ifun.de — Apple News seit 2001. 26 730 Artikel
Schritt für Schritt im Video

Mojave Patcher: macOS 10.14 auf (zu) alten Macs installieren

65 Kommentare 65

Wie verhältnismäßig einfach die Installation von Apples aktuellem Mac-Betriebssystem auf Apple-Rechnern ist, die von macOS 10.14 offiziell nicht mehr unterstützt werden, haben wir euch bereits im vergangenen Jahr erklärt.

Patcher Macos Mojave

Das freie Software-Tool „macOS Mojave Patcher“ ist in der Lage die aktuellste macOS-Version auf Rechner zu bringen, die schon mehr als 10 Jahre auf dem Buckel haben. Etwa auf das MacBook aus 2007 oder den iMac aus 2006.

Neben einer gehörigen Portion Experimentierfreude müssen interessierte Anwender eigentlich nur die Kompatibilität ihrer Alt-Maschine mit dem „macOS Mojave Patcher“ abklopfen, die Schritt-für-Schritt-Anleitung des Entwicklers durchlesen und sich anschließend nur noch einen USB-Stick zu Betriebssystem-Installation erstellen.

Anwender, die auch nach der Lektüre der offiziellen Anleitung noch skeptisch auf das Projekt blicken sollten, können sich jetzt das frisch veröffentlichte YouTube-Video „Hackintosh a… REAL Mac?!“ anschauen.

Mojave Weisses Macbook

Der YouTuber Quinn Nelson spielt die Installation hier am Beispiel des weißen Kunststoff-MacBook durch und komprimiert seine Erfahrungen auf gut acht Videominuten.

Apple is often criticized for overcharging when it comes to hardware. When it comes to mobile devices, they typically make well by offering many years of free updates to iOS. On the Mac, however, most machines enter un-supported vintage status after just 6 years. In Windows land, there are computers many years older running the latest build of Windows 10. But what if you could use the same method that Hackintosh computers use to run a vintage Mac on the latest-and-greatest macOS Mojave and later? Well, turns out you can.

In eine ähnliche Kategorie fällt übrigens das Continuity-Activation-Tool, das Handoff, den Instant Hotspot und die Airdrop-Funktion auf offiziell nicht unterstützten Geräten freischaltet.

Montag, 25. Feb 2019, 15:48 Uhr — Nicolas
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gestern in 30 min auf nem MBP 2009 gemacht. Läuft bislang super!

  • Ich hab mein MacBook Alu (ohne Pro) am we mit dem Tool upgedatet. Einfach und genial wie immer. Danke für den Tip zum 2. Tool. Werde ich auch testen.

  • Cool! Schade, dass Macs nur 6 Jahre lang Updates bekommen, obwohl die mind 10 Jahre lang problemlos benutzt werden können.

  • Zu Anfang hatte ich es auf meinem MacBook Pro Mid 2010 installiert. Laut Developer war auch alles kompatibel. Allerdings ging es danach nicht mehr einen externen Monitor zu betreiben. Nur Matsche kam da raus. Ansonsten lief es einwandfrei und auch sehr flüssig.

  • Ist das sinnvoll? Sind die alten Rechner noch geeignet? Ich habe noch einen 2010 Mac Mini war aber unsicher ob das so schlau ist.

  • Bin aktuell am überlegen ob ich das mal auf meinem MacBook Air Late 2010 ausprobieren soll…mhh…

  • Habe gehört das es Problem machen soll bei einem iMac aus 2011 27″ kann das jemand bestätigen?

    • Würde mich auch interessieren , habe auch den besagten iMac.
      Glaube die Grafikkarte soll Probleme machen …

    • Das Problem sind die Grafikkarten (z.B 6970) aus den 2011er Geräten. Die funktionieren nicht! Ein Downgrade auf eine Grafikkarte eines 2009er 27″ iMac (4670) und die Kiste läuft mit Mojave.

      • Definitiv, ja.

      • Habe es mit diesem iMac 2011 probiert, Mojave installiert, patches aufgespielt. Leider sind die Farben komplett durcheinander….

        Was meint ihr mit downgrade??? Via Post install einen anderen iMac wählen??

        Bin gespannt…

      • Bei meinem iMac 2011 ist das gleiche Problem aufgetreten, dass Micha beschrieben hat. Konntet ihr eine Lösung finden?

  • Hab es vor einer woche am mac mini mid 2011 gemacht. Läuft stabil ohne probleme.

  • Ich benutze den Patcher schon seit der Version für High Sierra und jetzt für Mojave auf meinem guten alten MaBook Alu 13 Zoll (Late 2008) und es rennt immer noch tapfer als Zweitrechner – ohne Probleme unter Mojave! Es ist allerdings nachträglich auf SSD und etwas mehr Speicher aufgerüstet.
    Mit dem Continuity-Activation-Tool hatte ich aber auf diesem Rechner keinen Erfolg – er hat nach der Anwendung nicht mehr gebootet und musste zurückgesetzt werden. Mit der aktuellen Version des Tools habe ich es aber noch nicht probiert.

  • Wenn es hiermit ohne Probleme auf alten Macs geht, sollte sich die EU mal damit beschäftigen, denn wenn Apple es wirklich nur „willkürlich“ unterbindet, dann könnte das ein Missbrauch sein

    • Na ja… ganz ohne Probleme geht es nicht. Zumal es kein Recht auf das neueste System gibt.

    • Es geht halt leider nicht auf allen älteren Rechnern! Es sind z.B. teilweise unterschiedliche Hardwarekomponenten verbaut. Manche werden von Mojave nicht unterstützt und funktionieren dann nicht.
      Man muss vor dem Patch genau prüfen, ob der Rechner kompatibel ist. Apple kann das also nicht einfach für alle freigegeben…

  • Es gibt Probleme, wenn man seine Festplatte mit Filevault verschlüsselt hat. Ging an Ende bei meinem Macbook Pro 2007 nur noch durch Neuinstallation des zuletzt offizielle unterstützten MacOS, erneutem Patchen und unverschlüsselter Festplatte zu lösen.

  • Habe es auf meinem 13 Zoll MacBook Pro Late 2011 gemacht und läuft seitdem ohne Probleme ( hatte vorher aber noch SSD eingebaut und Speicher auf 8GB erhöht).

  • Das tönt alles sehr verlockend und interessant. Wenn es dennoch Probleme gäbe: Kann man zu einem älteren Betriebssystem) in meinem Falle ‚El Capitan‘, downgraden? Da war doch was mit einem neuen File-System??

  • Hallo, läuft seit über 6 Wochen bei mir auf einem Mac mini Ende 2009, iMac mid 2010, MacBook Pro Ende 2009 und MacBook Air 2010. kann es nur jedem empfehlen

  • Noch ein Hinweis. Bei unserem Update wurde nach erfolgreicher Installation der USB Stick beim booten nicht erkannt, so dass die notwendigen Patches nicht installiert werden konnten. Hat lange gedauert, bis wir darauf gekommen sind, den Stick einfach abzuziehen und neu einzustecken wenn man in der Auswahl des Startvolumes ist.

    • Hänge leider ebenfalls bei der Fehlermeldung fest, bis dahin klappte alles super.
      „Mounting failed. Please check your macOS Mojave Installer App, then run the tool again.“ – App ist verifiziert, Stick ordnungsgemäß erkannt und formatiert. Keine Ahnung was er will.

  • Habe mein MacBook Pro late 2009 schon beim Erscheinen von Mojave, mit diesem Patches darauf installiert und läuft wunderbar. Nur es lassen sich eben keine offiziellen Mojave Updates installieren.

  • Nutze das dosdude Patcher Tool schon seit High Sierra auf meinem MBP 15″ mid 2009. Und läuft super. Also nach einem SSD und RAM Hardware Upgrade. :))
    Auch mit Mojave rennt er sehr gut, es gab beim 14.1 Update ein kleines Problem, aber nachdem der Patch angepasst wurde, ging das auch.
    Aber 14.2 & 3. liefen super, nach dem offiziellen Update einfach den Patch nochmal draufmachen und funzt, beim 14.3 Ergänzungsupdate ging es sogar ohne.
    Klar, man sollte dass nicht unbedingt auf einem wichtigen Produktiv System machen weil immer was schiefgehen kann, dem sollte man sich bewusst sein, aber für mich privat kann ich nur sagen TOP!
    Hoffe sehr dass es auch noch nachfolgende BS auf mein Mac schaffen ;)

    • Wer will schon Mojave? viele Sachen sind (noch) nicht kompatibel da kein OpenGL mehr unterstützt wird. Nvidia Treiber kommen keine Updates weil Apple es verhindert. Warum habe ich bloß das Update gemacht, ältere Rechner sollten besser bei highsierra bleiben. Externe gpu von nvidia sollten eh nicht updaten da keine Treiber.

  • Ich hab natürlich alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann. Nach dem Patchen direkt das alte OS überschrieben auf der SSD und kann den Mac 2009 nun nicht mehr booten. Es wird ein inkompatibles System gemeldet und das wars. Habe alle möglichen Tastenkombinationen beim Start ausprobiert, komme aber nur noch zum Bildschirm, wo ich Start von SDD mit Mojave oder von USB Stick mit Mojave zur Auswahl habe. Egal was ich wähle, Mac bootet nur noch bis zum Verbotszeichen und schaltet ab. Bin ratlos.

    • Mit Firewire Kabel die Platte an nen andern Mac und von dort neu installieren. Bzw. vom Händler (bei mir Gravis) für ca. €60 installieren lassen. Das nennt man dann Lerngeld :)
      Bei mir lief aber Mojave auch nicht wirklich flüssig auf nem 2009er MacBook Pro. Und Updates gingen auch nicht. Ich bin da wieder weg von.

      • Ein USB-Stick mit Mac OS Sierra 10.13. würde das System nicht zurücksetzen?

    • Hi Andi

      Du musst dann nochmal in den USB Stick vom Patcher booten und das Post Install aus dem kleinen Fenster links unten ausführen. Dann sollte alles klappen. Schau dir am besten nochmal die Anleitung an auf der Webseite vom Projekt.

      Gruss
      Patrick

  • Hat es schon jemand auf nem MacPro 5,1 probiert mit ATI 5870? Ich trau mich nicht so recht

  • Kann man denn davon ausgehen, dass so gepatchte Macs auch alle noch kommenden Sicherheitsupdates für Mojave und deren Komponenten Safari, iTunes etc. erhalten werden oder muss ich dann mit dem jetzigen Stand für alle Zeiten leben?
    Wenn es keine Updates gibt, wäre es langfristig betrachtet doch sicherer, auf High Sierra oder dem letzten möglichen System stehen zu bleiben, oder?

    • Es gibt doch den Patch updater=)….der ist dann zusätzlich in mojave hinein gepatcht…damit gehts… bei mir direkt nach installation in der Menü Bar

  • Gestern ausprobiert auf nem 2011er iMac (i5/20GB/SSD).
    Installation verlief entspannt.
    Absolut unbrauchbare Performance.
    Logic Pro läuft nur noch in Zeitlupe. Auch andere Programme wie Garageband machen nur noch Ärger.
    Ich gehe wieder zurück auf High Sierra. Damit lief’s völlig problemlos.

  • Tja,
    Nach den vielen positiven Feedbacks auf meinem late 2009er MacBookPro ausgeführt.
    Installation alles einwandfrei und fast alles läuft
    Nur Autodesk Fusion 360 läuft so was von schleppend….
    Mal sehen, wie ich da wieder auf mein altes System zurück komme…

    • Puh, was ein Akt!
      Nach diversen Versuchen mit Linux die Festplatte im Mac zu partionieren
      Festplatte ausgebaut
      ich darf es gar nicht sagen, am Windows Notebook meiner Frau Software (Paragon 10 Tage Testversion) installiert und die Festplatte exFat formatiert.
      Nach Wiedereinbau die erste Installation von Yosemite abgebrochen wegen Datenfehler auf dem USB Stick :-(
      Der MountainLion tats dann.
      Platte für Mac formatiert und Betriebssystem installiert.
      Jetzt saugt er 4 bis 5 Stunden ElCaptain, denn MountainLion TimeMachine funktioniert nicht mit den ElCaptain Backup.
      Hoffe dann tut er’s wieder…..

  • Erfahrungen nach 10 Tagen im täglichen Betrieb:

    Installiert auf MacBookPro 5.3, Mid 20009 mit 2,66 Ghz Prozessor, SSD und 4 gb Ram. Nutzung des Rechners im wissenschaftlichen Bereich, vornehmlich Textverarbeitung. Neben den bekannten Problemen in der Graphikdarstellung funktionieren alle getesteten Funktionen. Auch ein externes HD Display von Dell funktioniert tadellos. Auffällig bisher ist lediglich eine unregelmäßige Prozessorbelastung und aufdrehende Lüfter. Endnote X8 und bestimmte Webseiten unter Safari 12.0.3 sowie das Apple eigene Wetter-Widget im Dashboard scheinen die Verursacher zu sein. Insgesamt scheint die Belastung des Prozessors durch solche Ausreißer höher zu sein, was sich, wie in diesem Falle, auf ein 9,5 Jahre altes Gerät negativ auswirkt (Lötstellen, poröse Wärmedämmung etc). Die Ausreißer erfordern ein Eingreifen des Users via Aktivitätsanzeige.

    Eine Frage, die sich mir weiterhin stellt, ist die nach der Systemsicherheit. Bildet der OS patcher ein Einfallstor für Malware? Bis auf OS updates lässt sich alles über den Appstore aktualisieren. Wenn ich als Laie die Dinge betrachte, scheint mir, dass der Entwickler des Patchers nun auf Systemebene Zugriff hat, sobald ich den Installations/Update-Przoess mit Admin-Passwort starte. Gibt es dazu andere Einsichten?

    Grüße,
    SnowLeopard

    • Ich kann zwar zu deinen Fragen nichts sagen, aber vielen Dank für den Erfahrungsbericht. Ich habe noch das gleiche alte MBP und bin immer noch am überlegen, ob ich patchen soll.

      • Gerne doch. Ich war mit El Capitan ganz zufrieden. Habe lediglich gepatched weil einige Programm wie Pages in der aktuellen Version (plus Endnote Plugin) nur noch mit dem neuesten OS laufen. Andere Vorteile hat das Upgrade aus meiner Sicht nicht gehabt. Die Performance des MBP ist allerdings immer noch mint. Habe inzwischen auf 8GB Ram aufgestockt. Bin ungeduldig mit langsamen Rechnern. Habe bei meinem jedoch fast nichts zu meckern. Zu bedenken ist, dass Safari unter El Capitan auch nicht mehr als aktuelle Version läuft. Aber die anderen Browser natürlich, solange Updates geliefert werden. Die Frage der Systemsicherheit stellt sich also unter verschiedenen Aspekten unter El Capitan als auch unter Mojave mit einem MBP 5.3.

  • Hallo in die Runde,
    ich habe MacbookPro 8,1, Early 2011 und 500GB-SSD und 8GB RAM.
    – Bei mir habe ich nach Nutzen dieses Tools 2 Probleme feststellen müssen:
    1. App-Store lädt keine Programme/Updates mehr
    2. Systemeinstellungen-App stürzt manchmal ab

    Hat jemand Tipps von Euch für mich?
    Oder bleibt nur Löschen und zurück zu HighSierra?

    Danke!

    • Gude,

      hast Du mal die Patch Updates alle neu installiert? (Im Patcher Updater alle installierten Updates anzeigen, dann alle re-installieren.) Unter meinem System habe ich diese Probleme nicht feststellen können.

      Grüße,

      SL

      • Hi SnowLeopard,
        danke für die Antwort!

        – Ja, habe bei allen Patches „re-install all“- und auch mal alle Patches ausgewählt probiert
        – Ich habe nochmal komplett eine Mojave-Installation drüber installiert
        > leider ohne Erfolg.

        Hmm, hilft evtl. hier (ausser dem Rückzug zu HighSierra) ein Clean-Install Abhilfe (was ich nicht hoffe) ?

        Gruß,
        Hartmut

  • Leider funktioniert „I-Tunes“ nun auch nicht mehr. Das wars für mich – back to the roots.

  • Hallo.
    Habe mich heute auch mal an der Installation versucht.
    Jedoch kommt bei mir immer die Meldung, dass MacOS nicht Installiert werden kann, da wichtige Daten
    geladen werden müssen. Diese Daten können jedoch nicht geladen werden und ich soll es später noch
    einmal versuchen. Jemand eine Idee?

  • Hallo zusammen,

    bis zum erstellen des bootbaren USB Stick hat bei meinem MacBook Pro Anfang 2011 auch alles reibungslos funktioniert. Jedoch beim Booten über den Stick sagt mir das System das wenn ich meine Festplatte auswähle, diese anscheinend nicht über genügend freien Speicherplatz verfügt. Die Festplatte ist aber leer. Hat jemand diesbezüglich eine Lösung parat?

    Grüße

  • Hallo Zusammen,

    nutzen ein MacBook Pro Anfang 2011 und beim Installieren via Bootbaren Stick zeigt er mir an, dass meine Festplatte voll sei, diese ist allerdings leer.

    Kennt jemand das Problem und weiß wie man das beheben kann?

    Danke für euer Feedback.

    Grüße

  • ach ich bleib mit meinem mbp early 2011 einfach bei high sierra… sicherheitsupdates gibts ja noch 2 os-x versionen lang und den dark mode brauch ich eh nicht. ansonsten hab ich schon mal refind als boot-manager und elementary os 5 drauf gepackt. das läuft auch super und ist schick, noch simpler als os x und für meinen bedarf absolut ausreichend :D

  • Warum soll das MacBook Pro3,1 nicht funktionieren?

    • Heute auf einem 6,1 weißen MacBook aus 2009 installiert und was soll ich sagen? Das Ding rennt besser als mit High Sierra. Liegt wohl daran das Mojave besser mit der SSD und den 8gb RAM zurecht kommt.
      Könnte danach sogar problemlos mein iPhone auf iOS 13 Beta bringen.

  • Leider fällt mein iMac 2010 mit Radeon 5XXX GPU genau in die Sparte „Pech gehabt“.
    Auf der andren Seite kann ich Apple da auch ein wenig vestehen. Es ist auf lange Sicht ein Minusgeschäft, Support und Updates für Geräte in einem gewissen Alter bereit zu stellen.
    Schliesslich sollen die neuen Versionen ja Verbesserungen (Performance inkl.) bringen, und wenn dann bei der Programmierung immer Rücksicht auf Hardware genommen wird die nicht der Zeit entspricht, wäre der Fortschritt eine Schnecke…
    Apple will damit einfach auch sicherstellen dass die User ein Stabiles System am Start haben und grenzen das (absichtlich oder nicht) anhand des Alter ein.
    Anders Microsoft: Hier lässt sich ein aktuelles Windows auf ein 12 Jahre altes Notebook aufspielen. Geht – macht aber keinen Spass…
    Bleibt zu hoffen, dass mit der Music-App im Herbst endlich die Homepod Steuerung über den iMac besser klappt. Denn das stört mich um Welten mehr als nicht das neuste OSX laufen zu haben.
    Aber schön dass es den Patch gibt und er wohl auch bei vielen funktioniert ;)

  • Ich versuche jetzt seit drei Tagen den Mojave zu paschen. Jedoch endet jeder Versuch damit, dass der Patch abbricht. Kann mir jemand weiterhelfen?

  • Mein MacBook Pro Late 2011 aufgerüstet mit 1 TB SSD ( Samsung 850 Pro ) und 16 GB Arbeitsspeicher ( Samsung ) läuft mit Mojave Bestens! Habe auf USB-Stick, nachdem ich den Patcher heruntergeladen habe,
    Mojave Installiert, anschließend auf mein MacBook-Pro vom USB-Stick gebootet und ein Update auf mein MacBook-Pro gemacht! Also keine rein Installation! Somit habe ich alle vorhandenen Programme erhalten
    und diese laufen alle!

  • Hallo zusammen
    Leider habe auch ich es nicht geschafft, meinen iMac mid 2011 27″ mit der AMD-GPU auf Mojave zu uppen.
    Tool funktioniert zwar, aber beim Reboot und nach Auswählen des Sticks zeigt er nur ein „Verbots“-Zeichen an. Danach muss der iMac abgewürgt werden, resp. er hängt sich da auf… schade und trübt die Freude an den grundsätzlich soliden Apple-Geräten.
    bin jetzt bei HighSierra geblieben

  • Hallo zusammen vielleicht kann mir ja einer von euch helfen. Ich wollte gerne für einige Programme das Boot Camp installieren. Den Patcher Majore konnte ich einwandfrei installieren und läuft alles super.

    Jetzt zu dem Boot Camp, ich kann am Anfang beim öffnen des Programms Bootcamp nicht alles 3 Häckchen setzen. Wie ich Gelsen habe werden die aber leider benötigt um eine Volle Installation zu Gewehrleisten.

    Hat jemand eine Idee wie ich das Bootcamp ausstricksen kann, so das er denkt es ist kein Majore Patcher drauf ?

    Als Hinweis : Mac mini 2011

    Vielen dank

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26730 Artikel in den vergangenen 6574 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven