ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Auf 9, 13 und 18 Euro?

Netflix: Die nächste Preiserhöhung läuft

Artikel auf Mastodon teilen.
120 Kommentare 120

Die letzte Preiserhöhung des Video-Streaming-Dienstes Netflix für deutsche Anwender erfolgte Mitte Juli 2019. Damals griff die eigentlich schon im April vorgenommene Tarifänderung auch bei allen Bestandskunden und sorgte für einen spürbaren Kostenanstieg in den beiden Premium-Tarifen.

Preise Netflix Deutschland

Im Sommer 2019: Die letzte Netflix-Preiserhöhung

Je nach Abo-Optionen wurden die Preise damals um 1 Euro beziehungsweise 2 Euro angehoben. Lediglich die Basis-Option (Wiedergabe auf 1 Gerät in Standardauflösung) blieb ihrem Preispunkt von 7,99 Euro unverändert treu.

Der Preis für das Standard-Abo (Wiedergabe auf 2 Geräten gleichzeitig, HD verfügbar) stieg von 10,99 Euro auf 11,99 Euro an. Für das Premium-Angebot (Wiedergabe auf 4 Geräten gleichzeitig, HD und Ultra-HD verfügbar) werden seitdem 15,99 Euro statt 13,99 Euro berechnet.

Vorausgegangen waren den deutschen Preisanpassungen damals die Erhöhungen der US-Tarife. An diesen wurde nun erneut geschraubt.

Netflix Tarife 1500

Die aktuellen Netflix-Tarife

Erst in den USA dann in Deutschland

In den Vereinigten Staaten hat Netflix seine Preise jetzt von $13 auf $14 (Standard) und von $16 auf $18 (Premium) erhöht. Der Basis-Tarif bleibt bei den Monatskosten von $9.

Damit ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch hier die Preise wieder nach oben hin angepasst werden. Möglich wäre dann eine Preisstaffel von 8,99 Euro für den Basistarif, 12,99 Euro für den Standard- und 17,99 Euro für den Premium-Tarif.

Unsere Nachfrage bei Netflix sparen wir uns diesmal allerdings. Als ifun.de am 9. April 2019 von Netflix wissen wollte, ob sich deutsche Anwender angesichts der US-Preisanpassungen auf ähnliche Erhöhungen einstellen sollten, antwortete der Streaming-Anbieter noch, dass „Preisänderungen in den USA […] nicht zwangsläufig ein Indikator für ähnliche Vorhaben oder Prozesse in Deutschland“ seien. Nur zwei Tage später blendete man die höheren Preise dann erstmals auch in Deutschland ein.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
30. Okt 2020 um 12:41 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    120 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Preis ist schon zu hoch aber es gibt wenigstens immer neuer Content.

    Netflix ist 1000 mal besser als das normale Fernsehen wie RTL, ProSieben usw., alles nur Perverse und Fake Shows mit fake Zuschauer die geschult werden wie deren Geste und Mimik sein muss. Macht auch noch dumm.

    Daher Preis in Ordnung.

    • Das ist sehr individuell. Der Dumme schaut Fernsehen und wird dümmer, der kluge schaut fern und wird klüger. Du hast dich positioniert.

      • Nein hat er nicht da er von den dümmlichen Privaten schreibt und recht hat.

      • Es ist auch nicht alles schlecht auf den Privaten. Klar das Nachmittags Programm ist für die Tonne aber Ihre Shows (die sie meistens aus den Staaten apdatieren ) sind zu mindest in der 1 Staffel eine gute Unterhaltung. Zumal die Privaten auch so Serien wie Big Bang Theorie, Bosch, Lucifer, Games of Thrones etc. etc. einkaufen. Die Privaten kaufen sich da schön die Perlen ein und genau so haben auch die Streaming Dienste nicht nur Perlen sondern auch sehr viel Schrott.

      • Was will man mit synchronisierten Serien? Kein OV ist bei Sitcoms doch im wahrsten Sinne des Wortes „witzlos“ (weil eben viele Jokes der Übersetzung zum Opfer fallen – das ist auch ein Ansporn, um Englisch zu lernen).

      • Und anscheinend kennt er ÖR gar nicht. Ausser das es bei Netflix keine Werbeunterbrechung gibt, läuft da zu 99% der gleiche Schrott wie bei RTL und co.

    • Wirklich? Es ist mittlerweile voll mit minderwertigem Inhalt. Quantität statt Qualität. Netflix eigen Produktionen waren vor einigen Jahren noch interessant/gut mittlerweile ist es 99% Müll auf RTL Cobra 11 Niveau (wenn nicht drunter).

      • ich finde auch, das die Qualität mittlerweile massiv nachgelassen hat.
        Dafür finde ich eine Preiserhöhung schon fast frech.
        Und für alle Klugscheißer, ICH denke über eine Kündigung nach.

      • Stimme ich zu. Qualität ist richtig mies geworden. Nur Schrott. Nicht mal beim Piloten wird sich Mühe gegeben. Schlimmer noch sind Serien mit 6 Folgen pro Staffel. Kaum Angefangen schon zu Ende. Nein danke. Bei Amazon tut sich auch nichts. Von Apple will ich gar nicht erst anfangen.

      • Bullshit. Es ist sicher Geschmackssache und niemandem gefällt alles was Netflix produziert. Aber die Qualität ist SICHER ganz und gar nicht mies.

      • Mir gefällt PrimeVideo tatsächlich seit geraumer Zeit auch wesentlich besser als Netflix. Sofern die Erhöhung kommt, bin ich weg

      • Ich glaube, die Perlen sind wegen der Masse an neuen Produktionen einfach nicht mehr so gut zu finden. Plus: Evt. setzen sie auch vermehrt auf vielfalt, was dann natürlich subjektiv so wirkt, als hätte die Qualität nachgelassen, wenn einem vieles nicht gefällt. Aber viele meiner Bekannten haben komplett ein anderes Nutzungsprofil als ich und sind auch zufrieden mit den Inhalten. Das ist gar nicht so einfach zu erreichen, denke ich.

      • Gut, ich hab längst gekündigt. Läuft wie schon 1000x erwähnt nur noch der gleiche Schrott wie im Free TV, „nur in besserer Qualität“.

    • Ich fasse Deinen KOmmentar mal zusammen:
      „Der Preis ist schon zu hoch aber der Preis ist in Ordnung.“
      Aha…

    • Beide recht:
      – 1.000 mal besser als RTL & Co.
      und
      – die Qualität der Serien ist bei Netflix deutlich in Richtung Keller

      Was nicht auch Nervt, kaum noch 4K Inhalte, HD auf nen 4Mbit Stream zusammen gedampft.

      Bin mir nicht sicher .. selbst Serien die mal 4K waren nur noch in HD
      – Discovery.. der/das verkorkste Star Trek gedöst
      (und Leute ich bin echt Kirk und Picard Fan der ersten Stunde)

      • In meinem Rohbau steht im Keller aktuell das Wasser, Netflix ist seit mindestens einem Jahr drunter.

    • Ihre Grammatik und Ihre Orthographie lassen darauf schließen, dass Ihr Umstieg von den Privaten auf Netflix zu spät war. ;-)

      • Ja eben, ich spreche aus Erfahrung das RTL shows und ProSieben Shows einen dumm machen xD xD xD

      • Hahaha – danke

      • Ich würde mal auf arte und 3sat umsteigen.

      • Und Sie Herr Bahlsen halten sich wohl viel auf Arte und Co auf oder? Nur wundert es mich dann, warum Sie auch hier sind…

      • Und was soll die unmotivierte Beleidigung? Sachlich bleiben scheint immer mehr zum Fremdwort zu werden. Immer schön unter dem Deckmäntelchen der Anonymität austeilen. Sie armer Mensch.

      • Ich würde Leuten wie Bahlsen, auch so etwas ins Gesicht sagen ohne der Anonymität des Internets. Denn dieses getue, als sei er oder andere Leute, etwas besseres einfach nur Lächerlich und erbärmlich.

        Lasst die Leute doch schauen wo und was sie wollen.

      • @Ichy: ich meinte Bahlsen.

      • Achso, dann habe ich es falsch verstanden, sorry.

    • 1000 mal ? Es ist genauso schwierig vernünftige Filme zu finden wir beim privaten Fernehen. Quantität ist keine Qualität. Da lobe ich Apple TV+. Im übrigen ist der beste Knopf der Ein-/Aus-Schalter

  • Ob man hier wegen der Raubstreamer den Preis erhöht?
    Es gibt kommerzielle Tools, die den Download der Streams in Dateien erlauben, und damit das DRM umgehen.

    • Raub ist eine Gewaltsame Entwendung einer Sache.
      Das passt hier irgendwie überhaupt nich.

      • IchSchreiGleich

        Liegt aus meiner Sicht eher in der Definition. Du verwendest ja Tools und speicherst den Stream nicht mal eben so. – Ich finde, das ist digitale Gewalt. :P

      • Da man den DRM entfernt und das nicht ohne „Gewalt“ (es gibt ja nicht nur physische) geht, kann man das doch sehr wohl.

      • Raub ist zumindest im Juristensprech die (Androhung) von Gewalt gegen einen Menschen.
        Wenn ich in ein leeres Haus einsteige ist da Einbruch, wenn ich erwischt werde und jemanden mit Messer/Pistole bedrohe ist er ein Raub.

      • Unsere Generation hat sowas nen Scheiss interessiert.. aber man wird aber auch älter..

      • Nachtrag:
        Atari hatte mal nen geilen Kopierschutz, beim Atari Jaguar:
        Da wurde im Laufwerk einfach die Scheibe 3-5 Umdrehungen lang anders herum gedreht und ausgelesen..

        Aber das waren andere Zeiten, da kamen die Scheiben auch noch schwarz aus dem Toaster..

        (Sony Werbung für die Place)

    • „Raubstreamer“? Ernsthaft? Ist klar….Und UHD Blurays kosten nur deshalb 40€ weil so viele sie sich illegal besorgen…..nicht weil die Content Lobby da ordentlich abkassieren will….nene…..Die bösen Raubkopierer sind schuld :D

      • Es gibt eine ganz einfache Lösung für zu teure Produkte: Nicht konsumieren. Alles andere ist nicht cool.

      • Klingt wirklich sehr albern. Selbst wenn in meinem lokalen Supermarkt wöchtentlich 2kg Äpfel geklaut werden, muss ich nicht plötzlich 0,40€ mehr pro kg zahlen, sondern der Händler schaut, dass ihm die 2kg Äpfel nicht mehr geklaut werden. Und da sind es physische Waren mit einem reellen Wert. Bei digitalen Waren gibt es nur theoretisch entgangene Einnahmen.
        16€ bzw. 18€ pro Monat ist mir zumindest deren stark komprimiertes 4K als Einzelperson nicht Wert – jedenfalls nicht als Dauerabo. Mit jeder Stufe niedriger sieht das Material dann auch noch schlechter auf einem 4K OLED aus. Daher nur 1-3 Monate im Jahr, falls genug interessantes vorhanden ist.

      • natürlich legt der Händler Diebstähle auf die Preise um. In welcher Welt lebst Du ? LIDL und Co. verschenken nichts.

  • Da kann man ja Prime und Disney zusammen buchen und ist immer noch günstiger, oder?

      • Das liegt daran das du alt bist.

      • Die Frage ist, ob Amazon es nicht genauso machen wird und über kurz oder lang die Preise erhöhen wird. Ich sehe die gesamten Cloud-Services sehr kritisch. Hier sollte der Gesetzgeber schleunigst eingreifen. Wie er das machen kann, kann ich derzeit allerdings auch nicht sagen…

      • Disney+ hat alte bewährtes das Stimmt aber lieber schaue ich mir einen Klassiker wie das Dschungelbuch zum 20igten mal an, als irgend einen Müll Film von Netflix mir nur 1x anzuschauen. Gerade die Filme sind bei Netflix sehr oft einfach Mies und nur Gehypte. Die Serien selbst sind da schon deutlich besser.

        Was bei Disney+ auch nicht vergessen werden darf. Ihre Marken wie StarWars, Marvels, Simpsons. So eine Marke muss Netflix erstmal aufbauen.

      • der Gesetzgeber soll in den freien Markt eingreifen ? Weil Du für deinen Konsum weniger zahlen willst ? Naiv würde ich sagen

  • Lockdown Prämie? Immerhin müssen sie im nächsten Monat wieder mehr streamen.

  • Langsam wird es knapp mit der Attraktivität des Dienstes, klar kann ich nirgendwo so günstig so viele Filme und serien sehen, aber da ich auch mal gerne hochwertige neuere Filme sehen möchte und diese es bei Netflix nicht gibt (keine Eigenproduktionen) ist bald die Schmerzgrenze erreicht

  • Qualität geht runter und der Preis rauf. Das haben die doch von Apple geklaut

  • Erst Spotify, jetzt Netflix … und der Rest zieht wahrscheinlich demnächst auch noch nach

  • Solange der Abo-Abschluss im Ausland (über VPN) noch funktioniert, sind mir die deutschen Preise ziemlich egal…

    • Sobald das Abo via VPN abgeschlossen wurde: Zum normalen schauen brauch ich aber VPN nicht, oder?

      • natürlich nicht. und dank erdogan wird mein abo seit monaten noch günstiger (lira/euro-kurs).

      • Genau, nur einmalig zum Abschließen

      • Aber deutsche Produktionen wirst du da wahrscheinlich nicht finden oder? Wahrscheinlich türkische originalproduktionen.

      • @Orca: ist das Versuch, ne Frage zu stellen? Oder der unbeabsichtigte Beweis deiner Unwissenheit?

      • @Orca:

        Du schließt das Abo über eine VPN Verbindung ab zu dem jeweiligen Preis in dem Land. Danach hast du bei Netflix Zugang zu dem Katalog aus dem Land in dem du dich grad befindest. Wenn du mit deinem deutschen Netflix-Account in den USA bist, dann kriegst du da auch die amerikanischen Filme angezeigt.

      • Finde ich nur halb legitim, bin der Meinung es soll dann nur O-Ton geben und die Ländersprache über die Gebucht wird und ich bezweifle dass viel ins Türkische Synchronisiert wird.

      • @Ich Prima Idee! Dann muss ich also in einem englischsprachigen Land buchen, damit ich Inhalte in englischem O-Ton oder Synchronisation sehen kann?

      • @iTobi, nein so war das nicht gemeint. Ich meinte wenn das Abo über die Türkei gebucht wird, soll eine Deutsche Tonspur/-ausgabe dabei sein. Sondern eben O-Ton und dann noch Türkisch. Da ich aber nicht glaube das viel ins Türkische Synchronisiert wird, wird er dann nur sehr viel in O-Ton sehen können. Wenn es ihn nicht stört, weil er Englisch kann gut. Wenn es Ihn aber stört weil er Englisch nicht kann, ist es sehr gut, denn er bekommt dann eben nichts wo für er nicht bezahlt, also er bekommt keine Deutsche Tonspur.

      • In erster Linie könntest du mal deinen Ton überdenken, eine freundlicherer Diskussion deinerseits würde der ganzen Situation deutlich helfen. Zum anderen, es handelte sich hierbei um eine Frage, wie du bereits richtig erkannt hast. Es ging mir lediglich darum, welche Serien und Filme ich mit einem Auslandsabbo konsumieren kann, beziehungsweise ob es wie bei Spotify möglich ist, das Konto wieder nach Deutschland umzuziehen. Was ja mit ein wenig Aufwand klappt.

      • @Orca: vielleicht liest du dir deinen Kommenar nochmal durch, um zu verstehen, dass gerade du es warst, der zumindest sehr missverständlich im „Ton“ war. Daher die Antwort, so wie formuliert, die btw auch schon die Antwort auf deine Frage enthält. Es ist also gerade nicht wie bei Spotify mit dem Inhhlatskatalog des Landes des Abschlusses, sondern dem des Aufenthaltslandes. Das selbe Spieö überigens bei Tidal ;-)

      • @Ich mein Ansatz ist so gemeint: Selbst schaue ich fast alles in Englisch an, auch z.T. deutsche Produktionen, aber auch Französische, Japanische etc. Mit deinem Vorschlag bekäme ich hier in DE aber nur O-Ton + eventueller deutscher Synchronisation.

      • Ja, ganz genau. Warum auch nicht? Wir sind hier in Deutschland und hier wird deutsch gesprochen.

    • Nutze seit ein paar Wochen auch das 4K Paket über Brasilien für ~6,50€. So können alle im Haushalt wenigstens gleichzeitig drauf zugreifen. Günstiger geht’s nur noch über die Türkei oder Argentinien, aber man benötigt jeweils eine funktionierende Telefonnummer zum Registrieren.

  • In Österreich sind die Preise schon auf EUR 17,99 angehoben worden..

    • Sorry, aber so, wie du es gesagt hast, hatte ich ein lustiges Bild vor Augen:

      In Österreich;
      Basis 17,99€
      Standard 17,99€
      Premium 17,99€

      Und es hätten mit Sicherheit bei Weitem nicht alle Premium, wette ich!
      ;-)

  • Langsam wird’s kritisch… auch diese Differenzierung nach Anzahl and Geräten und nach Videoqualität ist überhaupt nicht mehr zeitgemäß! Kein anderer der großen Anbieter macht das so…

    • Ja, das ist lächerlich. Warum bekomme ich im Einzel-Abo nicht UHD? Was soll das? Da wird man ja gezwungen eine Familie „zu gründen“ und das Premium-Abo zu teilen.

      • Oder aber es wird nach Auflösung unterteilt & bei Premium bekommst du „gratis“ zur 4K Auflösung auch noch 3 weitere Accounts. Je nachdem wie man es verkauft.

  • Schon irgendwie eine merkwürdige Strategie, es kommen immer mehr Streaming-Anbieter (vor allem in den USA), die alle günstiger sind und Netflix erhöht munter weiter.

    Bei der nächsten Preiserhöhung bin ich raus, bin allerdings auch so schon lange am überlegen zu kündigen.

    Die Eigenproduktionen interessieren mich immer weniger, ist nur noch wenig dabei, was mich anspricht. Merke ich vor allem seit dem Apple TV+ Start, mich begeistert der (wenn auch wenige) Inhalt von Apple deutlich mehr.

    • Strategie: ich erhöhe die Kosten und vertraue darauf, das viele „zu faul“ sind zu kündigen. Ziel dabei: unter dem Strich mehr einzunehmen obwohl es Kündigungen gibt bei gleichzeitig weniger neuen Abos

    • Bei mir ist es eigentlich auch das Kinderangebot für meine Tochter, was mich noch hält, aber da sind Prime und Disney ja auch ziemlich gut.
      Ich schaue mittlerweile auch mehr Prime als Netflix.

  • Naja, die haben gemerkt dass aus Krisen Kapital zu holen ist. Mehr Menschen zuhause, mehr Abonnenten. Und ein Ende ist ja noch nicht in Sicht. Also noch absahnen so lange und so gut wie möglich.

  • Ich fand den Sprung von 14€ auf 16€ für das 4K Abo schon recht dreist. Nun 18€ wären mir definitiv zu teuer. Dann muss ich eben mit Amazon Video leben…..Prime haben viele halt sowieso.
    Ich finde den Content von Netflix zwar gut und es ist auch immer mal wieder was dabei was man schauen kann, allerdings ist die Qualität in den letzten Jahren nicht so stark gestiegen, als das es den Preisanstieg rechtfertigen würde.
    Ich habe Netflix durchgängig, seit sie damals in Deutschland gestartet sind….Damals lag der Preis für das normale HD Abo noch bei 8,99€ was mehr als fair war….Irgendwann ist halt auch mal Schluss. Oder wo soll das Enden? Bei 30€?

  • Sorry die Serien auf Netflix sind billig und niveaulos. Ich finde prime viel besser und das ist dazu eh kostenlos da ich Prime eh zum bestellen brauch.

    Vergleich Jessica Jones gegen the Boys.

    Billig billiger Netflix

  • ich finde auch 20€ okay. Man kann die Kosten durch 4 teilen, auch in einem Haushalt. Netflix ist einfach zu gut. Es wird ja immer alles teurer, Gehälter und Material. Von daher ist es keine Überraschung.
    Aber ja, müsste ich den Preis von 18€ alleine tragen, und scheiße ja 4K muss sein, würde ich evtl anders denken.

    • Ansichtssache, find The Boys nicht wirklich prall, genau wie Tick oder so. Dafür mag ich Serien wie Discover, Haus des Geldes, Lost in Space, usw.

      • Haus des Geldes ist mir viel zu primitiv. Nach 5 Folgen wäre alles erzählt gewesen. Alles nur sinnlos in die Länge gezogen. Genau wie bei Prison Break. So nervig

  • Eigentlich hatte ich von Anfang an geplant, regelmäßig eine Netflix-Pause zu machen. Jedoch war der Preis attraktiv, dass ich es einfach laufen liess. Nach einer Erhöhung werde ich meine Ursprüngliche Idee dann doch verfolgen. 2-3 mal im Jahr für einen Monat aussetzen ist bestimmt nicht die schlechteste Idee (nicht nur wegen der Kosten)

  • Sehr mutig! Die Wirtschaft ist im freien Fall, die Leute sparen hier und da und Netflix gönnt sich einen dicken Schluck aus der Pulle.

    Kann man so machen, sollte sich aber dann nicht wundern wenn noch viel mehr kündigen, als wie diese es eh schon aus wirtschaftlichen Gründen tun werden.

    Ich gehöre auch zu denen, welche schon lange überlegen ob Netflix nicht mal gekündigt gehört. Später mal für zwei drei Monate wieder buchen und alles nachholen kann man ja immer noch. Wenn die wirklich mehr Kohle haben wollen, werde ich das auf jeden Fall so machen. Da spielt Logdown auch keine Rolle! Wenn ich daheim bleiben soll, wird das Zeug auch nicht besser bzw. weiss ich dann immer noch nicht was ich mir da nun angucken sollte. So langweilig ist mein Leben nicht, das ich mir halb gelangweilt irgendwas zwanghaft dort angucken muss.

  • Preis-Leistungs-mäßig gibt es (für mich) im Moment noch keine Alternative.
    Und verglichen mit anderen Preisen haben die sogar noch mehr Luft nach oben (bei mir). Aber natürlich hoffe ich, dass die sich Zeit lassen bis zu dieser Grenze zu kommen.

  • Die hat’s wahrscheinlich ähnlich schwer getroffen, wie Amazon- wegen Corona :-))

  • Hab der Freundin gesagt, sie soll zumindest den Tarif mal runterschrauben. Die letzten Wochen/Monate lief Netflix kaum bei mir. Bin aktuell mit Sopranos und The Wire auf Blu-Ray beschäftigt. Bildqualität ist eh besser. Danach Sons of Anarchy, was auch auf Prime läuft. Von den Netflix-Eigenproduktionen interessiert mich kaum etwas. Oft wurden die Serien sogar schlechter (Haus des Geldes, Stranger Things)..

  • Teile mir Netflix mit 3 Freunden, von daher tangiert uns die Preiserhöhung grundsätzlich kaum. Klar ist uns bewusst, dass das so nicht gedacht ist. Vielleicht erhöht Netflix auch die Preise, weil zu viele Accounts geteilt werden. Allerdings habe ich nach wie vor nicht den Eindruck, dass sie das wirklich stört. Wachstum nach wie vor über alles. Und wenn sie irgendwann wirklich mal aktiv gegen das Accountsharing vorgehen, werden 3 von 4 eben kein Netflix mehr abonnieren. Bis dahin lassen wir es laufen und schauen, was passiert.

  • Das wird langsam grenzwertig. Netflix steht hier immer noch an erster Stelle. Apple TV+ habe ich nach einer Woche, trotz Probejahr, gekündigt. Prime geht, aber die (kostenlose) Auswahl ist überwiegend Retro. Wäre nicht der kostenlose Versand inbegriffen, hätte ich es längst gekündigt.
    Netflix wollte ich egentlich auf UltraHD aufwerten. Jetzt, mit der angedachten Preiserhöhung, ist das durch.
    Nach der nächsten Preiserhöhung war es dann mit Netflix.
    Entertain ist schon teuer genug. Nur für die Glotze zusammen so viel Geld muss nicht sein.

  • Ich finde die Qualität bei Netflix hat schon spürbar nachgelassen. Es gibt zwar andauernd neue Serien, aber von diesen gefallen mir kaum noch welche. Daher wird es mal Zeit für eine Pause. Ich werde Netflix dann auch nur noch mal monatsweise buchen, wie bei den anderen Anbietern auch.

  • Ob mein türkisches 5€ Premium-Abo auch im Preis angehoben wird? \_(ツ)_/

  • Läuft bei mir über die Türkei. Zahle für premium gerade mal was um 3,20 Euro im Monat. So oder so, muss keiner mehr als Basis zahlen, stellt man einfach vor jeder Rechnungsstellung auf Basis runterbringen danach wieder auf Premium hoch.

  • Solange ich da jederzeit, sprich monatlich, den Anbieter wechseln kann: Warten bis die gewünschte(n) Staffel(n) komplett sind, vier Wochen bingen und dann wechseln.

    Momentan hab ich Prime Video, Netflix, Disney und Apple TV+. Im Frühjahr fliegen Netflix (Staffel 3 von ST:DSC zu Ende) Disney (Staffel 2 von Mandalorian zu Ende) und Apple TV+ (da hat für mich gar Nichts erst angefangen) raus. Prime bleibt wegen Versandkosten als Ehda-Posten vorerst gesetzt. Außerdem sind da noch The Expanse S5, ST:PIC S2 und von Carnival Row S2 zumindest die ersten 5 Teile in der Pipeline.

    Dann schaun wir mal weiter, wer wann wieder dran kommt. Wegen der Pandemie wird es langsam leider auch mit frischem Seriennachschub knapp.

  • Seit Wann kostet der Standard Tarif 10,99€ ?! Jetzt ganz ehrlich, ich habe grad mal im mein Netflix Profil-konto reingeschaut. Bei mir steht „Derzeitiges ABO: Standard HD – Preis 9,99€“ Die werden mir auch jeden Monat vom Bankkonto abgezogen.
    Nicht das es mich stört :-) …aber frage trotzdem ganz dumm…

  • Euphemismus des Monats: Eine Preiserhöhung als „Hinzufügen von Inhalten … “ zu verkaufen … wow

  • seelenpfluecker

    Wenn die Qualität der Inhalte mal zunähme, statt nur Quantität, hätte ich dafür Verständnis…
    Tschüs Netflix, einstweilen.

  • Besser als RTL, Sat1 ….. ich lach mich schlapp!!
    Für Arte zahle ich nichts zusätzlich :-)

  • Tja, ich bin erst vor 4 Wochen bei Netflix eingestiegen und bin eigentlich sehr angetan von der Vielfalt.
    Auch neue Serien wie „Damengambit“ haben eine klasse Qualität.

  • Also bei 18€ für UHD wär ich raus.
    Dafür könnt ich mir zusätzlich zu meinem Prime Video noch Sky Ticket und Apple TV+ holen und würde immer noch 3€ sparen.

  • Kritischer Konsument

    Ich werde zum Januar hin kündigen – echt einfach zuviel B- und C-Ware + Superhelden. Das mag den Amis gefallen, mir wird das zu blöd.

  • Da Netflix mich bestens unterhält, zahle ich gerne den höheren Preis. Qualität hat seinen Preis. Da tun 2€ monatlich mehr nicht weh.

  • Intressant finde ich die Preistransparenz die 3% MwSt. Ersparnis ist bei so einigen Abodiensten einfach unter den Tisch gefallen… Netflix, Readly etc.
    Klar sind nur ein paar Cent . Spätestens im Januar kommt bei den Gesellschaften aber das große gejammere über die 3% Gewinnverlust.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven