ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

Anfangs noch als Feature beworben

Mit „Mein Fotostream“ schafft Apple eine komfortable Option für lokale Foto-Backups ab

Artikel auf Mastodon teilen.
110 Kommentare 110

Das von Apple in der vergangenen Woche angekündigte Aus für „Mein Fotostream“ ist vor allem für Nutzer mit mehreren Apple-Geräten ein Ärgernis. In Verbindung mit einem Mac konnte man die Funktion nämlich hervorragend dazu verwenden, auf kostenpflichtigen Online-Speicher zu verzichten und stattdessen alle eigenen Fotos auf dem eigenen Rechner zu sammeln. Quasi als Nebeneffekt werden die mit dem iPhone geschossenen Fotos nämlich nicht nur als Fotostream auf dem Mac angezeigt, sondern dort auch in die persönliche Fotomediathek importiert. Apple hat diesen Weg zur Datensicherung in den Anfangszeiten des iCloud Fotostream auch aktiv beworben.

Apple Mein Fotostream Werbung

Du willst alle deine Fotos auf deinem Mac haben? Dazu musst du einfach nur Fotostream in iPhoto oder Aperture auf deinem Mac einschalten. Jedes neue Foto erscheint in einem Fotostream Album – genau so wie auf dem iPhone, iPad und iPod touch. Weil dein Mac aber einen größeren Speicher als ein iOS Gerät hat, importiert er automatisch jedes Bild aus dem Fotostream in dein Fotoarchiv.

Apple will iCloud-Speicher verkaufen

Inzwischen haben sich die Interessen von Apple jedoch deutlich verlagert. Ein kostenloses Angebot wie der iCloud Fotostream bedeutet Aufwand und Pflege, ohne dabei Einnahmen zu generieren. Das jetzt als Alternative zum Fotostream beworbene iCloud Fotos generiert stattdessen Einnahmen in der nach Umsatzzahlen mittlerweile zweitstärksten Apple-Produktkategorie „Services“, denn die von Apple pro Kunde (nicht pro Gerät) kostenlos angebotenen 5 GB iCloud-Speicher bieten in der Regel ja nicht mal ausreichend Speicherplatz für die regulären iCloud-Backups. Spätestens bei der Aktivierung von iCloud Fotos wird dann der Abschluss eines erweiterten Speicherplatz-Abonnements nötig.

Am knapp bemessenen Gratis-Speicher für Apple-Kunden wird sich vermutlich auch in Zukunft nichts mehr ändern. Apple hat iCloud und damit verbunden die 5 GB kostenlosen Speicher vor rund zwölf Jahren eingeführt und in der Folge wurde immer mal wieder diskutiert, ob der damit verbundene Speicherplatz pauschal pro Nutzer oder auch abhängig von der Anzahl der genutzten Geräte erweitert wird. Die Hoffnungen diesbezüglich dürften mittlerweile hinfällig sein und man muss sich wohl eher freuen, wenn die von Apple veranschlagten Preise für Zusatzspeicher stabil bleiben.

„Mein Fotostream“ endet am 26. Juli

Apple will die Funktion „Mein Fotostream“ am 26. Juli dieses Jahres einstellen. Von diesem Tag an werden dann zunächst keine Fotos mehr auf diesem Weg geräteübergreifend synchronisiert. Bereits hochgeladene Fotos bleiben dann noch 30 Tage erhalten und anschließend aus dem Onlinespeicher gelöscht.

03. Jun 2023 um 09:23 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    110 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich rege mich immer noch auf, das Apple diese schöne Funktion abschaffen wird.
    Fotostream ist einfach nur genial, wenn man mehrere Apple Geräte hat …..; auch wenn sich ua durch Synchprobleme die letzten Jahre ja schon das Ende abzeichnete. :-((((((

    • Sehe ich genauso, werde es vermissen :(
      Alle mit iPhone gemachten Fotos schaue ich immer auf meinem iPad und Apple TV an, und ab den 27.Juli muss ich dann die Fotos „händisch“ auf das iPad übertragen und auf den Apple TV streamen ?? Echt toll :(

      • Du musst gar nichts händisch machen, sondern einfach nur die Fotomediathek auf den Geräten aktivieren. Und genügend iCloud-Speicher haben natürlich…

      • NICHT einfach haben sondern kostenpflichtig KAUFEN!!!

      • Uuuuuuhhhh… 99 Cent für 50GB und 2,99€ sind ja auch ein Vermögen… aber klar, darf ja in Deutschland alles nix kosten.

      • Nee, nicht uuhuhhuuu.
        Ich habe beispielhaft immer noch sieben (von vormals neuen) Apple Geräte in Besitz, davon vier iPhones und drei iPads. Persönlich finde ich auch nicht toll dass man nicht wenigstens pro Gerät etwas mehr Cloud-Speicher bekomm
        Ist keine Frage, ob ich mir 0,99€ sparen will, sondern eine Frage des Prinzips für mich. Denn die Geräte waren bereits teuer genug.

      • Achso, alles klar, danke

      • @Archetim: und genau DAS will ich nicht und brauche ich nicht. Es ist zu langsam, zu teuer und zu unzuverlässig.

        Gäbe es eine Option (nein, nicht nur die Favoriten) einzelne Bilder, Ordner oder Alben zu syncen, dann wäre es vielleicht interessant, aber so wie es jetzt ist, bleibt’s uninteressant

      • Da ist nichts langsam und zumindest mit auch nicht zu teuer. Im Gegenteil. Es ist sehr komfortabel und praktisch. Seit es das gibt, nutze ich den Fotostream nicht mehr.

      • Langsam ist es schon, vor allem wenn man mal wirklich komplett all seine Fotos am Stück hochladen muss. Da merkt man schon deutlich wie langsam der Upload bei der iCloud ist. Ist dies aber durch und es müssen nur noch die einzelnen Fotos hochgeladen werde, die man eben seit dem letzten Upload gemacht hat, so fällt der langsame Upload nicht mehr auf.

      • Also ich fand den Upload eigentlich ganz ok, der war bei mir eher durch meine Internetleitung als durch die iCloud Server limitiert…

      • Würde das nicht mit den geteilten Alben funktionieren?

      • Genau. Ich habe mir ein geteiltes Album „Fotostream“ angelegt und lade dort die Fotos rein, die ich auf allen Geräten benötige.

      • Dann hast du doch eh die Fotomediathek aktiv?! Versteh den Mehrwert eines geteilten Albums „Fotostream“ nicht.

      • @Equilibrium die benötigten Geräte könnten auch Geräte der Eltern/Schwiegereltern sein, die nicht in der Familienfreigabe mit drinnen hängen aber trotzdem die Fotos erhalten sollen. Bsp. das Typische Baby/Kinder Album, was geteilt wird mit den Großeltern.

  • Kann man über die Cloud machen.
    Oder eben Photosync oder ähnliches. Ist auf Dauer günstiger als die Apoth- äh Applepreise

  • Werden auch die Fotos importiert, die bereits ausschließlich in der iCloud gespeichert sind?

  • Hab ich eh nie benutzt, warum auch?

    Warum alles langsam über den halben Globus über die Cloud (den Rechner eines Anderen) jagen wenn es doch so viel schneller und direkter geht?

    So was macht man mit AirDrop oder SMB Share (kann man mit einem Klick bei macOS in den Einstellungen aktivieren, die Daten müssen dann nur beim iPhone in der Dateien App eingetragen werden.

    • Dafür maximal unhandlich. Erst alles händisch irgendwo hin schieben ist doch sowas von 90er

    • Macht doch keinen Sinn. Wenn Du alles über die DateinApp synchronisierst, hast Du einen Speicherplan von Apple und dann macht den Sync die Fotomediathek automatisch.

    • Tja Bernd, nur weil’s für dich nicht relevant ist, heißt noch lange nicht, dass es bei anderen nicht täglich im Einsatz ist…

      Tellerrand und so ;-)

    • Wäre super, wenn Du das erklären könntest, wie man das mit dem „die Daten müssen nur in der Dateien-App eingetragen werden“ macht. Suche nämlich auch nach dem Ende des Fotostreams nach einer einfachen Alternative.

      • Er meint sicherlich in der Dateien-App:

        • mit Server verbinden
        • smb://hier.deine.ip.rein

        und dann kannst du in Fotos über das Teilen Menü alles auf deinen Mac schieben. Geht auch und ist unabhängig von irgendeiner Cloud. Musst halt nur zuhause sein oder per VPN verbunden sein, sonst findet Dateien diese IP logischerweise nicht.

    • Ich weiß ja nicht, welchen Netzanbieter Ihr habt und welchen Tarif, aber „langsam“ ist bei mir gar nichts. Wenn ich unterwegs Fotos mache (und das mache ich auch beruflich sehr viel), dann sind die schon da, wenn ich nach Hause oder ins Büro komme. Da brauche ich nichts mehr manuell übertragen.

  • WTF. Lese das gerade zum ersten Mal. Das heißt ich muss jetzt alle Fotos die ich Synchronisiert habe will über die Dateien App ablegen?

  • Nutze seit Jahren PhotoSync. Viel flexibler und ich versuche auch nicht, warum man etwas erst per Upstream in irgend ein Data Center uploaden sollte, nur weil man die Bilder auf den Mac haben will.

  • Ich denke Apple muss so langsam schauen, nicht seine treuen Fans zu vergraulen. Immer mehr in teure Dienste zu verlagern wird auf Dauer nicht gut gehen, vor allem weil die Geräte auch immer teurer werden.
    Ich bin seit Jahren ein sehr treuer Fan. Ich habe mir nun aber das Fold von Goolge bestellt. HomeKit habe ich auch komplett abgeschaltet. So langsam merke ich, dass ich mich von Apple etwas verabschiede…

    • Geht mir auch ähnlich. Aktuell bin ich noch im Apple Kosmos inkl. iCloud Apple One Premium Gedöns.
      Aber langsam kriegen sie echt den Hals nicht voll !

    • Ob Apple das interessiert? Ich befürchte nicht. Gibt genug die für die Funktionen zahlen

    • Du siehst es ja bei den Kommentaren, niemand ärgert sich so richtig über Apple! Im gegenteil, die firma wird noch in schutz genommen! Apple hat sein marketing über all die Jahrzehnte so perfektioniert, bzw die Leute manipuliert, dass sie machen können was sie wollen, niemand ist Apple böse! Das sind die Fanboys, aber achtung Apple, es gibt da auch noch andere Menschen, die die ganze Sache hinterfragen und hinterschauen! Irgendwann geht dir Rechnung so nicht mehr auf und immer mehr werden sich anwenden! Absolut zu recht!

      • Kann ich hier nicht rauslesen, nur das immer eine Grundsatzdiskussion entfacht wenn Apple nur einen furz ändert. Das gibt’s bei keinem Produkt/Hersteller. Wenn man die iCloud Fotomediathek nutzt, ja kostet, aber warum soll immer alles kostenlos sein?Arbeitet ihr auch für lau? dann syncen die Fotos auch. und das sind die gleichen die ihr auch per WhatsApp, insta oder Facebook etc. verbreitet.

    • Oh ja! Was erlauben Apple! 99 Cent für 50GB oder 2,99€ für 200 GB sind ja auch WUUUUCHER! Der deutsche Wutbürger schäumt!

    • Es kristallisiert sich mit der Zeit halt heraus, dass auch bei Apple nicht alles gut ist. Von daher ist mir persönlich ziemlich egal was Apple so treibt und versucht. Ich nutze die Geräte und Dienste die für mich am besten sind.

      Bsp. Smartphone sowie Tablet ist es das iPhone und iPad. Beim Desktop, ist es generell eh der Gaming Tower mit Windows (aktuell halt Win11) und als Laptop würde auch nur ein Windows Laptop in Frage kommen (aktuell bin ich mit meinen Dell XPS 13 sehr zufrieden). HomeKit habe ich schon lange durch den HomeAssistanten ersetzt und seitdem macht Smarthome auch Spaß und vorallem auch dass was es soll (Automatisch sich Steuern ohne irgendwelche Aussetzer wegen der iCloud)

    • Ach was. Und bei Google sind die Dienste alle kostenlos und das Fold ist besonders billig?
      Das ist wieder so ein typische Trollposting.

  • Hm.. habe dafür jetzt ne Samsung T7 mit 2 GB. Da gibt es dann noch Amazon Photo und Office 365 mit 1 TB. Also kein Problem.

  • Ich bin mir nicht sicher, ob ich diesen Dienst Photo Stream verwende?! Oder ob meine Fotos über die iCloud synchronisiert werden, da das bei mir am System schon sehr lange läuft… Wie kann ich feststellen, ob ich von der Einstellung des Dienstes Fotostream betroffen bin? Oder bekommt man da noch eine Nachricht von Apple?

    • Fotostream würde ein eigenes „Album“ generieren. Du findest diese Information zudem auch in den Geräteeinstellungen.

      • Danke für die Info. In meinen Alben erscheint nur eines mit dem Namen „zuletzt“ das synchronisiert wird … glaub das ist aus der iCloud ?!?

    • iCloud Foto und Foto Stream sind zwei paar Schuhe. Währen iCloud immer alle Fotos synchronisiert, ist Fotostream ein einzelner Ordner und dieser synchronisiert, soweit ich weiß, immer die letzten aktuellen 1000 fotos/Videos.
      Somit bist du nur betroffen, wenn dein Cloudspeicher zu gering für deine Mediatheke ist. Ansonsten läuft alles weiter wie gewohnt über die Apple Fotos App.

  • Gurkenwässerchen

    Frage zu Photosync (Premium):
    Kann das so eingestellt werden, dass Bilder zwischen Applegeräten automatisch so synchronisiert werden, als wenn die iCloud genutzt würde?
    Es wäre eine Alternative, wenn dazu nicht immer erst die App geöffnet oder ein Kurzbefehl genutzt werden müsste.

  • Was aktuell viel mehr nervt, nachdem Apple mich inkl. kompletter Family von Fotostream und iCloud Fotos genötigt hat, isr die Tatsache, dass bei geteilten Mediatheken einfach alle alten Geräte mit nicht aktueller Software keine Synchronisation mehr bekommen und dies überhaupt nicht kommuniziert wurde geschweige denn zurück gestellt werden kann!
    Alte iPads und Macs haben so keinen Sync mehr mit den Fotos.
    Absolut schlecht programmiert. Kann mir auch keiner erzählen, dass das nicht möglich ist. Apple hat nur keinen Bock mehr auf alte Geräte einzugehen und verkauft lieber nur neue Geräte. Bei dem Preis einfach inakzeptabel!
    Darüber könnte ifun.de gern mal berichten. ;-)

    • Wie alt sind denn Deine Geräte? Bei mir funktioniert selbst auf dem MacBook Pro late 2012 der Sync mit der Fotomediathek.

    • Vielleicht solltest du mal überlegen, deine vorsintflutliche Technik zu erneuern. Irgendwann ist nun einmal Schluss! Und wenn iCloud nicht mehr funktioniert, heisst das schon was.

      • Vorsintflutliche Technik, soso Ragnar.
        Du hast den Sachverhalt schon nicht verstanden aber Hauptsache erstmal pöbeln !
        iCloud Fotos funktionierte tadellos auf den Geräten und würde es auch immer noch tun sofern wir nicht die „geteilte Fotomediathek“ nutzen würden. In diesem Fall wird von Apple die Synchronisation mit älteren Geräten, welche die aktuelle Software nicht unterstützt, einfsch eingestellt. Und genau dieser Umstand wird weder kommuniziert von Apple noch ist er rückgängig zu machen.
        Analog der HomeKit Update, welches auch Altgeräte komplett ausschließt, mit dem Unterschied, das Apple hier wenigstens eine Hinweismeldung vor dem Update einblendet. Auch hier ist ein „altes“ iPad dann nicht mehr nutzbar als HomeKit Controller daheim.

      • Du kannst die geteilte Fotomediathek auch wieder einstellen. Das ist einfach eine zweite Mediathek neben der Standardmediathek.
        Habe ich auch gemacht, da ich noch ein MB Pro aus 2016 nutze.
        Ich habe Fotos aus der geteilten Mediathek wieder in die Standardmediathek zurückverschoben und schon synchronisieren sie wieder.

    • Wie alt sind die denn? Hier wird nach wie vor auch alles mit Altgeräten synchronisiert.

  • Ich verstehe den Sinn und Zweck des Fotostreams in der heutigen Zeit nicht mehr. Wer kommt den noch mit den 5 GB kostenlosem Speicher aus? Selbst die 50 GB für schmale 99 Cent/Monat kann schnell knapp werden.
    Soweit ich mich erinnern kann, werden im Fotostream doch so oder so nur die letzten 1000 Fotos synchronisiert. Alles was drüber hinausgeht, geht fliegen am Anfang gleichermaßen raus.
    Alle diejenigen, welche keinen Cent für den Speicher oder einen der Apple Dienste mit integrierten Speicherplan übrig haben, haben in der Tat nun Pech. Das dürfte aber die Minderheit sein und für mich vollkommen verständlich, dass Apple nun den alten Zopf abschneidet.

  • Wir nutzen Microsoft Family.
    Kostet 50€ im Jahr. Jedes Familienmitglied hat die Office Produkte auf Rechner, iPhone und iPad und 1 TB Speicher in oneDrive frei. Meiner Meinung nach ein mehr als faires Angebot

  • Klar… 50GB für 0,99€ oder 200GB für 2,99€ sind ja auch ein Vermögen! Zumal es grosse Nachteile beim Fotostream gab – auch die Bildgrösse war beschränkt und wurde runtergerechnet, von Videos ganz zu schweigen. Was soll das Gejammer hier in Deutschland?

    • Vorallem: Fotostream lohnt sich ja nur wenn man mehr als ein Apple Gerät hat. Sobald man aber mehr als 1 iPhone hat, dann reichen die 5GB für ein Backup eh nicht und fast jeder der iCloud Backups machen will hat dann eh schon den Speicher erweitert auf 50GB oder mehr. Und sobald man das hat ergibt sich kein Unterschied

      • Das ist genau der Apple Trick der ja so gut funktioniert. Aber darüber kritisch berichten geht natürlich gar nicht!

      • Warum kritisch berichten? Was ist da so schlimm dran? Die Lösung über iCloud ist komfortabel und funktioniert, was ist da schlecht dran? Das es kostet? Schick mir deine Bewerbung, ich stelle dich ein, aber natürlich kostenlos….

      • Ich verstehe das Gejammere nicht. Der Betrieb einer Cloud, die Software-Wartung, die Cloud-Software selbst und nicht zuletzt die Apps bzw. das Brtriebssystem, was sich um die Synchronisation kümmert kosten einen Haufen Geld. Was ist falsch daran, sich das bezahlen zu lassen?

    • Der Michl jammert halt gerne wenn ihm etwas weggenommen wird. Und ja es gibt viele denen 2,99 Euro im Monat für 200GB Cloudspeicher zu teuer sind. Da liegen die Prioritäten wo anders.

    • Wie oft willst du das immer gleiche wiederholen? Fanboy oder Troll?

  • Also ich nutze dafür einfach die Standard Synchronisation des Fotos Programms auf dem Mac. Das funktioniert völlig problemlos und schwupps habe ich alle Bilder auf dem Mac gesichert.

  • Das ist der Geldgier von Tim Cook und seinen Aktionären geschult!
    Zusammen bringen tun sie nicht mehr vernünftiges in den letzten Jahren – basiert alles auf Steve geniale Einfälle. Und was sie dann pflegen und hegen ist mit derart großen Problemen für die User behaftet, dass eine Sammelklage nach der Anderen kommt.
    Weder Soft- noch Hardware wurde sinnvoll vorangebracht. Meist etwas eingeführt um dann wieder gestrichen/eingestellt oder wie bei der Hardware wegrationalisiert (mehr Gewinn) und dann doch wieder eingeführt.
    Es wäre Zeit für einen Führungswechsel!

    • Kann man sich so einreden….muss man aber nicht, zumal es faktisch unwahr ist. Geld verdienen ist der Zweck eines jeden Unternehmens, die einen machen es geschickter als andere. Was soll da ein Führungswechsel bringen? Die entwickeln für viel Geld, schaffen und sichern viele Arbeitsplätze, tolle Produkte und verschenken sie dann?

    • Sehe ich genauso, bei Steve stand das Produkt im Vordergrund und Geld wurde automatisch verdient weil die Produkte den „Mitbewerbern“ weit überlegen war. Steve hat den Computer Wohnzimmertauglich und bedienbar für jedermann gemacht. Bei Tim ist es genau umgekehrt. Man feiert neue Features die bei Android Standard sind. Was passiert wenn Steve das Unternehmen verlässt sah man ja schon einmal vor 25 Jahren. Mich wundert es das Apple sich so lange halten kann. Aber es tendiert ja zu einem Hersteller unter vielen und solange das Applelogo ein Statussymbol bleibt wird es auch nicht untergehen.

      • Oh Mann… wieder mal der „früher war alles besser“ und „unter Steve hätte es das nicht gegeben“ Märchenbeitrag. Ich nutze Apple seit fast 40 Jahren – und auch früher und unter Steve hat es jede Menge Murks, Müll und Fehlentscheidungen sowie Geldraffgier gegeben. Ich kann es nicht mehr hören! Es wurde kopiert was das Zeug hält – reine Apple-Entwicklung / Idee war doch nichts. Weder das Benutzerinterface des Mac, von Mac OS ganz zu schweigen. iTunes stammt auch nicht von Apple. MP3-Player mit HD gab es schon vor sem iPod. Smartphones ebenfalls. Genauso wie All-in-One-Rechner, Tabletts und Co. Apple pickt sich ein Konzept raus und perfektioniert es, das ist das gan6e Geheimnis.

      • Wo steht in meinem Beitrag das früher alles besser war, bzw. bei Steve Jobs hätte es das nicht gegeben. Ich vergöttere Steve Jobs nicht und hätte auch nicht mit ihm zusammenarbeiten wollen. Es stimmt das Apple nichts weltbewegendes erfunden hat, aber sie haben vorhandene Dinge sinnvoll ergänzt. Ich arbeite leider erst seit 35 Jahren mit Apple. Außerdem würde ich es nicht perfektioniert nennen, sondern revolutioniert. Was haben sie den in den letzten 10 Jahren herausgepickt und perfektioniert?
        Ach ja, und das ganze Geheimnis war, das Steve nicht das entwickelte was die Menschheit wollte, sondern was sie brauchte.

      • @MacGerald: Schau dir mal die Produktpalette an, dann sieht du sehr genau, was perfektioniert wurde. Oder die Apple Watch.
        Klar, es gab auch „Problemprodukte“, zB die Tastatur der 2016 MBP’s, aber das ist eher dem Ive zuzuordnen. Der hat einiges vermurkst (und wen hatte Ive eingestellt?).
        Ich behaupte mal, dass es mit Steve J. Apple nicht mehr so wichtig wäre wie heute ist (wie unter Tim).
         

      • Steve-Zeiten waren andere Zeiten – auch wenn es nur 12 Jahre nun seit seinem Ableben her sind.
        Leider trauen einige „Ewig-Gestrige“ ihm hinterher ohne aber zu realisieren, dass 2008 (usw) eben nicht mehr mit der heutigen zeit verglichen werden kann.

  • hab mir einfach den Qubii Würfel bestellt, tut was er soll – Apple kann mich mal schön langsam….

  • Ich habe MS 365 mit 1TB Fotospeicher inklusive sowie automatischem Upload. iCloud brauche ich nicht mehr.

  • Ich nutze den Dienst schon lange nicht mehr. Habe ein eigenes NAS wo ich Fotos und Videos automatisch mit allen Geräten synchronisiere. So kann ich diese Kosten einsparen.

  • Man möchte die Kundschaft mit allem was geht dazu bringen, sich anderweitig umzusehen- Apple schafft sich langfristig selber ab.

  • Amazon Photos tuts auch. Nutze ich schon länger weil Fotostream nicht mehr auf allen Geräten funktioniert hat.

  • Blöde Frage:
    Was ist der einfachste Weg, die Bilder aus der Cloud auf den Rechner zu ziehen, wenn man keinen Mac hat?
    Früher ging das einfach über den Datei-Explorer und dann die Ordner im iPhone aufrufen und von dort kopieren, aber mittlerweile wird mir da bei Windows nichts mehr angezeigt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven