ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Fünf Jahre nach Version 4.0

MarsEdit 5.0: Blog-Editor für Mac in neuer Version

Artikel auf Mastodon teilen.
5 Kommentare 5

Die Mac-Applikation MarsEdit sucht (und findet) ihre Zielgruppe schon seit mehreren Jahren in einer sehr kleinen Nische: Die App richtet sich an Blogger, die ihre Webseite nicht im Browser, sondern über eine native Desktop-Applikation befüllen möchten und darüber hinaus auch noch einen Mac besitzen.

MIcropostPanel 1500

Solltet ihr euch in dieser Beschreibung wiederfinden, dann haben wir gute Nachrichten zu vermelden: Fünf Jahre nach der Ausgabe von MarsEdit 4.0 im Dezember 2017 ist die Desktop-Anwendung jetzt in der Version 5.0 erschienen und wird als kostenpflichtiges Upgrade angeboten. Bereits auf der Seite der Macher verfügbar, wartet die Mac App Store-Version des Blog-Editors aktuell noch auf ihre Freigabe.

Preislich bleibt sich der Download treu und setzt weiterhin auf einen Einmalpreis in Höhe von $60 bzw. eine Upgrade-Pauschale von $30, mit der Besitzer der Vorgänger-Version auf Ausgabe 5 umsteigen können.

MarseditEditorWindow@2x

Viele neue Funktionen

Neu ist in Ausgabe 5 nicht nur das Icon, auch Funktional hat sich einiges getan. So bietet MarsEdit jetzt ein sogenanntes Micropost-Panel an, das mit einem systemweiten Kurzbefehl jederzeit aufgerufen werden kann und das Verfassen neuer Blog-Einträge damit so einfach wie das Absetzen eines Tweets machen soll.

Wer die Auszeichnungssprache Markdown zur Formatierung seiner Blog-Einträge nutzt, darf sich fortan über die Syntax-Hervorhebung der Markdown-Anteile freuen. Zudem wurde der Editor der Anwendung überarbeitet und nutzt jetzt mehrere neue WebKit-Technologien. Neue ist auch die „Suchen und Ersetzen“-Funktion.

MarkdownHighlighting

14-Tage-Test vor Kauf möglich

MarsEdit lässt sich in Kombination mit WordPress, Micro.blog, Tumblr, TypePad, Movable Type und vielen anderen Blogs nutzen, die Standards wie MetaWeblog und AtomPub unterstützen.

Die App kann 14 Tage kostenlos ausprobiert werden, ehe eine Lizenz erworben werden muss.

08. Dez 2022 um 15:44 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Weiß jemand ob da nur WordPress.com gemeint ist, oder auch selbst gehostete WordPress Installationen funktionieren?

  • Zumindest in der Vorgängerversion funktionierte das auch mit anderen Installationen von WordPress

  • Warum braucht man 2022 solch ein Tool? Das macht doch alles schlechter als WordPress selbst?!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8249 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven