ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

22 Apps gestrichen

Nach Angebots-Kürzung: Runtastic-AGB drückt Adidas-Account

Artikel auf Mastodon teilen.
103 Kommentare 103

Der Umbau des neuen Runtastic-Managers Scott Dunlap, der kürzlich die Nachfolge des ehemaligen Runtastic-CEO Florian Gschwandtner angetreten hat, geht in die zweite Runde.

Runtastic App

Nachdem die Macher der Fitness-Applikation gerade erst den Funktionsumfang ihres Online-Angebotes zusammengestrichen haben, werden die Bestandskunden aktuell über den Rollout neuer AGB informiert, die ab Ende September gültig sind und die letzte Fassung der Geschäftsbedingungen vom 24. Juli ablösen.

Die AGB zeigen erstmals, schwarz auf weiß, wie drastisch das Runtastic-Angebot in den vergangenen Wochen zusammengestrichen wurde – unsere Anfrage diesbezüglich blieb bislang übrigens unbeantwortet.

Online-Angebot gestutzt

So wurden in den Funktionsbeschreibungen jetzt so gut wie alle Punkte gestrichen. Lediglich der erste ist in der Angebotsbeschreibung der neuen AGB noch vorhanden:

  • Persönliche Profilseite mit personenbezogenen Daten
  • Sporttagebuch mit übersichtlicher Darstellung der sportlichen Aktivitäten
  • Statistiken, Auswertung und Vergleiche deiner sportlichen Aktivitäten
  • Trainingspläne und Aufzeichnungen, die vom Nutzer eingegeben und von Runtastic dargestellt bzw. verwaltet werden
  • Routen, die vom Nutzer eingegeben und von Runtastic dargestellt bzw. verwaltet werden

22 Apps gestrichen

Auch die von Runtastic angebotenen Apps wurden drastisch zusammengestrichen. Während Runtastic, Runtastic Results, Runtastic Steps und Runtastic Balance noch vorhanden sind, fehlen die folgenden Applikationen jetzt komplett:

Runtastic Road Bike, Runtastic Road Bike PRO, Runtastic Mountain Bike, Runtastic Mountain Bike PRO, Runtastic Push-Ups, Runtastic Push-Ups PRO, Runtastic Sit-Ups, Runtastic Sit-Ups PRO, Runtastic Pull-Ups, Runtastic Pull-Ups PRO, Runtastic Squats, Runtastic Squats PRO, Runtastic Six Pack, Runtastic Butt Trainer, Runtastic Leg Trainer, Runtastic Heart Rate, Runtastic Heart Rate PRO, Runtastic Altimeter, Runtastic Altimeter PRO, Runtastic Sleep Better, Runtastic Timer, Runtastic Libra, und Runtasty.

Zwangs-Account von Adidas

Zudem müssen sich deutsche Runtastic-Nutzer darauf vorbereiten zukünftig mit einem Zwangs-Account von Adidas beglückt zu werden. Das entsprechende Adidas-Mitgliederprogramm soll im vierten Quartal 2019 bzw. im ersten Quartal 2020 starten und bringt eigene Geschäftsbedingungen mit.

Wenn du Runtastic-Produkte in den hier aufgeführten Ländern verwendest, wirst du automatisch Mitglied des adidas Membership Programms (z. B. Creators Club, adiCLUB), sofern du noch kein Mitglied bist. Diese Mitgliedschaft unterliegt bestimmten allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese für dein Land geltenden allgemeinen Geschäftsbedingungen kannst du hier nachlesen.

Die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten mit 23. September 2019 in Kraft. Anwender, die Widerspruch einlegen wollen, sollen vor dem Datum des Inkrafttretens Kontakt mit dem „Customer Happiness Team“ aufnehmen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Aug 2019 um 08:47 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    103 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • So verbrennt man die Millionen an Gelder für den Zukauf wieder, sowie Kunden!

  • Was wäre denn eine gute bzw. sogar bessere Alternative? Es gibt ja einige verschiedene Anbieter und vielleicht kann da jemand seine Erfahrung teilen. Vielen Dank.

  • Die Nike Apps sind ja auch ganz gut grad als Apple Nutzer

    • Die Nike App auf der Apple Watch ist der blanke Schrott. Ich bin seit 2007 Mitglied bei Nike + und habe mir auch extra die Apple Watch Nike Edition gekauft. Jedoch gab es immer wieder Probleme mit der Erfassung bzw. Synchronisation von der AW zum Account. So wurden viele Läufe nicht erfasst und so etwa insgesamt ca. 80 km nicht erfasst. So im Jahr 2017 (helfen konnte der Support auch nicht) und jetzt schon wieder; die App liess sich nicht beenden, stürzte ab, synchronisierte nicht, … Jetzt habe ich beide Apps gelöscht (AW und iPhone) und nutze die Training-App auf der AW. Das einzig gute an der AW Edition ist das perforierte Armband (Original).

      • Kann ich persönlich so nicht bestätigen. Bei mir läuft seit dem ich NikeRun benutze (März 2018) tadellos. Auch mit der Nike Apple Watch.

        Ein Versuch ist es definitiv Wert.

      • Kann ich ebenfalls nicht bestätigen. Laufe seit 3 Jahren mit NRC. Insbesondere die Trainingspläne sind super!

      • Kann ich auch nicht bestätigen.
        Seit dem März 2018 Update keine Probleme mehr.
        Lediglich einmal ein Absturz der Watch-App beim Beenden des Laufs. Aber alle Daten vorhanden. Kein Problem.

    • Die Nike Run Club App ist leider Mist. Aber das (kostenlose!) Fitness-Angebot von Nike Training Club finde ich super!

  • Ok, ich habe ohnehin nicht ganz verstanden, warum es diesen Berg an Apps gab. Gefühlt für jede Bewegung eine separate App. Einige hätte man locker zusammenfassen können. Grundsätzlich befürchte ich durch die Adidas-Übernahme ein langfristiges einstampfen der Marke Runtastic. Siehe auch Garmin -> Navigon. Oder Nokia -> Withings. Wobei letzteres ja so schnell in die Grütze ging, dass Withings es irgendwie geschafft haben, ihre Unabhängigkeit zurück zu erlangen.

  • Selten ist es mir leichter gefallen einen Account zu löschen. Zwangsmigration in ein anderes Angebot mit eigenen AGBs? Gehts noch?
    Es wird mir eine Freude sein Auskunft nach DSGVO sowohl bei Runtastic als auch Adidas anzufordern, was tatsächlich noch an Daten da ist obwohl der Account „gelöscht“ wurde.

    • „Account löschen“ heißt nicht, dass alle Daten gelöscht werden. Aus den AGBs kannst du entnehmen, welche Daten weiterhin zur „Analyse“ genutzt werden. Schick denen einfach eine E-Mail mit einer Frist zum löschen aller Daten, die über dich erstellt wurden und frag nach der Frist noch mal erneut.

  • Bei den 22 gestrichenen Apps habe ich mich aber von Anfang an gefragt, worin der Sinn besteht?! 1 App für Outdoor Sport und wenn es sein muss, aber am liebsten nicht, eine zweite App für Indoor Sport. Aber jeweils eine eigene App für: Liegetütze, Rumpfbeugen, Schnürsenkel binden, … ging eindeutig zu weit.

    Ich bin sehr zufrieden mit „Runkeeper“

  • Das mit den Apps zusammen streichen, halte ich für richtig.

    Kannte kein undurchsichtigeres App-LineUp.

  • Kann ich meinen jährlichen Pro Account jetzt mit sonderkündigung vorzeitig beenden? Hat hier jemand Erfahrung?

  • Auch wenn ich hier jetzt gegen den Strom schwimme:
    In jeder Änderung liegen auch Chancen. Bevor man jetzt überhastet die App löscht, sollt man doch erst mal in Ruhe die Neuerungen ausprobieren. Ich kenne die Vorteile, die der Adidas Account hat , jedenfalls noch nicht. Ich weiß auch noch nicht, ob die Funktionen, auf die ich Wert lege, nach der Umstellung noch vorhanden sind.

    Klar, man schau sich jetzt die Alternativen zu Runtastik an. Aber so richtig warm werde ich dort noch nicht. Ich habe Herz-Probleme. Wenn ich laufe, möchte ich mit hinterher vor allem die Entwicklung des Pulses über die gelaufene Strecke anschauen: wann, wo und wie oft bin ich im roten Bereich gewesen ? Bis jetzt bietet keine der Alternativen, die ich ausprobiert habe, diese Übersicht (natürlich incl. Vergleich zu den vorherigen Läufen).

  • Also ich für meinen Teil bin bei runtastic damit raus. Tschüss !

  • Für mich entwickelt sich das ganze in die falsche Richtung. Habe meinen Account eben gelöscht und werde mit iSmoothRun näher ansehen. Für meine Radtouren nutze ich ohnehin nur noch Komoot.

  • Bei mir wurden am 3.7. – also unmittelbar vor Abschaffung der Webseite – 50 Euro abgebucht für einen Premium-Account, dessen „Leistungen“ ich bis 30.6.2020 bezahlen soll. Außerdem habe ich für ein halbes Dutzend der oben genannten Apps ebenfalls extra bezahlt, um die Pro-Version zu bekommen. Im Voraus Abkassieren für Leistungen, die man nicht mehr erbringt, geht gar nicht. Habe Rückerstattung verlangt und werde mich zur Not an den Verbraucherschutz wenden.

  • Weiß jemand ob die hier empfohlene App iSmooth Run auch für Indoor-Tracking zu empfehlen ist? Mir ist wichtig hinterher die Entfernung vom Laufband in die App zu übertragen und eine Herzfrequenz-Aufzeichnung zu haben.

    • Mit iSmoothRun kann man auch Läufe auf dem Laufband aufzeichnen.
      Ich habe vor einigen Jahren von Runtastic zu iSmoothRun gewechselt weil die App immer mal abgestürzt ist und die Aufzeichnung dann futsch war.

  • Hoch lebe das gute alte „Trainingstagebuch“. Wie hab ich den Ironman bloß ohne diese ganzen Apps geschafft. Ein Rätsel !!

  • Für alle die sich wie ich fragen, wie man die Daten von runtastic in eine andere App bekommt:
    1. Auf der Webseite bei runtastic einloggen und Daten runterladen
    2. Daten hier konvertieren in TCX: https://runtastic-convert.azurewebsites.net/
    3. Daten in die neue App importieren
    4. runtastic Account löschen :-)

  • Habe bei der Six Pack App viele in App Käufe getätigt. Und nun ist es nicht mehr möglich die App zu laden?

  • Ich bin ein paar Monate zickzack mit dieser Anwendung gelaufen. Ist aber schon Jahre her. Ein Km laufen waren immer ca. 3 Km laut runtastic
    Bestimmt sind ein paar Entwickler reich geworden. Aber besser und ohne Cloud-Mist ist das erwähnte iSmoothRun und bestimmt auch andere Anwendungen

  • Verstehe ich es richtig, dass iSmoothRun keine automatische Synchronisation über mehrere Geräte und keine automatischen Backups anbietet? Wäre für mich ein NoGo.

  • Programm wird sofort gelöscht. Sollen pleite gehen mit so einer Geschäftspraxis. Sage nur Kohle Kohle Service gegen Null.

  • Frage in die Runde: dieses soll ja dem Text nach gelöscht werden: „Routen, die vom Nutzer eingegeben und von Runtastic dargestellt bzw. verwaltet werden“.
    Ich benutze Runtastic primär für die Suche und Laufen nach Routen (durch Runtastic und/oder anderer User) an meinem jeweiligen Startpunkt, um mich nicht zu verlaufen. Bedeutet dieses, dass u.a. diese Funktion für mich als Pro-Member dann zukünftig nicht mehr zur Verfügung steht?

  • Wie ich euren Schreibstil hasse! Das ist journalistisch eine Misere! Wie könnt ihr es fertig bringen mit so viel Text so wenig zu sagen? Werdet ihr pro Buchstabe bezahlt? Gibts Provision? Ist ja zum fremdschämen. Es müsste, für mich aus Leser, aus den ersten 4-5 Zeilen ersichtlich sein worum es geht. Die Details kann man dann gerne noch ergänzend hinzuschreiben. Aber von sowas krieg ich Augenkrebs und klicke gleich weiter. Die Seite fliegt jetzt aus den Favoriten.

  • Tja ich hab mich gerade auch von meinem Account getrennt. Für mich ging es schon bergab, als Runtastic diesen ganzen „Premium“ Kram eingeführt hat….das war ja kurz nach der Adidas Übernahme und von da an würde man nur noch mit „Premium“ genervt. Dauernd Popups, gesperrte Statistiken, auf die man zwar dich hingewiesen wurde, die sich aber nur mit Premium anzeigen ließen, etc etc….sowas nervt einfach, wenn man eine App vorher zum Vollpreis gekauft hat. Mit dem Abschalten der Web Funktionen haben die nun aber den Vogel abgeschossen. Ich weiß beim besten Willen nicht, was der neue Manager damit bezwecke will. Funktionen streichen aber trotzdem weiter auf Abo setzen? Und das noch als Innovation bewerben?

  • Echt armselig! Die Push Up Pro APP war mein täglicher Begleiter. Hoffe Adidoof fällt damit ordentlich auf die Nase. Sollen lieber sozial und umweltverträglich produzieren, als sich in Dinge zu hängen für die sie zu doof sind ;)

  • Tja das ist ja voll nervend hatte letzten Jahr keine Zeit, und jetz hatt ich 3 Strecken aufgezeichnet und mich gewundert das nix merh hochgeladen wird ! dann versucht mit neuem Passwort, jetz ist alles Weg ! in dem Addidas Account ist aber auch kein Export verfügbar !

    weiss jemand wo ich meine Bluetooth Sensoren von Runtastic benutzen kann ?

  • Wenn der eigene Chef, Scott Dunlop, auf seinem Blog die Track via Strava postet, dann weiß man Bescheid, meine ich. Früher hätte er das auf runtastic.com posten können.

  • mit welcher App lässt sich jetzt die Runtastic-Libra-Waag verbinden – hat da jemend eine Idee?

    • So wie es aussieht leider mit keiner. Ich finde das ja eigentlich unverschämt. ich kann meine Libra-Waage, die ich vor gar nicht so langer Zeit um einen dreistelligen Euro-Betrag gekauft habe, nun auf den Müll werfen weil ich nicht mal mehr die Einheit auf kg stellen kann. ist eigentlich eine Frechheit. Soll mir eine Lehre sein! Von dem ganzen Verein kaufe ich nie wieder auch nur ein Stück!

    • Mit der Beurer-App lässt sich die Libra-Waage verbinden, da dies letztlich eine Beuer Waage (BF-800) ist.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven