ifun.de — Apple News seit 2001. 38 537 Artikel

Kunden erhalten Juli-Abrechnung

Mehrwertsteuersenkung: Apple beginnt mit Rückerstattung

Artikel auf Mastodon teilen.
86 Kommentare 86

Zu Monatsbeginn hat Apple mitgeteilt, dass die von der Bundesregierung beschlossene, zeitlich befristete Mehrwertsteuersenkung in Form einer Rückerstattung an Abonnenten weitergegeben werden soll. Jetzt folgen dieser Ankündigung Taten. Apple benachrichtigt von dieser Regelung betroffene Abonnenten per E-Mail.

Mehrwertsteuer Senkung Apple Rueckerstattung

Hallo,
die Bundesregierung hat die Mehrwertsteuer mit Wirkung vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 vorübergehend gesenkt. Apple gewährt freiwillig eine teilweise Rückerstattung deiner sich automatisch verlängernden Abonnements, die seit dem 1. Juli 2020 in Rechnung gestellt wurden.

Apple betont dabei, dass diese Maßnahme freiwillig ist und auch nur „qualifizierte Abonnements“ betrifft. Wovon diese Qualifikation im Detail abhängt, lässt sich den bisherigen Mitteilungen des Unternehmens jedoch nicht entnehmen.

Die Rückerstattungen werden auf Monatsbasis vorgenommen und Apple hinkt etwas hinterher. Dementsprechend erhalten Apple-Kunden aktuell eine Mitteilung bezüglich der Abo-Ausgaben im Juli. Zudem könne es bis zu 30 Tage dauern, bis der jeweilige Betrag auf dem Kundenkonto bzw. der aktuellen Zahlungsmethode gutgeschrieben wird.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Sep 2020 um 10:46 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    86 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • 63 Cent Erstattung. Zeit fürs neue Apple Event, wird gleich wieder ins neue iPhone und Apple Watch reinvestiert :D

  • Gerade kam die Email, ich werd erstmal weitermachen wie bisher, am besten den Nachbarn nix sagen von den 50 Cent, im Schwabenland kommt da schnell Neid auf!

  • Bislang sind es 43 Cent. Nicht die Welt aber bis Ende des Jahres gerechnet dann immerhin ein Monat iCloud 200GB raus. Besser als nix.

  • 8 Cent zurück – inverstiere ich in eine neue Apple-Watch :-) läuft! :-))

  • Ich toppe alles… 2 Cent Erstattung! Meine Kreditkarte kann aufatmen…

    • Dachte ich mir auch. Zeigt aber schön, wie die anderen Kollegen hier konsumieren und das ist gut so. In der Summe kommt da einiges zusammen. Sicherlich Millionen. Bei mir waren es auch 2 Cent. Wenn’s mal läuft, dann aber richtig. Aber bei unserer aller Witz: Jetzt machen wir Witze und lächeln über den Betrag. Vor ein paar Wochen wurde hier aber über diese Abzocke von Apple eskaliert. Witzig ist daran wie das Stimmungsbild sich ändert.

    • ”Apple gewährt für deine qualifizierten Abonnements, die während des Monats Juli berechnet wurden, eine Rückerstattung in Höhe von 0,02 €.“ Yeeehaaaaa! Bin auch mit 2 Cent dabei!

    • Herr Kaffeetrinken

      Mit 2 Cent lasse ich es richtig krachen. Koks und Nutten sind bereits vorbestellt. Ich hoffe Lieferando kriegt das hin. :-)

      • Wieviel Bonuspunkte gibt das? Bezahle damit jeden Monat mein Zattoo Abo. Ist wirklich super; als kleiner Geheimtipp für Sparer wie mich.

  • Ich zahle nur mit Prepaidguthaben. Wird das auch wieder zurückgebucht? Ich habe bisher nämlich nichts erhalten….

  • Der Aufwand kostet einen Anbieter sicherlich mehr als da für die Kunden bei zumkommt. Ob das alles so nötig ist… kleinscheiss

    • Ja, kann ich als Selbstständiger, der auch Dienstleistungen über Laufzeit abrechnet, bestätigen. Steuerberater und Finanzämter sind über diese bürokratischen Irrsinn eben sowenig begeistert.

    • Die MwSt Senkung dürfte wirklich komplett nach hinten los gehen, was aber zu erwarten war.

      Die Kaufkraft steigt nicht, einem großteil der Wirtschaft verursacht es nur mehr kosten.
      Dazu verdient der Staat 16% weniger an der MwSt, damit die Kunden (im Idealfall) knapp 2,5% sparen.

  • 0,08 €, also nicht der „Kleinste-Betrag-Tagessieger“ :-(

    • Falschzeugnis was Du hier schreibst. Da sie die 16 Prozent ordentlich ausgewiesen haben war rechtlich alles in Ordnung. Sie haben aber bei gleichem Bruttopreis somit den Nettopreis angehoben und mehr Umsatz/Gewinn erzielt und die Intension der Senkung zerschlagen.

      • Ist ja auch totaler Blödsinn für die kleinen Preise bei den Abos. Ich hätte das wenn ich Apple wäre, auch nur bei den Kaufgeräten umgesetzt

      • @Devil97
        Die heutigen Kommentare hier überraschen.
        Oben habe ich schon geschrieben, dass der Spaß schön ist. Aber vor wenigen Wochen war hier Eskalation über Apples Gier.
        Stimmungsbild um 180 Grad gedreht.

        Was toll gewesen wäre:
        Eine Checkbox für die Euro Cents mit dem Ziel der Spende für Politiker in Not, oder was Sinnvolles.
        Das wäre mal was gewesen.

      • Ein anderer Peter

        @Peter: das scheint dich ja sehr getroffen zu haben, dass sich die Leute über Apple beschwert haben. So einseitig wie du es scheinbar in Erinnerung hast war es aber damals auch nicht.

      • @Peter
        Mich hat das null getroffen; hier gibt es nichts was mich je treffen könnte. Damals? Das ist ein paar Wochen her. Lies doch nach. Das Stimmungsbild war durch und durch negativ. Einige Kommentatoren beschwerten sich sogar über die Netto gestiegenen Preise, da sie Vorsteuer berechtigt sind. Lies nochmals nach, wie sich über die Cents echauffiert wurde. Und das, obwohl sich für alle Kunden minus die Handvoll sich nichts am Preis geändert hat.

  • Gilt das denn nun auch für die Apple eigenen Abos oder steckt sich der Geier das in die Tasche und belastet nur die Entwickler damit?

  • Bekomme auch 0,02€ zurück. Das hätte ich auch gespendet. Macht mehr Sinn als der ganze Aufwand für jeden einzelnen.

  • Läuft…

    Apple gewährt für deine qualifizierten Abonnements, die während des Monats Juli berechnet wurden, eine Rückerstattung in Höhe von 2,07 €. Es kann bis zu 30 Tage dauern, bis diese Mittel deiner aktuellen Zahlungsmethode gutgeschrieben werden.

  • Sir Rolf von Herd

    Die Kommentare hier sind echt lustig. Trotzallem auf die Gesamtzahl der Nutzer gerechnet, ist das schon ein feiner Zug von Apple. Kleinvieh macht auch Mist

  • Wahnsinn. Wenn das wirklich freiwillig ist, gehört der Mensch gefeuert, der sich das überlegt hat. Der Aufwand steht doch in keinem Verhältnis zu den 8 Cent, die ich jetzt bekomme.
    Aber so wird das umgesetzt, was ich eigentlich von Anfang an erwartet hätte.

  • „bietet freiwillig….“

    Die Mehrwertsteuer ist gesenkt. Punkt. Wenn man es dann nicht schafft, seine Preise entsprechend umzustellen, dann ist da nichts Freiwilliges dran. Es muss erstattet werden.

    • Du hast da offensichtlich einiges falsch verstanden.

      Zitat Bundesregierung: „Die Händler und Dienstleister sollen die niedrigere Mehrwertsteuer grundsätzlich an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergeben, so dass Waren und Dienstleistungen billiger werden. Die Unternehmen sind hierzu jedoch regelmäßig nicht verpflichtet.“

    • Die Preise wurden angepasst. Sie sind für Dich gleich geblieben, sonst wären sie günstiger geworden. Das wollte Apple nicht und hat den Nettopreis angehoben um auf den gleichen Bruttopreis zukommen. Von MUSS kann gar keine Rede sein. Apple hat sich auch ohne die Rückerstattung die sie jetzt senden gesetzeskonform verhalten. Echt der Wahnsinn, wie uninformiert die Leute sind und auf ein Recht pochen, das es nicht gibt.

    • Darf ich fragen was deine monatlichen Abokosten sind? Der Betrag der Rückerstattung ist ja recht hoch. Apple erstattet ja anscheinend nicht die volle Differenz, sonst müsste der Betrag ja schon bei einem Apple Music Abo höher sein.

      • Ab Juli hat sich das Apple Music Jahresabo für 99€ verlängert + monatlich iCloud 200Gb, eventuell deswegen. Sonst habe ich keine weiteren Abo-Kosten.

  • TeeTassenTrüffel
  • Spannend wird doch, wie sich die Mwst.-Senkung auf die iPhone 12 Preise niederschlägt. Ich würde es Apple zutrauen, die „runde“ UVP an den 16% auszurichten und wir nächstes Jahr eine Preiserhöhung sehen werden… Umgekehrt machen aber 3 Prozentpunkte Ersparnis bei >1000€ durchaus nen Unterschied!

  • 68€ nicht schlecht…

    Moment:… 0 vor dem Komma vergessen… ;D

  • 40 Cent, da gönne ich mir den Rotwein aus dem Tetrapack, aber ich lasse ihn erst mal ziehen und Kippe dann die Cola rein.

  • 0,08 Cent bei mir
    Wenn ich die Rückerstattung von meinen gekauften Filmen bekomme würde hätte ich mehr von

  • 58 Cent. Habe wieder zurück überwiesen als Spende an bedürftige Apple MitarbeiterInnen

  • Clever von Apple, jetzt hauen alle ihre Rückerstattungen im Apple Store auf den Kopf :D

  • Update nach 10 Tagen und als Fun-Fact zu verstehen:
    Ich habe den -Ausgleich- von 2 Cent von Apple auf meine Kreditkarte gutgeschrieben bekommen. Aber warum?
    Ich bezahle seit jeher alles mit +20% Guthaben Karten.
    Somit erstattet Apple Mehrwertsteuer in -Realgeld-, das gar nicht existierte. Richtig wäre natürlich als Guthaben zurück aufs Apple ID Konto. Bei den 2 Cent natürlich egal. Aber sehr komisch deren Buchhaltung :D

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38537 Artikel in den vergangenen 8305 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven