ifun.de — Apple News seit 2001. 30 651 Artikel
   

Mehr Sicherheit: Little Snitch 3.1 unterstützt automatischen Profilwechsel

11 Kommentare 11

Das Mac-Sicherheitstool Little Snitch bringt mit der neu veröffentlichten Version 3.1 die Möglichkeit, einzelnen Netzwerken unterschiedliche Profile zuzuweisen. Der Wechsel zwischen diesen Profilen kann dann auf Wunsch auch automatisch erfolgen, so lässt sich beispielsweise der Datenverkehr über öffentliche Hotspots anders reglementieren, als über das eigene WLAN.

littlesnitch

Zunächst kurz ein paar Worte zur Funktion von Little Snitch. Die rund 30 Euro teure Anwendung lässt sich am besten als flexibel und einfach konfigurierbare Firewall für die Kontrolle der von eurem Computer versendeten Daten beschreiben. Sobald ein auf eurem Mac installiertes Programm einen externen Server kontaktiert, informiert euch Little Snitch darüber. Ihr habt dann die Möglichkeit, dem Datenverkehr zuzustimmen oder diesen Abzulehnen, zudem könnt ihr in diesem Zusammenhang gleich auch grundsätzlich festlegen, ob das betreffende Programm Daten nach draußen senden darf und wenn ja, ob nur an bestimmte oder an beliebige Server. Diese mit nur wenigen Mausklicks erteilten Genehmigungen sind dann sogenannte Regeln, auf deren Basis Little Snitch nach kurzer Einlernzeit weitgehend eigenständig arbeitet.

little-snitch-regeln

Dank der Kontrolle durch Little Snitch ist man somit stets darüber im Bilde, was die eben mal kurz zum Testen geladene App so im Hintergrund treibt und sichert sich gegen unerwünschte Datentransfers nach außen ab. Optional bietet Little Snitch seit Version 3 übrigens auch die Möglichkeit, eingehende Verbindungen zu reglementieren.

Mit dem Update auf Little Snitch 3.1 kommt nun die Möglichkeit des automatischen Wechsels zwischen den eine Version zuvor eingeführten Profilen. Ihr könnt einzelne Netzwerke mit einem Profil verknüpfen, und Little Snitch ändert dann die Genehmigungen für den Datenverkehr standortabhängig. Während ihr zuhause beispielsweise alle Verbindungen zulasst, könnt ihr in fremden Netzwerken den Datenverkehr beschränken, sei es aus Sicherheitsgründen oder weil ihr die Menge der übertragenen Daten limitieren wollt.

Ihr wollt das vor dem Kauf ausprobieren? Auf der Webseite der Entwickler lässt sich eine kostenlose, zeitlich limitierte Testversion laden.

little-snitch1

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Apr 2013 um 17:05 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    11 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30651 Artikel in den vergangenen 7181 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven