Auch inklusive Versand. Und ganz ehrlich, der Kundenservice ist dort eher besser, denn bei Amazon bekommt man nur vorgefertigte Phrasen vom Kunden Service – keine wirkliche Hilfe Stellung wenn es wirklich mal technische Probleme geben sollte.

      • @iGon
        Dann hast du wirklich ganz andere Erfahrungen gemacht als ich bei Amazon.
        Vielleicht kommt das auch darauf an wo du wohnst.
        Selbst wenn man Elektroartikel über Suchmachinen vergleicht ist Amazon immer unter den top 5. Und hier spare ich mir die Versandkosten. Natürlich gibt es Kategorieren wo das nicht so sein mag. Wenn man Artikel kauft die über 300€ mag das anders sein, da bieten viele Händler den Versand auch Gratis an, aber bei vielem unter 100€ ist Amazon aufs Jahr gerechnet günstiger und schneller. In den USA sei es mal dahin gestellt, hier ist vieles anders, wobei Amazon hier definitiv auch viele schlägt.

        Dazu kommt noch das die Rückgabe von Artikel so problemlos geht, alleine dafür möchte ich es schon nicht mehr missen. Selbst Geräte ausserhalb der Hardware hat der Kundensupport ohne Probleme zurückgenommen. Ich musste einen direkten Kundensupportmitarbeiter schon lange nicht mehr anrufen, weil alles so einwandfrei funktioniert.
        Aber wenn für die die anderen Händler besser laufen, um so besser das es auch weiterhin Leute gibt die die Konkurrenz fordern, sonst wären wir bald Qualityland ;)

      • Dann reklamier bei den anderen Händlern mal defekte Ware, ob die auch so kulant sind was Garantie und sofortigen Ersatz anbelangt. Aber Hauptsache BILLIG!!!

      • Bestellst du da Möbel oder wieso ist es bei dir über Amazon langsam?

    • Danke für die Info. Hatte mich schon gefragt, wie du dazu stehst

    • sachliche frage: gelten die preise auch für bestandskunden oder nur bei abschluss eines neuen abos?

    • Schnell das Maximum rausholen bevor Apple mit seinem streamingdienst billiger um die Ecke kommt. :-)

      • Apple wird da genauso wie beim Streaming dem Platzhirsch nicht zu große sorgen bereiten. Man darf auch nicht vergessen: viele sind auch wegen den Eigenproduktionen bei Netflix und da wird Apple sich anstrengen müssen. Nur fürs Standardangebot werde ich mit Sicherheit nicht wechseln. So geht es vielen anderen auch. Prime hatte deshalb am anfang ja auch das Videoportal einfach in Prime integriert um sich langsam die Userzahl zu sichern und dann eigene Produktionen raus zu hauen. Da ist auch die Frage: wie viele von den Sparfüchsen wechseln von dort zu Apple? Und 3 Dienste? Werden die wenigsten machen, dafür muss man ja doch noch Arbeiten und das Leben im geringen Maße leben :D

  • 17,99€?
    So langsam wird Netflix unattraktiv für alle, die nicht jeden Abend vor der Glotze hängen…
    Wenn das durchgezogen wird, bin ich raus.

    Das öffentlich rechtliche Fernsehen hat ja inzwischen auch ganz anschauliche Mediatheken.

    • Die nehmen ja auch seit Jahren bereits über 17 Euro pro Monat dafür…

      • Genial

      • Ja mehr als 17 Euro ohne UHD HDR und Co. von daher bleibt Netflix für mich immer noch attraktiv. Und öffentlich rechtlich hat nicht eine Produktion, welche ich als sehenswert betrachte.

      • Guck dir Babylon Berlin an, der Hammer. Ohne bescheid zu wissen hilft immer…

      • Wer Netflix mit Ö-R vergleicht, hat sie auch nicht mehr alle. Wusste bspw. nicht, dass Netflix rund um die Uhr Reporter in alle Welt entsandt hat, um Nachrichten produzieren zu können und Hintergrundberichte zu liefern. Und es gibt viele gute ö-r Produktionen wie die heute-Show, neo Magazin, extra3, aber auch im Fictionbereich gutes wie bspw. Tatortreiniger, die Serie „Parfum“ (welche übrigens auch bald bei Netflix läuft)
        Netflix hat viele tolle Sachen, aber 18€ im Monat ist schon eine Ansage. Wobei auf die einzelne Person runtergerechnet wieder voll in Ordnung.

      • Aber den ganzen Schrott auf Netflix klotzen?

      • Ich vergleiche das auch nicht. Wenn die ö-r neutrale Nachrichten machen würden, würde ich diese auch schauen. Aber das tun sie nicht. Deshalb habe ich auch keinerlei Interesse daran und beziehe meine Nachrichten von vielen einzelnen Herausgebern und Vergleiche.
        Ö-R ist meiner Meinung nach nicht für irgendwelche Filme verantwortlich, sondern sollte eigentlich Ausschließlich, neutrale Nachrichten und Dokumentationen ausstrahlen. Das noch ohne Werbung zwischen den Sendungen und alles ist gut… warum muss ich mir Werbung zwischen Tagesschau und Wetter ansehen?…. welche zu 90% von einem Arzneimittel ist….

      • Neutrale Nachrichten gibt es nicht. Die sind immer irgendwie gefärbt.
        DLF bietet so ziemlich die besten Nachrichten, die ich kenne. Außerdem sind die Interviews mit den Politikern klasse. Die Moderatoren sind 1a auf die Gespräche vorbereitet und manövrieren jeden Politiker an die Wand, egal aus welcher Partei dieser kommt.

        Und ein paar gute Produktionen von den ÖR gibt es tatsächlich. Dazu zählen mE: (Münster) Tatort, Tatortreiniger, Dittsche, Neues aus Büttenwarder, Inas Nacht…

      • Gez-Biykott.de Fûr eine bessere Welt (ohne Zwangsgebühr).

    • dann nimm einfach den Account für 9,99 EUR … ;-)

  • Damit ist Ultra dann für mich gestorben. Für das bisschen 4K und Dolby Vision Content lege ich nicht nochmal 4€ drauf -.-

  • 17,99 Euro ist schon sportlich. Wobei ich Netflix echt liebe und fast täglich was schaue. Aber um 4 Euro erhöhen ist schon ordentlich

  • In Anbetracht der Sache dass die meisten Netflix Accounts geteilt werden ist die Erhöhung gar nicht sooo schlimm. Sollte diese Teilung auch noch verfolgt werden, dann ist der Bogen wirklich überspannt.

    • HutchinsonHatch

      Wenn man nicht der einzige ist der dafür zahlt… ;-)

    • Der Bogen ist überspannt, wenn widerrechtliche Nutzung unterbunden/verfolgt wird?

    • Solches Sharing Verhalten ist mitunter ein Grund wieso Netflix dann die Preise erhöht oder irgendwann erhöhen muss.

      • Na dann sollen sie es unterbinden und für 7,99€, 9,99€ und 13,99€ anbieten oder so. Werden sie aber nicht tun, gibt ja keinen „Rückschritt“ oder wirklichen Rabatt mehr heutzutage.
        Dann wären sie ganz fix der größte Anbieter überhaupt, weil jeder der Sharing gemacht hat, braucht nun einen eigenen Account und Nutzer nehmen zu

      • Naja, da fragt man sich aber warum es kein UHD Paket mit 2 Geräten gibt.
        wieso sollte ich als Einzelperson 4 Endgeräte brauchen?!
        Oder auch HD mit einem Gerät? Ich als Single habe einen Fernseher in der Wohnung laufen und NIE 2 Geräte gleichzeitig angemeldet.
        Die Auswahl der Pakete ist einfach marketing technisch so ausgeschrieben, dass man einen hohen Preis erklären kann.

        „Wieso ist 17€ für UHD zu teuer? Sie können doch 4 Geräte gleichzeitig betreiben!“ „Was, sie benötigen keine 4 Geräte? Tja das ist dann Pech“

      • gerade alle Bekannten angeschrieben, dass sich der Monatliche Betrag auf 5€ erhöht hat.

        Preis wird einfach weiter gegeben….

      • Du bist ja ein richtiger Fuchs!

    • Naja, das stimmt schon, aber trotz allen steigt ja der Preis pro Einzelperson, wenn auch kaum merkbar.
      Wir (4 Mann) haben z.B. über VPN einen mexikanischen Account eingerichtet und gehen nun mit deutscher IP über diesen Account rein und zahlen aber den mexikanischen Preis. So spart man knapp die Hälfte. Wir zahlen glaube ich aktuell 8,40€ fürs große UHD Paket. Keine Ahnung wohin das mit der Preiserhöhung geht, aber selbst dann wird’s nur minimal steigen pro Person, aber andauernd die Preise deutlich anzuziehen ist den Kunden gegenüber schon ein ziemlicher Schlag ins Gesicht.

    • Na ja. Alternativ könnte man den Preis auch auf ~ 5,99€ reduzieren und das Teilen unterbinden.

      Für Einzelpersonen ist zunächst der genannte Preis ausschlaggebend.

      Unabhängig davon bin ich mittlerweile kein Kunde mehr und kaufe lieber gezielt Staffeln / Boxen von relevanten Serien. Die kann ich dann auch offline sehen bzw. von Online-Händlern auf Geräte laden + wer nicht viel schaut kommt damit günstiger & stressfreier weg.

      • Günstiger kommst du sicher nicht weg. Ich zahle für Netflix, geteilt mit 3 anderen, 42€. Dafür bekommst du keine 2 Serienboxen.

    • So gesehen, kann man anstatt den Account zu sharen auch direkt komplett schwarz gucken. Illegal/Grauzone ist beides.

    • Was heißt hier geteilt? Beim größten Abo können 4 Personen gleichzeitig schauen, wofür ich auch bezahle, mehr geht sowieso nicht, selbst wenn ich es auf 20 Geräten installiert habe.

  • Gilt hoffentlich nicht für Bestandskunden. Ich finde das schon heftig. Zumal letztens die Bezahlung über iTunes gestrichen wurde. Sieht ein bisschen gierig aus.

  • Benedikt Biesinger

    Ich sehe noch die alten Preise. 17,99€ wäre schon heftig, da man nicht nur mit Netflix auskommt.

  • Wie kann man eine durchgeführte Preiserhöhung denn Test nennen? #facepalm

  • Ist das nur für neu Kunden oder auch für Bestandskunden?

    • Genau mein Gedanke ;) beste Entscheidung die wir je zu viert getroffen haben

      • Ich hoffe, du wirst in deinem Leben bessere Entscheidungen treffen als das bisher. Zb Ausbildung, Geldanlagen etc. Das ist 100000000mal wichtiger als 2€ im Monat zu sparen.

  • Damit ist meine Schmerzgrenze eigentlich schon erreicht
    Gilt das ab sofort?

  • Soso, das liebe Netflix hat also die Bezahloption beim bösen Apple entfernt weil sie sonst wegen den 30%/15% diese kosten auf den Endkunden abwälzen müssten und das wollte man ja nicht. Option entfernt und 2 Wochen später werden die Preise dann doch erhöht xD.

  • HutchinsonHatch

    Bin mal gespannt was Apple für seinen Streamingdienst verlangen wird, wenn Netflix so weiter macht, könnte ich mir auch vorstellen Netflix zu verlassen und dann zum Apple Dienst zu wechseln. Beides werde ich mir jedenfalls nicht leisten wollen.

    • Ich bin auf jeden Fall gespannt was Disney aus dem Arm zieht, falls die wirklich mit einem eigenen Streamingdienst an Markt gehen. Vor allen wenn sämtliche Disneyfilme von anderen Streamern verschwinden sollen und „exclusively on Disney“ werden sollen.

      • Kommt der Dienst dann zusammen mit Apple Ladematte im Jahr 2050? Wird ja schon seit gefühlt 5 Jahren vorhergesagt und im Endeffekt sind sie keinen Schritt weiter.

      • Ist mal wieder der übliche undifferenzierte Blödsinn. Disney+ startet Ende 2019 in den USA, wie bereits seit Jahren angekündigt.

  • Durch den Verzicht vom AppStore und den 30% Gebühren die Netflix jetzt erspart werden, will man das ja auch an die User weitergeben und erhöht mal einfach um 30%.

    Hm ….

  • Mein Abo werde ich definitiv kündigen.

  • 18€ ist vollkommen okay, dafür dass jede Woche neue Sachen eingestellt werden. Immer noch günstiger als eine Videothek, die es in meiner Stadt nicht mehr gibt oder Filme leihen über Apple oder Amazon.
    Solang die Qualität stimmt. Finde Amazon Prime happig, bei dem schlechten Angebot.

  • Damit hört der Spaß bei mir langsam aber sicher auf

  • Hoffentlich reagieren genug Nutzer darauf.
    Ich finde von 14€ auf 18€ einen ganz schönen Satz im Preis.
    Ich überlege dann wirklich Premium abzuwählen.

  • Kommt es so, gibt’s bei mir direkt ein Downgrade auf Standard…

  • Sky Entertainment Plus lohnt sich immer mehr xD

  • Naja also 4€ mehre ist jetzt auch nicht so tragisch. Bei dem Angebot
    Als auch die 4K sowie hdr Auswahl.

    Wenn man sich mal anschaut was sky und Konsortien verlangen. Bis 20€ ist es tragbar. Natürlich wären auch mir 10€ lieber.

    • A) ist Sky schon immer ein absolut überteuerter „Laden“ gewesen und b) kann man einen reinen Streamingdienst nicht mit einem Anbieter vergleichen, der sei Programm auch für Kabel und Satellit bereitstellen muss.

      • Und dann dieses Gejammer. In einem APPLE Forum. Merkt ihr eigentlich nicht selbst selbst, wie lächerlich das ist. Bei nem Android Forum würd ich’s ja verstehen.

  • Scheint nur für neue Abos zu gelten. Preisliste läßt sich genauso wie dargestellt auf der Webseite nachlesen. Preis in meinem Account („Details zur Rechnungsstellung“) hat sich allerdings nicht geändert…

  • Den Ultra mit HD Sound hätte ich sogar bezahlt

  • Herr Seyhan Düzel

    Ich sehe das ganz praktisch und objektiv. Wir leben in einer Marktwirtschaft. Und wenn irgendjemand für sein Produkt, das er anbietet eine Summe X verlangt, dann soll er das machen können. Bitte ohne nörgeln.

    Andererseits leben wir auch in einer Demokratie. Soll heißen, niemand ist gezwungen irgendetwas für irgendein Produkt zu bezahlen. Ich sehe gerne Netflix. Jedoch nicht um jeden Preis! die Schmerzgrenze ist bei mir mit monatlich 13,99 erreicht. Darüberhinaus ist Schluss!!! Und Sollte ich nicht mehr über iTunes bezahlen können, ist ebenfalls Schluss mit Netflix. Habe es so bei Sky gemacht und sehe da, nach etwas über einem Jahr Pause, bin ich wieder Skykunde zu einem äußerst vernünftigen monatlichen Preis.

    Einen angenehmen Tag noch!

    • aha! Und wie ist das mit dem „nicht-Zwang“ bei der GEZ????

      • Weil die Mehrheit in der Demokratie erkannt hat, dass eine Grundversorgung notwendig ist und finanziert werden muss. Alles kann und darf man nicht den Gesetzen des Marktes unterwerfen. Und wie man bei dem verdummenden Privatfernsehen sieht, ist das auch genau richtig so.

  • Das gilt aber nicht für bestehende Abos, oder hab ich im Artikel etwas übersehen?

  • Netflix zahle ich gerne für auch gute Inhalte. Ich würde gerne auch Ultra HD in Anspruch nehmen, aber langsam werden die Preise echt hoch. Deshalb bleibt es bei dem „mittleren“ Account. Sollten sie aber die Preise so schnell anpassen wie bisher, dann sind wir in 2 Jahren bei 15,99 beim „Standard“ da bin ich definitiv raus

  • Für mich macht Netflix nur im Ultra-Abo Sinn, da ich die Zeit, die ich vor meinem Fernseher verbringe nicht mit Material verschwenden will, die meinen TV nicht ausreizen.
    Allerdings schaue ich nicht genug Netflix, als dass ich 17,99€ dafür ausgeben würde. Mit dieser Erhöhung hätte Netflix mich gänzlich verloren.

    • Du schaust nicht genug Netflix, das es sich für dich rechnet? Pro Woche ein Film und die ein oder andere Serienfolge, Doku? Wenn du das nicht schaffst, brauchst du Netflix überhaupt nicht. Und zum Fernseher nutzen, generell, sag ich mal nichts, bei deinem Konsumverhalten. ;)

      • Naja, in meiner Freizeit die ich tatsächlich vor dem TV verbringe schaue ich entweder UHD Blu-Rays und spiele HDR Spiele. Das nimmt ca 70% der Zeit ein, die ich vor dem Gerät verbringe. Einige exklusive Inhalte finde ich durchaus gelungen (Stranger Things, Better Call Saul, Godless u.a.). Werden solche veröffentlicht, verlagert sich meine Zeit ein wenig mehr auf Netflix. Aber wenn ne Zeit lang keine mich interessierenden Inhalte kommen und ich berufsbedingt weniger Zeit habe, schaue ich vielleicht mal einen Film in zwei Wochen bei Netflix. Vor diesem Hintergrund waren die 13,99€ rein subjektiv noch zu verkraften. Wenns nun um 30% teurer wird, ist meine persönliche Kosten/Nutzen-Grenze einfach erreicht. Ich weiß nicht inwiefern mein ursprünglicher Post einen Aufschluss darüber gegeben hat, ob mein TV sich bei meinem Konsumverhalten lohnt. Jedenfalls möchte ich weder ein Abo mit schlechterer Bildqualität abschließen, noch einen exorbitant hohen Preis für das Ultra-Abo bezahlen.

      • Dann teil dir Netflix einfach mit ein paar Leuten und tadaaa: Günstiger…

  • Dann reichen auch Prime oder Maxdome

  • Netflix, ich weiß nicht was die Leute da so tolles finden, nach meinem Probeabo und einem Zusatzmonat hat sich die Sache erledigt. Langweilige Eigenproduktionen, zum Teil sehr aus den Fingern gezogene Handlungen. Alte Filme die schon mindestens 1 oder sogar 2 Jahre am Markt sind. Sorry ich fand den Kram auch für 10€ nicht Zeitgemäß, ganz zu schweigen von den bescheuerten Apps, auf dem ATV anders wie auf dem TV, keine Bewertungen, automatisch nerviger Filmstart. Die Preiserhöhung soll mir persönlich recht sein. Ist Typisch, Milliarden Gewinne, aber den Hals nie richtig voll kriegen, hoffentlich gehen die bald pleite mit Mist.

  • Sorry ifun-Team, aber das ist eine Falschmeldung. Es handelt sich offenbar nach wie vor um eine Marktforschung. Mit jedem Browser und jedem ansurfversuch wird ein anderer Preis angezeigt. Nach dem Buchen müsste weiterhin der alte Preis 13,99 berechnet werden.

  • 13,99€ für HD und 2 Geräte, find ich schon heftig vor allem wenn man keine 2 Geräte braucht.
    Dann wird das Abo mindestens in den Sommermonaten pausiert, wenn man eh fast nicht vor der Glotze sitzt.

  • Grad mal aus Interesse geschaut, welche Preise einem als Neukunde angezeigt werden.
    Bei mir 12,99 als Standard und 16,99 für Premium. Immer noch immens stolze Preise. Für mich waren die 13,99 immer eine Schmerzgrenze. In meinem regulären Account hat sich bisher aber (noch) nichts verändert. Hoffe dass das nur eine vorübergehende Bewusstseinsstörung war/ist.

  • Gleich mal die Preiserhöhung an meine Leute weitergeben, die auf meinen Account schauen :D

  • Gaaanz einfach, kündigen und als Grund direkt den Preis angeben. Wenn es genug machen gehen sie schon wieder runter

  • Komisch bei mir stehen 7,99€, 10,99€ und 13,99€. Wenn ich auf dem iPad schaue stehen auch die höheren Preise. Scheinen variable Preise zu sein

  • Nie und nimmer bezahl ich für Netflix. Das ist reine Abzocke. Aber solange es Leute gibt die denen und anderen nachlaufen werden die das ausnutzen. Aber irgendwann werden alle wach.

    • Ja, täglich neuer Content an Serien und Filmen gegen monatliche Bezahlung ist ein wahres Verbrechen an der Menschheit.

      • Sorry, aber bei den ganzen Veröffentlichungen ist auch viel Mist dabei. Und wenn in paar Monaten nur 1 guter Film oder 2 gute Serien kommen, dann lohnt es sich nicht. Ich finde Netflix auch mittlerweile recht teuer. Bei einer Erhöhung wäre ich raus. Gute Serien angesetzt, Daredevil (hat nichts mit Disney zu tun) zum Beispiel, da war ich sehe sauer. Schaue jetzt Titans an und dann kündige ich, bis mal wieder eine gute Serie kommt. Die eigenen Filme sind teilweise großer Mist.

  • Momentan steht 15,99 auf der Webseite. Vielleicht haben Sie bereits wieder reduziert?

  • Lohnt sich doch immer noch.
    Für 18€ kann man ein- maximal zweimal ins Kino gehen.
    Bei Amazon gibt es zwar immer die 99cent Filme, aber meist ist die Auswahl mau und man muss doch bis zu 5€ für einen aktuellen Film blechen.
    Bei Netflix hingegen gibt es dutzende von Filmen und Serien. Klar , das sind nicht immer die Neuesten, aber die Auswahl ist riesig. Man findet immer irgendetwas zum Schauen.
    Und wenn man wirklich nichts mehr finden sollte, dann kündigt man einfach zum Monatsende.

    • Du vergleichst jetzt nicht ernsthaft einen Kinobesuch mit eine Film zuhause? Da besteht für mich alleine im Ambiente ein gravierender Unterschied. Aber vielleicht hast Du ja ein Heimkino…

  • Diese „Geiz ist Geil“ Mentalität, die sich hier in manchen Kommentaren zeigt, kann ich nicht nachvollziehen ! Immer das Beste haben wollen, aber Bitteschön so wenig wie möglich zahlen wollen!?
    Man kann sich bei Netflix zigtausende Filme und Serien anschauen, große Hollywoodstreifen , große Eigenproduktionen und tolle Dokus genauso wie kleine, stille Filme, die es nur ganz kurz oder überhaupt nicht ins Kino geschafft haben.
    Wenn ich heute ins Kino gehen würde, müsste ich für ein Ticket mindestens 10€ zahlen, wohlgemerkt für einen Film!!
    Sicherlich ist nicht alles was Netflix anbietet toll, es gibt auch viele Sachen, die ich nicht mag, aber Geschmäcker sind verschieden und so findet sicher fast jeder etwas was ihm/ihr gefällt.
    Doch damit nicht genug produziert Netflix auch noch sehr viele eigene Inhalte, die großteils sehr sehenswert sind um das Angebot zu erweitern.
    Ich finde, die bisherigen 13,99€ für meinen Ultra Account für das Angebot spottbillig und wäre auch bereit 25€ im Monat dafür zu zahlen!!

    Um noch auf die Frage zu antworten warum es 4 Endgeräte braucht!? Ich reize diese allein völlig aus: Fernseher, Smartphone, Laptop, IPad!

  • Also wir werden dann schon aus Protest von Premium auf Standard gehen. Meißtens schaut eh nur einer, maximal 2. und ob 4K oder HD… ich sehe da nicht viel Unterschied.
    Wenn es mehr Leute so machen, bewirkt es evtl auch etwas.

  • Ich habe wenig Verständnis für das Gejammer.
    Netflix bringt seit Jahren mutige und hochwertige Eigenproduktionen auf den Markt. Ebenso wie Apple, für deren Produkte man auch gerne einen höheren Preis zahlt. Mir unverständlich wie man dauernd über Preise der Unterhaltungselektronikbranche meckern kann, obwohl diese eigentlich nur besser wird.
    Qualität hat ihren Preis. Seit jeher. Wer diese Qualität nicht zahlen möchte, sollte es lassen und sich aber darüber nicht beschweren.

  • Wie Apple testet auch Netflix immer häufiger die Schmerzgrenze der Kunden. 17,99€ ist ein sehr ambitionierter Preis, selbst wenn bei uns täglich Netflix angeschaltet wird. Aber gehe dann im Zweifelsfall von 4k wieder auf 1080p runter, so groß ist der Unterschied in der Bildqualität bei der ohnehin hohen Komprimierung auch nicht. Ich hoffe, der Preis bleibt für Bestandskunden gleich.

    • Sehe ich genauso. Vor allem ist das Bild, bei vielen Netflix Produktion mit voller Absicht, recht unscharf gehalten (extremes Beispiel „Sabrina“). Dann bringt 4K nur sehr wenig. Hinzukommt dass Dolby Vision von vielen Fernsehgeräten nicht vernünftig unterstützt wird und sich die Bildqualität dadurch eher verschlechtert als verbessert. Abschalten kann man DV ja leider nicht.

      • Ja ich habe einen Sony-TV, bei Dolby Vision wird das Bild immer ziemlich dunkel. Also vielleicht wirklich eine Stufe runter.

  • Ich bin dann auch raus, so attraktiv ist dieses ewige Fernsehen eh nicht. Bindet nur Zeitung und kostet

  • Statt Netflix einfach Share-Online oder Uploaded Account kaufen. Bekommt ihr mehr für euer Geld. Die kenner wissen was gemeint ist ;)

    • Jeder weiß was damit gemeint ist, aber es soll noch Menschen geben die nichts Illegales tun wollen um Serien und Filme schauen zu können. Außerdem ist der Komfort dabei gefühlt bei 0, wenn man jede Serie und Staffel erst suchen, dann laden, entpacken und in ne ordentliche Struktur bringen muss. Bei Netflix drücke ich auf die Serie und auf Play. Dafür zahle ich dann eben was.

  • hab netflix schon lange gekündigt… der preis ist mir für die paar serien zu hoch, da hol ich mir lieber die staffeln auf bluray…

  • Netflix hat mehr als 20 Milliarden Dollar Schulden und wenn die großen Produktionsfirmen wie Disney oder WB ihre eigene Streamingdienste anbieten wird es für Netflix nicht leichter.

  • Wieso zahle ich nur 13,99 für Premium mit 4geräten über iTunes?
    Das sollte ich wohl nie kündigen XD

  • Ok, dann schaue ich die 2. Staffel Star Trek Discovery wohl nicht. :-(

  • haha
    danke dann bin ich raus
    day1 netflix kunde

  • In Österreich werden um etwa 90% weniger Inhalte angeboten als in den USA, in Deutschland ist es vermutlich auch nicht viel besser. Für diese magere Schmalkost soll ich auch noch deutlich mehr zahlen als Kunden in den USA?

    Ich habe NetFlix längst los und auch Sky (die inzwischen brutal Werbung in den Abspann von Filmen hineinschneiden) läuft endlich aus. Mit Prime und den zahlreichen kostenlosen Videotheken bin ich auch in Zukunft sehr gut versorgt.

    • Das ist natürlich maßlos übertrieben. Das Filmangebot ist in den USA deutlich aktueller, das war’s dann aber auch. Klar gibt es die ein oder andere Serie in den USA mehr, aber umgekehrt gilt das genauso.

  • So viel zu dem „Die Netflix und Spotify Preise werden jetzt ohne die 15% Abgabe an Apple günstiger“. Ja ne, ist klar.

    • Hast du echt den Apple Hatern hier geglaubt es läge bei Spotifys & Netflixs Entscheidung nicht zu 100% an der Gewinnmaximierung für die beiden Unternehmen? Ach ich vergaß, um Gewinn geht es anderen Firmen nicht, sondern um den Weltfrieden ;)

  • Bei mir sinds noch 13,99 EUR. Ich glaube auch, dass das bisher keine Preiserhöhung ist sondern weiterhin ein Probelauf oder so..

  • Betrifft das nur Neukunden oder ab sofort alle?

    Ich glaube mich zu erinnern, dass Netflix früher schon mal erhöht hatte, und die Umstellung bei den Bestandskunden erst einige Monate später vollzogen hat.

  • Ich kann es noch über Apple buchen, gerade gemacht für 13,99 €.

  • Finde es spannend das die Streaming-Anbieter teurer werden, obwohl Apple und Disney mit eigenem Angebot kommen möchten und YT Red auch noch weiterentwickelt wird. Es scheint als möchte man die Kriegskasse vor dem Preiskampf noch füllen. Am Ende verliert der Nutzer, weil er sich zwischen ein oder zwei Anbietern entscheiden muss oder es wird einfach wieder vermehrt auf illegalen Seiten heruntergeladen. In jedem Fall dürfte die Qualität des Angebots abnehmen.

  • Bezahle den Familienaccount über die Türkei. Dank Liraverfall keine 3€

  • 17,99€ ist auch noch Ok. Immerhin kann man sich den Preis doch zu viert Teilen! Jedenfalls handhaben wir das so und jeder hat dort sein Profil.

    Bei Amazon bin ich da schon empfindlicher wenn der Preis mal wieder gehoben wird. Sobald es über 100€ steigt, stellt sich für mich die Frage des nutzen. Immerhin ist aktuell die Auswahl an Serien und Filmen bei Netflix besser. Einzig die Lieferung mit Prime ist ein Mehrwert da wir fast ausschließlich bei Amazon bestellen.

  • Die DolbyVision- und DolbyAtmos-Inhalte sind schon super. Billiger kommt man nicht an eine derartige Bildqualität, um das Beste aus dem OLED-TV und der Soundanlage herauszuholen…

  • Also mir wird Standard für 10,99€ angezeigt und Premium für 13.99€.

    Und selbst wenn, wären 18€ für den Premium Account auch ok, da man ja 4 Geräte gleichzeitig nutzen kann. Wären 4,50€ pro Gerät und damit immer noch günstiger als Basic (7.99€ 1 Gerät).

    Frag mich nur,wieso Basic kein bzw. HD hat?
    Und das, obwohl dies pro Gerät gerechnet das teuerste Abo ist.

  • Naja, warten wir mal, welche Preise Apple aufrufen wird

  • Also finde den Preis schon happig.
    Auch das die Anzahl der 4k Filme gefühlt weniger werden und selbst die als 4k in der Anzeige stehen kommen selten in 4k.

    (Bevor hier noch einer sagt INet wäre hier zu langsam: VDSL 100 (Telekom) und Vodafone (Kabel DT) 450 Mbit – bis vor 6-7 Monaten auch noch okay)

  • Prima! Dann gucke ich weniger, ist auch gesünder!

  • Glatzmatz der Gartentroll

    Na ja, dafür bietet Netflix viele hochwertige Eigenproduktionen in allen Bereichen (Ich sage nur The Expanse, Altered Carbon oder Happy). Sogar die Netflix Animes sind zum Großteil klasse.

    Und Eigenproduktionen kosten halt Geld. Dafür zahle ich gerne etwas mehr, wenn dafür die Qualität stimmt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25010 Artikel in den vergangenen 6301 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven