ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Drucker, Scanner und Eingabefeld verschwinden

Nach Einführung der App-Pflicht: Packstationen werden umgebaut

Artikel auf Mastodon teilen.
127 Kommentare 127

Seit nunmehr zwei Jahren arbeitet die Deutsche Post an einer systematischen Umstellung ihrer Packstationen. Aus den Ablage- und Abholboxen, die häufig mit Etiketten-Druckern, Info-Bildschirmen und Eingabefeld ausgestattet waren, sollen gesichtslose Automaten werden, die perspektivisch ausschließlich per Smartphone-App bedient werden wollen.

Dhl Infografik Packstation Netzwerk

Um dies auch bei älteren Modellen der Bundesweit über 10.000 Packstationen zu realisieren hat die Deutsche Post offenbar mit der Umstellung vorhandener Packstationen begonnen. Wie ein Unternehmenssprecher auf Anfrage des Fachportals Heise Online eingeräumt hat, ist der Dienstleister derzeit damit beschäftigt 1.100 Packstationen auf einen reinen Bluetooth-Betrieb umzustellen.

Drucker, Scanner und Eingabefeld verschwinden

Sowohl die vorhandenen Drucker als auch die Scanner, die Bildschirme und die Eingabemöglichkeiten sollen aus den betroffenen Packstationen entfernt werden – die Bedienung wird komplett auf die Endgeräte der Postkunden outgesourct.

Dhl Packstation 10000 1400

15.000 Packstationen bis Ende 2023

Die Post selbst hatte zum Auftakt der Packstationen-Offensive im Jahr 2021 bekanntgegeben, über insgesamt 15.000 aufgestellte Packstationen bis Ende 2023 verfügen zu wollen.

Im Sommer 2022 erreichte man dann den Meilenstein von 10.000 Packstationen. Ebenfalls seit Sommer des vergangenen Jahres wird für den Paketempfang die Nutzung der offiziellen „Post & DHL“-Applikation vorausgesetzt.

Zuletzt kündigte die Post eine Kooperation mit dem Onlinehändler Amazon an und bietet an ersten Standorten die neue Service-Option „Retoure Unverpackt“ an, mit der sich Amazon-Rücksendungen unkompliziert verschicken lassen. Mit der fast-Food-Kette Burger King kooperiert man in Sachen Packstationen und bietet diese nun auch direkt in ersten Filialen des Schnellrestaurants an.

Laden im App Store
‎Post & DHL
‎Post & DHL
Entwickler: Deutsche Post AG
Preis: Kostenlos
Laden

19. Apr 2023 um 19:46 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    127 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die ganzen alten werden umgestellt auf App-only aber die neuen doch nicht? Hier wurden erst 2 davon neu gebaut

  • Sehr kundenfreundlich, wenn man sie ohne Smartphone nicht mehr nutzen kann. Besonders wenn Sendungen dorthin umgeleitet werden …

    • Ich schätze mal, dass ab der Umstellung eine Weiterleitung nicht mehr gemacht wird, sondern das Paket zum nächsten Shop gebracht wird.

    • Wenn Sendungen umgeleitet werden bekommt man einen Abholschein mit einem Barcode!

      • ähm und wie soll man ohne ‚Drucker, Scanner und Eingabefeld‘ dann den barcode scannen?
        bitte mal den text vollständig lesen. es ist dann app only!!!! nix mehr wenn man dann kein handy mehr hat

      • Entspann dich wieder. Bei UMLEITUNGEN bekommst Du eine Karte mit Barcode vom Zusteller in den Briefkasten geworfen. Den hältst du dann dem Scanner an der Packstation vor die Nase. Dafür braucht niemand eine App.

  • Uiii, na das ist ja mal schade. Habe nämlich oft meine Pakete vor Ort mit den Adressaufklebern bestückt. Vielleicht habe ich ja nur noch nicht den neuen Weg der „Onlinefrankierung“ verstanden oder durchschaut.

    • Kein Problem: An Packstationen ohne Drucker (Ausnahme App-gesteuerte Packstationen) scannen Sie den QR-Code Ihrer mobilen Paketmarke und legen die Sendung ohne Versand-Label ein. Der Zusteller übernimmt bei der Paketentnahme den Druck des Labels für Sie.

      • Hat bei mir bereits einmal nicht geklappt, das Paket ist dann verloren gegangen.

      • So sieht’s aus.

      • wie scanne ich den qr code ohne scanner an der packstation?
        oder muss ich mein smartphone display mit der kamera dieses smartphones scannen?

      • Du brauchst dann natürlich eine Apple Watch, auf der den QR code aufrufst und mit deinem iPhone scannst ;)

      • Klappt in ungefähr 30 Prozent der Fälle dann auch. In 70 Prozent telefoniert man DHL hinterher, weil der Paketbote nichts ausgedruckt hat und das Paket verschollen ist….

      • Deshalb fahr ihr oldscool zur nächsten DHL Stelle wenn ich eh unterwegs bin oder mal mit Rad die 800 Meter, zeige den QR Code und lasse mir direkt ne Quittung mitgeben.
        da kann man wenigsten fragen, ob DHL schon da war oder das Paket dann evtl. noch am selben Tag abgeholt wird.

      • Aber wie lange wird es noch die „Oldschool“ DHL-Filiale noch geben? ;)

      • So sieht’s aus

      • Wenn die Sendung man ankommen würde, wäre mir schon geholfen. 3 von 5 Sendungen wurden mir gar nicht zugestellt. Egal jetzt ob Filiale oder Packstation. Irgendwo auf dem Sendungsweg wird von DHL festgestellt, sie entsprächen nicht den Sendungsbedingungen, die Sendungen wurden von Amazon an mich gesandt, und an den Versender zurück gesandt oder gingen verloren. Ablage vor der videoüberwachten Eingangstür wurde als zu unsicher seitens DHL abgelehnt. Dabei sind die bei Ablagegenehmigung aus der Haftung. Deutsche Post / DHL , kein Unterschied solange die gleichen Personen dort arbeiten.

  • Wie soll das dann laufen, wenn ich kein Etikett mehr ausdrucken kann?
    Mus ich dann zuhause drucken oder leg ich den Karton einfach so rein und der DHL Abholer druckt das Etikett?!
    Bin gespannt

    • Ich denke letzteres… Diese Option bietet mir meine Packstation ohne Drucker bereits an.

      • Ich hoffe, du behältst recht. Ich habe mich an den Etikettendrucker in der Packstation gewöhnt.

        ich glaube der Wegfall des Scanners ist ein Plus. Es war immer sehr schwer den Code vom Display einzuscannen.

      • ich finde, seit der Umstellung auf QR Code statt Strichcode ist der Scan fürs Abholen einfacher geworden. Oft eiert aber die app rum und dreht die Helligkeit des Telefons nicht auf max. Helligkeit, dann geht es oft nicht, je nach Außenlichtverhältnissen.

      • Ja gerade bei schlechten Wetter. Da sollte ein Dach auch zur Pflicht werden!!
        App gesteuert bereits ausprobiert und mit Paket wieder nach Hause gefahren da sich mein Handy mit allem Koppeln wollte nur nicht mit der Packstation. Schade.

    • Ja, genau. Paket rein, der DHL-Mitarbeiter druckt dann bei Entnahme das Etikett.

  • Danke der App-pflicht lass ich schon keine Pakete mehr hinliefern. Wenn jetzt der Drucker und Bildschirm verschwinden bin ich durch mit der Packstation.

    • Was ist denn genau das Problem das Fach mit dem QR Code zu öffnen?

      • Es wird ja nicht mehr mit dem QR-Code geöffnet, sondern nur noch per Bluetooth aus der App heraus.

        Damit kann man der Freundin nicht mehr mal eben anrufen, wenn sie gerade beim Aldi einkauft, und per Telefon den Abholcode mitteilen, denn Abholen kann jetzt nur noch der Empfänger.

        Und was machen alte Leute, die kein Smartphone besitzen, wenn eine Sendung in die Packstation und eine Abholkarte in den Briefkasten gesteckt wird? Blöd schauen. Toll gemacht, liebe DHL :-(

      • kann sie sich nicht mit deinem dhl account in die app einloggen und dann per bt die station öffnen? das müsst doch gehen?

      • Dann werden keine Abholkarten mehr gesteckt. Einfach logisch oder?

      • die hocken doch eh den ganzen Tag zuhause.

      • @Didi wenn digitaler Fortschritt von alten Menschen abhängig gemacht wird, dann haben wir in diesem Land noch viel größere Probleme als ich dachte :D

      • Und wer sagt, das es toll ist, das der analoge Mensch alles verdigitalisieren muss?

      • Es ging darum dass der User Stefan das bereits _jetzt_ nicht mehr nutzt. Aktuell ist ja aber alles an jeder normalen PS mit Bildschirm noch problemlos möglich.

      • Hier gibt es allerdings kaum noch solche Paketstationen, die meisten sind alle umgestellt/- gebaut.

      • Serviervorschlag

        Ganz genau! So geht’s ja nie voran.

      • Ohne Scanner wird’s tatsächlich schwer ;)

      • Ich finde deinen Kommentar beim ersten Lesen unglaublich arrogant. Möglicherweise habe ich ihn aber auch komplett missverstanden. Falls jedoch nicht, empfehle ich einen Blick in die eigene Zukunft – irgendwann wirst du zu der von dir genannten Gruppe gehören.

      • @Tester123: Ich finde deinen Kommentar beim ersten Lesen unglaublich arrogant. Möglicherweise habe ich ihn aber auch komplett missverstanden. Falls jedoch nicht, empfehle ich einen Blick in die eigene Zukunft – irgendwann wirst du zu der von dir genannten Gruppe gehören.

      • Ich bin 53.

        Ich finde, wir machen einen Deal:
        Die jungen Leute denken bei der Digitalisierung auch mal an die Senioren…

        …und zwar genau so lange, genau so intensiv, und genau so sozial, wie die heutigen Senioren als größte Wählergruppe damals nachgedacht haben über:

        • Klima
        • Rückbau der Bahn
        • Umbau der echten Rente zur Aktienzockversicherung
        • Privatisierung von Staatsunternehmen
        • Streichung der zahnärztlichen Fürsorge
        • Streichung von Kuren und ärztlichen Leistungen
        • Einführung von Überwachungsrechten
        • blockieren des Internets

        Ich bin 53. Ich habe das alles mitbekommen. Und heute haben wir den Salat. Und die das alles eingesteuert haben, heulen heute am lautesten.

        Den Veränderungsstau von 50 Jahre „weiter-so regieren“ müssen die jungen Leute jetzt im Sprint wieder aufrollen. Ich habe wenig Nachsicht mit denjenigen, die ein halbes Jahrhundert lang verweigert haben, LANGSAM mitzuwachsen und deswegen immer noch brauchen, dass man beim Schaffner in der Pferdebahn seine Mitfahrmuschel mit einer Ziege bezahlen kann.

        /rant.

      • Danke! Ich sehe das als 51 Jähriger exakt genauso!

      • @tester123

        Meine Mutter 80, Tante und Onkel 84, bedanken sich bei Dir.

        Für die ist es schon im Bankgeschäft extrem schwierig geworden und jetzt noch bei Paketen? Oder anderem digitalisierten Mist?

        Teilnahme am Leben nicht mehr gestattet. Freu mich schon aufs älter werden.

      • @MB: Wie oft sind deine Mutter, Tante, Onkel denn nicht zu Hause, wenn ein Paket ankommt? Bekommen die überhaupt Pakete, wenn ja, wo haben sie diese bestellt, wenn sie nicht mit Computer und Smartphone umgehen können?

        Meine Mutter ist 90, sie weiß ganz genau, wann ein Paket kommt und ist dann zu Hause. Das passiert aber sehr selten, weil sie nichts online bestellt.

        Und wenn sie mal ein Paket versenden muss, dann bringe ich das weg – gegen kleines Entgeld auch der Pflegedienst.

        Und die jetztigen Senioren zwischen bis 75 können meist sehr wohl mit einem Smartphone umgehen – viele sogar besser als ihre Enkel.

      • @Didi
        Wenn jemand kein Smartphone nutzt, hat er sich wahrscheinlich auch nicht für die Packstation registriert. Dann wird ein Paket ganz normal (oder wie man heutzutage gerne mal sagt „Oldschool“) zum nächsten Shop gebracht.

      • Selten einen so blödsinnigen Kommentar gelesen. Natürlich müssen auch alte Menschen grundlegende Dinge wie eine Paketabholung erledigen können.

    • Da gibt es technische Geräte, die sich Drucker nennen und seit ca. 35 Jahre für Endkunden am Markt sind. Alternative: Pferde vor die Kutsche spannen.

      • Genau das will ich ja vermeiden, da es viel zu nervig ist. Zusätzlich muss man das gedruckte noch ausschneiden und mit ein Pritt Stift beschmieren.
        Das Drucken an der Station war schon ganz gut so. Wenn es zukünftig DHL selber macht umso besser.

      • Schon klar. Auf eine dumme Frage folgt halt eine dumme Antwort

      • Was war an der Frage dumm? Das ist wohl nur ’ne Ausrede für die dumme Antwort.

      • Nee Code abmalen :p

        wer zum teufel druckt den Mist heute noch? Völlige Ressourcenverschwendung.
        st doch meist vial Mail / App auf‘m Display einzusehen.

      • Welche Ressourcen werden denn geschont wenn statt Dir der DHL Mitarbeiter das Etikett druckt? :-D

      • Es gibt extra DHL A4 Versandetiketten. Eine Hälfte der A4-Seite ist abziehbar und selbstklebend, die andere Hälfte ist aus normalem Papier. Man kann die Hälften ganz einfach per Perforation trennen und die eine Aufkleben. Somit braucht man keinen Klebestift mehr. Ja sie kosten extra und die Tinte im Drucker auch aber immer noch besser als wenn man an der Packstation steht und die Etiketten mal wieder leer sind und man zur nächsten fahren muss. Da verfährt man mehr Sprit als Tinte und Etikett gekostet haben.

  • Wie Druck ich dann die Retoure Label aus ohne Drucker daheim?

  • Das hört sich ja nicht so positiv an. Ich habe die Möglichkeit des Drucken der Versandaufkleber sehr häufig genutzt. vor einiger Zeit stand ich schon mal vor einer Anlage, die keinen Drucker hatte und ich war total aufgeschmissen. also müssen wir uns jetzt doch alle wieder Drucker zu Hause anschaffen?

  • Und wie kann ich dann künftig ohne Drucker Pakete aufgeben, wenn die Drucker in der Packstation verschwinden?

    • Kein Problem: An Packstationen ohne Drucker (Ausnahme App-gesteuerte Packstationen) scannen Sie den QR-Code Ihrer mobilen Paketmarke und legen die Sendung ohne Versand-Label ein. Der Zusteller übernimmt bei der Paketentnahme den Druck des Labels für Sie.

    • Darüber gibt DHL selbst eindeutig Auskunft: Geht derzeit noch gar nicht. Siehe:

      Wenn Sie bereits eine Versandmarke haben, kleben Sie diese auf ihr Paket. Andernfalls können Sie die Versandmarke ausdrucken und aufkleben.
      Sie können die Versandmarke aber auch direkt an der Packstation ausdrucken. In der DHL Online Frankierung erhalten Sie immer auch einen QR-Code per E-Mail. Diesen können Sie an der Packstation einscannen. Einfach am Bildschirm auf ‚Versenden‘ klicken und Handy-Display mit QR-Code vor den Scanner der Packstation halten. Bei Retouren erhalten Sie in vielen Fällen den QR-Code vom Versandhändler.
      An Packstationen ohne Drucker3 scannen Sie den QR-Code und legen das Paket ohne Versandmarke ein. Der Zusteller übernimmt bei der Entnahme Ihres Paketes den Druck der Versandmarke für Sie.
      Bei der App-gesteuerten Packstation können wir diesen Service leider zurzeit noch nicht anbieten.

  • Wie läuft das dann mit einer Paketmarke die ich sonst an der Packstation ausgedruckt habe?

  • Off—Topic: diese Woche beim Versenden ist ein Fach aufgegangen, in dem eine Sendung zum Abholen drin lag. Es ist eine relativ neue Station ohne Bildschirm. Ein Anruf bei DHL endete mehrfach ergebnislos mit absoluter Stille. Da gibt es offenbar gravierende technische Probleme.

    • Das habe ich auch öfters – das sind keine Sendungen zum Abholen sondern Pakete die Leute verschicken wollen aber die PS nicht bedienen können. Die scannen, öffnen ein Fach, brechen den Vorgang ab und schließen das Fach. Dann ist das Paket drin und die Packstation denkt aber das Fach ist frei. Habe ich sogar schon live gesehen und konnte den etwas älteren Anwender gerade noch davon abhalten.

      • auch ein Klassiker ist, dass meherere Pakete bei nasser Luft aneinanderkleben, während nur 1 Paket gescannt wird und es faktisch zu einem defizit von 1 Paket beim Einlegen kommt. so hab ich das mal erlebt, unten klebte durch Luftfeuchtigkeit ein Paket, welches nicht an mich adressiert war, aber ich mein Paket im gleichen FAch vorfand… folglich war die falsche Sendung nicht dokumentiert in der Station eingelegt… hab ich natürlich im Fach liegen lassen…

    • Falls es dich tröstet, ist auch so bei alten Packstationen, seit Ewigkeiten. Interessiert DHL einfach nicht.

  • Die Packstation ist genial. Ich nutze diese von Anfang an. Da gab es in meiner Stadt gerade mal eine. Inzwischen habe ich im weiteren Umkreis 4 zur Verfügung. Eine Postfiliale habe ich seit Jahren nicht von innen gesehen. Für Berufstätige sind die Stationen eine wahnsinnige Erleichterung.

  • Haha,
    Es gibt noch Personen die kein Handy haben und leider auch nicht so fit sind. Unsere alte Dame unter uns bekommt ab und an DHL. Ist nicht schnell genug an der Tür. DHL wirft Zettel mit Packstationzettel ein, dass ich dann holen darf.

    Wenn jetzt App Pflicht, dann habe ich zwar mein App für meine Pakete, aber logischerweise nicht das von der Dame unter uns.

    Ich kann ja schon mit meiner Frau nicht mehr die Abholung austauschen was früher super ging, bevor das dynamische QR gekommen ist…

    Es wird gerade verschlimmbessert…

    • Klappt doch wunderbar wenn man sich den Code mal eben per Messenger zuschickt?

    • Wer sich nicht für die Packstation registriert, wird auch kein Paket in der Packstation abholen müssen. Die viel zitierten „Alten ohne Handy“ haben damit also gar kein Problem.

      • Das ist falsch. Auch ohne Account werden Pakete die nicht an der Haustür zugestellt werden können an die PS umgeleitet. Bislang bekommt man dann eine Postkarte mit den nötigen Daten (Barcode usw) in den Briefkasten. Diese Variante ist technisch bei solchen PS ja dann nicht mehr möglich, das ist schon richtig.

  • Man scannt den QR Code, Fach geht auf, Paket rein.
    Paket wird abgeholt und der Zusteller druckt das Label und klebt drauf.
    Schon gemacht hier

    • Funktioniert besonders gut (nicht) bei direkter Sonneneinstrahlung von mittags bIs abends. Soviel Schatten kann man gar nicht machen, wenn man sich zwischen Barcodeleser und Handy stellt. Da war der Bildschirm mit manueller Codeeingabe schon praktisch. Habe auch schon oft gehabt, dass jemand da stand und nicht klar kam. Klar helfe ich dann ohne Diskussion immer, aber das häuft sich und ich arbeite ja nicht bei DHL.

  • Fand das Drucken an der Station auch immer sehr praktisch. Ich hoffe eine mindestens so gute Alternative wird angeboten.

  • Vielleicht sollte man erstmal alle Fehler ausmerzen. Hier stehen 2 App only Packstationen. Bei fast allen im Bekanntenkreis funktioniert das nicht. Egal ob iOS oder Android. Hat dazu geführt, dass viele die Packstation nicht mehr nutzen. Läuft bei denen.

  • Meine haben sie vor ein paar Wochen umgestellt. Wenn es funktioniert, ist es nett, aber es funktioniert leider nicht immer. Die App zeigt dann nur Fehlermeldungen und man muss ohne Paket wieder gehen :-(

  • Ich hab 4 Packstation in der Nähe und 2 davon sind App Only. Die kann ich nur leider nicht benutzen, weil die dhl app sind nicht per Bluetooth mit der Packstation verbinden kann. Ist mein iPhone XR zu alt?

    • Smartfone sind wie Computer, nur dass man sich noch viel öfter ein neues kaufen muss, weil der Hersteller sagt: „Jetzt lassen wir das alte mal auslaufen, unsere Aktionäre wollen wieder Kohle sehen!“

  • Letztens lagen zwei Pakete insgesamt 11 Tage drin bevor sie abgeholt wurden…

  • Württembergischer Greif
  • Warum gebt ihr den Artikel so falsch wieder? In der verlinkten Quelle steht doch ganz klar, dass es nur um die ÄLTEREN Packstationen geht? Euer Artikel liest sich komplett anders, was soll das?

    „Ältere Packstationen werden schrittweise umgebaut und lassen sich dann nur noch mit der App öffnen. Betroffen ist nur ein Teil der insgesamt 11.500 Automaten.“

  • Wie viele wollen noch Fragen wie es ohne Drucker gehen soll? :D

  • Bezgl. Etikettendruck an Stationen ohne Bildschirm

    Das hier steht in der DHL-App:

    „Es tut uns leid, wir sind noch nicht soweit
    Ab Frühjahr 2023 können Sie Pakete ohne aufgeklebte Versandmarke auch an Packstationen
    ohne Bildschirm versenden“

  • Mein letzter Versand mit QR Code ging gewaltig schief. Die Packstation erzeugte zu dem QR Code eine falsche Zieladresse und statt in Berlin landete das Paket bei einem Privathaushalt in den Niederlanden. Zuständig fühlte sich weder der der mir den QR Code geschickt hat noch DHL. 250 Euro futsch.
    Seitdem – wie früher – nur mit Versandaufkleber.

  • Gut das alle ein Handy haben vor allem die über 100 jährigen. Klasse Deutschland das ihr alle Mitbürger mitnehmt. … sollte man DHL

    • Serviervorschlag

      Das ist wohl auch ein Grund, warum es mit vielen Dingen in Deutschland nicht voran geht. Wie soll etwas weiterentwickelt werden (zum Beispiel E-Rezept) wenn noch auf Jahrzehnte alte Technik Rücksicht genommen und implementiert werden muß? Alte Zöpfe müssen manchmal ab. Als Apple keine DVD-Laufwerke mehr in ihre Rechner verbaut haben, gab es auch einen Aufschrei. Und heute? Ist es völlig normal.

    • Wie viele 100jährige kennst Du, die bisher die Packstation genutzt haben? DHL stellt doch weiterhin an Hausadressen zu, und das werden besagte 100jährige auch weiterhin nutzen. Keine Änderung.

    • Hat nichts mit dem Alter zu tun.

      Gibt auch Leute, die das Handy für die Arbeit brauchen und froh sind es nach Feierabend auszuschalten. Ich gehe eigentlich so gut wie nie mit Handy mehr privat raus, wozu auch? Um zu chatten? Ich hab glücklicherweise ein Leben mit Freunden. Mit denen muss ich nicht chatten, die kann ich treffen, wenn mir danach ist. Spielen? Dafür hab ich ein Desktopgerät. Was soll es sonst wichtiges geben, was nicht ein paar Stunden warten?

      In Schweden gibt es einfach ne SMS (die 0,01 Cent kann sich DHL wohl nicht leisten bei den Mitarbeitergehältern), der Code ist dort den ganzen Tag gültig. Klappt 1a. Nur Deutschland muss natürlich wieder auf Pseudosicherheit machen. Am besten Iris- und Fingerabdruckscan um das 88 Cent Amazonpaket mit den 4 Schrauben zu bekommen.

    • Es gibt auch technikaffine ältere Menschen. Meine Schwiegermutter (80) hat ein Smartphone, Tablet, Skyped via PC, macht Videocalls via whatsapp und lädt sich Bücher aus der Stadtbibliothek auf ihren Tolino e-Reader…topfit in der Nutzung von Technik. Und nur wirklich selten muss der Enkel mal vorbei kommen, um zu helfen. Dann hat aber auch meistens ihr Mann (90) irgendwas „verklickt“ am PC ;-)

  • Leider kann man sich wohl nicht komplett Packstationen ablehnen. Bei mir würde ich gerne um die Ecke zum Postamt gehen.

  • Als ich mein Paket aus solch einem DHL Klops abholen sollte, war dass Fach LEER!
    Post sagt: ist doch abgeholt worden!
    Absender sagt: ist doch abgeholt worden!
    Nein Danke, dann fahre ich lieber zu einem DHL Shop und hole es persönlich ab…
    Und mein Paket war weg!
    Ist ja abgeholt worden!!!
    Nach gefühlten 100 Email’s an DHL werden meine Pakete nicht mehr in diesen Metall Dingern hinterlegt.
    Danke DHL

  • Wie bitte soll das ein blinder machen ohne den Scanner zu finden?

  • Super! der alte Automat war so umständlich inzwischen man muss dort das online frankierte Paket mit einer ganz langen Warenkorb id an der packstation eingeben…

  • Eine der Packstationen bei mir in der Nähe wurde bereits auf nur App Steuerung umgebaut, d.h. Bildschirm, Scanner und Drucker alles weg.
    Was mich dabei total nervt ist die oft sehr träge Bluetooth Kopplung. Es dauert manchmal ewig, bis die Verbindung aufgebaut wird. Eine Verbesserung für den Nutzer kann ich hier nicht erkennen, eher im Gegenteil!

  • Interessante Frage wäre ja bei einer Bluetooth Packstation ob mehrere dann zeitgleich Pakete herausholen können? Hat das schon mal jemand versucht oder erlaubt die PS immer nur einer BT Verbindung. An stark frequentierten Packstationen kann es manchmal schon nervig sein wenn drei-vier Leute vor einem anstehen, die dann im schlechtesten Fall auch noch an der Bedienung scheitern. Wenn das klappen würde dass alle zeitgleich Zugriff haben wäre das ja ein immenser Vorteil.

  • Ab 2026 sollen die Empfänger die Pakete vermutlich gleich selbst beim Versender abholen. An der Packstation wird dann nur noch gezahlt.

  • Hab vor der eine Packstation immer nur E, das ist dann immer sehr lustig.

  • Was bitte für eine App-Pflicht? Aktuell kann man Packstationen auch ohne App und Handy nutzen!

    • Jein.
      Wenn du halt einfach mal eine Abholkarte mit QR-Code im Briefkasten hast dass da ein Paket für dich in der Packstation liegt, klappt es ohne Smartphone. Bist du aber registrierter DH-Kunde, gibt es den QR-Code nur noch via App sobald dein Paket in der Packstation liegt.

  • Packstation oder Ablagepunkt nein danke In den AGB steht das DHL das die Pakete dann als zugestellt gelten Damit ist DHL aus der Verantwortung ob das Paket zugestellt wurde oder nicht

    • Du hast Recht, mir ist das schon passiert, ich habe die Goldkarte mit allen Zugängen. DHL hat das Paket direkt zur Packstation zugestellt. Bei der Abholung war in dem Fach nicht ein Paket sondern zwei und bei waren nicht für mich. DHL hat mir gesagt das kann nicht sein. Ich habe die Telefonnummer des Empfänger heraus bekommen und ihn angerufen. Der hatte das Problem das er ein Paket hat was nicht für ihn gedacht war, DHL hat gesagt das kann nicht sein und damit war das für DHL erledigt. Zum Glück war das eine Paket für mich gedacht. So haben wir uns an der Packstadion getroffen uns ausgewiesen mittels Personlaausweis und die Pakete getauscht. Laut AGB von DHL ist mit der Zustellung wo auch immer DHL aus der Verantwortung. Ich habe mich bei DHL abgemeldet so das die sich nicht mehr aus der Verantwortung sehlen können.

  • Und wir haben hier eine neue Station am Bahnhof stehen die seit einem Jahr nicht in Betrieb genommen wird.

  • Schenkt jetzt die Post jedem Bürger ein Smartphone???
    Wie kommt man zu seiner Post ohne ???
    Das nennen die Kundenfreundlich??

    • Wie wäre es mit nach Hause schicken lassen, einen Nachbarn fragen, ob er Pakete annimmt – einfach mal kurz überlegen, wie man es gemacht hat, bevor es Packstationen und Smartphones gab. Außerdem gibt es doch noch Tausende Filialen, wo man sich seine Pakete hinliefern lassen kann.

    • Walter benötigt auch eine neue Tastatur, wegen der klemmenden Fragezeichentaste. Wie soll er sie denn empfangen, ohne Smartphone?

  • An den Packstationen mit QR-Code-Leser hatte ich nie Probleme. Bei der neuen App-gesteuerten Station kommt es immer mal wieder vor, dass die Packstation nicht gefunden wird, obwohl das blaue Licht an der Station mit anzeigt, dass eine Bluetoothverbindung besteht.
    Hier muss die Post noch an der Zuverlässigkeit arbeiten.

  • Alles eine feine Sache, wenn nicht nach jedem einzelnen Paket der Vorgang seitens der App abgeschlossen wird. Bei 10 Paketen, fängt man 10 mal an und bekommt 10 Einlieferungsbelege per Mail…..
    Alles viel langsamer als mit der Monitorvariante…. Hoffentlich wird da auch nachgebessert

  • Vor allem ein massiver Rückschritt, wenn die Drucker verschwinden, sodass man keine Labels mehr QR-Code erstellen kann. Kann mir nicht vorstellen wie das mit App gelöst werden soll

  • Und dann stehst du vor der Packstation und erfährst über die Hotline das auf Grund eines Updates Du jetzt nicht an deine Sendung kommst. Ich bin so was von bedient. DHL macht was es will, wie es will und wann es will. Es ist zum kotzen mit dem …Laden.

  • Tja, dann fällt es zukünftig flach jemanden sein Paket mit zur Packstation zu geben wenn derjenige die App nicht hat.
    Vorteil ist allerdings, dass die Handykamera den Code besser scannt als so manche Scanner an der Packstation. Das Gezappel und Verrenke mit dem Paket vorm Scanner bis der endlich gescannt hat, fällt dann weg :)

  • PC und Internet habe seit bald 30 Jahren, für die Packstation habe ich mich noch vor Aufstellen der ersten Station in meiner Stadt registriert.
    Und jetzt werde ich vor die Tür gesetzt, weil ich kein Smartfon haben will.
    Vielen Dank, DHL, heute nutze ich eben wann immer möglich eure Konkurrenz!!!

  • Also ich habe es jetzt 3 Mal versucht, ein unfrankiertes Paket inder Packstation einzulgene. Keines der 3 ist jemals angekommen.

    Habe jeweils den QR-Code gescannt, die Seundungen unfrankiert eingelegt und gut wars. Genauso wird es von DHL beworben!

    Ich halte es von DHL für eine doppelte Frechheit, daß solche „Neuerungen“dann nicht wie gwünscht funktionieren.

    Erstens den zuständigen Fahrern gegenüber, welche für das nachträgliche Ausdrucken verantwortlich wären.

    Ich als Postbote kann mich in den zusätzlichen Stressfaktor reindenken, der dadurch entsteht.

    Aber zweitens kann es nicht sein, daß eben jene Fahrer das dann einfach gar nicht machen und wir Kunden die Arschkarte haben.

    DHL hat seine eigenen Angebote nicht imGrißß und wir zahlen die Zeche, so siehts aus!

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven