ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Ohne Abo oder Office-Lizenz

Microsoft Outlook: Für Mac-Nutzer ab sofort kostenlos

Artikel auf Mastodon teilen.
102 Kommentare 102

Microsofts E-Mail-Applikation, die auch im App Store zum Download bereitstehende Anwendung Outlook, lässt sich ab sofort komplett kostenlos einsetzen und kann auch ohne bestehendes Microsoft365-Abonnement als Software-Alternative zu Apples E-Mail-Anwendung genutzt werden.

Outlook Mac

„you no longer need a Microsoft 365 subscription“

Wie der Softwarekonzern heute überraschend bekanntgegeben hat, wird zukünftig keine Lizenz mehr für den Einsatz der E-Mail-Anwendung vorausgesetzt. Outlook lässt sich als E-Mail-Client zum Abruf beliebiger IMAP-Konten nutzen und bietet darüber hinaus spezielle Unterstützung für Gmail-, iCloud- und Yahoo-Adressen an.

Optimiert für den Einsatz auf Apple-Prozessoren, läuft Outlook auch auf ältere Macs mit Intel-Chips und verfügt nicht nur über eine eigene Aufgabenverwaltung, sondern bietet auch eine Kalenderintegration an.

RWYNJ0

Die E-Mail-Anwendung unterstützt das Anlegen von Profilen, um Outlook sowohl privat als auch im geschäftlichen Umfeld einsetzen zu können, und kommuniziert mit der ebenfalls verfügbaren Outlook-App für iOS. Der kostenlose Mac-App-Store-Download ist knapp 975 Megabyte groß und setzt macOS 11.0 oder neuer zum Einsatz voraus.

Microsoft bewirbt eine schnelle E-Mail-Synchronisation sowie eine moderne Benutzeroberfläche. Letztgenannte hatte der Konzern zuletzt im Jahr 2020 überarbeitet.

Outlook wird gerade runderneuert

Wie Microsoft in der heutigen Ankündigung betont, befindet sich Outlook momentan im Umbrauch. Microsofts Software-Entwickler sind derzeit damit beschäftigt die Mac-Ausgabe der E-Mail-Anwendung von Grund auf neu zu gestalten und wollen den Software-Klassiker Outlook vor allem schneller und zuverlässiger machen. Einen Zeitpunkt, wann genau die neue Outlook-App erscheinen soll, wird jedoch noch nicht kommuniziert.

Laden im App Store
‎Microsoft Outlook
‎Microsoft Outlook
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+
Laden

06. Mrz 2023 um 19:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    102 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Du lässt dir deine Mails freiwillig von Microsoft scannen?

      • Macht Apple es besser?

      • Soweit mir bekannt scannt Apple die E-Mails von Postfächern, die nicht bei Apple betrieben werden nicht. Microsofts scannt jede E-Mail, die durch Outlook läuft, egal bei welchem E-Mail Provider das Postfach betrieben wird. Das liegt daran, dass Outlook die Mails nicht direkt vom Mailserver abruft, sondern dies ein Server von Microsoft übernimmt und Outlook die Mails von diesem erhält. Das ist einer der Gründe, warum Office in Europa nicht datenschutzkonform eingesetzt werden kann.

      • Soviel ich weiß, das gilt nur für Exchange

      • Outlook für Mac und für iOS sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge! Outlook für Mac ist ein ganz normaler Mail-Client. Da wird nichts gescannt, Mails werden direkt vom Account abgerufen und kommen überhaupt nicht bei Microsoft vorbei.

        Outlook für iOS ist eine von MS eingekaufte Lösung (vorher Acompli), die zumindest bis vor einiger Zeit die Zugangsdaten für Mail-Accounts auf einen eigenen Server übertrug und von diesem Server aus die Mailaccounts abrief. Ob das aktuell immernoch so ist, weiß ich nicht.

        Bei uns im Unternehmen ist Outlook für iOS aus diesem Grund nicht gestattet. Bei Outlook für Windows und Mac gibt es keine Bedenken.

      • prettymofonamedjakob

        Falsch. Mehr muss man dazu nicht sagen.

      • Tlw schon richtig.

      • @Thom Wirklich?! :-/

      • Mach doch einfach den MS sync beim einbinden des Postfachs aus, dann hat sich das. Allerdings kann man die App dann in die Tonne treten, weil weder flaggen oder die Suche noch sauber funktionieren. Bei mehreren IMAP Konten is es dann ganz vorbei. Dafür nervt mich die Apple Mail App im Umgang mit Anhängen. Beides der letzte Witz für so zentrale Anwendungen. Einzig und allein mit nem Business Exchange Account läuft Outlook sauber und rund.

      • @Ray bei einem Outlook Update wird aber das MS Sync einfach so wieder aktiviert.. :/

      • Und, witziger Weise nutzt MS dazu AWS, falls das Jemanden was sagt. Wenn nicht, einfach mal googlen.

      • Oh mein Gott! Und wieder einer von diesen „Datenschutz ist das Wichtigste“ Angsthasen.
        Dabei interessiert sich kein Arsch für Dein langweiliges Leben !

      • Doch, die Werbeindustrie.

      • in der sache falsch

        Hi Frank, offenbar interessiert sich Microsoft sehr für unser aller langweiliges Leben. Sonst würden sie sich nicht die Mühe machen und unseren ganzen Traffic bei sich auf die Server schaufeln.

        Frage mich oft, warum Menschen wie Frank überhaupt kommentieren, wenn sie in der Sache rein gar nichts beizutragen haben.

      • Lieber Frank, denk bitte nochmals über Deine Aussage nach, bevor Du in einem öffentlichen Forum irgendwelche intelligenten Kommentare von Dir gibst. Es ist doch wirklich nicht schwer auch mal 50 cm über den Tellerrand zu schauen, um zu sehen, was grade passiert. Und ja – Datenschutz IST wichtig. Aber sicherlich hast Du, wie so manch anderer Schwurbler nichts zu verbergen;-)

    • Es gibt doch schon lange andere Email Clients für den Mac. Wieso sollte man jetzt Outlook verwenden?

    • Und auch noch mit Werbung!!!!

      jerper Microsoft
      ‎Mar 06 2023 01:48 PM

      @mmmmarkn Thanks for your comment. The new Outlook for Mac is free to use, and ad-supported when using a non-licensed account.

  • Bei mir ging das irgendwie schon immer kostenlos auf dem Mac.

  • Mir gefällt Outlook. Aaaaber: Die volle Integration von iCloud-Kalendern ist weiterhin nicht erfüllt.

    • Also ich finde Outlook echt ätzend (und bin von meiner Uni gezwungen den Mist zu benutzen). Meine Highlights:
      1. Eine Meetingvorschlag aus einer Mail in den Kalender einzutragen ist zu blöd, weil man Email und Kalender nicht gleichzeitig öffnen kann.
      + Wenn man mal ne Mail mit Terminvorschlag hat und diesen annimmt, verschwindet die Mail und kann nur noch über den Kalender gelesen werden! No Go!
      2. Bei der Suche nach Mails stehen oben random irrelevante Mails von sonstewann. Diese „Toptreffer“ muss man aber immer angucken, weil manchmal die gesuchte Mail da steckt und dann nicht mehr in der sortierten Ergebnisliste. Dümmer geht’s nümmer.
      3. Setzt man einen Smiley ein, rödelt mein Mac ne halbe Minute, in der Outlook und der Mac beschäftigt sind. Schlimm!
      4. „Fremde“ IMAP-Konten werden sehr unzuverlässig und langsam verarbeitet.
      5. Die Kalenderdarstellung und Navigation sind sehr mühsam, wobei da die Mac-Version noch deutlich besser ist als die für Windows, wo jeder Kalender in einen Extrabereich dargestellt wird! Termine suche ich dort in 7 Kalendern parallel! (Mein Arbeitgeber zwingt mich im Büro zu Windows).

      In Outlook hat Microsoft etliche Pseudofeature reingebastelt, die die Arbeit mit so etwas Simplem wie Mailprogramm und Kalender zu einer dauernden Pain machen!

      • Wie können die dich zwingen Outlook zu nutzen? Ist das einfach Vorgabe seitens der Uni-Leitung?

      • Ja, Uni-IT gibt es vor und lässt andere Apps nicht zu über die 2FA. Anträge auf Freigabe für zB Spark werden ignoriert.

      • Komisch, Deine Probleme habe ich nicht. Liegt vielleicht doch nicht an Outlook?
        Doch, muss ja. Denn e sliegt ja IMMER an den Programm. Dass etwas Anderes ausschlaggebend sein kann … nein. Soweit denken wir nicht.

      • Lieber Frank! Ich freue mich sehr für Dich. Und Du hast vollkommen Recht: Dass Email und Kalender nicht in zwei getrennten MDI geöffnet werden können, liegt sicher nicht am Programm.

      • Das ist auf dem Mac noch viel schlimmer. Vor allem sieht es schon optisch gruselig aus.

      • Ich muss den Schrott unter Windows in der Firma schon nutzen, da werde ich das freiwillig auf dem Mac privat mit Sicherheit nicht machen, zumal die Mac-Version noch größerer Mist ist – ich sag nur Kalender

    • Ständig Sync-Hänger, duplizierte Regeln, kompliziertes Termin-Fenster-Handling, nicht macOS-typisches Menü, nervige Tips-Seitenleiste usw. Ich nutze es nur geschäftlich, weil ich muss. Bin mal gespannt, ob die geplante neue Version was verbessert. Aber da müsste schon viel passieren, dass ich weg von Mail gehe.

      • Manche lesen Microsoft und fangen sofort an zu spinnen und fantasieren! So nach dem Motto rede es allen sofort aus, die vorhaben, eine App von Microsoft auf ihrem mac/iPhone oder ipad installieren zu wollen. Diese menschen haben aber absolut keine Ahnung von diesen apps, würden sie auch niemals ausprobieren, Hauptsache nichts mit denen zu tun haben! Wie eingeschränkt..

      • Was ein Quatsch. Ich nutze beide Systeme gerne, aber es gibt Bereiche, da sollte Apple bei Microsoft gucken wie etwas zu funktionieren hat und andersherum. Bin weder hater, noch fanboy, aber Outlook ist nun mal keine Glanzleistung von MS.

      • Ok – aber Apple Mail ist nach iTunes für mich das zweitschlechtestes Programm auf dem iPad – da benutze ich lieber was ich kenne.

        So blöd es sich anhört – das beste Programm ist das was man kennt, wenn man nicht unendlich Zeit hat immer wieder was zu testen

      • Gut gebrüllt Hase!
        Sehr viele Menschen hier arbeiten schon und machen das in ganz grossen Fabriken, wo wichtige Menschen allen anderen sagen, dass sie bestimmte Programme nutzen müssen. Darum kennen die Menschen in der Fabrik die Programme und sind sehr traurig. Aber Du musst nicht traurig sein, Du hast ja noch viel Zeit, bevor Du in eine Fabrik gehen musst.

  • Weiß jemand ob Outlook nun endlich icloud Alias-Adressen bedienen kann, das war nämlich bisher nicht möglich- es war nur das Hauptkonto auswählbar

  • Ich mag Outlook sehr sehr gerne aber der Akkuverbrauch (noch ein Intel Mac) ist im Vergleich zur Apple Mail-App leider dramatisch höher… :/

  • Wer ist bitte so blöd und nutzt das? Alle Mails werden über Servern in den USA synchronisiert und gescannt- inkl. KiPo Scanner.
    Nur für Leute mit Outlook und Gmail Account verwendbar, denen der Datenschutz völlig egal ist.

    • Ist im Grunde richtig nur werden alle emails bei allen großen Anbietern in „klarlage“ verarbeitet. Und stört bisher auch niemanden das emails quer durch die Welt sausen und jeder mitlesen kann. ;-) unabhängig vom email Programm….

      • Man kann in Outlook wie bei den meisten anderen Mailprogramme auch mit Zertifikaten arbeiten und verschlüsseln, aber ist das gleiche wie mit WhatsApp…jeder meckert über den fehlenden Datenschutz aber alle nutzen es ;-)

      • Die allermeisten Mailserver versenden Mails via TLS. Ja, die Mail ist im Klartext, aber die Übertragung findet verschlüsselt statt. Das ist ein durchaus wichtiges Detail.

      • +1 danke das Du es mal aussprichst. Im Auto muss man sich auch selber Anschnallen – auch wenn es nicht in allen Ländern vorgeschrieben ist….

      • Guter Vergleich…aber wenn man ohne Gurt einen Unfall baut …Dreckskarre ist schuld

      • Mit dem nicht unwesentlichen Unterschied, dass MS die Accountdaten bekommt, um sich von seinen Servern auf den Mailservern einloggen zu können.

    • @Thom
      Manche von uns arbeiten in Unternehmen, die ihre Mitarbeitenden zu Outlook zwingen. Echt! Andere Mailprogramme sind gesperrt. So Menschen geht es doch schlecht genug. Die musst Du doch nicht noch verhöhnen, dass sie so dumm seien, Outlook zu benutzen. Das ist so herzlos!

      • Vielleicht ist Thom ja selber dumm, jedenfalls verhält er sich so.
        Weiß da einer mehr?

      • @Brummbär:
        Wieso verhalte ich mich „dumm“? Nur weil ich auf das Problem Office und Outlook hinweise? Diese Probleme sind wohl hoffentlich hinlänglich bekannt. Etwa 80% aller deutschen Firmen gehen hier ein riesiges DSGVO-Risiko ein ohne es zu wissen.

        Ein privates Office 365 mit mehreren privaten Konten ist der Datenschutz-GAU.

        Tatsächlich nutze ich aber auch Outlook für ein einziges Postfach eines Geschäftspartners aus der Schweiz, welcher aber tatsächlich ein DSGVO-konformes Outlook Konto hat (Office 365 Professional Pro Plus mit entsprechenden Einstellungen) – und ich habe von ihm die Lizenz für Pro Plus.

        Privat würde ich es aber niemals verwenden – es sei denn, ich hätte von meinem Arbeitgeber die Möglichkeit die Pro Plus Version auch privat zu nutzen, aber das dürfte so gut wie niemand haben. Wobei ich es selbst dann nicht nutzen würde, weil das Look und Feel am Mac einfach grauenhaft ist und selbst das umformatierte Einfügen von Texten jedesmal nervt.

      • Ich sammle noch Indizien, aber es verdichtet sich. :-)

  • Gibt es eigentlich auch andere Email Programme die genauso wie Spark den Email Eingang sortieren?

    • Kenn jetzt keins, da ich mit Spark vollauf zufrieden bin. Warum willst du denn von Spark weg?

      • derDatenschützer

        Weil du mit der Nutzung von Spark Readdle uneingeschränkt Zugriff auf alle deine Mails gibst und diese auf deren Infrastruktur gespeichert werden. Nur so können sie dir den von dir angesprochenen Service bieten.

      • Was meinst Du mit „uneingeschränktem Zugriff“ ? In der Regel verschlüsselt der Provider mit TLS, also transportwegverschlüsselung. Auf den Servern werdende Mails dann unverschlüsselt verarbeitet. Das hat nix mit dem Mailprogramme zu tun sondern mit dem Provider.

      • Indem die Server von Readdle die Accountdaten speichern und sich auf den Mailservern einloggen, die Emails abholen, speichern und auswerten, um die Komfortfunktionen bereitzustellen.

        Genauso wie MS mit Outlook.

      • derDatenschützer

        Ob das bei Outlook anders ist weiß ich nicht.

    • Wie sortiert denn Spark den Posteingang? Hab es früher mal genutzt, bin da nicht auf Stand. Outlook kann vielfältig sortieren, nach Thread…Relevanz etc. Falls du das meinst. Ich bin übrigens auch kein Outlook Fan, nutze es auch beruflich, mit etwas Einarbeitung funktioniert es sehr gut. Allerdings die Suche ist ein Graus…

      • Spark sortiert den Email Eingang nach: Personen, Mitteilungen, Newsletter. Alles schön getrennt. Leider kenne ich keine anderen die das so machen. Wer weiß wie weit das Abo noch gehen wird bei Spark. Ich hoffe ja ein wenig auf ein neues Thunderbird…aber ob das was wird, keine Ahnung.

    • Du gibst Spark und Outlook die Kontodaten und vollen Zugriff.

  • Ich finde Outlook wirklich gut, nutze es aber nur geschäftlich. Vielleicht gebe ich es auch im privaten Umfeld ein Chance.

  • Ich muss das schon im Office nutzen… Katastrophe… und freu mich immer so auf meine Apple Mail und BusyCal… no way für meinen Mac

    • Ist halt wie immer Geschmackssache und kommt auf den jeweiligen Anwendungszweck sowie Vorlieben an. Ich bin auch kein Fan aber die Kalender, Kontakte, Aufgaben (toDo) in einer App finde ich schon cool. Wenn man sich mal drauf einlässt sich etwas Zeit nimmt, findet man schon sehr nützliche Features, aber leider muss man suchen. Ist etwas unintuitiv. Wir haben im Unternehmen eine Apple Community, da wir noch in der Minderheit sind, und tauschen uns regelmäßig in Regelcalls aus, alle 4 Wochen haben wir eine Apple/Microsoft Sprechstunde, mit unseren Spezialisten und anderen Nutzern, wer Zeit hat oder was wissen will, kommt rein oder da gibt es einen freiwilligen/inoffiziellen Austausch unter Kollegen …ok wir sind eine 8000Mitarbeiter IT Bude, da ist es einfacher mit der Schwarmintelligenz ;-) aber vielleicht ein Anregung für andere hier.

      • WTF Regelcalls? Jetzt weiß ich wieso unsere IT immer busy ist.

      • Du sagst es, wenn man sich darauf einlässt..

      • Ihr habt also regelmässig Regelcalls und Sprechstundensitzungen und Treffen der Anonymen um ein Mail- und Kalenderprogramm benutzen zu können. Klingt als wäre Outlook nicht gut für Euch, sondern ein riesen Problem. Eure IT-Therapeuten haben Euch das Problembewusstsein offenbar weggequatscht!

    • Also wer Apple Mail in iOS top findet ? Das ist doch mindestens genauso schlecht und völlig unstrukturiert

      • Manchmal is weniger Meer! ;-)
        Ich finde bis auf die Bugs Apple Mail jetzt nich sooooo schlecht. Ich war früher ein absoluter Power Outlook User… aber dieses ganze Konzept bzw. deren umsetzung ist schrecklich. Dann bin ich auf Zimbra gewechselt… eine goupware… das war das beste was ich je hatte… und jetzt für den privaten Bereich reich mit Apple absolut

      • Stimmt, Freue mich schon auf Thunderbird.

  • Irgendwie muss ich gerade an AdmiralAkbar denken….ihr auch ?

  • Wie kommt das denn? Sind die auf Kundenfang ? Oder welche Daten werden mal wieder gesammelt?

    Die App ist ja optisch zu 90% von Apple kopiert

  • 2022, Niemand: Ich will Outlook kostenpflichtig
    2023, Niemand: Ich will Outlook kostenlos

  • Mail in ios hat für mich einen grossen Fehler Wenn mehre Mailadressen hat und eine als Standartadresse dann wird die nicht genommen wenn ma eine Mail verschickt sondern die in der man sich zuletzt eine Mail angeschaut hat

  • Nie wieder. Outlook hatte viele meiner Kontakte durcheinander gebracht.

  • Leider funktioniert seit Jahren der Abruf von T-Online mit dem Rework Design nicht, weil es dort unter den Einstellungen keine Änderungen der IMAP Abruf möglich ist. Als Beispiel sende ich mit dem neuen Outlook eine E-Mail, aber diese E-Mail finde ich im „Gesendet“ Ordner auf keinen der anderen Geräte. Stelle ich auf „Legacy“ um (altes Outlook) funktioniert alles bestens.

  • Eindeutig Kundenfang. Diejenigen welche bereits ein 365erAbo haben, nützen es oder auch nicht. Keiner wird sein Abo nun kündigen.
    Für alle anderen kann es zumindest dadurch interessant werden.
    Aber eines ist so sicher wie das Armen in der Kirche. Dieses kostenlose Outlook wird nicht für immer in dieser Form kostenlos bleiben.
    Microsoft hat seit 2010 so oft das Wort zu privaten Endkunde gebrochen bis hin zuletzt mit Windows 11 und nun doch 12. Und warum man sich für Teams schon wieder als private Person für eine neue kostenlose extrem abgespeckte Version neu anmelden muss ist mir ein Rätsel. In einem normalen 365er Family Abo ist es zumindest nicht inklusive.
    Ich traue Microsoft definitiv schon lange nicht mehr. Den Office Paket bleibe ich jedoch treu. Ist zumindest für mich alternativlos.

  • Leider keine Option für mich. Bekomme den gesendete Ordner von iCloud nicht verknüpft. Outlook packt mir die gesendeten Emails immer in einen separaten gesendeten Ordner…

  • Will ich nicht mal geschenkt. Einer, wenn nicht DER schlechteste E-Mail-Client auf dem Markt. Hält sich an keine Standards, die Suche ist eine Vollkatastrophe, grotten-langsam, Datenkrake, seit Jahren keine neuen Funktionen, dafür aber viel abgelecktes, möchte-gern-hippster-UI. Und da drunter liegt derselbe, verrottete Kot, mit dem die Redmonder seit Jahren die Manager-Elite-DAUs über den Tisch ziehen. In einer guten Welt dürfte es Unternehmen wie Microschrott gar nicht geben. Aber da sitzen wir nun… -seufz-

  • Werden Apple-Kalender und -Kontakte dann endlich ohne Umwege ver-und bearbeiten könnte wärs ne Überlegung wert.

    Dass dies jemals passiert, glaube ich aber nicht.

  • Für Mac Nutzer ab sofort kostenlos.
    Ich habe eine Frage an Euch: Im App Store (Käufe), stehen 5 Auswahl Möglichkeiten von 9,99€ – 124,99€.
    Was muß man machen wie, von ifun beschrieben „kostenlos Outlook“
    zu erhalten und zu Installieren?
    Vielen Dank für eine Antwort von Euch!

  • habe es gerade im Appstore heruntergeladen und installiert. Das Programm will immer noch eine Lizenz aktivieren. Es ist also nach wie vor nicht kostenlos!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8271 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven